Wie, womit und wo habt ihr euer MCS diagnostizieren lassen?

Themenstarter
Beitritt
18.06.21
Beiträge
1.133
Was meinst du damit?


Übrigens, vorhin vergessen.
Ich möchte soweit heilen, dass ich wieder arbeitsfähig bin und nicht mit kaum etwas vom Staaat leben muss. Meine Rente ist auch noch zu gering. Eine BU hab ich nicht.

Ich würde so gerne meine Katzen streicheln, hab aber Schiss, dass dagegen aucj noch ne Allergie losgeht.

Immerhin muss ich ja auch die bald verlassen.
Mir bricjt es einfsch unheimlich das Herz, was icj wirklich alles verliere, weil es mir auch energetisch nicht gut gejt.
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.852
Hallo Manuf,

Deine Heilungswünsche/-anweisungen sind sehr verständlich, und ich wünsche Dir, daß sie sich erfüllen.
Trotzdem: ständige Wiederholung Deiner Leiden und Verluste ändert gar nichts daran. Daran kann sich nur etwas ändern, wenn Du z.B. statt ständig am PC zu sitzen Du einen kleinen gemütlichen Spaziergang machst.

Nur mal so gefragt: es ist mir schon klar, daß Du aus diesem Haus ausziehen möchtest. Aber wieso kann das Deine Frau bestimmen? Meine Vorstellung von einer Partnerschaft ist es eher, daß beide zusammen helfen, wenn solche schwierigen Umstände eintreten wie bei Dir/Euch.
Nutzt Deine Frau evtl. schon länger aus, daß Du solche Angst vor dem Allleinleben hast? Dann wäre das ein gutes Thema für das Gespräch mit dem Psychotherapeuten.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
18.06.21
Beiträge
1.133
Trotzdem: ständige Wiederholung Deiner Leiden und Verluste ändert gar nichts daran. Daran kann sich nur etwas ändern, wenn Du z.B. statt ständig am PC zu sitzen Du einen kleinen gemütlichen Spaziergang machst.
Mache icj ja, soweit es geht. Aber die Schäden im zentralen Nervensystem sind wohl nicjt reparabel.

Nur mal so gefragt: es ist mir schon klar, daß Du aus diesem Haus ausziehen möchtest. Aber wieso kann das Deine Frau bestimmen? Meine Vorstellung von einer Partnerschaft ist es eher, daß beide zusammen helfen, wenn solche schwierigen Umstände eintreten wie bei Dir/Euch.
Nutzt Deine Frau evtl. schon länger aus, daß Du solche Angst vor dem Allleinleben hast?
Nein, überhaupt nicht.

Sie hat nur keinen "Raum" mehr für sich mit meiner Erkrankung.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
13.03.11
Beiträge
443
Nein. Wusste nicht, was das ist.
Habe mir jetzt einen teuren Luftreinigef gekauft, der die Raumluft emmissionsfrei machen soll.
Klappt das denn mit der Luftreinigung? Welche Stoffe reinigt denn der Filter und nach welcher Zeit musst du ihn wechseln?

Das ist ja übel, dass man dadurch e-sensibel werden kann. Wie ist denn das physiologisch zu erklären?
Ich gehe davon aus, dass es eine weitere Folge meiner u. a. durch die umweltärztlich diagnostizierten Gen-, Immun- und Hormondefekte ist, weil MCS eine fortschreitende Krankheit ist. Eine weitere Stoffwechselkrankheit, Diabetes mellitus habe ich mir vor Jahrzehnten auch "so nebenbei" zugezogen uvm.

