Wer kann meinen Darm-Check auswerten?

Themenstarter
Beitritt
15.01.22
Beiträge
38
Hallo habe bei Medivere den teueren Test gemacht und benötige würden Rat. Was soll ich tun, was kann man hinsichtlich den Werten sagen? ZB ist ja der Wert für Pseudonomas extrem hoch, laut Google ist das ein Krankenhauskeim und steht auch im Zusammenhang mit Mukuviszidose. Ich habe seit Jahren zähen Auswurf und mit Schleim zu kämpfen der mir auf den Bändern liegt und das sprechen teilweise einschränkt. Seht ihr hier oder bei anderen Werten Zusammenhänge? Oder auch mit Hautproblemen, nicht nur Akne sondern auch Furunkel und wiederkehrende Blasenentzündungen, sobald es an meinen Füßen mal kalt ist..

anbei das Ergebnis…
 

Anhänge

  • 3F39B035-2A18-4F21-B4B4-0CE11604A6D9.jpeg
    3F39B035-2A18-4F21-B4B4-0CE11604A6D9.jpeg
    122.7 KB · Aufrufe: 18
  • CB2472BF-EBCA-4D5F-9576-C1699F83C7CB.jpeg
    CB2472BF-EBCA-4D5F-9576-C1699F83C7CB.jpeg
    132.8 KB · Aufrufe: 21
  • CC0FC7E6-8B89-4833-9277-C5B15CCFD9DD.jpeg
    CC0FC7E6-8B89-4833-9277-C5B15CCFD9DD.jpeg
    118.5 KB · Aufrufe: 22
  • 7C346864-BF8E-46B3-A99D-DBB3F8A50B61.jpeg
    7C346864-BF8E-46B3-A99D-DBB3F8A50B61.jpeg
    142.7 KB · Aufrufe: 20
  • D0602A13-23D5-44C5-9231-E38F62C16EB0.jpeg
    D0602A13-23D5-44C5-9231-E38F62C16EB0.jpeg
    107.9 KB · Aufrufe: 18
  • 9FB7EBD2-F5F1-4C1E-958C-EFABE6234ECA.jpeg
    9FB7EBD2-F5F1-4C1E-958C-EFABE6234ECA.jpeg
    172.5 KB · Aufrufe: 17
  • 6CD2F2E7-2E58-4535-8514-C92D8F80C950.jpeg
    6CD2F2E7-2E58-4535-8514-C92D8F80C950.jpeg
    198 KB · Aufrufe: 17
  • D4C3E254-252A-4A7B-B505-9ACB20ABC23F.jpeg
    D4C3E254-252A-4A7B-B505-9ACB20ABC23F.jpeg
    314.9 KB · Aufrufe: 11
  • 99FD3747-ABD5-4CEB-ACAD-B7BDEAD98D0B.jpeg
    99FD3747-ABD5-4CEB-ACAD-B7BDEAD98D0B.jpeg
    190.1 KB · Aufrufe: 11
  • B58251EE-5A15-4338-A532-A8F9979D84AB.jpeg
    B58251EE-5A15-4338-A532-A8F9979D84AB.jpeg
    240.6 KB · Aufrufe: 18
wundermittel
Beitritt
26.05.21
Beiträge
290
Hi Mike,

Glückwunsch zum Test. Oft ist das der erste Schritt zu einem besseren Verständnis des Darms und wie er sich auf den gesamten Körper und auf (chronische) Krankheiten bzw. ganz generell auf das Wohlbefinden auswirkt.

Es wird schwierig nun jeden Wert zu kommentieren, daher zunächst einmal ein paar generelle Punkte und Beobachtungen.

Ich fange mit dem Positiven an: Keine Probleme mit Pilzen wie bspw. Candida albicans. Das ist schon einmal eine gute Nachricht, d.h. Du brauchst keine Antimykotische Behandlung.

