Wut! - Warum werde ich wütend? Will ich wütend sein/werden?

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.275
...
Bist du leicht verletzlich, schnell frustriert, irritiert oder hast Wutanfälle?
Was ist, wenn dies deine Art und Weise darstellt mit Dingen umzugehen? Wenn du die Art von Person bist, die häufig eine scharfe Zunge zeigt, dann ist dies nicht nur für die Menschen um dich herum unangenahm, sondern auch für dich selbst. Niemand will sich so verhalten. Keiner will cholerisch, oder wütend auf die engsten Menschen im Umfeld sein.

Einige richten ihre Wut auf Personen, die sie selber nicht kennen. Autofahrer (‚Idiot, du hast doch keine Augen im Kopf‘) Politiker, die Pharmaindustrie, Homosexuelle und viele andere Gruppen werden mit Wut und Gift überschüttet.

Es gibt Menschen, die sich über kleine Dinge sehr aufregen, Wenn z.B. kein Salz auf dem Tisch steht, wenn ein Kind einen Fleck auf der Couch hinterläßt, oder wenn ihnen Jemand auf den Schuh tritt. Wenn die Reaktion auf die ‚Tat‘ unangemessen ist, sollte eine genaue Betrachtung der Situation vorgenommen werden. Niemand muss den ganzen Tag lang griesgrämig sein, oder sich vom Partner oder Nachbar irritieren lassen. Noch weniger ist es angebracht ständig Wut zu zeigen.

Hinter jedem Wutausbruch liegt ein intensiver Wunsch
Menschen werden oft wütend, wenn sie sich belauscht fühlen. Ein intensiver Wunsch, den sie nicht ausdrücken können, brennt in ihnen. Die Unfähigkeit Wünsche auszudrücken, kann sich im Körper aufstauen. Es ist wie ein Vulkan, der nur auf den Moment wartet, wo er ausbrechen kann. Wer auch immer sich in unmittelbarer Nähe befindet, wird verurteilt, er dient als Blitzableiter, egal wie sehr der Mensch geliebt wird.
...

Ich habe den Eindruck, daß zur Zeit sehr viel Wut auf der Welt unterwegs ist. Der Definition von oben nach würde das bedeuten, daß es viele intensive Wünsche gibt, die weder ausgesprochen werden noch erfüllt werden können. Das bedeutet, daß diese wütenden Menschen mit ihrer Wut irgendwie zurecht kommen sollten, um nicht ständig in diesem Zustand zu bleiben, auch deshalb, weil diese innerliche Wut letztlich nur vom "Besitzer" selbst gelöst werden kann und nicht von außen.

...
So unbefriedigend es sich auch anfühlen mag: Oftmals ist es das Beste, sich abzulenken – oder auch einfach nur stoisch abzuwarten, bis der Wutausbruch vorübergeht und der kühle Kopf wieder Oberhand gewinnt. In seinen Schriften »Über den Zorn« empfahl der stoische Philosoph Seneca deswegen: »Das größte Gegenmittel gegen den Zorn ist der Aufschub.«
...

Immer mal wütend zu sein, ist wahrscheinlich ok, es sei denn, man ist stoiker oder z.B. auch buddhist.
Immer in der Grundstimmung "wütend" zu sein, dürfte letzten Endes in jeder Beziehung schädlich sein und kann nicht wirklich positiv ausgehen...

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:

linusbert

Also ich glaube eines der Hauptprobleme ist dass Leute den Umgang mit Stress nicht mehr lernen. Zudem gibt es eine politische mediale Polemisierung die den Leuten Probleme ein redet oder Stimmung macht gegen Gruppen oder andere Menschen wo Zorn und Hass politisch medial gewollt sind. Zornige emotionale Menschen können von der Politik leicht kontrolliert werden.
Zudem ist in den letzten Jahrzehnten die Problembewältigung von einem selbst hin zu - die anderen sind schuld- verschoben worden. Viele Menschen sind heute kaum noch in der Lage selbst zu reflektieren Und schieben die eigenen Probleme auf andere Personen / Gruppen und so weiter und sehen sich als Opfer.
Das ist natürlich schlecht wenn Täter sowohl als Opfer sich immer selber in der Opferrolle sehen und die Schuld immer dem anderen geben.
Und dann gibt es natürlich noch das tatsächlich existierende Unrecht in unserem System. wie zb. Kranke Menschen werden schlecht behandelt, können sich nicht wehren da es keine Lobby für kranke Menschen gibt.
An unserer Uniklinik bekommt man inzwischen zu 80 % eine Psychodiagnose ohne Untersuchung egal mit was man kommt. Eine Freundin mit Lungenentzündung die nicht erkannt wurde hatte die Diagnose reizdarm bekommen, Ein Freund mit gebrochenem Fuß eine Schmerzneurose, es ist ein trauriger Witz.
Bei Reizdarm findet auch keine Ausschlussdiagnostik mehr statt denn Zitat von Der Ernährungsmedizin Chef Ärztin könnte man ja wenn man alle Leute mit Reizdarm Symptom spiegelt halb Deutschland spiegeln.