Physiologisch ist es so passiert: Vor dem Unfall hatte ich mit meiner Tochter jahrelang mit meinem damaligen Handy gesimst. Im Krankenhaus wollte ich ihr simsen, dass ich diesen Unfall hatte und wo sie mich finden würde, und plötzlich wurde es beim ersten Fingerkuppenkontakt mit dem Handy komplett dunkel um mich und ich verlor das Bewusstsein. Da habe ich mein Handy abgeschafft.
Immer wieder wird von Selbstheilungskräften des Körpers geschrieben. Wieso kann er dann eine Sensibilität nicht wieder heilen/umkehren, wenn man die Ursachen im Körper entfernt....
Verbesserung ist ja schön, Heilung wäre aber besser.
Ich denke, weil es genetische irreversible Schäden sind. Die Ursachen, z. B. Lösemittel, die von außen in den Körper dringen, sensibilisieren ihn, schädigen die DNA und dann reagiert der Körper immer wieder bei Exposition darauf, weil die DNA dadurch einmal "eine Delle" bekommen hat.
Irgendeine Erklärung oder Ursache IM Körper muss es doch für EHS und auch MCS geben ubd wenn die auslösende Ursache dann entfernt ist, dass das System Körper wieder hwilt. Icj meine, der Körper kann soviel kompensieren.
Mein Körper hat zeitlebens umgekehrt reagiert: Sämtliche Toxine, Arznei-, Lebens-, Reinigungsmittel, Gase, Einrichtungsgegenstände-Oberflächen, Flüssigkeiten usw. usf., die er einmal abgelehnt hat, lehnt er daraufhin jedes Mal ab. SO erklärt sich das ständig größer werdende Sammelsurium von Unverträglichkeiten.

Bei mir ist es so, ich kann die ernährungsbedingten Defizite durch die einen und anderen umweltärztlich verordneten NEM kompensieren und dadurch einigermaßen "beschwerdefrei" durchs Leben kommen.
Aber MCS ist nicht heilbar, es ist chronisch und progredient, d. h. fortschreitend.

Aber bei mir ist es wohl eine starke Exposition mit Lösenmitteln (mehreren) gewesen, die immer noch in meinem Körper seit 1,5 Jahren rumwirken und meinen Zustand (Gehirn, Leber, ZNS insbesondere, das merke icj an immer mehr werdenden Neuroproblemen, die aber keoner findet) weiter verschlechtert.
Lösemittel sind auch ein MCS-Auslöser. Jeder erneute Kontakt mit Lösemitteln ruft die Symptomatik wieder hervor. Habe ich immer wieder erlebt.
Die Crux ist, die Neuroprobleme lassen sich auch nicht finden, zumindest nicht mit herkömmlichen schulmedizinischen Methoden/Apparaten, sie können das nicht abbilden.p

Ich hatte bereits die korrekten uwmed. Diagnosen, Befunde, Laborberichte, alles schwarz auf weiß => und DANACH erst fingen die Repressalien an: Ärger mit Krankenkasse, Ämtern, sich zu einer "fundierteren!" Diagnose aufschwingenden Amtsärzte via Telefon (!) als die von mir verlangten Befundberichte der Umweltmediziner, die ich aufsuchte. Da sieht man, wie der Hase läuft... die akzeptieren das einfach nicht.
Ich kenne aber auch etliche MCS-Patienten, die zuvor auch völlig gesund waren und durch div. Trigger - sogar im höheren Alter (schon Rentner) - sich MCS zuzogen.
LG philia
 
Themenstarter
Beitritt
18.06.21
Beiträge
1.133
Luftreiniger ist noch nicht da.

Das ist dann kein Leben mehr. Das will ich nicht. Bei mir geht es von Tag zu Tag mehr....

Es gibt doch aber Leute, die MCS wieder verbessern konnten, auch schwereres MCS.
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.343
Ich schreib jetzt mal was, Manuf, obwohl ich weiß, dass das eine ziemliche Zumutung ist für jeden, der auf dem Umweltmedizintrip rund um MCS und CFS ist. Ich sag das so, weil ich beide Diagnosen 'hatte', einen Aktenordner mit Laborergebnissen dazu, ein Hirn-PET als Bild gerahmt an der Wand, vielleicht kennst du das, so ein PET. - Sehr schöne Farben übrigens.🎨