Was bei dir leider nicht so gut aussieht ist die Bakterienvielfalt und deren Balance. Glücklicherweise kann man hier sehr viel selbst tun, um das wieder in eine richtige Richtung zu lenken. Die Schlüsselwörter sind hier Prä- und Probiotika. Das Gleichgewicht in deinem Darm ist nicht ideal. Zuviele "schlechte" Baktieren stehen zu wenigen "guten" Bakterien gegenüber. Um dies zu beheben solltest Du die folgenden Punkte bedenken.

- pH Wert im Stuhl - Bakterien fühlen sich in einem leicht sauren Milieu sehr wohl - Mit gesunder Ernährung kannst Du den Wert in die richtige Richtung bringen
- Füttern der guten Bakterien - Die guten Bakterien ernähren sich von verschiedenen Präbiotika. Du kannst hier anfangen mit Ballaststoffen, d.h. Dingen wie Leinsamen(schalen), Akazienfasern usw. Auch die oben erwähnte gesunde Ernährung wird hier helfen. Meide Zucker und einfache Kohlenhydrate so gut es geht. Klassiker sind hier helle Pasta/Nudeln, Weissbrot usw...Besser auf Vollkornprodukte setzen. Sobald die guten Bakterien genug Futter bekommen werden sie sich vermehren und die "schlechten" verdrängen. Das wird auch einen positiven Einfluss auf den pH Wert haben, da die guten Bakterien Säure produzieren, d.h. den ph-Wert absenken.
- Unterstützung der guten Bakterien mit Probiotika - Durch Probiotika kannst Du zusätzlich gute Bakterien in deinen Darm einschleusen. Es gibt allerdings unterschiedliche Meinungen dazu wie viel davon im Darm ankommt und sich permanent dort ansiedelt. Ich denke es ist dennoch einen Versuch wert.

Mit diesen Dingen kannst Du bereits sehr viel selbst für deine Darmflora tun und es sollten ich Verbesserungen bei den von dir genannten Problemen zeigen. Allerdings braucht der Darm dafür Zeit. Das wird sicherlich einige Monate in Anspruch nehmen.

Zusätzlich könntest Du über eine "Darmsanierung" nachdenken, oder zumindest (Intervall)fasten in Betracht ziehen. Der Darm braucht auch ab und zu mal eine kleine Pause um sich zu regenerieren. Dazu zählt meiner Meinung nach auch, dass man nicht den ganzen Tag über Nahrung zu sich nimmt, sprich nicht dauernd von einem Snack zum nächsten springt.

Zu den Pseudonomas kann ich konkret nichts sagen, würde aber auch vermuten, dass dieser Keim sich stark vermehren konnte, weil es keine "Gegenwehr" der guten Bakterien gibt.

Grüße

PS: Schau doch mal hier rein: https://www.symptome.ch/threads/resistente-staerke-praebiotika-und-probiotika-peptide.119348/
 
Themenstarter
Beitritt
15.01.22
Beiträge
38
Danke für deine wertvollen Infos. Ich esse bereits schon längere Zeit keinerlei Zucker, ab Mittag esse ich nichts, habe vorher schon mal ne Kur gemacht mit Prä/Probiotika (Probiocult) und versuche Weizen möglichst zu vermeiden.

Habe habe Tipp bekommen dass der Schleim in meiner Nase trotzdem Pilz in den Nebenhöhlen sein kann, was meinst du? Wäre das ausgeschlossen? Komischerweise ist der Schleim immer da und wird auch nicht deutlich besser trotz kaum Molke Produkte und wenig Gluten.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
20.08.09
Beiträge
5.207
Hallo Mike,

hast Du außer Schleim und Ausschlägen noch andere Beschwerden, was die Verdauung betrifft?

(Falsche) Kohlenhydrate produzieren Schleim und die Ausschläge können durchaus Histaminausschläge sein. Zu versuchen, Weizen zu vermeiden, kann (leider) zuwenig sein. Alles, was den Darm betrifft, braucht eine Karenz von mindestens 3 Monaten, besser 1/2 Jahr, bis Du es wieder vorsichtig als Ausnahme essen kannst.

Wenn Weizen/Schweinefleischkarenz alleine nicht hilft, würde ich auch eine Zeitlang Gluten weglassen. Wenn das auch noch nicht hilft, auch alle Pseudogetreide.