Und ja das macht mich alles richtig wütend aber man muss es sich gefallen lassen. Denn einem Arzt mal die Meinung zu sagen läuft darauf hinaus dass man gleich noch eine Packung Psychodiagnosen mehr bekommt. Das ist echt zum kotzen.
Man kann auf Jameda Nicht mal eine kritische Rezension verfassen und andere vor schlechten Behandlern warnen weil diese einfach nicht freigeschalten werden mit der Argumentation Das Tatsachen Behauptungen nicht zugelassen sind weil diese belegt werden müssten Aber der Arzt oder die Klinik direkt mit dem Rechtsanwalt drohen und das Portal hat keine Lust auf den Stress. Subjektive Behauptungen (wie "ich habe mich gefühlt bei XY nicht gut beraten gefühlt da ich den Eindruck hatte dass der Arzt bereits vor der Untersuchung wusste was ich habe...") die rechtlich einwandfrei wären werden trotzdem nicht freigeschalten Aus dem selben Grund. Alles was irgendwie negativ ausgelegt werden könnte wird nicht publiziert. Die Frage bei den Bewertungsportalen ist also war die Behandlung sehr gut oder nur gut. Ausnahme kleine Ärzte und Arztpraxen die sich einen Anwalt selber nicht leisten wollen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
28.05.20
Beiträge
73
Dazu könnte ichjetzt einen halben roman schreiben, aber ich schiebe das besser auf bzw. möchte ich diesen impuls mal lieber unterdrücken, um nicht am Ende unkontrollierte Emotionen zu zeigen. Es gibt viele, tausend Beweggründe für berechtigte Wutausbrüche (auch öffentlich)=, insbesondere wenn einem die flächendeckende katastrophale Lügenpolitik ins Gesicht schlägt, die einen leider gottes die eigene Wehrlosigkeit vor Augen hält und die Ohnmacht, als einfacher Bürger nichts gegen die Willkür von Behörden und Gesetzen ausrichten zukönnen. Emotionale Reaktionen sind etwas völlig Normales, stoische Selbstbeherrschung hingegen nicht. Die Menschen funktionieren anders. Doch sie werden von der Gesellschaft nicht akzeptiert, ohne automatisch als psychisch labil abgestempelt zuwerden.
Nur leider erkennt inzwischen auch das Land, dass zu viele aufgestaute unterdrückte Emotionen aus unterschiedlichen Interessengruppen aufkochen und dass nichts unter Kontrolle ist; wer das glaubt, macht sich was vor. Gerichte können nur objektiven Schaden abwenden, und eine scheinbare Gerechtigkeit aufrechterhalten, wodurch allerdings nicht die Wut einzelner Bürger unterdrückt wird. Sie wird nur kontrolliert. Was passiert aber mit Emotionen, die dauerhaft unterdrückt werden? Wenn jeder seine Wut frei äußern dürfe auf eine sozial akzeptable gesunde Weise und dies Gehör findet (Aktuelles Beispiel Böhmermann) und ich finde es schade, dass er seinen Tweet zurückgenommen hat, so würde am Ende viel mehr Zufriedenheit im Volk zurückkehren und auch die Gemüter würden sich wieder beruhigen. Nur leider folgt auf jede negative emotionale Aktion meist eine viel schwerwiegendere negative Reaktion, oder Sanktion. Was wäre passiert,wenn Böhmermann seinen Tweet nich zurückgenommen hätte? Erhat doch nurdieWahrheit gesagt!
Er hat das ausgesprochen,was jeder denkt. Und ein alter betagter Mann bekommt Rückendeckung.

