Wie lange dünstet man nach Koriander Gabe aus?

Jo

Themenstarter
Beitritt
11.06.04
Beiträge
163
Hallo ;o)

Ich bekomme ja von Anfang an Koriander, das wurde kinesiologisch so getestet.
Ich mache das immer so, wenn ich das Koriander genommen habe, gehe ich auf den Balkon und mache meine Fingerstellung und lüfte mich dabei aus. Das dauert meistens 5- 10 Minuten.
Danach nehme ich dann meine Chlorellas und versuche mich von meinem Kind und Mann fernzuhalten.

Leider habe ich keine Angaben dazu gefunden, wie lange ich denn nun vor mich Quecksilber ausdünste.
Gibt es dazu konkrete Quellen?

Danke
Jo
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Ist ja überhaupt die Frage, wieviel man da ausdünstet....
%) das meiste wird sowieso durch chelatierende Substanzen (Schwefelverbindungen) gebunden und durch Chlorella abgebunden und dann ausgeschieden. Bärlauch ist daher auch wichtig (wegen Schwefel). Es ist auch, denke ich sinnvoller, erst Chlorella & Co zu nehmen und Koriander mind. eine halbe Stunde später, damit die bindenen Substanzen schon im Kreislauf sind und freigesertztes Hg sofort binden können ;) vielleicht würde es dir dann auch besser gehen? %)
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.894
Hallo Jo,
von diesem Ausdünsten höre ich hier das erste Mal ;) . Bedeutet das, daß davon ausgegangen wird, daß das im Hirn mobilisieret Hg gleich an die Luft gesetzt werden kann? So schnell soll das gehen? :? Es stimmt zwar, daß bei Koriander-Einnahme sehr schnell Reaktionen kommen können, aber so? Irgendwie verwirrt mich das ein bißchen.

Ist denn bei Dir das Bindegewebe durch Ausleitungsmaßnahmen schon einigermaßen freigeräumt worden? Es wird zwar heue teilweise Koriander schon gleich am Anfang der Entgiftung gegeben, aber es könnte ja sein, daß bei Dir die alte Reihenfolge (Chlorella-Bärlauch-Koriander) jetzt doch besser wäre. Bitte mal nachtesten! :) .

Sonst schließe ich mich Sasa an: erst Chlorella nehmen, damit das im Darm wartet und das mobilisierte Hg empfängt, bindet und mitnimmt.

Gruß,
Uta
 

Jo

Themenstarter
Beitritt
11.06.04
Beiträge
163
Hallo Uta und Sasa,

meine Schwester hat mir am telefon vorgelesen, das durch Koriander in 2 Minuten Hg in der Lunge nachweisbar ist und man aufpassen soll, das man niemandem zu nahe kommt. Ich muss sie mal fragen, wo sie das gefunden hat.
In irgendeinem Bericht habe ich von einem Arzt gelesen, der sich erstmal ins andere Zimmer verzieht, wenn er seinen Patienten Koriander in der Praxis verabreicht.

Ich gehe deshalb immer auf den Balkon und lüfte mich dort aus.

Wegen der Reihenfolge werde ich meine HP befragen. Ich habe nämlich von Anfang an Koriander bekommen. Und zwar soll ich erst Koriander nehmen und dann Chlorella. Das soll sie ncohmal überprüfen.
Bin auch gespannt, was morgne überhaupt testet. Vielleicht ja mal Bärlauch?

Danke und liebe Grüsse
Jo
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.894
Viel Glück Morgen :) . Und erzähl' doch bitte, was herauskam. -
Es ist übrigens wirklich ungewöhnlich, daß mit Koriander angefangen wird...
Gruß,
Uta
 
Beitritt
28.04.04
Beiträge
156
@jo

ich habe auch sowas in irgendeinem forum gelesen.
nach der einnahme von koriander kommt es zu einer starken abgabe von quecksilber über die lunge. dies geschieht meistens durch abhusten, wobei die ersten stösse ein vielfaches der quecksilber konzentration enthalten. ich denke, das spätestens nach 10 minuten die abgabe über die lunge beendet wurde. ich finde das merkt man aber auch selbst ganz gut.
denk' daran deine leber zu unterstützen, das ist bei der starken mobilisierung mir koriander ganz wichtig, da diese quecksilberverbindungen aus dem nervensystem (gehirn) giftiger sein sollen, als das aus dem bindegewebe + muskelgewebe freigesetzte.
gruss klaus

ps: wie hier schon beschrieben ... ohne schwefel = keine ausleitung, lass das bloss nicht weck und nimm' mindestens 12 chlorella täglich.
- spirulife.de ist nicht besonders teuer!


