Zeitalter der Alternativlosigkeit

Themenstarter
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.246
Das Zeitalter der Alternativlosigkeit neigt sich (hoffentlich!) dem Ende zu. Hier der passende Kommentar dazu:

 
wundermittel
Beitritt
25.09.13
Beiträge
1.977
Man sollte für jede mögliche Krise einen Masterplan entwickeln, der wohlüberlegt ist bis in jedes Detail. Es scheint so, dass Regierungen - genau wie Einzelpersonen im Stress - dann überreagieren, weil durch den Tunnelblick zu einseitig reagiert wird.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.461
wär gut, ist aber oft nicht möglich, da politiker, die sowas machen garnicht mehr gewählt werden würden, weil die meisten leute nicht vernünftig sind und z.b. nicht auf ihre teils sehr umweltschädlichen sachen verzichten wollen.
und wenn die krise da ist, nützt auch der beste plan nichts mehr, dann ist es zu spät.
man müßte bei vielen dingen vorbeugen, aber das wollen die meisten halt nicht........
 
regulat-pro-immune
Beitritt
24.10.05
Beiträge
5.988
Der oben notierte Beitrag endet mit den Worten:
Statt bestimmte Entwicklungen für „alternativlos“ zu halten, hätten die Politiker in Alternativen denken müssen. Statt vor möglichem Misslingen die Augen zu verschließen, hätten sie dessen Konsequenzen in ihren Entscheidungen miteinbeziehen müssen. Und statt das Ungeahnte als undenkbar zu begreifen, hätten sie dieses mitbedenken sollen. Dazu braucht es aber gesunden Menschenverstand und Lebenserfahrung. Leider kann man diese Eigenschaften in einer Schmalspurkarriere vom Politologiestudium über Parteiarbeit zum Spitzenpolitiker nicht erwerben.
Hierzu sei gefragt, wie es unter diesen Gegebenheiten möglich ist, daß Frau Dr. Angela Merkel nicht nur Bundeskanzlerin geworden, sondern mehrfach in diesem Amt bestätigt worden ist. Auch dies hat etwas mit dem "Ende der Symptombekämpfung" zu tun.
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.478
Ich habe Wodargs Buch „Falsche Pandemien“ nun zu Ende gelesen. Im Kapitel „Die Macht der Narrative“ stellt er zwei Sichtweisen gegenüber, auszugsweise zitiert:
NARRATIVE DER ANGST Wir schweben in Lebensgefahr! Ein unbekanntes todbringendes Virus kam aus China zu uns. Der Erreger zerstört unsere Lungen und ist hochgradig ansteckend. Er ist dabei, die Welt zu erobern, und bedroht das Leben von Milliarden Menschen. Unsere Regierung und die besten Spezialisten aus Wirtschaft und Wissenschaft tun trotzdem alles, um Sie zu schützen und gesund zu erhalten! Sie können unserer geballten Kompetenz von Wissenschaft, Medizin und Ingenieurskunst unbedingt vertrauen.
NARRATIVE DER ZUVERSICHT
Wir wollen und brauchen menschliche Nähe und Unterstützung für unser Wohlbefinden und um unser Immunsystem zu stärken. Die Gemeinschaft mit anderen ist für unsere Gesundheit unverzichtbar. * Alle von der WHO angezettelten Pandemien haben sich als wirtschaftlich motivierter Betrug erwiesen. Die künstliche Corona-Pandemie ist Teil einer Schock-Strategie, mit der demokratische und rechtsstaatliche Mittel gelähmt und einer globalen Privatisierung und Deregulierung der Weg geebnet werden soll. * Wir, die Bevölkerung, durchschauen die antidemokratischen Manöver und Angstkampagnen einiger, die ihre weltweite wirtschaftliche Dominanz einsetzen, um auch die politische Macht nach ihren Vorstellungen zu globalisieren. Sie arbeiten dabei mit den Profis der Angst aus PR-Agenturen, käuflichen Medien und Pharmaindustrie zusammen und setzen auf korrupte Politiker. *
Kein Wunder wurde Wodarg, und mit ihm viele angesehene Wissenschaftler, in die Verschwörerecke gestellt, so zum Beispiel John Ioannidis, von dem Jürgen Zöllner, Vorstand der Stiftung Charité, 2019 äußerte:
„Mit John Ioannidis als neuem Einstein BIH Visiting Fellow gewinnt Berlin den wohl wichtigsten Unterstützer, um die Forschungspraxis und Leistungskultur in der Biomedizin tatsächlich auf Dauer grundlegend zu verändern.“
Für sie gilt nun, was Angela Merkel in ihrer Neujahrsansprache äußerte
Verschwörungstheorien sind nicht nur unwahr und gefährlich, sie sind auch zynisch und grausam diesen Menschen gegenüber.
Denn alles, was nicht in das oben zitierte Narrativ passt, ist Verschwörungstheorie.