Du könntest auch einen Nahrungsmittelunverträglichkeitstest machen, damit Du ungefähr weißt, wo Du liegst bzw. welche Sachen Du am besten überhaupt nicht isst. Auch wenn sie immer wieder kritisiert werden, bekommst Du doch Richtwerte.

Was Du jedenfalls gleich mal machen kannst und was Du aus dem Darmtest rauslesen kannst ist:

1.) das mit der Diversität, was xianjiao schon gesagt hat: unbedingt nicht nur Probiotika, sondern fermentiertes Gemüse und fermentierte Milchprodukte täglich in die Ernährung integrieren. Ist wirklich das A und O für die Diversität.

2.) das mit dem Histamin: was Probiotika betrifft, Stämme wählen, die Histamin abbauen. Kate hat hier ein Produkt gepostet: https://www.ergomax.de/ergomax-gutsense

3.) zur verminderten Säuerungsflora: probiotisch helfen Milchsäurebakterien, also alle Lactos und Bifidos, die eh in den meisten Probiotika drinnen sind. Und natürlich fermentiertes Gemüse und fermentierte Milch. Du kannst es zusätzlich direkt mit Milchsäure in Form von RMS-Tropfen oder Rechtsregulat unterstützen. Du verbesserst so Deine Flora und die Probiotika siedeln sich noch besser an

4.) Fäulnisflora: hier helfen, wie xianjiao schon geschrieben hat Prebiotika. Sie vermehren Bakterien, die SCFA und Milchsäure produzieren. Alleine schon dadurch verbesserst Du das Milieu, was LPS-Bakterien zurückdrängt und dadurch Entzündungen reduziert.

LG Eva
 
Themenstarter
Beitritt
15.01.22
Beiträge
38
Hallo nochmal,

Ja Allergien hab ich gegen gefühlt auf alles an Gräsern und Pollen siehe Anhang.

Hatte gehofft die Verschleimung wird besser durch meine Nebenhöhlen Entzündung, aber hab immer noch den Schleim im Hals. Trotzdem viel besser Luft als früher und weniger krank, also hat sich’s doch gelohnt.
Schleim kann man es auch nicht wirklich nennen, das ist wie gummiartiges Gelee was da aus meinem Hals kommt, dunkelgelb Richtung braun und im Waschbecken klebt es teils so stark dass es nur mit laufendes Wasser fast nicht weg bekommt. Sorry wollt nur mal beschreiben was ich mit „Schleim meine“.

Können in der Nasennebenhöhle obwohl Test negativ war trotzdem Pilze vorhanden sein? Das wäre nämlich auch gut auszuschließen. Komisch ist auch dass es in meine Nase komisch/Entzündet riecht und aus meinem Hals manchmal auch. Mein Ohr hatte sich geschält und hat ebenfalls gerochen, war nach Cortison weg aber jetzt kommt das Ganze wieder. Das muss wirklich einen anderen ggf. weiteren Zusammenhang haben, der Schleim und die Atemwege.
Wie kann man sowas rausfinden oder was wäre eine weitere Vermutung?

Ihr seid ja auf die ganzen Werte nicht weiter eingegangen, gibt es was zu den deutlich überhöhten, roten Werten meines stuhltests zu sagen?

Danke euch allen!
 
Beitritt
20.08.09
Beiträge
5.207
Können in der Nasennebenhöhle obwohl Test negativ war trotzdem Pilze vorhanden sein? Das wäre nämlich auch gut auszuschließen. Komisch ist auch dass es in meine Nase komisch/Entzündet riecht und aus meinem Hals manchmal auch. Mein Ohr hatte sich geschält und hat ebenfalls gerochen, war nach Cortison weg aber jetzt kommt das Ganze wieder.
Cortison hilft ja bei chron. Dysbiose nicht wirklich, sondern verschiebt das Problem eher noch mehr.

Akut kann bei solchen Dingen wie zäher Schleim bei einem TCM-Arzt oder Therapeuten helfen. Aber auch Ernährung (TCM-Ernährung, die Schleim löst) kann helfen.