(dies ist kein Roman)
vg
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.098
Ausnahme kleine Ärzte und Arztpraxen die sich einen Anwalt selber nicht leisten wollen.

aber auch die können negative bewertungen einfach löschen lassen.
und gute und sehr gute von bekannten usw. schreiben lassen oder es selbst machen, indem sie sich mit versch. nicknames bei jameda usw. anmelden............

aber sich über irgendwas oder auch über ärzte zu ärgern, bringt garnichts, sondern schadet nur einem selbst.

bei mir haben ja vor einigen monaten 2 ärzte aktiv versucht, mich umzubringen.
beide wußten, daß ich eine aip habe, ich hab es beim termin auch noch mal gesagt und gefragt, ob das medi bzw. die betäubungsspitze beim kieferchirurgen geeignet ist und war dann lange mehr tot als lebendig, weil es das nicht war.

an den folgen leide ich jetzt noch, hatte auch finanzielle einbußen, was bei meinem krankheitsbedingt eh nur sehr geringen einkommen auch eine katastrophe ist, aber mich darüber zu ärgern, würde garnichts bringen, noch nicht mal eine anzeige wegen körperverletzung (wäre es juristisch), da ich es nicht beweisen kann, weil es in der krankenakte mit sicherheit sofort geändert wurde als klar war, wie sehr es geschadet hat.

aber da es nicht die erste pleite bzgl. ärzten und zahnärzten war, werde ich sie jetzt einfach meiden.
abgesehen von meinem hausarzt, bei dem ich alles bekomme (rezepte für hom. mittel, überweisungen zum laborzt und zum mrt, wenn ich es für nötig halte, was aber eh nur alle paar jahre mal der fall ist), weil ich ihn dafür mit meinen komischen genet. krankheiten in ruhe lasse, die er wie irrsinnig viele andere ärzte nicht kennt, obwohl zumind. die aip seit jahrzehnten in den med. fachbüchern stehen.

da ich eigentlich ein geborenes hb-männchen bin ( ), hatte ich in meinem langen leben schon oft gelegenheit, mich nicht zu ärgern. :giggle:

da man aber auch sich selbst schadet, wenn man den ärger einfach nur unterdrückt, hab ich mir immer wieder mal etwas einfallen lassen, wie ich damit besser umgehen kann.

z.b. indem ich versuche, den ärger, wenn er absolut nicht vermeidbar ist, auf max. 2 min zu begrenzen, in denen ich den betreffenden in gedanken mit allen möglichen "netten" schimpfwörtern bedenke und das so kraß, daß ich dann selbst darüber lachen kann.

2x (in fast 70 jahren) war ich beim rechtsanwalt, weil einmal eine versicherung und einmal ein vermieter mich reinlegen und abzocken wollten.
es war dann sehr schnell erledigt, weil sie wußten, daß sie im unrecht waren und es nicht auf einen gerichtstermin ankommen lassen wollten. in einem fall (arbeitgeber) reichte der freundliche hinweis, daß es nicht nur ärzte, sondern auch anwälte gibt. :giggle:

bzgl. der politik usw. in deutschland hatte ich da schon etwas geschrieben (beitrag 1546 ) https://www.symptome.ch/threads/cor...weiterverbreitung.142317/page-78#post-1267024

wenn ich jünger und gesünder wär, würde ich mich evtl. auch politisch engagieren, aber so beschränke ich mich darauf z.b. den umweltschutz zu unterstützen indem ich bio-produke kaufe und nicht den supermarktdreck für den fruchtbare ackerböden zerstört, grundwasser (das dann zum trinkwasser wird) vergiftet wird und tiere gequält werden.
würden das alle machen, wäre einiges schon deutlich besser und die poltiker würden sich so nach und nach auch anpassen, weil sie ja wählerstimmen brauchen............

ähnlich ist es auch bei einigen anderen sachen, wo selbst das zu tun, was möglich ist, sehr viel mehr bringt als nur rumzuschimpfen.

und einem selbst auch gut tut, weil ärger einem selbst nur schlechte laune und alle möglichen beschwerden beschert und nichts zum positiven hin ändert.

