Werte sind da. Bitte um Interpretation

Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
hi leute,

hab heute meine werte bezüglich kryptopyrroltest erfragt. hab den test bei orthomedis durchführen lassen, soll heißen, dass dieses labor leider keine empfehlung bez substitution, etc. rausgibt.

auch wurde ein indikantest gemacht.

also:

indikantest leicht positiv
kryptopyrroltest: 16 (referenzbereich: 0-15)

was soll ich nun tun? welches präparat soll ich nehmen? soll ich überhaupt substitutieren? wenn ja, auf was soll ich achten (hab ne sdunterfunktion)?


greetz
human
 
Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
werte sind da....bitte um interpretation!!!

PS:

mein DAOwert: 14,90 U/ml (normalbereich >10)

greetz
human
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
Werte sind da....bitte um Interpretation

hat echt keiner ne ahnung?

greetz
human
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.401
Werte sind da....bitte um Interpretation

Hi,

vielleicht liegt's daran, dass wir genau die Sorte konkrete Empfehlung nicht geben können und dürfen. Du findest aber zu den angesprochenen Themen einiges über die Suchfunktion!

Vielleicht solltest Du Dir einen Behandler suchen, der aus dem Gesamtbild(!) versuchen kann eine Behandlungsempfehlung abzuleiten? Orthomedis kann Dir sicher Behandler in der Schweiz nennen. Gerade bei einem so grenzwertigen Ergebnis ist die Symptomatik entscheidend.

Aus dem DAO-Wert allein kann ich nichts ableiten. Hast Du Histamin nicht untersuchen lassen? Hast Du eine HI? Zu dem (komplexen) Thema findest Du hier auch einiges... Ich habe z.B. eine HI trotz guter DAO-Aktivität und mit niedrigem Histaminspiegel (Histapenie), eine Konstellation, die auf Anhieb erstmal unlogisch klingt.

Tschüß
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
Werte sind da....bitte um Interpretation

naja thx erstmals kate

nur blick ich bei dem ganzen kpu/hpu zeugs nicht ganz so durch. ob nun p5p od b6, zink, folsäure janein etc.

ok ich hab ein knappes testergebnis ok + indikan test ist schwach positiv (grad der positive indikantest kann ja viele ursachen haben)

mit welchem präparat lieg ich im "sicheren" bereich (kryptosan, deppyrol,etc) oder soll ich nur mit zink u nem b komplex anfangen.......so nen spurenelemente + vitamin status anfertigen zu lassen is halt sauteuer. deshalb halt ich mal an dem testergebnis fest u will endlich anfangen disbezüglich was zu machen.

da ich ein schlechtes hautbild hab u mir zinksalbe sehr gut hilft, könnte es doch sein dass mir zink als NEM ebenso gut hilft.


greetz
human
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.401
Werte sind da....bitte um Interpretation

Das fiel mir noch ein:

Du könntest auch erstmal Deinen Darm in Ordnung bringen, und dann den KPU-Test wiederholen,

siehe http://www.symptome.ch/vbboard/showpost.php?p=12657&postcount=4

Orthomedis hatte mir auch ein prima Merkblatt zum Indikan mitgeschickt. Die für den erneuten Test zu investierende Summe hast Du mit den NEMs auch schnell erreicht...

Gruß
Kate
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.878
Den Gedanken hatte ich auch gerade, Kate :) . Meine Zahnärztin, die fleißig in die Applied-Kinesiology-Übungsgruppe geht, hat erzählt, daß die Grundlage jeder HI ein kaputter Darm ist. Also wäre eine Darmsanierung und Meiden von Allergenen und Giften nur logisch.

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
okok,

an meinem darm arbeit ich ja (symbioflor), gifte meide ich auch so gut es geht (kein amalgam mehr, kein rauchen, bioessen, etc). naja allergene. bin zb gegen die hausstaubmilbe allergisch, soll heißen hier fällt es mir schwer allergene zu meiden, da man ne hausstaubmilbe nie ganz ausrotten kann. genauso siehts mit pollen aus.

aber zurück zum thema: soll ich mit so nem wert nun NEM's wie zink, b6 einnehmen oder nicht?


greetz
human
 
Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
hab jetzt übrigens auch den zinkgeschmackstest gemacht. hab nix bis wenig geschmeckt.

wieviel zink soll ich nun einnehmen? 100mg per day?

greetz
human
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Na, höchstens 10 mg würde ich mal sagen am Anfang. Reines Zink.
Entspricht so 70 mg -glukonat oder so.
Aber die Angabe auf den Packungen bezieht sich meist auf den Gehalt an der elementaren Form.
 
Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
thx für die antworten,

die dame von orthomedis hat mir bez meiner werte folgendes geraten.

schwach positiver indikanwert: lactobacilluspräparat. ich nehm symbioflor
kryptopyrrolwert von 16: in der früh 100mg b6; abends 100mg zink
wegen der sd: selen

greetz
human
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Hallo human,

die Empfehlung der Dame von Orthomedis erscheint mir erklärungsbedürftig.
100 mg B6 (wahrscheinlich als Pyridoxinhydrochlorid PCL) ist ziemlich viel für den Anfang. Mengen über 50 mg gelten dem Beipackzettel zufolge auch als toxisch, wenn man sie über längeren Zeitraum nimmt. Und Zink wird ab 125 mg gefährlich.
Ich finde es ganz schön viel, ehrlich gesagt, ich würde bei so einem zweifelhaftem Wert nicht so hoch einsteigen.
Mein Tipp, wenn Du selber rumprobieren willst: bestell Dir eine Dose Depyrrol Plus beim KEAC. Mit Selbermischen wirst Du nicht glücklich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.401
Hallo Anne,

Dein Link entspricht dem Merkblatt im Wesentlichen (habe ihn nur kurz überflogen).

... und hallo Human,

da steht auch ziemlich konkret was über mögliche Ursachen eines hohen Indikanwertes drin, z.B. hoher Fleischkonsum, und über "günstige" Nahrungsmittel, um diesen wieder etwas runterzubringen. Meine Schwester hatte seinerzeit wegen ihres "stark positiven" Indikanwertes eine Zeit lang Wermut-Tee getrunken (vorsicht, das ist ein Arzneimittel und enthält toxische Bestandteile) und Radieschen gegessen (die sie sonst nicht mag). Ein Präparat hatte sie auch noch bekommen von ihrem Arzt. Die Darmbeschwerden wurden dann auch etwas besser.

100 mg Zink sind doch sicher ein Schreibfehler?! Und 100 mg B6 (oder gar 50 mg P5P entsprechend ca. 250 mg B6) würde ich nicht im Traum nehmen bei so grenzwertigem Ergebnis, das noch dazu allein durch das Indikan verursacht sein kann. Der Grenzwert wird in USA teils sogar bei 20 angesetzt. Es sei denn, Du hast besondere Gründe, das kann ich nicht beurteilen.

Gruß
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
thx für die antworten leute,

kam mir persönlich auch viel zu viel vor, nachdem was ich hier schon gelesen habe.

der tipp mit dem depyrrol plus. ich hätt mehr an kryptosan gedacht (ist doch das wo mehr drinnen ist ua mangan!?!?!?)

fahr ich zu beginn mit kryptosan nicht besser?

greetz
human

PS: in der orthomedisbroschüre steht bez dosierung bei mangelerscheinungen:
b6 (nicht mehr als 2000mg)
morgens u abends 30mg zinkglukonat
morgens u abends 10mg manganglukonat

PPS: ich hab zinktabs zuhause; oben steht:zink tabl. 10mg (enthält 100mg zink - aminosäuren - chelat) sind diese tabs geeignet?
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.401
Ich habe Dir ja schon geschrieben, wie ich vorgehen würde (erstmal keine Vitamine).

Wegen Deiner Fragen mach Dir doch bitte mal die Mühe, die Suchfunktion zu benutzen und in die Medikamenten-Tabelle zu schauen (die hat viel Arbeit gemacht, und beantwortet teils Deine Fragen).

Es macht mir mindestens so viel Mühe, das jetzt alles noch mal aufzuschreiben, wie Dir, mal gezielt zu suchen. Ich kann das nicht leisten, habe auch noch anderen Lebensinhalt und Anforderungen und bin selber krank.

Kate
 
Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
sorry kate wenn ich deine zeit gestohlen hab........

die suchfunktion hab ich schon oft ausprobiert. nur gerade beim thema hpu/kpu wird soooo kontrovers diskutiert bzw wem was hilft, dass ich mithilfe miener werte einfach mal nachgefragt habe.

will auf jeden fall vitamine nehmen zumal ich muskelzuckungen habe (b vitamine) bzw ne sd unterfunktion hab. werd mal mit kryptosan hf anfangen. werd dann wieder berichten.

wer trotzdem noch ne idee hat......immer her damit!

greetz
human
 
Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
oje,

das kryptosan ist gestern angekommen. leider enthält es PABA. für mich als hashi eher nicht so gut.
was sind meine alternativen?
ich hab zink daheim u eben auch niacin plus (von präventapharm)........kann ich mit den beiden präparaten mal nen versuch starten?

greetz
human
 
Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
hab nur den test machen lassen.......in .at kennt sich da eigentlich keiner damit aus. und die zwei drei privaten verlangen ein schweinegeld.

wie gesagt kputest bei orthomedis positiv bzw zinkgeschmackstest weist auf zinkmangel hin.

greetz
human
 
Oben