Was tun gegen Zecken?

Dora

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
05.07.09
Beiträge
2.840
Die unscheinbaren, nur 2,5 Millimeter großen Spinnentiere sitzen auf Gräsern und Sträuchern und lassen sich von vorbeigehenden Wirten (Tiere und Menschen) abstreifen. Zecken ernähren sich von Blut und können dabei gefährliche Krankheiten übertragen. Auch bei uns in Norddeutschland sind immer mehr Zecken mit Bakterien infiziert, die die gefährliche Infektionskrankheit Borreliose auslösen können. An einigen Stellen in Norddeutschland ist jede dritte Zecke mit Borrelien durchseucht. Bleibt eine Zecke lange unentdeckt, können die spiralförmigen Bakterien in den Körper eindringen. Kommt es zu einer Infektion, können die Bakterien jedes Organ befallen, speziell das Nervensystem und die Gelenke. Die Folgen können Muskelschmerzen und Lähmungserscheinungen sein.


www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/infektion_immunsystem/zecken120.html


Sendedatum: 22.07.2013 20:15 Uhr
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
wundermittel
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.740
Hallo,

Mal ein paar Punkte was ich gegen Zecken tue.

Zecken brauchen Feuchtigkeit. Sie werden eher nicht mitten auf dem Rasen lauern, wo die Sonne drauf scheint. Dagegen muss man am Rande der schattigen Hecke schon vorsichtiger sein.

Wenn ich in Gebiete gehe, wo ich Zecken vermute, benutze ich helle Kleidung, vor allem helle Hosen, damit man die Tiere besser sieht. Ich schliesse den Übergang Hose - Schuh mit Tape oder ziehe die Socken über die Hosen.

Wenn ich eine Zecke hatte, werfe ich diese nicht weg, sondern friere sie ein. Dann kann man bei einem späteren Krankheitsausbruch auch das Tier selbst auf Erreger untersuchen lassen.

Grüsse
derstreeck
 
Beitritt
07.07.13
Beiträge
76
Ich bin gewiss kein Profi in dem Gebiet aber wohl gezwungen einer zu werden. Zum Befall kann ich nur sagen, dass bei mir sämtliche Vorkehrungen nicht geholfen haben, d.h. diverse Sprays verschiedener Hersteller wie auch Imprägnierungssprays haben nicht geholfen. Lange und geschlossene Kleidung auch nicht. Je nach Körpergeruch trifft es den einen mehr was ich für mich leider gefühlt zugetroffen hat da meine Freundin bei gleicher Aktivität keine oder weniger Zecken mitschleppte während bei mir 2-3 zu finden waren. Ein Zeckenset, zumindest aber eine passende Pinzette sowie Alkohol in irgendeiner Form wie auch ggf. ein Tütchen für entfernte Zecken kann man direkt mitnehmen.

Besser als jeder Spray ist somit das Vermeiden in hohes Gras oder ins Gebüsch zu gehen bzw. ins Unterholz im Wald. Ich habe gelesen, dass selbst bei leichtem Schnee Zecken aktiviert werden können wenn man lang genug neben ihnen stehenbleibt (ohne Gewähr).
Gegenseitige Absuchen sobald man wieder auf einer "Straße" ist kann helfen, spätestens aber daheim sollte man sich entkleiden und Kleidung wie auch sich selbst untersuchen und von einer anderen Person untersuchen lassen - überall! Die Kleidung dabei am besten auf hellen/glatten Untergrund legen damit man sieht ob eine Zecke runterfällt oder weglaufen will. Die Kleidung nicht liegen lassen und direkt in die Waschmaschine und mit mindestens 60° waschen, sonst krabbeln die Viecher irgendwann durch die Wohnung bis ins Bett.

Davon abgesehen sind es ja nicht nur die Zecken, d.h. auch in Städten können Flöhe oder Mücken Erreger mit sich tragen.