selbst irgendwas möglichst sinnvolles zu tun, bringt mehr, vor allem wenn viele es machen und erspart einem selbst div. beschwerden und schleche laune, die durch den sonst sinnlosen ärger entstehen. :)


lg
sunny
 

linusbert

aber da es nicht die erste pleite bzgl. ärzten und zahnärzten war, werde ich sie jetzt einfach meiden.
Ja das ist auch was ich mache Aber es bringt mir gesundheitlich nichts da ich eine bis jetzt unerkannte Muskelstoffwechselerkrankung (ich mutmasse eine "milde" form der mitochondriopathy) habe Die immer schlimmer wird und von alleine auch nicht besser wird.
Ich kann zu keinem Arzt mehr gehen weil sobald er nur die Höhe meiner bisherigen Akte sieht sagt er ist alles psycho selbst wenn es von der Muskelklinik gesicherte funde gibt wie biopsien die das bestätigen. Dabei hat die akte gerade mal 5 aerzte und 2 kliniken befunde. also nicht soviel.
"Sie waren doch schon bei… Haben Sie sich schon mal in einer Psychatrie vorgestellt"?
Die Akte wird nicht einmal gelesen.

hoffnungslos :'(
Aktuelles Beispiel Böhmermann
oje, da geht es auch schon los, ich finde seehofer hatte recht und böhmermann sollte bisschen ruhiger treten - was nu? ;)
das ist ein beispiel für ein sinnloses thema, dient nur dazu das volk zu spalten und letztendlich spielt das thema keine rolle.
ich habe angefangen nachrichten, twitter usw. zu meiden, da schlaf ich besser.
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.041
Ich habe den Eindruck, daß zur Zeit sehr viel Wut auf der Welt unterwegs ist. Der Definition von oben nach würde das bedeuten, daß es viele inensive Wünsche gibt, die weder ausgesprochen werden noch erfüllt werden können.

Hinzukommt, dass Corona nahezu alle Grund-Ängste triggert.
Angst davor, dass alte und kranke Menschen sterben. wirtschaftlicher Niedergang, Geld könnte irgendwann keinen Wert mehr haben, Angst vor digitaler Überwachung, Angst vor Impfung, Angst vor Tracking, Angst vor einer Diktatur und einem Polizeistaat, Angst irgendwann seine Wohnung oder den Lebensunterhalt nicht mehr zahlen zu können, Angst große Abstriche machen zu müssen und ich habe mit Sicherheit noch einiges nicht aufgezählt. Jeder Mensch ist dahingehend ja auch individuell.
Und da man nun Corona als ein Virus nicht zur Rechenschaft ziehen kann, da dieses (wahrscheinlich) natürlichem Ursprungs herrührt, gären diverse Prozesse in einem, die sich Angst bzw. Wut als Ausdrucksformen suchen.
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
838
(Aktuelles Beispiel Böhmermann) und ich finde es schade, dass er seinen Tweet zurückgenommen hat, so würde am Ende viel mehr Zufriedenheit im Volk zurückkehren und auch die Gemüter würden sich wieder beruhigen. Nur leider folgt auf jede negative emotionale Aktion meist eine viel schwerwiegendere negative Reaktion, oder Sanktion. Was wäre passiert,wenn Böhmermann seinen Tweet nich zurückgenommen hätte? Erhat doch nurdieWahrheit gesagt!
Er hat das ausgesprochen,was jeder denkt. Und ein alter betagter Mann bekommt Rückendeckung.
Bödermann hat gegenüber Seehofer geschrieben "fick dich Opa";
wie sollte mit sowas am Ende mehr Zufriedenheit im Volk zurück kehren?

Ich bin auch auf Seehofers Seite, ich empfinde es einen Vertrauensbruch bei der Polizei eine Rassismus-Studie durchzuführen. Beschweren sich doch schon viele Ausländer, dass sie rassistisch behandelt würden, obs nun stimmt oder nicht und ich sehe das nicht, da wird sogar meist noch mehr Rücksicht genommen, damit es keine Schwierigkeiten gibt.

Somit hat Bödermann nicht ausgesprochen, was jeder denkt.

Es gibt Meinungsverschiedenheiten und in einem Land wie unserem wo so viele Kulturen aufeinander treffen, wird das immer schwieriger werden. Manchmal macht mich das wütend, doch meistens denke ich mir der Herr Jesus Christus wirds schon lenken und richten und lege meine Sorgen in seine Hand; das gelingt mir recht gut.

