Zahnschmerzen bei allen Kronen-Zähnen

Themenstarter
Beitritt
18.04.09
Beiträge
64
Ich muss ein paar Fragen bezüglich meiner Zähne loswerden.
Ich habe vor einem Jahr 3 Zahnkronen bekommen. Die Wochen danach waren der Horror. Ich weiss, dass eine vergrößerte Schmerzempfindlichkeit nach Versorgung mit Kronen normal ist, aber bei mir war diese extrem ausgeprägt. Heißes, Kaltes, Süßes... nicht zum aushalten.
Nach einem Vierteljahr etwa legte sich diese Empfindlichkeit. Natürlich muss ich auch heute noch aufpassen. Zimmerwarmes Mundwasser geht z.B. nicht (weil zu kalt!). Ein Stück Schokolade löst Schmerzen aus, die 2-3 Minuten sehr stark sind, durch Mundauspülen dann aber sofort nachlassen.
Außerdem habe ich an allen 3 Zähnen Probleme mit dem Zubeißen, d.h. Druckschmerz.
Ist das normal?
Ich habe die Kronen zweimal nachbessern lassen damit sie richtig passen. Durch eine craniomandibuläre Dysfunction habe ich auch einen "schiefen Biss", der aber nun meinem Normalzustand entspricht (Die Worte meines Manualtherapeuten: "Manches Schiefes, was gut funktioniert, muss man nicht gerade machen") Meine Zähne sind also auch so "geschliffen", dass Ober - und Unterleiste trotzdem aufeinanderpassen. ;) Meine linke Zahnreihe im Oberkiefer ist höher als die rechte.
Ich habe schon vor Einsetzen der Kronen immer wieder Probleme mit meinen Zähnen gehabt. Mein Zahnarzt hat mir schon sehr früh viele Füllungen, Inlays und Kronen verpasst. Ich habe inzwischen überall außer an den Schneidezähnen Füllungen. Davon nur noch eine Amalgan. Der Rest richtige Kronen und 2 oder Inlays.
Ich habe einige Wurzelbehandlungen hinter mir, immer sehr schmerzhaft.
Auch 2 Wurzelspitzenresektionen.
LG, Lainey
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.959
Hallo Lainey,

für mich klingt das nach mehreren Ursachen für Deine Schmerzen:
- Der Biß stimmt nicht. Wenigstens denke ich, daß diese DRuckschmerzen dadurch ausgelöst werden.
- Die Kronen schließen nicht wirklich ab. Hat der ZA sich das sehr genau angeschaut?
- Du hast Materialien im Mund, die nicht wirklich zueinander passen bzw. die miteinander reagieren, z.B. Amalgam und andere Metalle. Wie sieht es da aus?
- War in den Zähnen, die für Kronen abgeschliffen wurden, vorher Amalgam drin?
- Wurzelbehandlungen bleiben immer fraglich, und Wurzelspitzenresektionen erst recht.

Grüsse,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
18.04.09
Beiträge
64
Hallo Uta & Danke für deine Antwort! :wave:
Ja ich hatte schon in einigen Zähnen Amalganfüllungen, bin dann nach und nach auf Kunstoff umgestiegen. Jetzt hab ich nur noch einen Zahn mit Amalgan, allerdings ist die Fällung so groß, dass man diesen Zahn nicht neu befüllen würde, sondern auch gleich wieder ne Krone machen lassen würde (geht mom. gar nicht, weil teuer).
Welche Materialien vertragen sich nicht meinst du? Die Kronen nennen sich glaube ich Zirkon oder so, schon rel. hochwertig. Und die Inlays sind Keramik mit Goldrand. Aber geht man nicht davon aus, dass ein Zahnarzt über so etwas bescheid weiss?
Mit den WSR wurden die Zähne natürlich versucht zu retten, was mir lieber war als Ziehen. Ich bin gerade mal 30, eigentlich will ich noch keine Brücke und auch keine Implantate (wüsste auch überhaupt nicht wie ich so etwas bezahlen soll).
Die Kronen schließen nicht ab? Ist ein "Abschließen" überhaupt möglich? Ich dachte es sei normal, dass der Übergang Zahnfleischrand und - Krone diesen Minispalt hat, der eben sehr empfindlich ist. :confused: Ich habe es nach Einsetzen noch mehrere Male anschauen lassen und wie gesagt auch nochmal nacharbeiten lassen, damit´s passt. Ich glaube aber man schafft auch keine 100 % des perfekten Bisses.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
18.04.09
Beiträge
64
Ich habe eben ein bißchen über die Amalganentfernung gelesen, was allein dabei schon zu beachten ist... das ist doch Wahnsinn. Also wenn mein Doc die Füllung rausmachen würde weiss ich genau, dass er sich an keine dieser Maßnahmen halten würde. :rolleyes:
 
Beitritt
29.10.08
Beiträge
337
Hallo Lainey!

Uta hat ja schon einige mögliche Gründe für Deine Beschwerden genannt.

Hinzufügen will ich noch, dass Zähne durch den Vorgang des Beschleifens Schaden nehmen können. Manche Zähne reagieren für eine längere Zeit sehr empfindlich auf Reize, manchmal entzündet sich aber auch der Zahnnerv und manchmal stirbt er im Laufe der Zeit mal mehr, mal weniger schmerzhaft ab. Der Zahn erleidet beim Beschleifen sozusagen ein "Trauma" und dieses umso stärker, je schneller und ungekühlter der ZA die Zähne beschleift.