[geändert von Klaus201 am 06-13-04 at 03:14 PM]
 

Jo

Themenstarter
Beitritt
11.06.04
Beiträge
163
@ Uta, ich werde berichten ;o)

@ Klaus
Meine zuletzt ausgetestete Chlorella Dosis lag bei 3x6 Tabl.
Bärlauch testete nicht.

@ all
Kennt jemand das Symptom Halsbrennen?
Ist das mobilisierte Hg im Hals, Übersäuerung (s.g. Schlundbrennen) oder eine Reaktion auf Chlorella?
Ich nehme Earthrise Chlorella GreenValley.

Bin schon sehr gespannt auf morgen.

Danke Euch, Ihr seid eine grosse Hilfe
Jo
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo alle zusammen,

Klinghardt hatte davon berichtet, daß nach der Gabe von Koriander Quecksilber abgeatmet wird. Er hatte sich ein teures Meßgerät besorgt, mit dem man im Bergbau die Luftkonzentration von Quecksilber messen kann. (Da Gold und Quecksilber zusammen vorkommen, sollte man in die Richtung weiterbuddeln, wo die größte Quecksilberkonzentration ist) Klinghardt ging es wohl mehr um die Messung der Atemkonzentration bei Amalgamfüllungen und es war wohl eine Endeckung am Rande, daß unmittelbar nach der Koriandergabe Quecksilber über die Lungen raus kommt.
Liebe Grüße

Günter
 

Jo

Themenstarter
Beitritt
11.06.04
Beiträge
163
Moin ;)

Hier noch mein versprochender Bericht. Mir geht es auch wieder gut und meine Laune ist auch wieder besser.

Jetzt testet auch Bärlauch 29 Tropfen in 3 Dosen täglich erstmal 14 Tage. Das ist auch gleichzeitig meine Unterstützung für die Nieren.

Meine Koriander Dosis ist auf 3 x4 Tropfen runtergegangen, die HP meinte das sie jetzt wahrscheinlich auch immer weiter runtergeht. Es ist wohl auch durch meinen Megasstress den ich hatte/habe sehr viel SM mobilisiert und auch schon ausgeleitet worden. Meine Chlorella Dosis ist rauf auf 49 Tabletten, es muss noch einiges gebunden werden.

Ich bin wie immer komplett durchgetestet worden, alle Körperorgane, inkl. Switching, Augenbewegung etc.
Die Leber will keine Unterstützung. Sie spricht weder auf bestimmte Mittel, noch allgemein auf Unterstützung an.

Die Reihenfolge der Einnahme ist immer noch Koriander, Chlorella und zuletzt Bärlauch.
Ich habe das jetzt aber mal umgekehrt gemacht, erst meine zerstossenen in Wasser eingerührten Chlorellas (lecker!) und dann den Koriander, mal sehen ob irgendwas anders ist ...

Ausserdem fange ich nächste Woche mit Psychokinesiologie an. Wir lassen es direkt mit in die Behandlung einfliessen, das soll auch noch mal einiges abfangen und die Ausleitung erleichtern. Ich glaube, das ist sehr wichtig für mich, weil ich gerade an einer besonders harten Nuss zu knacken habe.

Ich glaube, ich bin wirklich gut bei dieser HP aufgehoben. Sie testet sehr gewissenhaft und überprüft auch immer wieder. Sie erscheint mir kompetent und macht das ja auch nicht erst seit gestern.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag. :)
Jo



[geändert von Jo am 06-15-04 at 10:50 AM]
 
Beitritt
28.04.04
Beiträge
156
@jo

Jetzt testet auch Bärlauch 29 Tropfen in 3 Dosen täglich erstmal 14 Tage. Das ist auch gleichzeitig meine Unterstützung für die Nieren.
29 tropfen? ich habe auch immer gleichen einen teelöffel genommen. aber eine unterstützung ist es nur in dem sinne, das die nieren mehr anregt werden. aber eigentlich
mobilisiert bärlauch nur. (nierentee wäre nicht schlecht!) ... ichh glaube bärlauch ist wichtiger als alles andere. koriander öffnet nur die blut-hirnschranke und chlorella sammelt vermehrt ein.. ist aber auch ersetzbar.