Gruß
Mara
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.098
wirtschaftlicher Niedergang,

der ist schon längst wieder vorbei. wenn man nicht nur in foren liest oder die blödzeitung oder videos von irgendwelchen gurus o.ä. schaut, sondern sich anhand seriöser zeitungen und tv-infosendungen usw. informiert (u.a. bzgl. der börsenkurse usw.), macht man sich bzgl. vieler sachen keine sorgen .

es gab einen rel. kurzen einbruch durch corona, aber viele unternehmen haben sich davon schon erholt,
manche haben die ganze zeit gut verdient, weil sie schnell und gut reagiert haben und dadurch niemanden entlassen mußten,
ein paar unternehmen, die mehr oder weniger pleite sind, waren es nachweislich vorher schon und nutzen corona als ausrede usw. usw.

Geld könnte irgendwann keinen Wert mehr haben

die inflation hat nichts mit corona zu tun, die gibt es seit vielen jahren und sie hält sich hier (fast) immer in sehr verträglichen grenzen.
in den letzten monaten war sie sogar sehr gering.




Angst vor Tracking

wenn man keine apps hat und im inet keine cookies akzeptiert bzw. sie sofort wieder löscht, dürfte die gefahr rel. gering sein.

im inet gibt es aber auch etliche tips wie man tracking verhindern kann.

Angst vor einer Diktatur und einem Polizeistaat

davon sind wir hier lichtjahre entfernt. auch in den letzten monaten konnte hier jeder demonstrieren ohne eingesperrt und mißhandelt zu werden und es wurden vom verfassungsgericht auch in diesem jahr und auch den letzten monaten mehrere gesetzentwürfe gekippt usw. usw.

Angst irgendwann seine Wohnung oder den Lebensunterhalt nicht mehr zahlen zu können,

auch völlig unmöglich, weil hier jeder entweder harz 4 oder sozialhilfe bekommt, wenn sein einkommen nicht reicht.

wie gesagt, sich richtig zu informieren statt jeden unsinn zu glauben schützt vor angst. :)


lg
sunny
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
838
auch völlig unmöglich, weil hier jeder entweder harz 4 oder sozialhilfe bekommt, wenn sein einkommen nicht reicht.
Wer weiß wie lange noch.

Wenn das abgeschafft würde, wäre Deutschland weitaus uninteressanter für Schmarotzer.

Ich fände Sozialhilfe bzw. Harz 4 nur für Menschen angemessen, die in Deutschland gearbeitet haben und viele Jahre Steuern gezahlt haben, ansonsten leuchtet mir das nicht ein, außer vielleicht noch als eine begrenzte Notlösung; selbstverständlich für Kranke und Behinderte, da gibts ja Grundsicherung soweit ich weiß.
 

linusbert

wenn man keine apps hat und im inet keine cookies akzeptiert bzw. sie sofort wieder löscht, dürfte die gefahr rel. gering sein.
ich bin it spezialist, das stimmt nicht. cookies sind ziemlich egal.
vor tracking kann man sich nicht wirklich schützen, wenn man internet technik verwendet ist es vorbei.
alleine dein browser ist so individuell dass man dich allein dadurch wieder identifizieren kann.


davon sind wir hier lichtjahre entfernt. auch in den letzten monaten konnte hier jeder demonstrieren ohne eingesperrt und mißhandelt zu werden und es wurden vom verfassungsgericht auch in diesem jahr und auch den letzten monaten mehrere gesetzentwürfe gekippt usw. usw.
stimmt auch nicht. bei den corona demos wurden zahlreiche menschen festgenommen, stand in jeder grossen zeitung.
aber mach doch gerne mal eine demo zum erhalt "von kultur und lokalen gebräuchen" am besten mit einer deutschland fahne, viel spass ;)


wir gleiten gerade in die politischen themen ab wo man sich nicht einigen kann. vielleicht fokusieren wir wieder mehr auf das thema "wut".
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
584
Kayen,
richtig, es ist die Angst, aus der die unverständlichen Aggressionen entstehen, und die wird durch die Verantwortlichen noch zusätzlich geschürt. Sie treibt eine Frau dazu, der anderen im Einkaufszentrum von hinten eine Konservendose auf den Kopf zu hauen, weil diese die vermeintlich falsche Maske trägt. Zu einer Zeit, in der täglich bundesweit gerade mal 4-5 täglich an Covid 19 sterben, werden die Relationen von positiv Getesten, Erkrankten, Hospitalisierten und Verstorbenen verschleiert, angeblich zu unserem Schutz. Was dabei in den Köpfen der Menschen, vor allem der Kinder passiert, ist nicht abzusehen.
Ich bin überzeugt, dass jeder, der seine Wut pflegt, Einfluss auf die Stimmung der Weltbevölkerung hat, da alle Lebewesen miteinander in Verbindung stehen. Die 2 Minuten Wut, die Sunny sich zugesteht, mögen noch gehen. Wer aber über alles aus der Haut fährt, trägt bei zu der immer mehr wachsenden Verrohung in der Welt.
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.275
Robert Betz über die Wut:


Hier kommt ein Begriff zur Wut dazu, der oft mit ihr vergesellschaftet ist: die Ohnmacht. Wenn man merkt, daß man sich ohnmächtig fühlt, hat die Wut große Chancen noch zu wachsen.

