3 Bücher die mein Leben entschieden verändert haben ;)

Themenstarter
Beitritt
12.05.13
Beiträge
15
Zum ersten möchte ich sagen das ich, seitdem ich hier lebe, die Erfahrung machen durfte ganz allein in einem fremden Land zu sein. Klar das man irgendwann damit anfängt sich auf die Suche nach dem Sinn dahinter zu begeben...

Ich stellte letzten Sommer fest das ich immer und immer wieder Pech bei den Frauen hatte. Ich konnte mir nie den richtigen Grund liefern warum das so ist. In einer Nacht stiess ich auf die Seite frauenverstehen.ch und ich war sofort sehr gebannt und gespannt was ich das so alles erfahren habe. Wer jetzt hier denkt das es sich um einen Pickup Seite handelt den muss ich enttäuschen. Auf dieser Seite beschreibt der Logan mehr den natürlichen Ablauf wenn Mann und Frau aufeinander treffen und was passieren kann. Daraus erfolgt auch mein erster Buchtipp: Der Weg zum begehrten Mann!

Es ist kein Trickbuch und man(n) findet dort keine Sprüche mit denen eine Frau einem Mann sofort zu Füssen liegt. Es hilft einem Mann dabei seine Persönlichkeit zu verstehen, zu verbessern und sein gesamtes Auftreten in einem Rahmen zu bringen wo man(n) Erfolge damit hat. Ich rede hier jetzt nicht von Pcikup Dingen, mehr wie man(n) sein innergame verbessern kann, wie man Frauen ansprechen kann usw. Ja es gibt tatsächlich ne Menge Männer die damit Probleme haben... Jedenfalls ein Besuch lohnt sich...

Zu meinem 2. Buchvorschlag habe ich bereits etwas im NLP Thread geschrieben. Es handelt sich hierbei um das Buch " Das Robbins Power Prinzip" Nach einer gewissen eingewöhnungszeit in seinem Schreibstil, der wirklich nicht einfach ist, macht das Buch auch Spass. Er beschreibt darin wie unser Gehirn funktioniert und wie man seine Gedanke dahin bewegen kann damit man zufriedener und glücklicher wird.

Das 3. Buch ist eigentlich mein Favorit neben dem ersten Buch. Es heisst " Die 7 Wege zur Effektivität" von S. Covey.

Zu diesem Buch kann ich nur sagen lesen, lesen und nochmals lesen! Das Buch gehört in jedes Bücherregal einer Führungsperson und damit wird echt einiges leichter und einfacher gehen.

Ja warum das ganze hier? Ich habe erkannt, für mich selber, das ich mich ändern muss. Am Anfang um mein Selbstbewusstsein zu stärken und somit meine "Angst" beim Frauen ansprechen zu überwinden. Aber bereits nach kurzer Zeit erkannte ich den tieferen Sinn dahinter und begann meine Werte zu überdenken und entsprechend neu auszurichten und zu handeln! Ich finde das HANDELN ist dabei der wichtigste Punkt.

Wie gesagt diese 3 Bücher haben mir sehr geholfen und ich kann sie euch nur empfehlen.
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
Hallo i live my passion ich finde Deinen Thread prima (spricht mir voll aus der Seele) und steuere auch gleich noch zwei Bücher bei:

"Kraft zum loslassen" von Melody Beatty

Hilft auf sehr neutrale Weise die eigenen Emotionen besser zu verstehen und hat vom 1. Januar bis zum 31. Dezember täglich ein anderes Thema mit den passenden Affirmationen.

Das zweite Buch ist:

"Der magische Kubus" ein altes Sufispiel, das man früher in Kaffeehäusern gespielt hat.
Über den möchte ich gar nichts weiter sagen weil ich der Meinung bin man sollte es ruhig unvorbereitet spielen. Sehr aufschlussreich.

Der beste Lehrer ist immer in einem selber.

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Themenstarter
Beitritt
12.05.13
Beiträge
15
Ja das mit dem magischen Kubus klingt interessant. ich habe gerade mal gegoogelt! ;)

Aber im übertragenen Sinne habe ich das "Spiel" schon gespielt. In einem meiner Bücher die ich gelesene habe war es eine Aufgabe sich von sich selbst zu lösen und von oben auf sich selber hinab zuschauen wie man gerade dieses Buch liest...

Wie sind deine Erfahrungen bei diesem Spiel verlaufen?
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.623
" Die 7 Wege zur Effektivität" von S. Covey.

Zu diesem Buch kann ich nur sagen lesen, lesen und nochmals lesen!