Ja, es gibt das Virus und es kann töten. Aber der Weg, der eingeschlagen wurde, ist nicht alternativlos. Auch wenn sich Wodarg oft überspitzt äußert, gehören seine Einwände und die vieler anderer diskutiert. Alternativlos heißt fantasielos. Wenn sich die Richtung als immer problematischer erweist, muss, wie beim Navi, die Strecke neu berechnet werden. Das sollte der Zeitpunkt sein, an dem die geschmähten Wissenschaftler zu Wort kommen sollten. Aber dazu werden sich diejenigen, die z.Zt. das Sagen haben, leider nie durchringen.
 

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.489
Der oben notierte Beitrag endet mit den Worten:

Hierzu sei gefragt, wie es unter diesen Gegebenheiten möglich ist, daß Frau Dr. Angela Merkel nicht nur Bundeskanzlerin geworden, sondern mehrfach in diesem Amt bestätigt worden ist. Auch dies hat etwas mit dem "Ende der Symptombekämpfung" zu tun.
Ich darf dir versichern, ich bin in diesem Fall zu 100% unschuldig.
Ich würde nie eine Nachfolgepartei der Zentrumspartei wählen, die sich heute daran nicht mehr erinnern lassen will und vor AM über Jahrzehnte mit ihrer Partei bewusst und gezielt den rechten Rand mit abgedeckt hat. Der auch niemals aufgefallen sein will, wie viele rechtsextreme Straftaten durch Deutsche verübt wurden.

In den Tiefen des Internets kann man so manches ausgraben, was sich heute als von der Allgemeinheit nicht wahrgenommene Anzeichen einer bevorstehenden europäischen Diktatur liest. Was zum Teil die Haltung der in meinen Augen ultra-neoliberalen AfD für den Austritt aus der EU begründen dürfte. Denn die Wirtschaft will keine Vorschriften, sondern immer maximale Freizügigkeit.
Während AM die europäischen Länder wiederholt dazu aufgerufen hatte mehr Verantwortung an die EU abzugeben.

Wir haben mehrfach gesehen, wie devot sich AM gegenüber amerikanischen Präsidenten/der Macht verhalten hat. Wir wissen, dass sie im Osten studiert hat und dieses System kennt. Wohl grundsätzlich einer Meinung mit Schäuble ist, was die Überwachung der Bürger angeht. Sie hat sich seit 2007 auch wiederholt für die Errichtung einer europäische Armee eingesetzt, die in Verbindung mit Schäubles Jahrzehnte altem Wunsch, die BW nach Bedarf im Land einzusetzen auch andere Möglichkeiten bieten könnte.
Wir können sehen, wie ihr Verständnis zu Demokratie war und ist. Wir konnten wissen, dass sie den Mächtigen besonders bereitwillig dienen wird, denn dies macht die CDU sowieso seit jeher aus und AM insbesondere. Warum also nicht auch der UN dienen, während Seehofer für das Volk den Kasper macht und fremdenfeindliche Reden schwingt. Wir könnten wissen, dass Deutschland seit Kriegsende und selbst die europäischen Ländern längst nicht mehr souverän sind.
Wir hätten es ahnen können.

Wir, die Bürger, haben überwiegend nicht aufgepasst. Und wenn wir aufgepasst haben, wie Korruption und Bestechung um sich griffen, dann haben wir keinen Aufstand gewagt. Es höchstens diskutiert.

Es ist wohl unsere Mentalität. Die eher die des treuen Untertanen ist, als die des kritischen Bürgers. Denn geht nicht alle Macht vom Volk aus. Eigentlich.
Und jetzt weiß ich auch endlich, warum ausgerechnet die Bild-Zeitung sich aktuell von allen anderen Medien abgrenzt.
 
Oben