was ist der unterschied zwischen spiritualität und esoterik?

Themenstarter
Beitritt
02.05.06
Beiträge
694
hi lieben,

es wird mal zeit hier das thema zu eröffnen ,was das unterschied ist zwischen spiritualität und esoterie.

ich empfinde spiritualität als verbunden sein mit allem was ist.
esoterie ist für mich eher die suche danach.

wie sieht ihr das?


liebe grüss soul
 
Beitritt
25.01.05
Beiträge
1.656
was ist den unterschied zwischen spiritualität und esoterik?

Rudolf Passian fasst es in seinem Buch: Licht und Schatten der Esoterik in Kurzform etwa so zusammen.

Die Religion glaubt an Gott, die Esoterik an Götter und die Wissenschaft an gar nichts.

Spiritualität hingegen ist die Beschäftigung mit dem Geistigen, dem Geistwesen, das ausserhalb der materiellen (auch der feinstofflichen) Schöpfung ist.

Wenn ich mich mit der Quelle allen Seins verbinde, oder auch mit Geiswesen wie Engeln (oder Dämonen?) ist dies eine geistige, also spirituelle Verbindung. Verbinde ich mich hingegen mit Wesenheiten wie Verstorbenen, Seelen, Naturwesen, dann ist dies eine feinstofflich Verbindung im Bereich der Wellenphänomene, also der Physik.

Wer Verstand hat zu verstehen...

herzlichst - Phil
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
was ist den unterschied zwischen spiritualität und esoterik?

Hallo

Finde die definition von Phil
Die Religion glaubt an Gott, die Esoterik an Götter und die Wissenschaft an gar nichts.

Spiritualität hingegen ist die Beschäftigung mit dem Geistigen, dem Geistwesen, das ausserhalb der materiellen (auch der feinstofflichen) Schöpfung ist

gut. Denke kommt der sache seeeehr nahe.

Wenn ich mich mit der Quelle allen Seins verbinde, oder auch mit Geiswesen wie Engeln (oder Dämonen?) ist dies eine geistige, also spirituelle Verbindung.
Das ist abr gliechzeitig auch esotherik, da man da an die Quelle des Seins und an geistwesen glaubt, die einem da angeblichj helfen können

Verbinde ich mich hingegen mit Wesenheiten wie Verstorbenen, Seelen, Naturwesen, dann ist dies eine feinstofflich Verbindung im Bereich der Wellenphänomene, also der Physik.
Das ist auch esotherik, da man da ja denkt, dass es es Naturwesen gibt und der Kontakt zu denen und Verstorbenen möglich und gut ist.
Wohlverstanden, wenn Verbindung zur Geisterwelt aufgebaut wird und man eine Nachricht oder so erhält, heisst das nicht, dass diese Nachricht vom Verstorbenen ist.
 
Beitritt
19.03.06
Beiträge
9.317
Hallo Soul,

danke für diesen interessanten Thread!

Hallo Phil,

Die Religion glaubt an Gott, die Esoterik an Götter und die Wissenschaft an gar nichts.
Zunächst einmal kann man diesen Satz, um relevante Merkmale zu isolieren sicher hinstellen.
Ich würde es wohl so formulieren: Die Religionen benötigen einen Gott (oder mehrere Götter - ich möchte da z.B. die pantheistischen Religionen nicht ausschließen)
die Esoterik ist für mich als Begriff schwer zu fassen, im Moment verstehe ich sie als Systeme, die "geheimnisvolle Wege aufweisen", Mysterien, aber auch "Gott" zu erreichen und die Wissenschaft hat ein ganz anderes Thema, benötigt also weder das Eine noch das Andere. Schließt aber auch das eine wie das andere nicht zwingend aus.

Spiritualität hingegen ist die Beschäftigung mit dem Geistigen, dem Geistwesen, das ausserhalb der materiellen (auch der feinstofflichen) Schöpfung ist.
Ist Spiritualität nicht aber auch sowohl in der Religion wie in der Esoterik enthalten?

Ich habe es so verstanden, dass die Spiritualität so eine Art "Handwerkszeug", sowohl der christlichen Mystiker, der muslimischen Derwische und Sufi, als auch der Schamanen, Druiden, "Hexen" usw. ist/ war. Auch anderer Gruppierungen.
Liege ich damit sehr daneben?