Ihr seid ja auf die ganzen Werte nicht weiter eingegangen, gibt es was zu den deutlich überhöhten, roten Werten meines stuhltests zu sagen?
Bei den überhöhten Werten handelt es sich um jene Bakterienarten, die mit den probiot. Mikroorganismen zurückgedrängt werden.
 
Themenstarter
Beitritt
15.01.22
Beiträge
38
Ihr empfehlt ja fermentierte Nahrungsmittel jedoch sind die bei Histamin Problemen ja nicht grad geeignet, ich bilde mir nämlich zB auch Kefir nicht so zu vertragen.

zum Thema mucin habe ich folgendes gefunden, hat das eine Ähnlichkeit zu der Mucindegration vom Test? Empfohlen wird hier bei dem Patent von Nestle PEPTAMEN, is Sondernahrung bzw kann auch als Sonden Nahrung gegeben werden, dadurch wird Schleim maximal reduziert weil man das ja ne Zeitlang als einziges Fasten-Nahrungsmittel zu sich nimmt


Pseudomonas hab ich außerdem auch zu viele im Körper, laut Google sind das die Verderbniserreger bei Lebensmittel. Es löst Lungen und Harnwegsentzündungen aus, komischerweise hab ich’s im Hals und sobald meine Füße kalt speziell nass-kalt sind direkt immer Harnwegsbrennen… auch dass es ein Krankenhauskeim ist würde passen. Früher Polypen raus bekommen, da könnte ich ihn bekommen haben. Habe ja schon solang ich denken kann gesundheitlich Probleme… kann das nicht auch der Grund sein?
Und streptokokken, das löst Akne aus und ebenfalls solche Probleme… ist echt kompliziert
 
Beitritt
26.05.21
Beiträge
290
Auch wenn diese Antwort nicht sehr spezifisch auf deine konkreten Fragen eingeht, so hoffe ich, dass sie weiterhilft...

Was Du beschreibst sind aus meiner Sicht "systemische" Beschwerden. Was ich damit meine ist, dass Du viele unterschiedliche Beschwerden an unterschiedlichen Stellen des Körpers hast. Vermutlich hängen diese alle miteinander zusammen, so dass es nicht viel helfen wird sich quasi "einzeln" um jedes Problem zu kümmern. Der Darmcheck offenbart, dass da einiges aus dem Gleichgewicht geraten ist und das sollte aktuell deine absolute Priorität sein sich darum zuerst zu kümmern. Ich würde auch nicht zu großen Fokus auf die einzelnen Bakterien und Werte aus dem Test legen. Zum einen kann es bei Stuhlproben immer auch mal zu Ausreißern kommen, zum anderen wirst Du nicht gegen einzelne Bakterien vorgehen können. Bakterien abtöten klappt wahrscheinlich nur mit Antibiotika aber damit machst Du mehr kaputt als das es helfen wird.

Ich vergleiche den Darm gerne mit einem Stadtviertel. Im Moment ist dein Stadtviertel von Gangstern bewohnt welche sich breit gemacht haben und die normalen Bürger terrorisieren. Nun musst Du dafür sorgen, dass die Gangster durch normale Bürger ersetzt werden. Das geht indem Du alles platt machst und neue Bürger ansiedelst. Das wäre die Antibiotika Version...KEINE EMPFEHLUNG meinerseits. Oder aber Du gehst umsichtig vor, baust ein paar schöne Wohnungen, kümmerst dich um die guten Bürger usw...so dass die Gangster irgenwann den Rückzug antreten und sich eine neue Stadt suchen...Ich denke Du verstehst was ich meine...das ganze dauert, wie bei einer Gentrifizierung in einer echten Stadt leider Zeit.

In der Tat ist es mit natürlichen Probiotika bei HIT nicht ganz so einfach, da Bakterien oftmals durch fermentieren entstehen bzw. wachsen. Das erzeugt dann aber auch Histamin was problematisch ist. Ich empfehle mit Prä- und Probiotika in Kapselform zu starten und es dann mit kleinen Mengen fermentierter Lebensmittel zu probieren. Bei mir hat z.B. Brottrunk ganz gut funktioniert. Jetzt geht auch Kefir und andere Dinge wie Sauerkraut. Wichtig ist es sich langsam heranzutasten...