Also kurz, und hoffentlich nicht schmerzlich, der Link zu meinem personal-thread, Vorsicht, da kommen diese Psy-Worte von solchen Psy-Leuten, die ich lange Zeit Psychofuzzies genannt habe. Es ist so ungefähr meine Geschichte, hab ein paar hundert Leute gesehen in ein paar verschiedenen Kliniken. Ein langer Weg, eben mein Weg, klar .....
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.343
.... dass einem manchmal ganz entscheidende Punkte oder Sichtweisen fehlen können, auch wenn man meint, man hätte schon längst alles durch. Und dass man sich dabei in bestimmten Sichtweisen so festlaufen, oder auch ver-laufen kann, dass man es viele Jahre lang nicht merken mag. Wie gesagt, kann und können.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
04.05.17
Beiträge
342
Luftreiniger ist noch nicht da.

Das ist dann kein Leben mehr. Das will ich nicht. Bei mir geht es von Tag zu Tag mehr....

Es gibt doch aber Leute, die MCS wieder verbessern konnten, auch schwereres MCS.
Hallo Manuf,
Ich hab eine Freundin und sie ist auch an MCS erkrankt ( Lösemittel Treibstoffe Kaminrauch Laserdrucker usw) sie kann einigermaßen Leben aufgrund Inuspheresen, hat viel von dem Dreck herausgefiltert.
 
Themenstarter
Beitritt
18.06.21
Beiträge
1.133
Was heisst einigermaßen? Hat sie schweres MCS mit vielen UV? Auch eSmog?
Geht es ihr besser nach den Aspheresen? Bei Dr. Straube?
Kann sie wieder am Sozialleben teilnehmen?
 
Beitritt
04.05.17
Beiträge
342
Was heisst einigermaßen? Hat sie schweres MCS mit vielen UV? Auch eSmog?
Geht es ihr besser nach den Aspheresen? Bei Dr. Straube?
Kann sie wieder am Sozialleben teilnehmen?
Ja sie ist auch elektrisensibel. Aufgrund Inuspheresen arbeitet sie wieder und das war ein Riesen Schritt.
 
Themenstarter
Beitritt
18.06.21
Beiträge
1.133
Arbeitwn wöre mein Riesentraum. War sie sehr sensibel auf vieles/alles drin/draussen (schweres MCS) auch per Kontakt mit Materialien wie Plastik. STOFFEN etc? Wie kann sie mit eSmog sensibilität arbeitrn, wenn auch auf Funk sensibel oder hat sich das gebessert?
Was hat sich noch gebessert?
Wie lange hatte sie schon die Stoffe in sich?

Hat sie ZNS Scjäden und Symptome, die durch Inus bessee wurden? Man liest zu Inus ja positiv und neg.

War sie in Cham?

Wieviele Aspheresen hatte sie? Hat sie schnell eine Besserung gemerkt?
Und kann sie halbwegs normal leben im Sozialen, was vorjer vielleicht nicht ginh?


Sorry für die vielen Fragen. Mir gehts immer schlechter und ich brauch Hilfe. Kann mich nirgends mehr frei bewegen und kein Sozialleben führen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.343
Mir gehts immer schlechter und ich brauch Hilfe. Kann mich nirgends mehr frei bewegen und kein Sozialleben führen.
D i e Lösung gibt es nicht, soweit ich weiß, auf keinen Fall.
Und das seit mindestens 35 - 40 Jahren, die ich so ungefähr überblicken kann. Nach 1 Amalgam-Selbsthilfegruppe, 1 CFS/MCS-Shg, etlichen Klinikaufenthalten, eigenen Maßnahmen, Ernährungsexperimenten, dutzendweise Allergien nachgewiesen und manches andere.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
04.05.17
Beiträge
342
Arbeitwn wöre mein Riesentraum. War sie sehr sensibel auf vieles/alles drin/draussen (schweres MCS) auch per Kontakt mit Materialien wie Plastik. STOFFEN etc? Wie kann sie mit eSmog sensibilität arbeitrn, wenn auch auf Funk sensibel oder hat sich das gebessert?
Was hat sich noch gebessert?
Wie lange hatte sie schon die Stoffe in sich?

