Zeolith zur Entgiftung

Beitritt
26.06.10
Beiträge
1.828
Wäre Klinoptilolith zur Entgiftung des Darms nicht besser als Zeolith? Zumindest Toxaprevent enthält ersteres.
 
wundermittel
Beitritt
16.12.11
Beiträge
2.102
Nun gut, welches ist dann aber empfehlenswert?

Naja, das von Dir Gefundene scheint der Anforderung ja zu entsprechen.

Leider kann man von Erfahrungen, die man dabei mit dem einen oder anderen Mittel macht, kaum sprechen. Man spürt ja nix. Ich nehme bis jetzt ab und zu Bentonit. Es ganz regelmäßig zu nehmen, konnte ich mich noch nicht entschließen. Erstens, weil man wegen des darin enthaltenen Aluminiums doch vorsichtig sein muss, und zweitens, weil diese Sachen ja nicht nur Schadstoffe binden. Mit Chlorella fühle ich mich da bislang sicherer.

Gruß
Reinhard
 
regulat-pro-immune
Beitritt
20.08.09
Beiträge
5.175
Es kann ja sein, daß es paßt. Ich kenne das Produkt nicht.
Mit dem von der Naturförderung mache ich gute Erfahrungen, und es testet eben positiv.
Ich würde das Zeolith von Amazon vor der Einnahme noch testen lassen.

Aber ich bin auch bei Chlorella vorsichtig, und nehme nur Algomed.

LG
Eva
 
Beitritt
27.05.13
Beiträge
15
Hallo zusammen,

habe das für und wieder gelesen und möchte auch etwas dazu beitragen.
Ich habe einen guten Freund der ist Prof an einem gelogischen Institut, der sagte mir gleich Zeolith, Bentonit und Co sind alles Alumuiniumverbindungen und er würde "einen Teufel tun und das Zeug schlucken", "das könne nie gut sein", auch wenn es anfänglich zu helfen scheine.
Er warnte deutlich dafür, er halte es für toxisch.
Problem ist die Zeit, will heißen das die Auswirkungen dessen was man sich mit dem Zeug antut bis medizische Probleme auftauchen groß ist u. Umständen und dann kaum noch in Zusammenhang gebracht wird.
Ich persönlich würde eher med. Kohle und Chlorella zusammen nehmen und das Giftzeug weglassen.

lieben gruß
 
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
Ich habe einen guten Freund der ist Prof an einem gelogischen Institut, der sagte mir gleich Zeolith, Bentonit und Co sind alles Alumuiniumverbindungen und er würde "einen Teufel tun und das Zeug schlucken", "das könne nie gut sein", auch wenn es anfänglich zu helfen scheine.

Das ist ja genau das Problem.
Niemand kann genau mit 100%iger Genauigkeit sagen, was denn mit dem Al im Körper passiert.:eek:)

Habe hier jedoch noch eine sehr interessante Stellungnahme von Prof. Dr. Karl Hecht und Dr. Mutter zum Thema Zeolith und Aluminium gefunden.

Auf Seite 7 und ab S. 13 steht dazu das Interessante:

Stellungnahme Prof. Hecht/Dr. Mutter zu Zeolith und Aluminium

Also nichts Genaues weiß man nicht!:rolleyes::mad:

Gruß
Rübe
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
20.08.09
Beiträge
5.175
Hallo Rübe,
Danke für die informative Stellungnahme von Dr. Hecht und Dr. Mutter! Ich habe beide Bücher zu Hause. Ich nehme Zeolith nach wie vor, und habe im DMPS-Test erhöhte Alu-Werte. Die Alu-Werte müßten, wenn das Alu im Zeolith als Gitter eingebunden ist, irgendwann gegen null gehen. Mal sehen.
LG Eva
 