Herzliche Grüße von Leòn
 
Beitritt
25.01.05
Beiträge
1.656
Grüss euch,

natürlich ist die Aussage von Rudolf Passian holzschnittartig.

Als Hilfskonstruktion benutze ich eine siebner Einteilung bestehend aus den folgenden Ebenen:
- physisch /grobstofflich (Grober Körper)
- ätherisch / feinstofflich (die Naturwesen, arme Seelen)
- astral / Seelenebene (feinstofflicher Körper)
- mental / Ebene der Gedankenenergie-Schwingungen

dies sind die der Materie zugehörigen Ebenen

- kausal / Ebene der Informationen (Akasha-Chronik - mein kleiner Finger weiss alles... sagten unsere Mütter der 50er und frühen 60er Jahren)
- spirituell / Ebene der Geister, Engel, Dämonen (gefallene Engel)
- divin / höchste Gedankenebene der Schöpfung - die Einheit - die 1

dies sind die der materiellen Schöpfung nicht zugehörigen Ebenen.

Der deutsch Physiker Burkhard Heim postulierte gar zwölf Ebenen: 1-6 materiell, 7-12 immateriell www.datadiwan.de/netzwerk/index.htm?/heim/he_000d_.htm

So wie ich es verstehe, könnte in seiner Auffassung von Evolution, Gott durchaus seinen Platz (auch wenn er diesen nicht also solchen benennt, sondern lediglich von Informationen aus anderen Dimmensionen erwähnt) haben.

Hier gehen wir eindeutig über die Doppelnatur der Dinge, wie sie die Quantenphysik postuliert, hinaus.

Es ist ein sinnloses Unterfangen, Dinge nicht zu beachten, nur weil sie nicht in eine religiöse Vorstellung oder ein Weltbild passen, denn alles ist da und will beachtet werden.

Das was für uns Menschen so schwer zu verstehen fällt ist, dass alle diese Ebenen gleichzeitig in-,durch- und mit-einander zu existieren scheinen. Wir dürften also von allem etwas haben, gleichzeitig auf verschiedensten Ebenen zu Hause sein. Das könnte auch erklären, wo die tieferen Ursachen von Un-Heil-Sein liegen könnten, nämlich im Gegen-einander und dem aus der Ordnung Fallen, also wenn diese Ebenen nicht mehr miteinander in Harmonie sind.

Wichtig ist fürs erste sich bewusst zu werden, dass wir als göttliche Wesen - nach SEINEM Ebenbilde gemacht - auf allen Ebenen gleichzeitig sind (so wie im übrigen der ganze Rest der Schöpfung auch).

Dennoch ist interessant zu beobachten, dass aus der Schmuddel-Esoterik stammende Bücher praktisch nie über die Spirituelle Ebene hinaus schwingen, ein einfaches Büchlein von einem gläubigen Menschen jedoch meistens in der Divinen schwingen wird. Tja, da nutzt dann halt auch die ganze schöne Aufmachung nix.

hoffe damit einges zur Verständlichkeit bzw. zur Verwirrung beitragen zu können - ist ja eh das selbe - Kopf oder Zahl, aber immer dieselbe Münze.

herzlichst - Phil

Grundsätzlich ist jeder Körper den wir sehen, also auch unserer, sowie jede Figur die wir erkennen und erschaffen nichts anderes als ein Energie- und Informationsphänomen. Es ist aber bedeutend einfacher damit umzugehen, wenn wir uns ein "Bild" davon machen. So ist es einfacher zu Gott zu beten als zu einem Bewusstsein, es ist einfacher etwas anhand einer Geschichte zu erkennen, als es als Wellenphänomen zu verstehen. Dies ist der "technische" Sinn der Gleichnisse.
 
Beitritt
19.03.06
Beiträge
9.317
Hallo Phil,

gut dass ich noch mal nachgeschaut habe, bevor ich meine Fragen gepostet habe. Jetzt sind sie im Grunde schon beantwortet.

Ich setze sie trotzdem hier noch mal rein, um Dich zu fragen, ob meine Schlussfolgerungen aus Deiner Sicht zutreffend sind:


Hallo Phil,

ich will wirklich nicht nerven. Folgendes verstehe ich, glaube ich noch nicht richtig:


Wenn ich mich mit der Quelle allen Seins verbinde, oder auch mit Geiswesen wie Engeln (oder Dämonen?) ist dies eine geistige, also spirituelle Verbindung.
Du unterscheidest zwischen Verbindungen zu der Quelle allen Seins bzw. Geistwesen (Engel usf.) auf der einen Seite

Verbinde ich mich hingegen mit Wesenheiten wie Verstorbenen, Seelen, Naturwesen, dann ist dies eine feinstofflich Verbindung im Bereich der Wellenphänomene, also der Physik.
und der zu "Geistern" Verstorbener und Naturwesen auf der anderen Seite.