Die Leber will keine Unterstützung. Sie spricht weder auf bestimmte Mittel, noch allgemein auf Unterstützung an.
vielleicht fragst du mal nach artischoken (für die galle) , denn parasiten sind echt keine seltenheit. mit hochdosierten artischocken kriegst du die kaputt.
übrigens schadet so ein kneipp gallen/lebertee bestimmt nicht, wenn du damit wartest, wirst du sicher bei deinen hohen dosierungen/ausleitung bald probleme bekommen.
(steht oft in foren beschrieben und ich spreche auch aus erfahrung!)

erst meine zerstossenen in Wasser eingerührten Chlorellas (lecker!)
wozu soll das gut sein. die gifte müssen im darm gebunden werden, da sie dort sonst wieder in kreislauf gelangen ohne ausgeschieden zu werden. um sm im mund + schleimhäuten zu binden gibt es bessere methoden. (findest du hier im forum)

weiterhin gute besserung..
gruss klaus
 

Jo

Themenstarter
Beitritt
11.06.04
Beiträge
163
Hallo Klaus,

danke für Deine gut gemeinten Ratschläge. Nur weil DU diese Erfahrung gemacht hast, heisst es noch lange nicht, dass es bei allen anderen auch so sein muss ;)

Eine Ausleitung ist eine sehr individuelle Geschichte . Aber DU darfst mir dann gerne , falls es doch so kommt
wenn du damit wartest, wirst du sicher bei deinen hohen dosierungen/ausleitung bald probleme bekommen.
zurufen: "Ich habe es Dir doch gleich gesagt!"

Bärlauch leitet nicht nur aus. Es hilft den Nierenmebranen das Quecksilber abzugeben und unterstützt die Niere.

Chlorella ist ein Chelatbildner, zerstossen und in Wasser eingerührt werden die darin eingeschlossenen Quecksilberteile so gross ummantelt, das sie nicht durch den Darm zurückresorbiert werden. Das war meine Laien Zusammenfassung. Ich suche gerne das Original raus.

Jo
 

Jo

Themenstarter
Beitritt
11.06.04
Beiträge
163
Hallo Klaus,

danke für Deine gut gemeinten Ratschläge. Nur weil DU diese Erfahrung gemacht hast, heisst es noch lange nicht, dass es bei allen anderen auch so sein muss ;)

Eine Ausleitung ist eine sehr individuelle Geschichte . Aber DU darfst mir dann gerne , falls es doch so kommt
wenn du damit wartest, wirst du sicher bei deinen hohen dosierungen/ausleitung bald probleme bekommen.
zurufen: "Ich habe es Dir doch gleich gesagt!"

Bärlauch leitet nicht nur aus. Es hilft den Nierenmebranen das Quecksilber nicht zurückzu resorbieren.

Chlorella ist ein Chelatbildner, zerstossen und in Wasser eingerührt werden die darin eingeschlossenen Quecksilberteile so gross ummantelt, das sie nicht durch den Darm zurückresorbiert werden. Das war meine Laien Zusammenfassung. Ich suche gerne das Original raus.

Jo

Erstellt von Jo

Hallo Klaus,

danke für Deine gut gemeinten Ratschläge. Nur weil DU diese Erfahrung gemacht hast, heisst es noch lange nicht, dass es bei allen anderen auch so sein muss ;)

Eine Ausleitung ist eine sehr individuelle Geschichte . Aber DU darfst mir dann gerne , falls es doch so kommt zurufen: "Ich habe es Dir doch gleich gesagt!"

Bärlauch leitet nicht nur aus. Es hilft den Nierenmebranen das Quecksilber abzugeben und unterstützt die Niere.

Chlorella ist ein Chelatbildner, zerstossen und in Wasser eingerührt werden die darin eingeschlossenen Quecksilberteile so gross ummantelt, das sie nicht durch den Darm zurückresorbiert werden. Das war meine Laien Zusammenfassung. Ich suche gerne das Original raus.