Robert Betz: robert betz

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.098
außer vielleicht noch als eine begrenzte Notlösung;

und danach sollen sie verhungern ? sehr christlich..................

es hungern eh schon einige millionen menschen und viele davon, vor allem kinder verhungern.........

übriges hat jesus gesagt: was ihr für einen meiner geringsten brüder getan habt, das habt ihr mir getan................


bei den corona demos wurden zahlreiche menschen festgenommen,

die sind nicht verhaftet worden, weil sie demonstriert haben, sondern weil sie gegen gesetze verstoßen haben.

es gab danach noch einige corona-demos, die friedlich verlaufen sind und da wurde auch niemand verhaftet.

in anderen ländern, z.b. belarus werden extrem viele menschen verhaftet und mißhandelt, die nichts gemacht haben, sondern nur friedlich demonstriert haben.


lg
sunny
 

linusbert

die sind nicht verhaftet worden, weil sie demonstriert haben, sondern weil sie gegen gesetze verstoßen haben.

das hier ist von der BLM demo ca. einen monat davor, ebenfalls berlin, ebenfalls ca. 20.000 leute die sich hier trotz der schlimmsten krise seit dem 2. weltkrieg sehr sehr hautnah versammeln
mindestabstand? masken? ;)

hier wurde keiner festgenommen trotz gewaltsamer ausschreitungen und die regierungspolitiker wie esken von spd haben dies gelobt und zum mitmachen motiviert. die polizei hat nur zugekuckt.
ein monat später, selbe geschichte nochmal, selbe politiker schimpfen jetzt und reden von covidioten. polizei löst veranstaltung gewaltsam auf.

also sorry, das ist für mich zum einen absolute willkür wenn selbe gesetze nicht für alle gelten und 2. absolut fahrlässig und inkompetent genauso wie karneval nicht abzusagen im frühjahr.
selbsr mir niedriger sterberate wissen wir nichts über die spätfolgen. es soll u.a. cfs und typ1 diabetes auslösen... mal sehen was in 10 jahren ist.
der virus soll hiv bestandteile haben. die sterbilchkeit von hiv nach infektion und im ersten jahr ist wahrscheinlich 0 ... aber 20 jahre später gute nacht. hoffen wir das die inkompetenz unserer regierenden schaden vom volk abzuwenden nicht später auf uns zurückfällt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.098
alleine dein browser ist so individuell dass man dich allein dadurch wieder identifizieren kann.

ist mir rel. egal, weil ich nie persönliche daten, auch keine kontodaten usw. ins inet eingegeben habe.

aber abgesehen vom meiden von cookies gibt es auch noch andere möglichkeiten, sich weitgehend vor tracking zu schützen, u.a. das, aber wahrscheinlich auch noch anderes (google weiß es sicher :giggle: ):


ganz vermeiden kann es wohl nicht (kann ich aber auch nichts zu sagen, da ich absoluter pc- und internetlegastheniker bin, weil ich mir alles selbst beigebracht habe), aber das geht ja auch bei anderen sachen nicht, absolute sicherheit gibt es bei nichts im leben, aber man kann div. risiken sicher deutlich minimieren. :)


lg
sunny
 
Beitritt
17.10.18
Beiträge
396
Hallo,

Oregano schreibt: „Ich habe den Eindruck, daß zur Zeit sehr viel Wut auf der Welt unterwegs ist.“

Ich kann Dir nur zustimmen. Es sind sehr viele Faktoren, die unsere Emotionen beeinflussen und es ist schwer herauszufinden, was wie und wann welchen Einfluss im Einzelnen hat. Viele Faktoren treten gleichzeitig auf und können sich verstärken. Sehr stark wird unser Verhalten durch die Ernährung beeinflusst. Bernard Gesch, ein Wissenschaftler aus Oxford, hat ein Experiment an den Gefängnisinsassen durchgeführt.

