Wut! - Warum werde ich wütend? Will ich wütend sein/werden?

Felis

Gegen eine Prise Wut ist nie etwas einzuwenden. Sie gibt den nötigen Anstoß ungute Dinge verändern zu wollen und zu können.
Dauerhafte, persistierende Wut ist das, was nicht gut ist. (Stress im Körper).
Wütend zu sein ist in Ordnung, wenn man die Wut akzeptiert und als Signal verstehen kann, genauer hinzusehen.
Sie ist ein berechtigtes Gefühl auf Verletzung und erlebten Grenzüberschritt, als Beispiel.
Keines unserer Gefühle ist schlecht.
Nur wenn Wut blind ausagiert wird, dauerhaft und oft aufkeimt, oder dauernd weggewürgt wird, ist sie schädlich.
Man kann sie beobachten und abflauen lassen durch den Atem, die Atmung.
Wenn es durch das Außen zu erhöhten inneren Wutgefühlen kommt, dann ist es an der Zeit das Außen zu verändern.
So man kann. Wenn Wut allerdings aus Zuständen resultiert, die man nicht selbst verändern kann, wird es heiß und auch richtig krankmachend.
Übungen in vorläufiger Akzeptanz wären dann von Nöten.
Damit sie nicht dauerhaft schädigt, hochkocht und die entstehende Ohnmacht nicht gewinnt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
wundermittel

Felis

Speziell bei Grenzübertritten, körperlich oder psychisch, kann das entwickeln von Wut endlich den Antrieb geben entscheidende, definitive Grenzen zu setzen.
Ich hätte niemals zwei Gerichtsverhandlungen als Zeugin überstanden und eine definitive Grenzziehung setzen können, wenn ich nicht
Kontakt zu meiner Kraft auch immer wieder mal durch meine Wut bekommen hätte.
Sie war der Antrieb zum Handeln und zum zur Wehr setzen.
Das "Wuch-Fuch" allerdings, wenn es zu sehr brannte, das Feuer, das muss man zügeln lernen.
Damit man nicht verbrennt, sondern gezielt handeln kann.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Felis

Derzeit allerdings bin ich öfters sehr wütend. Weil andere mir ungefragt distanzlos zu Nahe kommen und sich per "Staat" das Recht dazu ableiten.
Ich habe mich gewehrt, und das sehr gut.
Allerdings weiss ich nicht, wann wo und wie oft das immer und immer wieder kommt.
Die Wut ist heiß und feurig, mein System schwer zu beruhigen.
Das Feuerelement kochend.
Meditation löscht es, aber um die Verletzungen zu heilen, die ich dadurch neuerdings wieder erlebe,und die meinem Körper zusetzen bedarf es jetzt mehr.
Ich habe da ja etwas an der Hand. Nur dumm, dass all das nun nach einer eh schon lange andauernden Stressphase so gekommen ist und durch andere im Außen jederzeit statt finden kann. Nicht gut für die Amygdala. ;-)
Und auch noch für manche da draußen legitim, auch das feige Wegsehen. Aggressoren. Endlich darf man! Ob da ein Gericht hilft, ein Anwalt oder die Polizei, mein Freund und Helfer?
Na ja, nehme ich es eben als weitere Prüfung.
Juhei.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune

Felis

Ein Tipp für Frauen, die derzeit bedrängt werden, wenn sie keine Masken tragen können und wegen des Attestes auch noch angegriffen werden, speziell von Männern, die jetzt gerne das Machtgefüge nutzen: Sagt laut und deutlich, dass man euch nicht zu diskriminieren hat und ihr euch BELÄSTIGT fühlt durch das zu Nahe kommen, das distanzlose Nachhaken, das Ansprechen, das Anglotzen usw.
Es wirkt. Speziell Diskriminierung aussprechen (was es ja auch ist) und den Satz: "Hören Sie auf mich zu belästigen, Sie kommen mir zu Nahe!"
Nicht wegducken, nicht Angst entwickeln, nicht stumm werden. Kontakt zur Wut aufnehmen und handeln.
Ihr handelt damit für alle Wortlosen, sich schämenden oder jetzt deswegen ängstlichen Frauen (und Menschen) in der Zukunft.
Dazu ist die Wut uns Menschen auch gegeben worden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.611
Da der Ärgerthread geschlossen ist und ich eigentlich mehr wütend als verärgert bin, schreibe ich hier und hoffe, dass es mir hinterher besser geht. 🥴