Jo
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.894
Hallo Jo,
das ist ja ein gewaltiger Sprung von 0 auif 29 Tropfen Bärlauch. Bitte achte auf Reaktionen, damit Dein Körper auch mitkommt. Denn Bärlauch mobilisiert, wie Du richtig schreibst, auch in der Niere. Aber: Bärlauch bindet nicht, ist also kein Chelatbildner wie Chlorella oder auch N-Acetylcystein oder eben DMPS. Also löst Bärlauch wohl Hg aus den Nierenzellen (erwünscht), aber die Frage ist, ob das Hg dann aus dem Körper rauskommt oder evt. wieder im Körper herumkreist... Bitte nochmal fragen und Dich beobachten. Jede Testung ist abhängig vom Tages"profil" und kann sich entsprechend schnell ändern.

Chlorella gibt es übrigens auch als Pulver, falls Du Dir das Zerstampfen sparen willst...
Ich glaube, es ist sinnvoll, die Chlorellas eine Weile vor dem Bärlauch zu nehmen, damit er auch wirklich im Darm angelangt ist, wenn Hg nachkommt ;) .

Hat Deine Hp auch Mariendistel-Tee getestet? Der unterstützt die Entgiftung der Leberzellen, schmeckt gar nicht mal schlecht und wäre auch noch eine MÖglichkeit. - Nur so als Anregung, ebenso wie Leberwickel und Basenbäder oder -fußbäder...

Alles Gute,
Uta
 
Beitritt
28.04.04
Beiträge
156
@jo

.. gut ich lasse meine ratschläge. kein problem. vertraue lieber ärzten, die selbst nie diese
probleme hatten.

"Ich habe es Dir doch gleich gesagt!"
.. nö. ich hab' im gegensatz zu so manchen ärzten kein interesse an deinem unwohlsein.

Bärlauch leitet nicht nur aus
das habe ich auch nicht geschrieben. du solltest genauer lesen.
nieren: es gibt verschiedene arten sie zu unterstützen .. genauso wie einige produkte sie anregen und andere produkte die nieren (ansatzweise) heilen können.

Chlorella ist ein Chelatbildner, zerstossen und in Wasser eingerührt werden die darin eingeschlossenen Quecksilberteile so gross ummantelt, das sie nicht durch den Darm zurückresorbiert werden. Das war meine Laien Zusammenfassung. Ich suche gerne das Original raus.
chlorella stösst erst im darm auf quecksilber, das ist nun mal so .. les' dir die artikel von klinghardt doch noch mal durch, wenn du mir nicht glaubst. das man chlorella zestossen soll,
das kannst du mir gerne mal zeigen (link)!?

klaus

links:
hinweise:
leber: http://www.naturmednet.de/biblio/vn/broschuere.aus.html
parasiten: http://home.t-online.de/home/amalgami/
http://www.mweisser.50g.com/baklayan.htm
schwangerschaft:
www.notiz.ch/wissenschaft-unzensiert/medizin/2001/august/amalgam.htm **

[geändert von Klaus201 am 06-15-04 at 01:29 PM]
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Klaus201,

in Deinem ersten Link steht, das man Chlorella zerstoßen soll. :D
Warum leuchtet mir aber auch nicht ein, es sei denn, ich habe Probleme mit dem Schlucken.
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
28.04.04
Beiträge
156
@Günter M.

:p das ist aber tipp und ändert nichts an der tatsache das chlorella erst im darm seinen nutzen entfaltet. die betonung sollte bei mir auf "soll" liegen.
wer sehr geschwächt ist,dem hilft das vielleicht (da der körper sich sicher weniger anstrengen muss), doch bei einer dosierung von 30 algen pastillen ist das sicher kein zuckerschlecken. denn der magen reagiert ja auch auf die psyche, damit meine ich,
das wenn man sich sträubt, das mittel einzunehmen, dann wird es bestimmt auch weniger
helfen. es ist schliesslich eine nahrungsergänzung und keine medikament wie dmps.

gruss klaus
 

Jo

Themenstarter
Beitritt
11.06.04
Beiträge
163
Huhu Leute :)

Das ist ja spannend mit Euch!

Ich wollte Euch gerne was ans Herz legen. Kritik finde ich gut, aber sie sollte konstruktiv sein und bei dem anderen kein unangenehmes Gefühl hinterlassen, sondern ihn aufbauen und evtl. auch zu reflektiren. Und vor allem sollte man schauen, ob man evtl. aus sich heraus auf den anderen seine Ängste, Erwartungen oder Gedanken projeziert.