Wenn ich das richtig begreife, unterscheidest Du zwischen spiritueller Wahrnehmung und feinstofflicher Wahrnehmung.
Spirituelle Wahrnehmung: Quelle allen Seins und Geistwesen
Feinstoffliche (physikalische) Wahrnehmung: "Geister"/ Seelen Verstorbener

Ich vermute, dass man dafür dann "unterschiedliche Antennen" braucht(?).

Gruß von

Leòn
 
Beitritt
19.03.06
Beiträge
9.317
Hallo Phil,

jetzt habe ich mir Deine Antwort richtig durchgelesen und viele neue Fragen sind mir entstanden. Ich werde vorerst nur mal eine noch loslassen, denn ich muss ins Bett:

physisch /grobstofflich (Grober Körper)
- ätherisch / feinstofflich (die Naturwesen, arme Seelen)
- astral / Seelenebene (feinstofflicher Körper)
- mental / Ebene der Gedankenenergie-Schwingungen
Wo lässt sich dann das "ganz normale Denken", Platon und Aristoteles hätten es als Vernunft (Ratio) bezeichnet, einordnen. Im grobstofflichen Körper?

Erstmal gute Nacht,

Grüße von

Leòn
 
Beitritt
25.01.05
Beiträge
1.656
Du vermutest passend, Leòn. Ich bin mir das auch erst die letzten Tage bewusst geworden, als es darum ging, dass die Schwingungen der sogenannten "Adernsteine" vom Pendler über die Augen wahrgenommen werden. Das Experiment ging folgendermassen: dem Pendler wird eine Blechbrille über die Augen gelegt. Er ist mit den für das sichtbare Licht verdeckten Augen fähig, die Steine zu erpendeln. Trägt er allerdings eine durchsichtige Polycarbonat-Brille (wo er die Steine sichtbar wahrnimmt), gibt das Pendel nicht an, da diese die Strahlung offenbar nicht durchlässt. Soweit so gut, als aber meine Begleiterin sagte, sie könne auch mit geschlossenen Augen Antworten auf Fragen erpendeln, gab mir das doch zu denken.

So bin ich mir fast sicher, dass je nach Ebene, an die man sich "andockt" unterschiedliche "Organe und Sinne" an der Wahrnehmung mitbeteiligt sind.
Es sind in den letzten Tagen weitere ähnliche Beobachtungen dazu gekommen, die auf diesen Sachverhalt schliessen lassen. Damit wird auch erklärbar, warum verschieden Pendler unterschiedliche Ergebnisse erpendeln, je nach dem mit welchen Ebenen sie dabei verbunden sind:

Lässt sich einer durch sein EGO leiten, ist er mit grosser Sicherheit auf einer anderen Ebene unterwegs als jener, dem es um die SACHE geht und der sich als ein bescheidenes Werkzeug vor dem Herrn versteht (um einmal einen alten Terminus neu aufleben zu lassen). Das als zwei Möglichkeiten unter vielen.

Der Mensch ist ein weit komplexeres Gebilde als wir mit unseren fünf Sinnen wahrzunehmen fähig sind. Es lohnt sich - aus meiner Sicht - durchaus, philosophische Betrachtungen auf ihre physikalische Wirklichkeit hin zu untersuchen und umgekehrt. Ich vermute stark, dass es ein einziges allumfassende einfaches Etwas gibt, das sich durch eine unermessliche Zahl an Ausdrucksmöglichkeiten manifestiert. Und je tiefer wir in uns gehen, so glaube ich, um so mehr eröffnen sich uns diese, um so mehr sind wir fähig diese bewusst wahrzunehmen. Wirksam sind sie allemal auf uns bestmögliche Breitbandempfänger, andernfalls wir nicht existent wären.

herzlichst & mit tiefgründenden Grüssen aus der Tiefe der Nacht - Phil
 
Beitritt
19.03.06
Beiträge
9.317
Hallo Phil,

ich danke Dir für Deine tiefe Antwort aus der tiefen Nacht.