Beitritt
25.10.12
Beiträge
28
hallo,
ich nehme seit ca. 3 Jahren Zeolith/Bentonit (Montilo HE) wegen meiner Elektromagnetischen Sensivität. Gleichzeitig wird der Darm saniert. Bei der Fa. Heck wird alles immer auf Schadstoffe durchgecheckt. Auch bei der Fa. Zeolithversand wird mittlerweile auch immer alles getestet und durchgecheckt. Ich habe seinerzeit, um Geld zu sparen, bei anderen Firmen im Internet bestellt. und siehe da: zu hohe Aluminiumverbindungen, ja sogar Arsen wurde in den Proben entdeckt.
Ohne Zeolith/Bentonit könnte ich den Elektrosmog überhaupt nicht vertragen und auch die Darmsanierung ist super. Meine Haut und meine Haare sind jetzt, trotz meines Alters (73) super. Meine Haare werden sogar wieder dunkel und wachsen wie nix gutes.......
Wie gesagt: man muß auf den Vertreiber, bzw. die Anmischungen achten. Ich weiß für mich, daß ich mit 50:50 je Präparat am besten bedient bin. Alles andere wird für mich auf Dauer zu "scharf" an den Ausscheidungsorganen.
Ich habe hier noch z.B. von einer Firma einen Rest stehen, in dem sehr viel Arsen angereichert ist. Ich pendel das dann immer aus und, nach Anfrage, stimmt das Ergebnis dann auch.
Ohne ZeoBent bin ich nur am flattern, stehen mir im wahrsten Sinne des Wortes die Haare zu Berge, mein Blutdruck steigt ins Unermessliche, usw. usw. usw.......
nanca
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.624
Hallo nanca,

hast Du solche Zeolith-Proben schon einmal in einem Labor untersuchen lassen und wenn ja: wo?

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
27.05.13
Beiträge
15
Also was Prof hecht da schreibt ist der blanke Unsinn.
Zitat" Aluminium wird im Körper genauso benötig wie Eisen oder Phosphor"
Wer die Sendung auf Arte gesehen hat wird sich der Stellungnahme des Biologen erinnern, der sagte, das Aluminium das einige Mineral/Metall ist, was in der gesamten biologischen Lebenskette der Erde an keinem biologischen Vorgang natürlicherweise beteiligt ist und benötigt wird. Eben weil es natürlicherweise als feste Verbindung in Bauxit vorkommt und nicht am Lebvenskreislauf natürlicherweise teilnimmt, weder in Bakterien, Einzellern noch Pflanzen nocht Tier. Das hat seinen natürlichen Grund. Insofern ist seine Aussage absoluter fachlicher Schwachsinn.

Weiter schreibt er bezogen auf Antizada: " das im Magensaft heruasgelöste Aluminium .....stellt kein gesundheitliches Risiko dar.

Ich frage mich nur, warum schreibt z.B: Maaloxan in seinem Beipackzettel, das dies Zeug nicht länger ohne ärztliche Aufsicht eingenommen werden soll und bei langfristigen gebrauch demenzartige Symptome auslösen kann? Das schreiben die nicht ohne Grund.

Habe eher den Gedanken, ein lieber alter Prof möchte seinen Lebenswerk nicht am Boden liegen sehen.

Es hat sicherlich erstmal positive Wirkungen, aber die Risikine sind nicht überschaubar. Man kann den lieben Prof mal fragen, wenn ich jetzt 10 jahre lang Zeolith nehme ob er mir schriftlich garantiert, das dies keine Auswikrungen hat und er dann auch dafür haften geradestehen würde. Ich denke nicht, das er das macht.

Lieben Gruß

Tommy
 

Binnie

Habe eher den Gedanken, ein lieber alter Prof möchte seinen Lebenswerk nicht am Boden liegen sehen.

Es hat sicherlich erstmal positive Wirkungen, aber die Risikine sind nicht überschaubar. Man kann den lieben Prof mal fragen, wenn ich jetzt 10 jahre lang Zeolith nehme ob er mir schriftlich garantiert, das dies keine Auswikrungen hat und er dann auch dafür haften geradestehen würde. Ich denke nicht, das er das macht.
Hallo Tommy,

natürlich wird er so etwas nicht unterschreiben, denn in zehn Jahren hast Du mit Sicherheit mehr gesundheitliche Probleme als heute! Denn dann bist Du fast 60 Jahre alt, wenn ich richtig gerechnet habe... Daher wird sich dann nur schwer feststellen lassen, ob Deine Probleme "altersbedingt" sind oder eben von diesem Zeolith-Zeugs kommen. Oder eben durch beides.

Auf diese Weise sind doch die Pharmaindustrie, die Ärzte, die Nahrungsmittelhersteller usw. alle fein raus, weil sich langfristige Auswirkungen erstens potenzieren und zweitens konkrete Auswirkungen auf diese Weise kaum mehr nachweisbar sind... :rolleyes:

Ansonsten bin ich mit Deinen Aussagen soweit einverstanden, außer dass es natürlich noch viele weitere Stoffe (insbesondere auch Schwermetalle wie Quecksilber usw. gibt), die nichts im lebenden Organismus verloren haben und deren Anwesenheit, im Gegenteil, nur wichtige Enzymfunktionen usw. hemmt und welche andere wesentliche Spurenelemente stören bzw. verdrängen!