@Günter
Deine Links kenne ich alle, Klinghardts Voträge haben ich auch gelesen.
Mit Clark und Parasiten kenne ich mich bestens aus.

Aber keiner von denen ist der Papst und hat das alleinige Monopol auf Gesundheit abonniert.

Meine Heilpraktikerin hat übrigens selber ihre Schwermetalle ausgeleitet und weiss worum es geht.
Das mit dem Zerstossen der Chlorellas steht z.B. in der Broschüre vom Naturheilverein Hilfe zur Selbsthilfe und auf der Seite von Dr.HuldaClark.de und diversen anderen Seiten. Link habe ich nciht zur Hand. Wen ich ihn finde, poste ich.

@ Ute
Ich bin ein guter Beobachter meines Körpers und werde sehr gut aufpassen.
Ich werde auch die Chlorellas zeitig vor dem Bärlauch einnehmen. Wenn es dann endlich mal geliefert wird ...
Mariendistel hat sie nicht getestet. Aber ich habe hier die Clark Kräuter liegen. Aber ob ich die runterbekomme...
Ich nehme die nächstes mal mit zum testen, ebenso Artischockentropfen und Goldrutentropfen.

Was soll denn in den Fussbädern enthalten sein? Wie lange, wie heiss und wie oft?

Bis bald
Jo
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Jo,

das ist ja das schöne an einem Forum, daß dort die Meinungen aufeinanderprallen. Ich stimme Dir natürlich zu, daß es unschön ist, wenn es persönlich oder unsachlich wird, das sollte man vermeiden. Niemand kann der allwissende Guru hinsichtlich Gesundheit sein, auch ein Klinghardt nicht und auch keine Clark. Jeder hat irgendwo recht und es gibt bei jedem Punkte, wo er ganz einfach Mensch ist und irrt. Zum Beispiel finde ich es falsch, daß Klinghardt sagt, erst Schwermetalle ausleiten, dann Säure-/Basenhaushalt in Ordnung bringen. Aber vielleicht irre ich mich da... Du mußt sowiso Deinen eigenen Weg finden, Deine Gesundung in die eigene Hand nehmen. Was für mich richtig ist, kann für Dich grundverkehrt sein. Deshalb sollte man alle Informationen nicht ungeprüft hinnehmen und alles kritisch hinterfragen, nur als Denkanstoß, als weitere Möglichkeit sehen. Und manchmal kommt man nur mit einer Entscheidung aus dem Bauch heraus weiter oder probiert mal etwas, um dann festzustellen, daß es das nicht war. Wie schön wäre es, wenn man ein Forum hätte, wo wirklich ein Guru sitzt und man nur fragen bräuchte? Statt dessen Leute mit Halbwissen und man muß sein Puzzle selbst zusammensetzten. Aber wäre es nicht auch langweilig, wenn es anders wäre?

Oh weiha, dies war das Wort zum Sonntag... :D
Ehe es ganz mit mir durchgeht mache ich Schluß.
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.894
Hallo Klaus,
verstehe ich Dich richtig: Du meinst, ein Nahrungsergänzungsmittel wie Chlorella ist in der Verträglichkeit und im Nutzen abhängig von der Psyche, ein Medikament wie DMPS aber nicht?
Das glaube ich eigentlich nicht, denn beide Mittel müssen vom Körper verarbeitet und angenommen werden.
Oder verstehe ich Dich falsc`h?
Gruß,
Uta
 
Beitritt
28.04.04
Beiträge
156
@uta
damit wollte ich nur sagen, das chlorella sm binden kann ABER nicht immer muss und das
ja eigentlich seine wichtigste aufgabe ist (+nährstoffgabe). dmps hingegen arbeitet auf verschiedene weise (so wie ich es bisher gelesen habe). - mobilisierend + ausleitend (extrazellulär) + sogwirkung (intrazellulär). ... darum räume ich medikamenten in diesem fall
(sm ausleitung) eine grössere wirksamkeit ein, wie wenn ich etwas zu mir nehme, nach dem ich "kotzen" könnte.

.. ich lasse das schreiben heute lieber ... mich kann/will heute keiner verstehen ~_~ !
gruss klaus


[geändert von Klaus201 am 06-15-04 at 06:41 PM]
 
Oben