Ich habe sie erst mal gelesen. Ich gerne noch auf einen Teil Deines vorherigen Postings aufgreifen, der mich sehr anspricht und wo ich sagen kann: ja, da finde ich mich wieder:

Das was für uns Menschen so schwer zu verstehen fällt ist, dass alle diese Ebenen gleichzeitig in-,durch- und mit-einander zu existieren scheinen. Wir dürften also von allem etwas haben, gleichzeitig auf verschiedensten Ebenen zu Hause sein. Das könnte auch erklären, wo die tieferen Ursachen von Un-Heil-Sein liegen könnten, nämlich im Gegen-einander und dem aus der Ordnung Fallen, also wenn diese Ebenen nicht mehr miteinander in Harmonie sind.
Etwas, was mich an der (ich meine das gar nicht abwertend) "Eso - Szene" abschreckt und was mich selbst den Spiritualitätsbegriff zweifelhaft erscheinen ließ, ist eine gewisse Fixierung auf irgendwelche "hochschwebenden Ebenen". So ein "abgehoben sein".

Der Gedanke: alle Ebenen sind da, gleichzeitig vorhanden - das Grobstofflich - Körperliche, das Ätherisch - Feinstoffliche, das Astrale, das Mentale, das Kausale und das "Göttliche", das passt in mein ganzheitliches Menschenbild sehr gut hinein. Ob ich nun diese sieben Stufen übernehme, (was mir im Moment durchaus reizvoll erscheint), die eine oder andere Differenzierung nicht mache, oder mir noch mehr vorstellen kann, ist vielleicht nicht so wichtig. Entscheidend erscheint mir, mir dieser Vielschichtigkeit bewusst zu sein.

Interessant fände ich es noch, von anderen derartigen Systemen, ich nenne sie jetzt einfach mal "esoterisch" und meine das Wort in seiner Bedeutung, zu hören. Denn wenn ich das richtig verstehe, ist das ja nur ein spezifisches "Modell", auf das Du Dich beziehst, oder?

herzliche Grüße und eine gute Nacht von

Leòn
 
Beitritt
25.01.05
Beiträge
1.656
Genau so ist es Leòn. Was die Ebenen betrifft, so neigt der Mensch dazu, diese übereinander zu sehen, was meiner Meinung nicht stimmig ist, aber aus 3-D-Sicht schwierig ist sich anders vorzustellen.

In einem interessanten Buch von Amit Goswami: Das Bewusste Universum (Wie Bewusstsein die Materie erschafft) ISBN 3-925898-42-5 bin ich auf eine interessanten Begriff gestossen: Verwickelte Hierarchien. Da kann sich das "oben" vermutete schon mal ganz wo anders befinden, ebenso alle anderen "Ebenen" auch.

herzlichst - Phil
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Hmmm, ich trau mich ja eigentlich garnicht wirklich was zu schreiben. Denn zu dem Thema habe ich kein sonderlich gutes Verhältnis. Es kostet Zeit und bringt nix aus meiner Sicht.

Grudsätzlich zur Frage wie ich z.B. das mit Esotherik und Spiritualität sehe:

Esotherik ist ein Massenmark mit guten Gewinnoptionen.
Spiritualität ist ein Massenmarkt mit schlechten Gewinnoptionen.

Für mich sind sog. spirituelle Menschen Personen die sich als LEBENSAUFGABE das ergründen des eigenen Seins verschrieben haben.

Das was hier um mich herum abgeht ist Katalog Esotherik mit pseudo Spiritualität für's Kaffeekränzchen von vernachlässigten Hausfrauen.
(Vorsicht! es handelt sich um meine Auffassung durch Beobachtung)

Es wird aus dem Online Katalog der neueste Pendel mit Goldlametta gekauft und wie oben beschrieben werden spezielle Metallplättchen auf's Auge geklebt oder unter die Schuhsole um dann den Beweis für WAS ? zu haben.
Ich finde es unterhaltsam wenn man Intuition zu einer Lebensaufgabe macht aber wäre es nicht sinnvoller zu wissen wie man das Auto repariert oder wie ein Handy funktioniert geschweige denn der Staubsauger ?

