achtung zement

Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
hab ne nickel-chrom allergie laut epikutantest.

der hautarzt sagte mir, dass dem zement auch chrom beigemengt wird. wird nun bei zement, welches in zahnarztpraxen für provisorische zahnfüllungen verwendet wird, ebenfalls chromhaltiges zement verwendet?

greetz
human
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Also ich habe gerade im Schmalz nachgeschalgen und bei Zementen steht nichts von Chrom. Es kann natürlich sein, das es produktionstechnische Rückstände gibt aber es ist definitiv kein Bestandteil von normalen Zementen die in der ZA-Praxis verwendet werden. Im Bereich der Allergien die dort auch besprochen werden auf verschiedene Zahnfüllungen ist bei Zement nur eine Quelle angegeben wo von einer lokalen Reaktion berichtet wird. Das Zeug scheint bis auf die Abgabe von Fluorid recht sicher zu sein für Menschen die ansonsten auf keine Bestandteile reagieren.

Bestandteile der gebräuchlichsten Zemente in der zahnärztlichen Versorgung:

konventionelle Glasinomer-Zement (ohne Kunstoffmodifizierung)

Calcium-Natrium-Fluor-Phosphor-Aluminiumsilicat und als Bindemittel Polyacrylsäure.

Die Polyacrylsäure kann u.U. (Hersteller abhängig) auch noch Aluminiumchlorid enthalten.

Manche Glasinomer-Zemente enthalten Zinkverbindungen. Aus Cermet-Zement wird ionisches Silber freigesetzt.

Zinkoxyd-Eugenol-Zemente enthalten das als Duftstoff bekannte Eugenol. Hier könnte eine vorsensibilisierung zu Reaktionen führen.

Es gibt noch Calcium-Hydroxid-Zemente die neben Lösungsmitteln (Liner) auch Calciumsalicylat (Zemente) und Kunstoffmonomere enthalten können.

Das war es dann soweit mit den gebräuchlichsten Zementen. Welchen hast Du denn drin ? (Beim ZA anrufen und nachfragen !)
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.882
Hier noch etwas:
Kolophonium ist Baumharz, das enthalten ist in Klebstoffen, Bodenbelägen, Kunststoffen, Lacken und Farben, Linoleum, Gummi, Papier und Pappe, Zahnzement, Holz, Parkett, Küchenarbeitsplatten, Kerzen, Weihnachtsbäumen etc. Dieser Stoff ist leider allgegenwärtig, außer man macht Camping in der Wüste. Leider stimmt es, daß Kolophonium auch in manchen Schminksachen vorkommt, außerdem stören diese beim Abheilen von Ekzemen. Deshalb ist es besser, sie wegzulassen.
http://www.allsana.de/phpbb/viewtopic.php?t=62& (Beitrag vom 1.3.)

Gruss,
Uta
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Also, die Welt ist Rund und sehr sehr groß und sicher gibt es auch ganz andere Zemente. Aber hier in D-Land legt man schon Wert auf irgendwas das einen EU-Zulassungsstempel hat. Es mag auf der großen Kugel namens Terra alles mögliche in Zahn-Zementen geben und wenn der Doc nach Afrika oder Indien fährt und da einkauft gibt's da bestimmt auch Zahnzement mit Elefantenzahnstaub. Aber hier ist das nicht geläufig. Ich bleib mal auf dem Teppich und gebe das weiter was die !Fachliteratur! dazu hergibt. Für alles andere ist der Hersteller in Regress zu nehmen.

In dem Buch geht es explizit um toxikologische Aspekte der in der Zahnheilkunde verwendeten Materialien und das Kapitel Zement hat 56 Seiten mit viel Input. Ich kann hier auch nur zusammenfassen.

keep smiling, even with concrete in ya tooth!
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Mien Oberstübchen hat gerade ausgebrütet das Chrom oder Chromoxid nicht in Zement vorkommen dürften, da es in seiner Oxydstufe ins grünliche driftet. Das sieht dann bei einer grünen Füllung echt blöd aus. Wie gesagt das war das was mein defekter Schädel gerade ausgebrütet hat.
 
Oben