Heute nahm ich mir vor, meinen Mann und meine Eltern auf dem Friedhof zu besuchen und die Gräber sommerfein zu gestalten. Ich hatte Stauden, Bodendecker und persönliche Dinge mit, um sie zu erfreuen.
Gießkanne, Kleingartengeräte, Lichter .....alles war dabei.
Dann merkte ich beim Arbeiten, dass meine Erde nicht reichte und ging vor zum Gärtner.
Als ich zurückkam war alles verschwunden. Meine Pflanzen, die Tasche mit den Geräten und den liebevollen Kleinigkeiten, meine Gießkanne und sogar ein Engel vom Grab und die Tabakspfeife meines Mannes.(schon die zweite)
Es war menschenleer auf dem Friedhof, durch das Wetter und kann es mir nicht erklären und dann lasse ich eigentlich schon seit 18 Jahren alles stehen und liegen wenn etwas fehlt und viele andere auch. Ist das nicht eine verrückte Zeit?
Ich weiß gar nicht wohin mit meiner Wut, denn für mich ist so ein Ort heilig.

Als ich vor zwei Jahren eine Geldbörse und Brieftasche fand, da meldete ich mich, die Telefonnummer war in der Brieftasche, bei dem Besitzer und daraus entstand eine kleine Freundschaft. Noch oft bin ich dort bei der Familie bei Kaffee und Kuchen. So etwas erfüllt mehr als klauen, denke ich mal.

Mal sehen, ob es mir nun nach dem Schreiben etwas besser geht und dann kann es sein, dass ich den Beitrag wieder lösche, denn das Jammern liegt mir eigentlich nicht.

Ich wünsche euch keinen Ärger und keine daraus entstehende Wut, sondern einen schönen entspannten Abend.
Wildaster
 

Kirschblüte (ehemaliges Mitglied)

Oh Mann. Das ist für mich Grabschändung. Wer macht so etwas.
Ich weiß, dass es dir vielleicht nicht helfen wird im Moment, aber liebe Wildaster, wer anderen Menschen an einem Grab etwas wegnimmt, der kann kein schönes Leben haben, denn der weiß nicht, was Respekt, Würde und vor allem Liebe ist.
Hoffentlich waren das auch keine Jugendlichen...
Ps: wenn du es löschst, dann pieps mich an, ich lösche dann meines auch. :)
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.611
Vielen Dank, Ilira, das tut jetzt echt gut.
Der Waldfriedhof liegt weiter weg und wird nicht von Jugendlichen aufgesucht, höchsten zum Trauern.
Es ist ein großer Friedhof. Ich kenne es ja, denn oft verschwindet etwas von den Gräbern, wie meine Osterschalen.
Aber das heute, das haute mich um.

Liebe Grüße💞
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.354
Mal sehen, ob es mir nun nach dem Schreiben etwas besser geht und dann kann es sein, dass ich den Beitrag wieder lösche, denn das Jammern liegt mir eigentlich nicht.

Liebe Wildaster,

bitte tu das nicht, dass du wieder mal einen wertvollen Beitrag von dir löscht.

Das hast du schon oft gemacht, wo ich das bemerkt hatte und wahrscheinlich noch öfter, wo es andere geärgert hat.

Ich finde das sehr ärgerlich, wenn plötzlich wieder ein Beitrag von dir fehlt.

Weshalb machst du das?

Könnte es sein, dass du ein übergroßes Harmoniebedürfnis hast und Angst vor jeglicher Auseinandersetzung / Reibung?