Hier noch ein für HIT optimiertes Probiotikum:
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
15.01.22
Beiträge
38
Den Link deiner Empfehlung kann ich leider nicht öffnen, könntest du bitte nochmal posten?

und wie sieht es mit Parasiten Test aus und den anderen Tests die Medivere als Empfehlung gibt?
 
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.979
Hallo Mike,

mit dem Schleim, Furunkeln und Blasenentzündung denke ich eher an bakterielle Infekte, bei Furunkeln insbesondere an Staphylokokken. Hier würde ich mal einen Abstrich/Untersuchung vom Schleim und Furunkeln machen und das, was da rauskommt, behandeln. Aber nicht mit Antibtiotika, das wirkt meist höchstens kurzfristig, insbesondere, wenn Du schon längere Probleme hast, macht aber viel kaputt. Je nachdem,was Du hast, kannst Du es gut pflanzlich behandeln oder mit Manukahonig, mit der Haut geht es eh recht einfach, weil Du da direkten Kontakt hast. Wegen den Veröffentlichungen zu Pseudomonas = Krankenhauskeim und Mukoviszidose würde ich mich nicht verrückt machen, aber vernachlässigen würde ich das Thema halt auch nicht - aber Du kümmerst Dich ja schon (also ich meine bei Pseudomonas die anderen Beschwerden, nicht den Darm. Mit dem was wegen Darm gesagt wurde, kann ich mich nur anschließen).

Medivere empfiehlt immer viel, hat nicht unbedingt was zu sagen. Ich würde mich eher an die anderen Sachen halten und wenn Du trotz Vorgehen wie von den anderen beschrieben nach längerer Zeit noch Symptome vom Darm hast, kannst Du ja mal nach Parasiten schauen.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
26.05.21
Beiträge
290
Den Link deiner Empfehlung kann ich leider nicht öffnen, könntest du bitte nochmal posten?

Hab dir mal den direkten Weg zum Hersteller rausgesucht. Die Produkte kann man aber auch über Amazon bestellen, falls das für dich einfacher ist:


Die ersten beiden Produkte auf der Seite sind bei HIT und FI (Fruktoseintoleranz) geeignet. Ich habe das Produkt auch genommen und war zufrieden. Man merkt bei Probiotika in der Regel keinen "WOW-Effekt", d.h. man muss es über längere Zeit nehmen bis sich allmählich eine Verbesserung einstellt. Das sollte man beim Lesen von Rezensionen beachten. Viele meinen sie schmeißen sich zwei Kapsel ein und der Darm ist wieder i.O. ;-)

und wie sieht es mit Parasiten Test aus und den anderen Tests die Medivere als Empfehlung gibt?

Parasiten - Sich in Deutschland Parasiten zu holen ist eher ungewöhnlich es sei denn Du bist Landwirt und/oder hast viel mit Tieren zu tun. Sonst holt man sich das eher im (tropischen) Ausland bei ungaren Lebensmitteln. Wenns der Geldbeutel erlaubt kann es aber natürlich nicht schaden es zu testen und ggf. auszuschließen ;-)

Histamin im Urin - Falls Du quasi herausfinden möchtest ob Du HI bist, dann ist das sicherlich kein schlechter Test, sollte aber mit weiteren Untersuchungen kombiniert werden. Für HIT Untersuchungen kann man schnell relativ viel Geld ausgeben, daher kann man mit diesen drei Untersuchungen einsteigen: Histamin im Heparinblut, Histamin im zweiten Morgenurin oder 24-Stunden Urin, Methyl-Histamin im zweiten Morgenurin oder 24-Stunden Urin (von einem anderen Tag). Damit bekommt man ein ganz gutes Bild bzgl. HIT. Ist natürlich in deiner Situation möglich, würde ich aber nur empfehlen, falls Du wirklich auch Histaminprobleme hast. So richtig klar ist das aus deinen bisherigen Posts (in diesem Faden) nicht.