Der beste Schutz ist vermutlich eine gesunde Lebensweise, d.h. keine Belastung mit Giften, kein Rauchen und kein Drogenkonsum, kein Stress, keine Krankheiten, keine Übersäuerung, gesunde Ernährung, etc... Die Zecken haben eine Art Riechorgan mit dem sie die Zusammensetzung deines Körpergeruchs erkennen und dich somit als guten Wirt identifizieren können. Dabei kommt es eben nicht auf einzelne Stoffe an sondern auf deren Zusammensetzung. Und selbst wenn sie dich dann befallen hat der Körper erstmal genug Reserven für alles weitere.

Hatte 6 Zeckenstiche in den letzten beiden Jahren und selbst dieses Jahr nur kurz durch eine hohe Wiese gelaufen und sofort eine auf der Hand gehabt, halbe Stunde später daheim noch eine auf dem Bauch rumkrabbeln gesehen...
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
03.07.13
Beiträge
45
Hallo Dora!
Nach Dr Daunderer:Zecke rausmachen (Stechrüssel schraubenförmig bricht immer ab,)und schnellstens ein tropfen Tetracyclinsalbe drauf fertig das wars
 
Beitritt
27.03.13
Beiträge
445
Soll Kokosfett nicht auch gegen Zecken helfen?

Ansonsten tat es frueher fuer mich immer das Autan sehr erfolgreich, da ich auch ein 'Zeckenfaenger' bin.
 

1gisa

Laurinsäure (in Kokosöl enthalten) findet sich schon länger als Schutz gegen Zecken im I-Net. Soweit ich bisher las, liegt der Schutz durch Laurinsäure prozentual im oberen Drittel.

Die Mitarbeiter der FU Berlin, welche zum Thema Laurinsäure/Zecken Studien durchführten und die Wirksamkeit heraus fanden, meldeten diese Entdeckung zum Patent an.

Hier das angemeldete und erteilte Patent:

Verwendung von Dodecansure als Zeckenrepellent - Dokument DE19925838C1

Darin ist nicht nur der Schutz gegen Zecken in Form von Sprays, Cremes, etc. genannt, sondern auch:

Schließlich ist erfindungsgemäß vorgesehen, Zubereitungsformen wie beispielsweise Granulate, Pulver, Sprühmittel oder Slow-release-Formulierungen im Lebensraum der Zecken, z. B. entlang häufig von Menschen genutzter Waldwege, als Barriere gegen Zecken anzubringen, um das lokale Infektionsrisiko für den Menschen zu reduzieren. Damit können beispielsweise entlang von Wanderwegen oder in Parkanlagen von Kuranstalten Bereiche geschaffen werden, die weitgehend frei von Zecken sind und damit die Infektionsgefahren durch Zeckenstiche signifikant verringert werden.

Sie meldeten das Patent im Jahr 1999 an. Die Patenterteilung erfolgte in 2001. Wo gibt es Cremes, Sprays, Granulate, Pulver, Sprühmittel, usw. mit diesem Wirkstoff zu kaufen? Kam es zu keiner Markteinführung? Falls diese tatsächlich nicht erfolgte, so stellt sich mir die Frage nach dem "warum".

Schönen Gruß
1Gisa
 
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Laurinsäure (in Kokosöl enthalten) findet sich schon länger als Schutz gegen Zecken im I-Net. Soweit ich bisher las, liegt der Schutz durch Laurinsäure prozentual im oberen Drittel.

Die Mitarbeiter der FU Berlin, welche zum Thema Laurinsäure/Zecken Studien durchführten und die Wirksamkeit heraus fanden, meldeten diese Entdeckung zum Patent an.



Sie meldeten das Patent im Jahr 1999 an. Die Patenterteilung erfolgte in 2001. Wo gibt es Cremes, Sprays, Granulate, Pulver, Sprühmittel, usw. mit diesem Wirkstoff zu kaufen? Kam es zu keiner Markteinführung? Falls diese tatsächlich nicht erfolgte, so stellt sich mir die Frage nach dem "warum".

