Wie lange braucht die Haut um sich zu erholen? (Wunden, UV)

Themenstarter
Beitritt
23.11.13
Beiträge
858
Gegen juckende, fettige Kopfhaut wende ich gerade Micro-Needling an. Dabei sticht man sich mit einem Dermaroller viele kleine 2 mm tiefe Löcher in die Kopfhaut. Es blutet dann auch je nachdem wie intensiv man vorgeht. Es hilft mir jedenfalls mit am besten von allem was ich bis jetzt probiert habe. danach macht die kopfhaut erstmal keine probleme mehr was jucken usw angeht.

was mir aber auch sehr gut hilft ist ein uv-lichtkamm und den würde ich jetzt gerne wieder anwenden.

aber durch das verwunden der kopfhaut hat die haut ja keine schutzfunktion, deswegen wollte ich fragen wie lange es wohl wieder braucht bis ich den uv-lichtkamm wieder einsetzen kann nach microneedling behandlung. mache das mit dem dermaroller jetzt schon seit vier monaten einmal wöchentlich.
 

Clematis

Gegen juckende, fettige Kopfhaut wende ich gerade Micro-Needling an.
was mir aber auch sehr gut hilft ist ein uv-lichtkamm und den würde ich jetzt gerne wieder anwenden.
wie lange es wohl wieder braucht bis ich den uv-lichtkamm wieder einsetzen kann nach microneedling behandlung. mache das mit dem dermaroller jetzt schon seit vier monaten einmal wöchentlich.
Hallo Motif,

bei der Verletzung der Haut kann man davon ausgehen, daß sie etwa 10-14 Tage braucht, um sich wieder vollständig zu erholen. Da Du den Dermaroller schon 4 Monate benutzt kann es auch länger dauern, da die Haut immer wieder neu verletzt wurde und dann länger brauchen kann.

Ich habe mir Dermaroller und UV-Lichtkamm mal angesehen, z.B. hier:
Psoriasis: UV-Lichtkamm für die Kopfhaut - gesundheit.de
Micro Needling - Mesotherapie mit dem Dermaroller zur Faltenbehandlung - Dr. Barbara Sturm
Alle Beschreibungen, die ich fand, waren von Herstellern dieser Geräte oder von Behandlern, die diese Methoden anwenden. Studien oder fundierte Aussagen dazu konnte ich nicht finden, was recht merkwürdig anmutet.

Bei fettiger Kopfhaut und jucken, ist aber mehr zu beachten. Fett kann durch falsche Ernährung und Stoffwechselprobleme verursacht werden, desweiteren durch die Verwendung kommerzieller Haarshampoos - sie sind oft sehr aggressiv, entziehen der Haut die natürliche Fettschicht und regen sie dadurch an vermehrt Fett zu bilden. Der Juckreiz kann als allergische Reaktion auf solche Shampoos entstehen, ebenso Psoriasis und Neurodermitis. Desgleichen kann geschehen, wenn der Körper versucht toxische Stoffe über die Haut auszuscheiden. Diesen Ursachen wäre auf jeden Fall mal nachzugehen.

Ich halte eine ständige und neuerliche Verletzung der gesamten Kopfhaut nicht für wünschenswert, ebenso wenig wie sich ständig ins eigene Fleisch zu schneiden. Kurzzeitig mag das bei bestimmten Krankheitsbildern helfen, wie in den Links beschrieben, doch für eine Daueranwendung sind die Dermaroller nicht zu empfehlen.

Das trifft auch auf den UV-Kamm zu - der zudem die Haut austrocknet, was nach Absetzen der Behandlung ebenfalls wieder zu einer vermehrten Fettproduktion führen wird. Hast Du schon mal überprüfen lassen, ob bei Dir ein Vitamin D Mangel vorliegt? Da Sonnenlicht die Vitamin D Produktion im Körper anregt, was der UV-Kamm künstlich ebenfalls bewirkt, könnte hier eine weitere Ursache liegen.

Gruß,
Clematis
 
Themenstarter
Beitritt
23.11.13
Beiträge
858
hi! ja, es hängt auf jeden fall mit ernährung zusammen. wohl am ehesten histamin. der kamm hat bis jetzt am allerbesten geholfen. habe ihn mal zwei monate angewandt und war noch nach diesen zwei monaten weitere zwei monate symptomfrei.
vitamin d mangel wurde festgestellt. aber auch nach auffüllen hat sich nichts verändert.
 
Oben