Prä-Screen Allergie - Ich gehe davon aus, dass es ein Allergie-Typ-3 Test ist. Dazu kannst Du hier etwas lesen: https://www.symptome.ch/threads/allergie-typ-3-tests-erfahrungen.144286/ - Aus meiner Sicht kann es für dich Sinn machen, da Du dann die problematischen Lebensmittel eine Zeit weglassen kannst. Das dürfte deinem Darm helfen. Auf der anderen Seite ist dein sIGA Wert im grünen Bereich, was eigentlich zeigt, dass dein Immunsystem im Darm nicht sehr aktiv ist. Das wäre normalerweise anders, wenn es gegen Allergene ankämpft...

Fruktose und Laktose - Kannst Du mal machen, zahlt evtl. auch die Kasse wenn Du beim HA nett fragst ;-) Aber normalerweise müsstest Du diese Intoleranzen auch merken. Hast Du Probleme nach Konsum von Fruktose oder Milchprodukten?

Ich empfehle dir dich weiter in das Thema einzulesen. Es gibt ja einige gute Bücher zum Thema Darm und auch Histamin. Wenn man die "Grundkonzepte" verstanden hat, kann man selber viel besser beurteilen was für einen persönlich Sinn machen könnte.


Grüße
 
Themenstarter
Beitritt
15.01.22
Beiträge
38
Hallo nochmal,

sorry ich hatte Corona (alles halb so wild) und melde mich jetzt erst wieder zwei Wochen später.

Hatte ja ausprobiert wenig zu essen und sämtliche Marker zu meiden, mit Erfolg.

Da ich jedoch etwas mehr Kalorien essen wollte am Wochenende, habe ich zu „Neapolitaner Waffeln“ zurück gegriffen und direkt wieder rote Pusteln und Flecken im Gesicht bekommen. Wieso reagiere ich darauf, auf Brot ebenfalls aber nicht auf Laugenstangen zB? Das ist doch seltsam weil Laugen ja eig am meisten Gluten enthalten oder?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.801
Hallo Mike,

in diesen Waffeln ist drin:
...
Beschreibung:
Waffeln mit Haselnusscreme.

Zutaten / Inhaltsstoffe:
Weizenmehl, Zucker, Pflanzenöl, Haselnüsse (8%), Pflanzenfett, Dextrose, Süßmolkenpulver, Magerkakaopulver, Emulgator: Sojalecithin, Backtriebmittel: E500ii, Salz, Aroma.
Kann Spuren von anderen Nüssen enthalten. ...


Ich würde auf die Haselnüsse, das Kakaopulver, das Sojalecithin und evtl. noch mehr reagieren...

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune

Annie Kreinfeld

Temporär gesperrt
Beitritt
16.01.22
Beiträge
50
Hallo habe bei Medivere den teueren Test gemacht und benötige würden Rat. Was soll ich tun, was kann man hinsichtlich den Werten sagen? ZB ist ja der Wert für Pseudonomas extrem hoch, laut Google ist das ein Krankenhauskeim und steht auch im Zusammenhang mit Mukuviszidose. Ich habe seit Jahren zähen Auswurf und mit Schleim zu kämpfen der mir auf den Bändern liegt und das sprechen teilweise einschränkt. Seht ihr hier oder bei anderen Werten Zusammenhänge? Oder auch mit Hautproblemen, nicht nur Akne sondern auch Furunkel und wiederkehrende Blasenentzündungen, sobald es an meinen Füßen mal kalt ist..

anbei das Ergebnis…
Diese Darm-Checks sind komplett unseriös.
 
Themenstarter
Beitritt
15.01.22
Beiträge
38
Danke dir! Dann wirklich vllt das Soja und die Kombi mit Zucker. Hatte Soja ohnehin schon vermutet.

Wegen des Schleims nach fast jedem Essen oder Trinken, wurde mir ein Test auf Streptococcen empfohlen. Wo [welcher Arzt] kann ich das am einfachsten ohne lange Wartezeit testen lassen und welche weiteren Tests [auf welche Erreger] wäre dann gleich noch empfehlenswert?
 