Ganz schlimm wird es für mich wenn diese Menschen nur noch ein Thema kennen und darüber die Werte im Diesseits einfach als unwichtig erklären. Oder wenn Stimmen sprechen die einem sagen können was passiert ist oder passieren wird.
Ich habe auch so meine eigene Esotherik die aber zielgerichtet ist. Meine kleine Katze kann z.B. vermutlich sehen welches Organ gerade gestört ist und macht genau da seinen "Milchtritt" für ein paar Minuten. Das ist exakt immer das dem Meridian zugeordnete Organ der gerade zieht. Hundert mal beobachtet und immer genau getroffen! Ist für mich Esotherik weil ich keine Antenne in der Form habe das ich das sehen oder empfinden könnte. Ich kann es auch nicht beweisen sondern nur wahrnehmen das das immer übereinstimmt. Mehr geht in meinem kleinen Rahmen (Horizont) zum Glück auch nciht. Ich wäre völlig überfordert mit so vielen Informationen. Gerade wenn es tausende oder gar Millionen sind zwischen denen ich frei wählen könnte.

Es reicht schon voll so wie es ist und ich komme auch so schon kaum mit dem lernen nach. Sollte es jedoch noch mehr Dimmensionen oder Ebenen geben können die von mir aus auch da bleiben wo die sind. Ich bin froh wenn ich in drei Dimensionen meine kleine Welt beherrschen muss. Denn alles was ich berühren kann geht auch garantiert kaputt. So eine zusätzliche Dimension ist ja auch vor Zerstörung nicht gefeit, oder ? Ist das eine geschützte Freihandelszone für alle die nur was 'wichtiges' abgeben oder abholen wollen ?

Es ist auch nicht so das ich das nicht glauben würde weil ich schon mal "fast" tod war und meinen Doc's damals beim zusammenflicken aus einem grünen Schleier schwebend zusehen konnte. Aber das bleibt als lebenslanges Ding irgendwie kleben, man hat keinen Einfluss auf garnichts und es hat auch nichts geändert. Es ist nun einmal so und muss auch nicht wiederholt werden. Ich kann jedenfall auf alle weiteren Flatline Erlebnisse dankend verzichten.

Ich möchte mit meinen Worten niemanden beeinflussen oder auf meine Seite ziehen. Zumindest hatte ich mit das vorgenommen!
Manche Menschen scheinen das jedoch ganz dringend zu brauchen weil Sie "hier" nichts zum entdecken finden. Ich bin fast in Vollzeit eingespannt und nur mit "weltlichem" beschäftigt das mich hier und da auch bis an die Grenzen beansprucht. Ich habe endlos viele Lücken die ich noch stopfen muss bevor ich mich an die Thematik Esotherik oder Spiritualität rantrauen würde und könnte.
Ganz schlimm finde ich jedoch wenn Menschen sich morgens das Horoskop "reinziehen" und danach Ihren Tagesablauf ausrichten. Das für mich empfindsame Ende sind dann diejenigen die sich an Vorhersagen oder sonstigen Prophetentum orientieren weil Ihre Auffassungsgabe nicht ausreicht und diese sich dann an fremden Phantasien bedienen müssen.

um diverse Feinden reicher

euer Schandmaul

Mike
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
Hallo Schandmaul
,

ich danke Dir! Ich kenne nun diese Diskussion seit Jahren und bin froh, daß Du sie auf eine Ebene bringst, auf der ich mich zu Hause fühle. Und von der ich denke, daß ich deshalb da bin, um auch da zu leben.
Ausflüge in andere Welten/Ebenen der Phantasie, Geistigkeit usw. sind willkommen, aber eben nur Ausflüge! Ansonsten finde ich auch, daß es auf dieser irdischen Welt so viel zu tun gibt (egal, ob Autos reparieren, was nicht so mein Ding ist oder Kastanienmännchen mit Kindern basteln), daß meine Zeit auch so vieles bringt, was ich als wichtig und zu tun empfinde.

Übrigens finden sich in der Eso-Szene nicht nur selbige Hausfrauen sondern auch entsprechende Männer. Nach meiner Erfahrung sind die wenigen Männer in diesem Sektor wesentlich geschäftstüchtiger: sie nehmen das Geld ein , das die "Hausfrauen" ausgeben, und zum Teil noch mehr.