. . . ich hab einige Jahre in einem der größten Buchkaufhäuser Deutschlands in Düsseldorf gearbeitet, und mal so gedacht, vielleicht habe ich jetzt eine Million Bücher in der Hand gehabt,

und ich kann nur sagen, bei allen Büchern ist das irgendwie sehr entscheidend: lesen, lesen, lesen . . . :cool:



Gerd
 
Themenstarter
Beitritt
12.05.13
Beiträge
15
Ja okay. Aber das ist auch ein Buch wo man HANDELN muss um diesen Erfolg auch zu haben. Klar Bücher sind zum lesen da. Wenn da nicht immer so viele Bilder wären ... ;)
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
Ja, da hab ich wohl auch meine Schulbücher und alle anderen her bekommen.

Ich meine sogar lesen und verstehen können wäre wünschenswert.

Liebe Grüße Tarajal :)

. . . ich hab einige Jahre in einem der größten Buchkaufhäuser Deutschlands in Düsseldorf gearbeitet, und mal so gedacht, vielleicht habe ich jetzt eine Million Bücher in der Hand gehabt,

und ich kann nur sagen, bei allen Büchern ist das irgendwie sehr entscheidend: lesen, lesen, lesen . . . :cool:



Gerd
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.623
Pardon "i live my passion", es war ja nicht so ganz ernst gemeint,

aber der Gedanke mit den Bildern kam mir auch schon . . .



Gerd
 
Themenstarter
Beitritt
12.05.13
Beiträge
15
Darf ich zusammenfassen? Und ich denke wir sind uns dabei einig wenn ich sage das :

1. man erkennt das man handeln muss und dies auch will
2. man das Buch nicht nur in die Hand nimmt sondern auch liest
3. man das Buch auch versteht und anwendet

Habt ihr gewusst das ca. 90% aller Leser nach den ersten Kapitel das buch beiseite legen und nie wieder lesen. Ich rede hier jetzt nicht von Büchern aus der Schule.

Es ist doch verzwickt das es so ist, nicht? Mensch das ist meine erste Konversation hier*freu*

Habt ihr euch mal damit befasst welche Wirkung eine bestimmte Werbung auf unser Kaufverhalten hat? Beziehungsweise mit welchen Mitteln die Strategen arbeiten um unser Kaufverhalten zu beeinflussen?

Sehr interessant. Mein Lieblingsthema dabei sind die Autos. Hier insbesondere die Autos Made in Germany.... Aber das steht auf einem anderen Blatt.

Wie ich darauf komme? In dem 2. Buch geht es relativ am Anfang um Verkaufszahekln zwischen dem Mitzubishi Eclipse und dem 100% baugleichen Auto aus Amerikanischer Produktion. Die Händler der japanischen Marke verkauften sehr viele von dem besagten Modellen und die Händeler des gleicher Autos, nur amerikanischen Ursprungs, verkauften gerade einmal 13 Stück im gleichen zeitraum.

Woher kommt das ganze? Den Menschen wurde weiss gemacht das die japanischen Autos weniger anfällig seien und somit mehr Qualität haben.

Sagt euch in diesem Zusammenhang der Begriff kaizen etwas?
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.623
Themenstarter
Beitritt
12.05.13
Beiträge
15
Hey Gerd, das Buch hat es dir angetan, nicht? Ich habe mal bewusst nicht den "Wink" zu Google geschrieben...

ich denke wenn es einem wirklich wichtig ist bzw es einem interessiert sucht man selber danach. Aber Bei Amazon habe ich es damals billiger bekommen. Übrigens Null Versand und Portokosten in die Schweiz.
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.623
Hier ein Beispiel für Bilder und Lesen . . .




. . . es heißt "kaizen".



Gerd
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
12.05.13
Beiträge
15
Gutes Beispiel. Weisst du denn auch auf Anhieb was kaizen bedeutet UND wer es wem und wann beigebracht hat UND ob es einen Begriff im deutschsprachigem und englischsprachigem Raum gibt der dies beschreibt?

Damit wir das mal an Ort und stelle vervollständigen bevor die Fragen kommen...
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
@ i live my passion ich selber habe für mich das Spiel in Abständen immer wieder gespielt.
Ausgesprochen erfrischend und interessant auch wenn man es mit seinem Partner spielt.

Mit anderen Menschen durfte ich das Spiel auch sehr oft spielen und habe es dafür selber noch um einige interessante Komponenten erweitert.

Spannend, toll und auf die Schnelle mit eigenen "Bildern" aussagekräftiger als manche lange Analyse.