Hallo gisa1

habe noch nie so ein Patent gesehen - interessant.
Aber vor allem interessante Fragen... ja wo sind denn die Produkte geblieben?
Liebe Grüsse
KARDE
 
regulat-pro-immune
Beitritt
27.03.13
Beiträge
445
Kokosfett steht im Reformhaus ;)

Bei Franzoesischen Muecken hilft es auch, die deutsche Muecke letzte Nacht hat es etwas ignoriert :( Evt hab ich aber auch den Ellenbogen bei meinem Mann vergessen :(
 
Beitritt
03.07.13
Beiträge
45
Ja gut möglich,heutzutage wird alles gesunde unterdrückt und in fast jeder Apotheke weggelogen und Schnute gezogen ebenso von den Halbgöttern in weiß.
Der leider verstorbene Dr Daunderer hatte sich immerhin vom Saulus zum Paulus verwandelt und sich auf die Seite seiner Patienten gestellt!
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.02.12
Beiträge
2.916
vermutlich von 'autan' und Co unterdrueckt worden :(

Also, ich habe dieses Hautspray im Naturkostladen gekauft:

alva naturkosmetik gmbh - Wirksame Naturkosmetik höchster Qualität - Effitan

Wissenschaftlich getestet vom Schweizer Tropeninstitut (bis zu 8 Stunden Wirksamkeit gegen Mücken, Zecken und Bremsen).

98,88 % natürlichen Ursprungs
82,7 % aus kontrolliert biologischem Anbau

Aloe Vera und Kokosöl
10,00 Gewichtsprozent p-Menthan-3,8 diol (aus dem Öl des Eukalyptus citriodora)

PZN: 0698325
 
Beitritt
03.07.13
Beiträge
45
Hy Hitti,
In einem Konsumentheft ist ein Test:
Effitan -Aloe Vera nur zugesetzt wie auch immer.

Wirksamkeit gegen Zecken ca.50% und die Wirkdauer ist auch weit unter der Angabe
nämlich nur 1,5Stunden
Fazit: nur 1,5stunden zu 50% geschützt
mit freundlichen grüßen
 
Beitritt
26.02.12
Beiträge
2.916
dort steht nicht, es sei bis zu 8 Stunden gegen Zecken und Bremsen wirksam, sondern es wirke gegen Zecken und Bremsen und bis zu 8 Stunden gegen Mücken.

Ja, da hast Du recht, entschuldige bitte.

Und ich wollte auch keine Werbung dafür machen, sondern nur auf die Frage antworten, ob es denn Zeckensprays mit Kokosöl gibt.

Und da habe ich auf unsere Flasche geschaut und das hier brav eingegeben.

Ansonsten habe ich dieses Frühjahr eines meiner Kinder vor einer Klassenfahrt in ein FSME-Gebiet homöopathisch vier Wochen vorher vorbereitet mit den beiden Nosoden: Zeckerfieberbiss(?)- und Borrelien-Nosode

Natürlich nach Absprache mit unserer HP und ausführlicher Auskunft in der Apotheke.
 
Beitritt
03.07.13
Beiträge
45
Hallo Hitti,
die Zeckensalbe Tetracyclin
ist besser und gesünder!!!

Es gibt kein wirkungsvollen schutz gegen Mücken,die wollen nur verkaufen!!!
Das ist in der Regel immer giftige "Pestizide oh Sorry Biozide"als Grundsubstanzen
ich würde meine Kinder nicht mit Bioziden einsprühen(Biozide-Holzschutz,Nagerschutz,Insektenschutz)
Aber was sag ich
meine Ex Freundin hat auch mal auf anraten des Arztes meine Kinder mit Lösungsmittelhaltiger Toluol-Hautcreme wochenlang eingerieben.Gegen meinen Rat.Und sich dann gewundert warum die Kinder krank wurden.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.02.12
Beiträge
2.916
die Zeckensalbe Tetracyclin
ist besser und gesünder!!!

Weshalb meinst Du ist Tetracyclin "besser"? (Es ist ein klassisches AB, aber keine "Zeckensalbe", sie soll eine Borreliose-Infektion verhindern).

Propolis soll genau so auch eine mögliche Borreliose durch Abtöten der Bakterien in der Einstichstelle verhindern.

Weshalb meinst Du ist Tetracyclin "gesünder" als Propolis-Tinktur?

Lies doch mal den Beipackzettel von Tetracyclin-Salbe oder Erfahrungen hier im Forum dazu.
 
Oben