Grüsse,
Uta
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Ich dachte jetzt kommen Handschellen und die obligatorische Verbrennung der "ungläubigen" !? Wenigstens eine Kette am Fuss mit einer Kugel auf die 25 Bannsprüche graviert sind !?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
Abwarten, Mike! Vielleicht werden Handschellen und Kette ja gerade geschmiedet und das Feuer schon angemacht?
Vielleicht aber auch nicht - denn hier herrscht doch Meinungsfreiheit?



Uta
 
Beitritt
25.01.05
Beiträge
1.656
Hallo ihr zwei Skeptiker,

gestern bin ich - aus beruflichen Gründen - mit einem Biophysiker/Biochemiker zusammen gesessen und wir haben uns genau über diese Themen unterhalten. Und der ist alles andere als ein "Esoteriker", er ist durch und durch Wissenschaftler. Wir haben uns darüber unterhalten, was für Parameter zu einer Qualitätsbestimmung von Wasser sinnvoll sind. Und dabei ging es auch darum, was über das technisch messbare von Seiten der Radiästhesie und Radionik möglich ist, also der sensitiven Wahrnehmung. Dabei ist es auch sinnvoll, sich ein Bild zu machen, mit welchen Ebenen man sich verbindet, wo die Informationen herkommen. Wer sich a bissl mit Burkhard Heim beschäftigt (was übrigens auch pendelnde Wissenschaftler - auch die gibt's tun, warum wohl?) wird sehr schnell dahinter kommen, dass er weiss Gott nicht auf der Eso-Welle ritt. Diese zu verstehen, da muss man sich halt schon etwas über den Tellerrand hinaus schauen.

Wer sich auch nur am Rand mit Informationsmedizin befasst, wird nicht umhin kommen, sich gerade mit diesem Themenkreis zu befassen.

herzlichst - Phil
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
Gerade kam Toms Newsletter mit einer Geschichte, die in dieses Thema ganz gut rein passt:

Warum in die Ferne schweifen...

... wenn das Gute liegt so nah?


Ja, liebe Leser,


ich mag so Volksweisheiten sehr gerne, treffen sie doch den
Punkt oftmals verblüffend einfach.


Dazu ein kleines Geschichterl:

Letztens waren wir am Attersee im schönen Österreich.
Als Hotel suchte ich mir das einzige der Region aus, das
Vollwerternährung anbietet. Sowas findet man leider nicht
sehr oft.

Wie dem auch sei, wir kommen also an.
Zeitgleich findet im Hotel ein Seminar statt.
Ich schaue mir die Autos auf dem Parkplatz an:
"Ganzheitliche Praxis für Energiearbeit", aha.
Oder ein anderes: "Wellnessoase". Nett.
Viele dieser Autos hatten Werbungen drauf und alle hatten
mit Gesundheit zu tun.

Klar, dachte ich mir, dass die hier im Hotel sind.
Auf Anfrage erklärte uns die Wirtin, dass es sich um
ein Shiatsu-Seminar handele, das mehrere Tage gehe.

"Dann wird es morgen sicher tolle Sachen zum Frühstück
geben", dachte ich mir...

Nächster Tag in der Früh sind wir wieder da.
Der Morgen beginnt hervorragend mit selbst gemachtem
Vollkornbrot.

Ansonsten siehts leider eher mau aus: Weisse Semmeln,
riesige Wurstplatte, Eier mit Stempel 3 (Legebatterie) und
gezuckerte Cornflakes.

Die Seminarteilnehmer (etwa 20 Leute) sitzen an anderen
Tischen und stärken sich für den heutigen Seminartag.
Ausser uns scheint niemand was zu vermissen.

Wir sitzen gleich neben der Bar (der Raum ist nicht
besonders gross) und haben noch nicht den ersten Bissen
genommen, da sondert sich der erste Teilnehmer vom
Frühstückstisch ab und zündet sich neben uns eine Zigarette
an.

Naja, das schadet uns nun nicht, was solls.

Wenige Minuten später gesellen sich 3 weitere Raucher an die
Bar und verräuchern die gemeinsame Luft im kleinen
Frühstücksraum.

Verwirrung - genau das trifft den Zustand, den ich empfand.

Wir essen weiter.

Nach und nach lichtet sich die Reihe der anderen Gäste, das
Shiatsu-Seminar startet.

Als die Wirtin vorbeikommt, frage ich sie nach einem Müsli.
"Mmmh," sagt sie, "wir haben da halt das was da steht."
"Gute Frau," werde ich deutlicher, "das ist kein Müsli. Wir
sind zu Ihnen gekommen, weil Sie Vollwertkost anbieten und
gezuckerte Cornflakes fallen höchtens in die Kategorie
Süssspeise!"