Viele Grüße
Binnie
 
regulat-pro-immune
Beitritt
25.10.12
Beiträge
28
Hallo nanca,

hast Du solche Zeolith-Proben schon einmal in einem Labor untersuchen lassen und wenn ja: wo?

Grüsse,
Oregano

Hallo Oregano,
nein, ich persönlich habe das nicht in einem Labor untersuchen lassen, sondern habe nur diverse Nachforschungen angestellt (auch über meinen Umweltmediziner) und alle haben mir unabhängig voneinander das gleiche bestätigt.
Ich habe ein "grünes" Rezept von meinem Umweltmediziner für die Fa. Heck. Da dort aber mittlerweile auf 70:30 (Zeolith/Bentonit) umgestellt wurde und mir das "zu scharf" ist, bin ich nach langem Zögern wieder zu der Fa. Zeolithversand (Heilpraktikerin Müller) zurückgekehrt. Die Kapseln ZeoBent z.B. sind 50:50 angemitscht und ist für mich klasse. Aber man kann wohl immer noch das Pulver in der Mischung dort bekommen.
Vielleicht sollte man sich die Laboruntersuchungen von beiden Firmen schicken lassen. Die anderen Firmen sind wohl mittlerweile nicht mehr zugegen, da ja ab diesen Sommer nur noch mit Zertifikat verkauft werden darf. Und so sind wohl die nicht so prickelnden Vertreiber (unsauber, unrein, mit vielen Belastungen) im Internet nicht mehr zu sehen.
nanca
 
Beitritt
27.05.13
Beiträge
15
Hallo Binnie,
gebe dir Recht, Quecksilber und Co gehören auch dazu! :)

Aber er würde eine solche Verpflichtung auch dann nicht unterschreiben, wenn sie bedingt das die dann evtl. auftredenden Probleme nachweislich durch Zeolit aufgetreten sind. Auch das würde kein Arzt unterschreiben. Bin ich mir sehr sicher.

Die können aller erst einmal klug reden, wenn man sie drauf festnageln will, nö, das lassen wir mal lieber.

Ein altes Spiel.

Schönes Wochenende.

LG

Tommy
 

Binnie

Hallo Binnie,
gebe dir Recht, Quecksilber und Co gehören auch dazu! :)

Aber er würde eine solche Verpflichtung auch dann nicht unterschreiben, wenn sie bedingt das die dann evtl. auftredenden Probleme nachweislich durch Zeolit aufgetreten sind. Auch das würde kein Arzt unterschreiben. Bin ich mir sehr sicher.

Die können aller erst einmal klug reden, wenn man sie drauf festnageln will, nö, das lassen wir mal lieber.

Ein altes Spiel.

Schönes Wochenende.

LG

Tommy
Hallo Tommy,

hast Du einen Arzt schon mal erfolgreich verklagen können ? Das ist schier ein Ding der Unmöglichkeit für uns Normalsterbliche... Erstens hackt eine Krähe einer anderen kein Auge aus, wie es dabei so schön heißt, und zweitens haben die doch sowieso fast Narrenfreiheit in diesem, unserem System! :mad:

Da muss schon etwas ganz grobes akutes bei noch vielen anderen Patienten (die man allerdings erst mal aufspüren muss) aufgetreten sein, damit man damit auch nur einen Funken Aussicht auf Erfolg hat... :rolleyes:

Viele Grüße und ein hoffentlich ebenso schönes und v.a. nicht zu heißes Wochenende wünscht Binnie!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
Also was Prof hecht da schreibt ist der blanke Unsinn.
Zitat" Aluminium wird im Körper genauso benötig wie Eisen oder Phosphor"
Weiter schreibt er bezogen auf Antizada: " das im Magensaft heruasgelöste Aluminium .....stellt kein gesundheitliches Risiko dar.

Genau diese Stellen haben mich doch auch sehr gewundert!:eek:

Gruß
Rübe
 
regulat-pro-immune
Beitritt
03.07.13
Beiträge
45
Hallo,
ich nehme jetzt nach der 1. dmps spritze Bentonit zum aufsaugen von Schwermetallen Bentonit nehme ich schon seit 8 Monaten seit der kompletten Zahnsanierung(alle zähne ziehen),weil doch viel Eiter,Gifte,Schwermetalle,Quecksilber freigesetzt werden welche gebunden werden sollen.
Besser sei laut Frau Carl aber Aktivkohle(die enthält dann auch kein Aluminium)
schöne grüße
 
Oben