Hat sie ZNS Scjäden und Symptome, die durch Inus bessee wurden? Man liest zu Inus ja positiv und neg.

War sie in Cham?

Wieviele Aspheresen hatte sie? Hat sie schnell eine Besserung gemerkt?
Und kann sie halbwegs normal leben im Sozialen, was vorjer vielleicht nicht ginh?


Sorry für die vielen Fragen. Mir gehts immer schlechter und ich brauch Hilfe. Kann mich nirgends mehr frei bewegen und kein Sozialleben führen.
Größte Reaktion war auf Schadstoffe von Laserdruckern,Autoabgase, Kaminrauch. In ihrem Arbeitsumfeld sind keine Laserdrucker mehr das packt sie nicht. Hat auch Luftreinger die ihr guttun. Sie ist bei Dr. Straube in Cham und hatte einige Inuspheresen aber immer noch 2 jährlich. Das musst du ausprobieren. Hast du Labore über Schadstoffbelastungenvon IMD Berlin? Inuspheresen nach Straube gibts mittlerweile in jedem Bundesland. Die Frage ist ob Inuspheresen das Immunsystem wieder anspringen lassen. Bei Straube derzeit Termin zu ergattern dauert, denn die Langzeitfolgen von Covidpatienten werden gefiltert und davon gibts viele Patienten.
 
Themenstarter
Beitritt
18.06.21
Beiträge
1.133
Sind die anderen Praxen auch so gut wie Cham, was die IP betrifft?

Hat deine Freundin auch Kontaktreaktionen, die besser sind?

Habe wenige Labore zu Schwermetallen vom IMD.

ImSys ist das Problem bei MCS, dass man auf alles reagiert....
Mir wurde immer gesagt mein ImSys waere top.
 
Beitritt
04.05.17
Beiträge
342
Wer hat die Krankheit festgestellt wenn du wenig Labor hast? Kontaktreaktionen hat sie nicht. Ich denke Inuspheresen sind überall gleich gut denn ist das Filtersystem von Straube
 
Themenstarter
Beitritt
18.06.21
Beiträge
1.133
Noch Niemand Ärztliches. Aufgrund der Symptome und Reaktionen ist es aber so gut wie sicher.
Es ist reproduzierbar und verschlechtert sich täglich.
 
Beitritt
04.05.17
Beiträge
342
Was du hast keine ärztliche Diagnose! Dann weißt doch gar nicht wirklich was du hast? Bitte geh schnell zum Umweltmediziner. Was machst du dagegen ? In welchem Bundesland wohnst du?
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
18.06.21
Beiträge
1.133
Was du hast keine ärztliche Diagnose! Dann weißt doch gar nicht wirklich was du hast?
Was soll es denn sonst sein? Es fing alles mit Lösemitteln auf Haut an.

Bitte geh schnell zum Umweltmediziner.
Habe ich vor, wenn ich das noch schaffe. War heute 3. Tag hintereinander dieselbe strecke unterwegs und reagiere immer mehr. Auch auf die Elektrik dort. Leider bleibt es bei mir nicht bei derselben Intensität der Symptome.

Was machst du dagegen ?
Ich warte auf meinen Luftreiniger, um zuminestin meinem Zimmer mit neuen Möbeln die Ausgasungen zu stoppen. Das hat meinen Zustand aucj verschlechtert. In jedem Zimmer etwas neues drin oder ich reagiere mittlerweile in jedem Zimmer auf etwas. Draußen sind Kamine an. Also Kaminrauch riechen oder im Haus dahinsiechen.
Gerade ist kein Entkommen. Ich kann nur hoffen, dass diese Verschlechterung wieder umkehrbar ist.

In welchem Bundesland wohnst du?
Brb
 
Themenstarter
Beitritt
18.06.21
Beiträge
1.133
Hallo @philia,


Du schriebst von Rettungsdecken. Sind das diese für Erste-Hilfe-Massnahmen bei Ungällen?

Vg
 
Oben