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.566
Hallo I live my passion,

Ich finde das HANDELN ist dabei der wichtigste Punkt.
Da stimme ich Dir voll zu! - Es gibt so viele gute Ratgeber und Möglichkeiten. Doch solange sie nicht umgesetzt werden, wird keine wirkliche Änderung eintreten können. Wie heißt es so schön: von der Passivität in die Aktivität :idee:.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.623
... wir sind uns dabei einig wenn ich sage das :

1. man erkennt das man handeln muss und dies auch will

2. man das Buch nicht nur in die Hand nimmt sondern auch liest

3. man das Buch auch versteht und anwendet


Habt ihr gewusst das ca. 90% aller Leser nach den ersten Kapitel das buch beiseite legen und nie wieder lesen.

Es ist doch verzwickt das es so ist, nicht?

An anderer Stelle berichtest Du ja . . .

Ich muss mich nur dahinter klemmen damit ich mal bei beiden Büchern weiter lese und nicht nur am Anfang rum hänge...

Na ja, man kann natürlich etwas nicht praktisch umsetzen, was man vielleicht noch gar nicht gelesen hat,

aber wie Du schon ganz zu Anfang sagtest:

. . . lesen lesen lesen . . .



Gerd

.
 
Themenstarter
Beitritt
12.05.13
Beiträge
15
An anderer Stelle berichtest Du ja . . .




Na ja, man kann natürlich etwas nicht praktisch umsetzen, was man vielleicht noch gar nicht gelesen hat,

aber wie Du schon ganz zu Anfang sagtest:

. . . lesen lesen lesen . . .



Gerd

.
Guete morge Gerd,

mensch du bist aber auch sehr aufmerksam. Wenn ich bei einem buch von insgesamt fast 50 Seiten gerade auf Seite 134 bin dann ist das für mich noch der Anfang. Und ich habe da schon ein paar Kapitel durch. Aber Seite 250 würde ich sage ich bin mitten drin im Stoff den mir das Buch vermittelt. Aber auf der anderen Seite stimmt dein Satz das es mit dem mit dem praktischen umsetzen hängen könnte wenn man noch einiges nicht gelesen hat... Was bei den noch offenen ca. 400 Seiten durchaus der Fall ist. Aber es muss ja nicht immer so bleiben.
 
Beitritt
25.09.09
Beiträge
1.678
Ich habe eher schlechte Erfahrungen mit Büchern gemacht. Habe locker 30-40 Selbsthilfebücher hier zuhause. Das Einzige was mir davon geblieben ist ist leider ein Gedankenchaos. Man kann nicht soviele Sachen gleichzeitig beachten und befolgen. Wo fängt man an und wo hört man auf.

Das Desaster begann bei mir ebenfalls mit Pickup. Bevor ich PU kannte, war ich ein recht liebevoller und guter Mensch, wenn auch ein AFC (um im PU Slang zu bleiben). Dann, mit PU, verschloss ich mein Herz und versuchte wie diese Roboter zu werden die jeden Tag mit einer anderen Frau schlafen. Vor PU lernte ich immer wieder ganz natürlich und zufällig Frauen kennen.

Seit ich PU kenne habe ich mit keiner Frau geschlafen. Der Druck den PU erzeugt hält man kaum aus. Man MUSS Alpha sein, humorvoll, dominant, führend, selbstbewusst und noch zig Sachen. Man muss sich also verstellen und nicht das sein was man ist. Und genau seit dem weiß ich auch nicht mehr wer ich bin. Ich habe meine Persönlichkeit verloren.

Das ist natürlich meine Erfahrung. Ich selbst war und bin recht ungesellig und hab auch soziale Probleme bzw. Ängste. Bei mir hat das genau in die Gegenrichtung geschossen. Bei einem normalen Menschen könnte das alles natürlich wieder anders laufen und er könnte Erfolg bei Frauen haben. Ich habe die Gabe das ich eigentlich alles negativ aufnehme. Wenn im Buch steht "sei einfach Dominant" nimmt mein Verstand das Ganze wohl so auf "Verdammt du bist nicht Dominant, alle werden das merken und dich nicht ernst nehmen" usw.

Wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte würde ich mir jegliches Wissen über Pickup wegwünschen.

Jetzt noch eine Frage, wie lange denkst du kannst du die Tipps und Tricks im "7 Wege" Buch einhalten?

Ich kenne das so von mir, ich lese ein Selbsthilfebuch und mir geht es 1. vielleicht 2. Wochen blendend! Ich denke mir "wow das Buch hat mir sehr geholfen". Und kaum ist die 3. Woche erreicht bin ich wieder in meinen alten Mustern und Verhaltensweisen. Das macht mich sehr wütend und auch traurig das es da keinen wirklichen Weg raus gibt.

Aber das ist wieder individuell verschieden. Mich würde interessieren wie das bei anderen ist?
 
Oben