„Schon länger wird vermutet, dass es auch einen Zusammenhang zwischen Ernährung und Gewalttätigkeit gibt. In einem Experiment sind Forscher dem nachgegangen. Ihre Versuchspersonen: Gefangene!“

"Ich denke, das Essen hat einen Einfluss auf unser Verhalten", so Christine Galloway. "Ich habe mit psychisch Kranken draußen gearbeitet bevor ich hierherkam, und da habe ich den Einfluss von schlechter Ernährung auf die Psyche ebenso feststellen können. Ich denke, das ist direkt vergleichbar."


Grüße, Panacea.
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.275
Hallo Panacea,

das ist ein wichtiger Hinweis. Danke!

Es gab in den 1980iger Jahren den Dr. Pfeiffer, der aich aus anderen Gründen mit der Ernährung beschäftigte und auch entspechende Forschungen in Gefängnissen machte.
...
entwickelte Carl Curt Pfeiffer ein System der Behandlung psychiatrischer Erkrankungen, das bei den Anhängern des Systems bis heute in den Grundzügen gültig ist, für das es allerdings keinerlei Nachweis in der wissenschaftlichen Literatur gibt.

Pfeiffer stellte ein System der „Biotypen der Schizophrenie“ auf:

  • Histapenie – niedriger Histaminspiegel mit Kupferüberschuss im Blut
  • Histadelie – hoher Histaminspiegel mit niedrigen Kupferwerten im Blut
  • Pyrrolurie – ein familiärer Zweifachmangel an Zink und Vitamin B6
  • Zerebrale Allergie – einschließlich Weizenglutenallergie
  • Hypoglykämie durch Fehlernährung
Nach dem Tode Pfeiffers 1988 stagnierte die Forschung auf diesem Gebiet. Die damals durchgeführten Studien entsprechen nicht heutigen wissenschaftlichen Ansprüchen. Die mittlerweile 50 Jahre alten ursprünglich hoffnungsvoll aussehenden Ergebnisse konnten in Nachfolgestudien anderer Untersucher nicht repliziert werden. Eine große Serie von Placebo-kontrollierten Studien zeigte keinerlei Wirkung der getesteten Vitamine auf die Schizophreniesymptome. Vitamine in Hochdosis sind eindeutig zumindest wesentlich weniger wirksam als die Behandlung der Schizophrenie mit antipsychotischen Medikamenten. Auch die Vitaminbehandlung ist nicht ohne Risiken. Unter Umständen sehr unangenehme oder das Leben verkürzende Nebenwirkungen sind insbesondere auch in letzter Zeit wiederholt in Studien zu hochdosierten Vitaminen berichtet worden. ...

Aber jetzt doch besser zurück zum Thema "WUT..." :)

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
25.09.13
Beiträge
1.660
Ich denke die Ernährung hat auf alles einen großen Einfluss. Die Befindlichkeit wird insgesamt positiv beeinflusst und ich habe mich besser unter Kontrolle, wenn ich auf meinen Stoffwechsel angepasste Ernährung bekomme.

Ich denke Ernährung kann triggern. Dieser Trigger kann sich motivierend und antriebssteigernd auswirken, was positiv ist. Umgekehrt, kann es negative Gefühle verstärken. Ich denke da an den Kaffee, der ja bei vielen Leuten zur Ernährung gehört, obwohl er ein Genussmittel ist. Durch die Gedankenflut, die Kaffee auslöst, steigert er einerseits die Leistung, was besonders morgens und beim Arbeiten gut ist, aber andererseits kann er nervös machen, was in anderen Situationen zu unüberlegter Wut führen kann.

Schlechte Ernährung sollte eigentlich keine Entschuldigung für aggressives Verhalten sein. Wenn man das an sich bemerkt, sollte man versuchen die erwähnten psychologischen Tricks anzuwenden: Abwarten, Ablenken, Aussitzen... Leider klappt das nicht immer, aber ein Versuch ist es wert.

🥴
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.275
Das sehe ich auch so, Earl Grey. - Deshalb sind ja u.a. Gefängnis-Insassen gute "Forschungsobjekte", wei alle im Prinzip die gleiche Ernährung bekommen.
...
Nahrung beeinflusst ganz direkt unser Gehirn, unser Nervensystem, unsere Emotionen und damit auch unser Verhalten. Schon länger wird vermutet, dass es auch einen Zusammenhang zwischen Ernährung und Gewalttätigkeit gibt. In einem Experiment sind Forscher dem nachgegangen. Ihre Versuchspersonen: Gefangene!