Liebe Grüße
Mara
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.611
Könnte es sein, dass du ein übergroßes Harmoniebedürfnis hast und Angst vor jeglicher Auseinandersetzung / Reibung?
Liebe Mara, da kennst du mich aber schlecht.;) Verärgern möchte ich damit niemanden, das kannst du mir glauben.
Es ist so, dass ich vieles ganz spontan aus dem Bauch heraus schreibe und lese ich es später, dann merke ich oft, dass ich das nicht ausdrücken kann, was ich sagen möchte. Oder nachfolgende Beiträge gefallen mir nicht, dann haue ich ab, mit meinem Beitrag. Bin auch oft OT und nehme es raus.
Im wahren Leben stehe ich mit beiden Beinen im Leben und hatte schon immer die Stärke und Kraft meine Meinung zu sagen, aber hier im Forum ohne Augenkontakt überlege ich schon öfters länger und bin mir auch bewusst, dass es öffentlich ist.
Tut mir leid, aber ich finde es gut, dass wir die Möglichkeit haben, in einem begrenztem Zeitraum, eigene Beiträge wieder zu löschen.

Aber, irgendwie knabbere ich jetzt an deinen Zeilen.

Herzlich Grüße von Wildaster
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.188
Um die Wut zu schmälern, könnte man sich vorstellen, dass jemand ganz armes diese Dinge genommen hat - ohne darüber nachzudenken, was man Denjenigen antut, um vielleicht ein Grab mit diesen liebevoll zusammengestellten Sachen zu schmücken, welches ihm (dem Dieb) am Herzen liegt.

Oh Mann, da fehlen einem schlichtweg die Worte, finde dieses Geschehen auch ganz schlimm. 💓
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.158
.
diebstähle haben in den letzten jahren insgesamt zugenommen.

und da wo niemand in der nähe ist, der es sehen kann, ist die gefahr natürlich besonders groß.

mangelhafte erziehung ? zu geringe bestrafung ? gleichgültige polizei ? (wenn ich hier (großstadt) überhaupt mal polizisten sehe, stehen sie zusammen, führen privatgespräche und beachten es noch nicht mal, wenn ein auto bei rot durchfährt und damit kinder gefährdet, die ja normalerweise lernen, daß sie bei grün gefahrlos die straße überqueren können usw.)

gibt es vielleicht zeiten wo mehr leute auf dem friedhof sind und damit das risiko geringer ist ?

oder dinge, die man auf dem grab lassen möchte irgendwie befestigen ? (z.b. mit einer dünnen schnur an einem stein befestigen und den verbudddeln) oder mit diebstahlsicherung, z.b. einem alarmton, wenn etwas bewegt wird ?

oder halt nur dinge stehen lassen, die zwar schön, aber sehr billig sind. den toten ist der preis doch wohl nicht wichtig, sondern nur, daß man an sie denkt und ihnen eine freude machen will.
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.942
bitte tu das nicht, dass du wieder mal einen wertvollen Beitrag von dir löscht.
Da schließe ich mich an, liebe Wildaster.

Es ist so, dass ich vieles ganz spontan aus dem Bauch heraus schreibe und lese ich es später, dann merke ich oft, dass ich das nicht ausdrücken kann, was ich sagen möchte.
Da bist Du aber sehr streng mit Dir. Du schreibst oft über Inhalte, bei denen ich mich nicht halbwegs so gut ausdrücken könnte wie Du. Du kommst so warmherzig, liebevoll und intensiv 'rüber, ich mag Deine Beiträge oft sehr.

Oder nachfolgende Beiträge gefallen mir nicht, dann haue ich ab, mit meinem Beitrag.
Ja, also... das "sollst" Du eigentlich nicht, das ist sogar eine Boardregel 🧐 📖 (die ich aber persönlich nicht so eng sehe, da ich selbst weiß, dass man seine Beiträge manchmal im Nachhinein nicht mehr mag).

Bin auch oft OT und nehme es raus.
Da bist Du auch sehr streng mit Dir 💞

Es tut mir leid, was Dir widerfahren ist; da wäre ich auch angefressen. Andererseits denke ich wie Kayen: Wie nötig muss jemand das haben, der so etwas tut. Die Idee mit der Anzeige finde ich gut, besonders auch, da es schon öfter passiert ist und Du ja auch in Zukunft dort Gräber pflegen wirst.

Gruß
Kate
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.354
Liebe Mara, da kennst du mich aber schlecht.;) Verärgern möchte ich damit niemanden, das kannst du mir glauben.
Es ist so, dass ich vieles ganz spontan aus dem Bauch heraus schreibe und lese ich es später, dann merke ich oft, dass ich das nicht ausdrücken kann, was ich sagen möchte. Oder nachfolgende Beiträge gefallen mir nicht, dann haue ich ab, mit meinem Beitrag. Bin auch oft OT und nehme es raus.
eben das ist es Wilaster, was ich meine.