Jetzt dreht sie sich direkt zu mir und kommt näher.
Ja, das wisse sie auch - gerne macht sie uns ab morgen ein
Dinkel-Müsli. Sie selbst esse nur vollwertig, aber die Gäste
würden das nicht wollen.

Schnell geht sie weiter, nimmt den Brotkorb vom Buffet und
zeigt ihn mir:

"Da schauen Sie her, alle weissen Semmeln weg und vom
Vollkornbrot nur ein paar Scheiben gegessen - von Ihnen,
oder?"

Anschliessend folgt eine lange Tirade darüber, dass sie sich
früher so viel Mühe gemacht habe, aber die Leute wollen das
einfach nicht. Geschweige denn die Mehrkosten, die richtiges
Essen verursachen würde ... das will auch keiner bezahlen.
Billig muss es sein, schnell und weiss.

"Ja aber was ist denn mit dem Shiatsu-Seminar? Ich dachte,
die achten auf Gesundheit, die sind ja in der Branche
tätig."

"Tja," sagt die Wirtin, "die lernen da für teures Geld neue
fernöstliche Techniken und eignen sich massenweise fremdes
Wissen an, um ihren Kunden zu helfen...".
Schulterzuckend dreht sie sich um und geht.

Am nächsten Tag gibt es extrem leckeren Dinkelschrot und
frisches Obst dazu. Wir hauen rein, sind aber die einzigen,
die das überhaupt für Nahrung halten.

Als die Wirtin kommt, beschwert sich der Shiatsu-Tisch
einstimmig übers Wetter.
Frühnebel hat sich fein über den See gelegt und geht bis in
die Berge hinauf. Erst am Mittag wird die Sonne ihn auflösen
und warm herunterscheinen.

"Ich mag den Nebel," sagt die Wirtin. Nichts schöneres, als
wenn im November dann der ganze Tag im Nebel liegt.
Unverständnis am Shiatsu-Tisch.

Eigentlich müsste der Shiatsu-Tisch den Nebel ganz gern
haben, denn mindestens die Hälfte der Teilnehmer nebeln ja
selbst vorzugsweise Räume ein.

Dann gehen sie wieder, um sich weiter fortzubilden. Hinter
verschlossenen Türen lernen sie gegen Gebühr, wie man mit
komplizierten Techniken anderen Menschen zurück zur
Gesundheit verhilft.
In der Pause gibts Kaffee, Zigaretten und eine weisse
Wurstsemmel.

Ich bin entsetzt.

Die Szenerie ist zu grotesk, die Botschaft ist zu eindeutig,
als dass ich darüber einfach hinwegkommen könnte.
Diese offensichtliche Idiotie trifft mich tief im Herzen.

Doch es sind nicht die Shiatsu-Leute die Deppen.
Leider nein, das wäre zu schön.

ICH bin es, der hier eine Lektion verpasst bekommt.


Diese Leute streben etwas an und laufen dann in genau die
entgegengesetzte Richtung. Und das auf einem Weg, der von
eindeutigen Hinweisschildern nur so wimmelt.

Zu guter Letzt glauben sie auch noch, das "richtige" zu tun
und sehen am Ende vielleicht sogar auf andere herab, die das
teuer erworbene Geheimwissen nicht besitzen.


Die Wahrheit schmerzt dem Ego:
ICH bin ein Shiatsu-Seminar-Teilnehmer im Vollwerthotel am
Attersee... ich weiss noch nicht genau wie und wo, aber ich
habe da schon ein paar Vermutungen.
http://www.lebenswert.de/impressum.shtml

Uta
 
Beitritt
06.11.04
Beiträge
1.014
Hallo Uta,

da passt ja auch so ein Widerspruch rein, den ich beobachte: Sehr viele Therapeuten und Wellness-Leute haben so wenig Bewusstsein, dass sie ihre Kunden und natürlich sich selbst mit den ungesunden pulsierenden Mikrowellen ihres DECT-Schnurlostelefons bestrahlen. :schock:


Zum Thema folgender Gedanke: Spiritualität arbeitet nur im und mit dem Geiste - Esotherik arbeitet mit tausend materiellen Sachen wie: Mineralien, Pflanzen, Flüssigkeiten, Kartenlegen, Feng shui, Rituale und was es sonst noch alles gibt.