Annie Kreinfeld

Temporär gesperrt
Beitritt
16.01.22
Beiträge
50
Wie kommst Du zu dieser Einschätzung?
Der Darm pH-Wert wird je näher man sich dem Ausgang nähert immer höher. Bakterien die einen niedrigen pH-Wert benötigen wie die des Dünndarms sterben auf diesem Weg komplett ab. Daher ist das was da rauskommt komplett ohne Aussagekraft. Und selbst wenn die Bakterien überleben würdern: was man feststellen müsste wäre die räumliche / mengenmäßige Veteilung im Darm da das Biom sich je nach Darmabschnitt ändert. Und das kann kein Test leisten der einfach nur den Kot untersucht.
Solche Tests sind reine Geldmacherei. Wenn man damit was erreichen könnte, dann wären die auch von der Kasse bezhalt. Die Kassen haben das aber vor längerer Zeit komplett aus ihrem Erstattungs-Programm gestrichen weil das sinnloses Zeug ist.
 
Beitritt
26.05.21
Beiträge
290
Man sollte die Testergebnisse richtig einordnen können, also wie so oft das Marketing der Anbieter nicht 1:1 für bare Münze nehmen. Die Tests daher als sinnlos zu bezeichnen halte ich hingegen für falsch. Nur weil etwas nicht von der Kasse bezahlt wird, heißt es noch lange nicht, dass es keinen Sinn macht oder unnötig ist. Mir fallen spontan etliche Dinge ein, welche von den gesetzlichen Kassen nicht gezahlt werden, aber (m.M.n.) durchaus Sinn machen.

Aus meiner Sicht ist die große Schwäche der Tests, dass es viele Faktoren gibt, welche die Ergebnisse beeinflussen. Dennoch kann man ein größeres Problem i.d.R. gut erkennen und etwas gezielter gegensteuern. Ich finde es bspw. wichtig und interessant zu sehen wie es um die Pilze im Darm steht. Die sind zwar "normale" Darmbewohner, verursachen bei zu großer Präsenz aber oft Probleme.

Grüße
 
regulat-pro-immune

Annie Kreinfeld

Temporär gesperrt
Beitritt
16.01.22
Beiträge
50
Die Tests sind komplett sinnlos. Man kann die Darmflora nicht quantitativ messen. Das was da am Ende rauskommt ist überwiegend tot. Die Darfmflora ist noch schlechter Verstanden als die Rückseite des Mondes und alles andere sind Quacksalbereien.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
26.05.21
Beiträge
290
Die Tests sind komplett sinnlos.
Durch Wiederholung wird es nicht wahrer ;-)

Wie bereits geschrieben geht es darum die Ergebnisse richtig zu interpretieren. Dazu gehören auch die eigenen Symptome und das Befinden (wie eigentlich bei jeglicher Anamnese).
Wer die Erwartung hat, dass der Test auf die Nachkommastelle genau anzeigt wie viele Bakterien eines bestimmten Stamms im Darm leben, muss wohl enttäuscht werden. Wenn es aber um das Gesamtbild geht, kann man bei solch einem Darmcheck ganz gut erkennen wie es um die Balance bestellt ist. Wenn bspw. festgestellt wird, dass fast alle Milchsäurebakterien (d.h. die Gesamtheit aller Spezies) erniedrigt sind, dann ist das ein guter und recht belastbarer Hinweis. Perfekt wäre es dann das Ergebnis in einem zweiten Test zu verifizieren. Viele hier im Forum haben ja bereits einige Tests gemacht. Die können sicher auch von den Veränderungen berichten, welche beobachtbar sind und ziemlich sicher auf Änderungen der Ernährungs- und Lebensweise zurückzuführen sind.


Die Darfmflora ist noch schlechter Verstanden als die Rückseite des Mondes und alles andere sind Quacksalbereien.
Richtig, es gibt aber gerade in den letzten Jahren immer mehr Forscher und Institutionen welche sich auf das Thema stürzen. So kommen quasi wöchentlich neue Erkenntnisse zu Tage. In den nächsten ca. 10 Jahren wird man da ne ganze Ecke weiter sein...im Übrigen auch wegen der Tests ;-)

Grüße
 
Oben