Es sind bei jedem die spontanen Worte,
klar überlege ich ein wenig, bevor ich niederschreibe, jedoch ist es das, was in genau dieser Stunde, in mir vor sich geht.

Das ist das Spannende, da ist Leben drin. Nicht das immer wieder Überlegte, das vielleicht noch perfektioniert werden muss oder gleich gelöscht, um sich die Konsequenzen zu ersparen wie z. B. unangenehme nachfolgende Beiträge.

Das gehört zu einem lebendigen, authistischen Menschen und macht diesen Menschen spannend, interessant.

Im wahren Leben stehe ich mit beiden Beinen im Leben und hatte schon immer die Stärke und Kraft meine Meinung zu sagen, aber hier im Forum ohne Augenkontakt überlege ich schon öfters länger und bin mir auch bewusst, dass es öffentlich ist.
Das kann ich mir vorstellen :) (y)
klar ist es öffentlich, dennoch anonym und die Contenance behälst du stets.

Tut mir leid, aber ich finde es gut, dass wir die Möglichkeit haben, in einem begrenztem Zeitraum, eigene Beiträge wieder zu löschen.

Vielleicht manchmal, zum was hinzufügen oder wenn einem mal ganz der Gaul durchgegangen ist und sich im Ton vergriffen hat meine ich.

Aber, irgendwie knabbere ich jetzt an deinen Zeilen.

Das wollte ich damit erreichen liebe Wildaster, dass du darüber nachdenkst. ;)

Auch wie das auf die anderen Leser wirkt, da bestimmt immer welche dabei sind, die gerade lesen.
Ich persönlich findes es nicht schön und ehrlich gesagt hat es mich schon öfter enttäuscht bzw. nachdenklich gemacht oder auch ärgerlich - klar, das sind meine eigenen Gefühle, wollte das jedoch mitteilen.

Liebe Grüße
von Mara
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.942
Das gehört zu einem lebendigen, authistischen Menschen...
Du meinst vermutlich nicht autistisch, sondern authentisch?

Eine reflektierte Wortwahl kann allerdings für einen Menschen auch authentisch sein, vor allem im Schriftlichen wie hier. Es sind nicht alle gleich.

Vielleicht manchmal, zum was hinzufügen oder wenn einem mal ganz der Gaul durchgegangen ist und sich im Ton vergriffen hat meine ich.
Auch um z.B. Schreibfehler zu korrigieren. Löschen aber eigentlich wie gesagt nicht mehr, sobald geantwortet wurde.

Gruß
Kate
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.354
Du meinst vermutlich nicht autistisch, sondern authentisch?
Klar Kate, ich meinte authentisch ☺️
Auch um z.B. Schreibfehler zu korrigieren. Löschen aber eigentlich wie gesagt nicht mehr, sobald geantwortet wurde.
So sehe ich das auch, löschen nur im äußersten Notfall finde ich.

Letztendlich entscheidet jeder selbst, @Wildaster , das ist nur ein Wunsch bzw. ein dich aufmerksam machen auf dies Thema, drein reden will ich dir nicht, du bist der Herr / Frau über deine Beiträge, das ist klar.

Schöne Grüße
von Mara
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.611
OT und ja, ich denke über eure Worte nach und hoffe, da ich ja gerade etwas dünnhäutig bin, es führt nicht bei mir zu einer Schreibblockade.;)

Nochmals liebe Grüße von Wildaster
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.354
OT und ja, ich denke über eure Worte nach und hoffe, da ich ja gerade etwas dünnhäutig bin, es führt nicht bei mir zu einer Schreibblockade.;)
Mach dir nicht zu viel Kopf, das ist es auch nicht Wert.
Ist ja auch gar nicht schlimm, nur einfach mal drüber reden, das fand ich gut.

Sei bitte nicht verärgert, es ist alles schwierig, wenn man grad dünnhäutig ist.
Ich wünsche dir, dass du da bald wieder raus finden kannst und dich wieder gut und stark, kraftvoll fühlen wirst.

Liebe Grüße
Mara
 
Oben