Sind Deine Zähne unter den Kronen noch vital? Oder sind das die wurzelkanalbehandelten, die unter den Kronen stecken?

Hast Du auch Schmerzen, wenn keine Reize an die überkronten Zähne kommen? Also ohne irgendwelche Auslöser? Nachts?

Der Druckschmerz ist meiner Meinung nach nicht normal und könnte (wenn es nicht an der Bisshöhe liegt) auf eine Entzündung an der Wurzelspitze deuten, wie gesagt, könnte....

Liebe Grüße von hanah
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.226
Hallo Lainey,

bei den möglichen Ursachen deiner Zahnbeschwerden möchte ich mich Uta und hanah anschließen.

Zähne beschleifen ist immer eine heikle Sache.

1. je älter man ist, je schlechter verkraftet der Zahn das Schleiftrauma.
2. die zweite Schwierigkeit liegt in einer zu hohen Umdrehung beim Beschleifen.
3. ist die Wasserkühlung nicht ausreichend, geht die Sache auch daneben.

Wichtig für die Ursachenfindung und weitere Behandlungen ist meiner Meinung nach immer eine Kieferpanoramaaufnahme und deren Beurteilung durch einen guten Herddiagnostiker.

2009 OPT unser Spiegel der Gesundheit

Von WKB und WSR halte ich nicht sehr viel........warum findest Du hier gut erklärt.

Dr. med. Schler - Wurzelfüllungen - tote Zähne

https://www.oldenburk.de/files/toter_zahn_+_wsr____.pdf

Liebe Grüße
Anne S.
 
Themenstarter
Beitritt
18.04.09
Beiträge
64
Hallo hanah und Anne, :wave:

Ja das kann sein, dass mein Trauma nach dem beschleifen etwas länger gedauert hat (bei mir dauert so ziemlich alles länger als bei anderen und artet auch eher noch aus als auszuheilen usw.). :mad:
Die WSR wurde auch an einem jetzigen Kronenzahn gemacht. Aber der Zahn, den ich am meisten spüre wurde noch nie wurzelbehandelt. Was würde passieren wenn sich tatsächlich die Wurzel entzündet, ich dem aber nicht nachgehe, weil ich eben nur beim Zubeißen leichte Schmerzen habe?

Ich überlege gerade was ihr mit Wasserkühlung meint.. :confused:
 
Themenstarter
Beitritt
18.04.09
Beiträge
64
Oh Gott wenn ich mir die Links so anschaue wird mir ganz anders.
Was macht man denn mit den "bösen" wurzelbehandelten Zähnen? Man kann sich doch unmöglich sämtliche Zähne ziehen lassen? :confused:Und wie würde es weiter gehen? Eine Prothese mit 30? Oder massenhaft Implantate? Wer kann so etwas schon bezahlen? Ich leider nicht. :confused:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
13.02.10
Beiträge
1
Lainey ... Antworten auf deine Fragen habe ich keine. Ich suche schon selbst zu lange danach.
Ich leide an Dentophobie - dementsprechend hat sich meine Situation mehr und mehr verschlechtert. 4 Zähne mussten bereits gezogen werden, etliche Wurzelbehandlungen unter grosser Qual, - Das Theater scheint kaum ein Ende zu nehmen. Seit Juli letzten Jahres habe ich permanent im linken Unterkiefer Schmerzen - obwohl der Nerv schon lange draussen ist (!!!) - mein Zahnarzt weiss selbst nicht mehr weiter und denkt sicher, ich sei verrückt.
Letzte Woche habe ich mich zu einer Operation in Budapest durchgerungen und 2 Brücken einsetzen lassen. Mit Hoffnung auf ein Ende meines Leidens.
Die schillernde Vorstellung eines schmerzfreien Lebens war so nah - -
und doch scheint es jetzt wieder ein weite Ferne gerückt zu sein.

Lainey, ich frage dich in meiner tiefen Verzweiflung, wie stehst du diesen Dauerzustand bloss durch? Ich bin am Ende, drehe fast durch. Ich hab keine Kraft mehr weiterzumachen - so kann und will ich nicht mehr weiterleben.
Was hält dich am Leben? Woher nimmst du die Kraft?

Ich weiss mir nicht mehr zu helfen.

Lg Amy
 
Beitritt
06.11.04
Beiträge
1.026
Hey, Ihr Zwei,

Nicht verzweifeln bitte! es gibt die Möglichkeit, etwas für Eure Kiefer und Zähne zu tun.
Es nennt sich https://www.symptome.ch/vbboard/bewegung/17961-reflexzonenmassage.html
Massiert fleissig die Kieferreflexzonen und sucht auch druckempfindliche Punkte an Eurem Kinn d.h. etwas oberhalb der Kinnkante habe ich Punkte gefunden, die bei Druck schmerzen wenn etwas mit den Zähnen nicht stimmt. Das gleiche ca. 4 Fingerbreit oberhalb den Ohren und hinter den Ohren oberhalb des Schädelendes.

Spannend nicht? Probierts halt!

Für empfindliche Zahnhälse gibt es 'Emofluor gel' oder Sensodyn-Zahnpasta.

Pegasus
 
Oben