Zeltsommer

ADo

Themenstarter
Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.114
Nun, dieses Erlebnis gönne ich mir (fast) jedes Jahr.
Sobald das Wetter es zulässt (und das kann schon sehr früh im Jahr sein) bauen wir das - inzwischen große - Zelt auf und meine Kinder und ich wohnen dann bis zu den Herbststürmen draußen. Na gut, gekocht wird während der Woche im Haus, aber am Wochenende gibts Grill oder Doppelkochplatte... das passt schon.
Schön ist, dass draußen niemand verschläft, Schularbeiten im oder vor dem Zelt mehr Spaß machen und der Pool gleich daneben, lädt zum Tag- und Nachtschwimmen ein. Nur unsere Labradorhündin fühlt sich nachts im Haus wohler:schock:...:)))
Es gibt tatsächlich Leute, die das für spleenig halten:idee:

LG ADo
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
ich finde die Vorstellung total schön:)

Im Urlaub zelten wir auch meistens, reisen von Platz zu Platz...
Leider ist bei uns zu Hause das Wetter nicht so beständig dass ich den ganzen Sommer im Zelt verbringen möchte. Aber die Idee finde ich richtig toll:):):)

LG
Sternchen
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
06.11.04
Beiträge
1.014
Hey, ADo,
ich freue mich für euch, dass ihr so den Plausch habt. Jetzt hoffe ich nur für Euch, dass eure Hündin nicht deshalb die Nacht im Haus vorzieht, weil es draussen zu viel Mobilfunkstrahlen hat!

Weiterhin viel G'freuts wünscht Pegasus
 

ADo

Themenstarter
Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.114
Vor den Strahlen ist man vermutlich fast nirgends mehr sicher. Viele Wasseradern haben wir auch, sogar eine Solequelle! Ansonsten wohnen wir in einem kleinen Dorf ziemlich oben auf einem Berg mit Weit-Blick auf ein Atomkraftwerk:schock: Also ein Paradies inclusive Schlange;)

LG ADo

PS 2 Fahrradtouristen haben uns aber mal erklärt, dass unser Ort Feng-shui mäßig ziemlich ideal liegt
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.132
Na ja, so schnell wirken solche Strahlen nun ja auch wieder nicht, oder?
Abgesehen davon wollen wir in der Erleben-Rubrik ja eben gerade gewisse Bedenken, die wir sonst immer haben, über Bord schmeissen.
Strahlen? Na und!
Soll man denn gar nicht mehr vor die Tür?
Ach was!

Ich find's klasse, die Sache mit dem Zelten. Daran werden sich sicherlich auch die Kinder lange Zeit erinnern und Freude dran haben. Erst recht, weil das wohl nicht viele machen ... und weil es vielen nicht in den Sinn kommt, im Zelt zu übernachten, wenn man direkt neben dem Haus ist, wo es doch bequemer ist. Aber was ist mit den Eindrücken, die man beim Zelten gewinnt? Ich kenn das von früher? Ich war schon mal beim Jahrzehnte-Sturm an der Cote d'Azur und habe morgens um 3.00 Uhr Wasser aus dem Zelt geschöpft und das Zelt fest gehalten. Man könnte meinen, das würde man sich lieber ersparen. NEIN, auf keinen Fall. Lieber solche Erlebnisse, als gar keine.
Und es muss ja nicht immer regnen. Ich habe sehr viele Zeltnächte erlebt, wo ich mich wunderbar in die Natur eingebettet gefühlt habe, den Wind, den Regen oder die Sonne an der Zeltwand, das Gras dicht unter dem Rücken ...
Nur zu empfehlen!

Gruss, Marcel
 

ADo

Themenstarter
Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.114
Ich liebe es, wenn die Luft so kalt ist, dass ich meine Nase kaum rausstrecken mag und doch ist mir warm im Schlafsack oder unter der Decke.
Ich liebe es, wenn das Prasseln des Regens mein Schlaflied ist.
Ich liebe die Geräusche der Nacht(tiere), die ich jedes Jahr neu entdecke.
Ich finde es auch ab und an ganz lustig, wenn nachts Luftmatzatzen aufgepumpt werden müssen.
Ich liebe die Abende bei Kerzenschein, wenn wir vor dem Schlafengehen noch ratschen, spielen oder lesen.
Mücken liebe ich nicht so sehr und bei kräftigem Sturm oder Gewitter schicke ich zumindest die Kinder ins Haus (die allerdings heute schon groß sind und das alleine entscheiden).
LG ADo
 
Oben