Essen und Gewalt - ein Zusammenhang?
Ideale Forschungsbedingungen für Bernard Gesch. Er ist Wissenschaftler an der Universität Oxford. Im Gefängnis von Polmont will er seine Theorie in der Praxis überprüfen. Er glaubt, dass die Gewaltbereitschaft der jungen Männer mit ihrer Ernährung zusammenhängt: "Wir haben in englischen Gefängnissen geforscht und haben untersucht, was die Häftlinge dort essen. Wir haben herausgefunden, dass viele von Ihnen eine schlechte Ernährung haben. Vor allem, weil sie gar kein gesundes Essen kannten. Als wir dann die Ernährung geändert haben, entdeckten wir plötzlich, dass viele von Ihnen bedeutend weniger Straftaten begingen. Die Anzahl schwerer Vergehen sank um 37 Prozent!" Ein fast unglaubliches Ergebnis! Erstmals wird ein Zusammenhang von Ernährung und Gewalt derart sichtbar. Doch was passiert da im Körper?
...

Ein anderer Artikel hat die Überschrift "Hangry - wütend oder nur hungrig?":

Dennoch: die Ernährung ist meiner Meinung nach EIN Faktor, der Wut verstärken kann und an dem man drehen kann.
Aber es gibt noch weitere Fktoren ...



Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.098
es gibt noch weitere Fktoren ..

ja, aber die sind schwieriger in den griff zu bekommen.

es gibt da auch positive beispiele, aber genauso wie die bessere ernährung wird auch das nicht angewendet, weder in schulen noch sonstwo und im gefängnis schon mal garnicht, obwohl die mehrkosten sich längerfristig dadurch ausgleichen würden, daß weniger leute ins gefängnis kommen, wo jeder tag ja sehr viel geld kostet.

z.b. gibt es schon seit mind. 14 jahren ex-boxer usw., die jugendlichen mit boxkursen disziplin und gewaltfreiheit beibringen.
aber das sind halt einzelne und statt die sehr positiven erfahrungen zu nutzen und das auch noch sehr viel mehr zu machen, bleibt es bei den einzelnen.

ebenso das bessere essen, das man ja nicht nur in gefängnissen einführen sollte, sondern auch in schulen usw.

und auch mehr erziehung in den schulen, da die eltern das anscheinend viel zu wenig machen.

allerdings hab ich auch schon bei lehrern gehört, daß sie sagen, daß sie nicht dafür da wären anderer leute kinder zu erziehen.................

da mußte ich mich immer sehr zurückhalten und das thema wechseln, um nicht eine sehr kritische bemerkung zu machen.

lehrer nennen sich auch pädagogen und ein pädagoge ist ein erzieher. und wer das nicht will, soll halt autoverkäufer werden...........

als ich mit 19 frisch verheiratet und schon länger in einer kl. gruppe war, die sich um jugendliche gekümmert hat, die aus erziehungsheimen abgehauen waren (zu recht, es gab damals mehr miese heime als gute), haben wir nicht nur einige in allen möglichen familien untergebracht, die sich drum gekümmert und sie erzogen haben, sondern auch selbst einen in unsere wohnung (eine sehr kleine) aufgenommen bis wir dann eine geeignete lehrstelle für ihn gefunden haben, bei der die geschäftsinhaber auch bereit waren, ihn in die familie aufzunehmen und zu erziehen.
den hab ich nach etlichen jahren noch einige male gesehen und mit ihm sprechen können und er hatte nicht nur die lehre gut absolviert, sondern auch nebenbei in der abendschule das abi nachgeholt und ein studium angefangen. auch alle anderen, die noch mal kontakt zu mitgliedern der gruppe hatten, hatten sich positiv weiterentwickelt.

leider wird sowas viel zu wenig gemacht. im tv war vor kurzem ein bericht über ein neues jugendheim.
eigentlich ein gute sache, weil man damit die jugendlichen von der straße holt, aber das einzige beschätigungsangebot da ist ein pc-raum, in dem sie, jeder für sich, den ganzen nachmittag irgendwelche der üblichen blöden spiele am pc machen.........
da fragt man sich , was diese organisatoren und erzieher im kopf haben. hirn und verstand kann es nicht sein..................


lg
sunny
 
Oben