@ Mike: Mir scheint, du hast eine rechte Portion Humor (englischen?) in deine Beiträge gepackt. Ich weiss nie recht, soll ich lachen oder verwundern (ärgern). Ich glaube manchmal auch so etwas wie einen liebevollen Mahnfinger zu sehen. Danke - auch für deine Beiträge!
Und sowieso muss es wieder einmal gesagt werden: DANKE AN ALLE, DIE IN DIESEM FORUM IMMER WIEDER VON IHREM BESTEN GEBEN !
(War das spirituell?)

Herzlich Pegasus
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
Es war auf jeden Fall nett, Pegasus, und freundlich. - Das sind Eigenschaften, die bei mir einfach zum Menschlichsein gehören....

Danke!
Uta
 
Beitritt
25.01.05
Beiträge
1.656
Na ja, kann's einfach nicht lassen - will hinter die Dinge sehen, erkennen "was die Welt zusammenhält". Vielleicht Typisch Mann; von Frauen höre ich eh immer wieder "das spüren wir...".
Zum Thema folgender Gedanke: Spiritualität arbeitet nur im und mit dem Geiste - Esotherik arbeitet mit tausend materiellen Sachen wie: Mineralien, Pflanzen, Flüssigkeiten, Kartenlegen, Feng shui, Rituale und was es sonst noch alles gibt.
Ich denke, das ist nicht die wahre Esoterik, vielmehr die Ware Esoterik, auch Schmuddel-E genannt, die so sehr an mittelalterliches Jahrmarkttreiben (kurz vor der Inquisition) erinnert.

Nun, es ist grauslich festzustellen, dass viele echt keine Ahnung haben, was sie da anstellen und was sie so alles anrufen und mobilisieren. Goethes Zauberlehrling lässt grüssen. Nur, das trifft nicht nur auf diese Sorte Esoterik , sondern auf weite Teile der Medizin, Politik, Wirtschaft, Religion ebenfalls zu. Unser abendländisches Wissen darum wurde erfolgreich auf Scheiterhaufen verbrannt. Und nun, das es fehlt, die Bedürfnisse in grossen Teilen der Bevölerkung aber offensichtlich bestehen, wird voll auf Fernost-Import gesetzt. Den eigenen Wurzeln nach zu gehen und im hier und jetzt diese zu finden, ist eine persönliche innere Reise, und davor fürchten sich ganz offensichtlich viele - mal ganz abgesehen, dass es auch mit Anstrengung und teils massiven Änderungen des Lebensstils verbunden sein kann.

herzlichst - Phil :hexe:
 
Themenstarter
Beitritt
02.05.06
Beiträge
694
hi ,

Ich hätte der letzte par tage wenig tag hier zu lesen.
Hab aber heutmorgen in alle ruhe gelesen was ihr alles so geschrieben habt.
danke dafür,ist sehr schön eure erfahrungswelt zu berühren können,und zu verstehen wie ihr die dingen sieht,fühlt.

zusammen gibt es ein gutes bild,und ich finde das es ein gutes beispiel für das was Phil schreibt über es miteinander funktionieren von der verschiedene ebenen.
Wobei das mir klar ist,nimm ich die verschiedene ebene auch nur immer bruchteilweise wahr.

Ich finde es aber sehr schade das es soviele esotheriker gibt die meinen aus bücher meinen spiritualität lernen zu können.aber alles hat sein sinn,und ich werde hier nicht der schöpfung und ihr grosse plan anzweifeln.


Will aber auch nicht esotheriker ver-urteilen das wäre nach meine sicht ungerecht,jedem geht sein weg nach beste wissen.


Mein spiritualität ist erst entstanden in zeiten das ich eher viel all-eine war,und kein bücher gelesen hab.
Diese einfluss der bücher muss man nicht unterschätzen und ausserdem nicht vergessen das bücher auch erfahrungen sind von derjenige die es geschrieben hat,es kann der eigene nie ersetzen,jedem muss selbsterfahren,anders gehts nicht.

Dennoch weiss ich das auch jedem das bekommt was er braucht auf seine weg.Für eine heisst das bücher,für den andere steinen,homöopatie etc.

Im ende heisst genau das zu folgen was einem das er das gefühl hat das er braucht auch spiritualität,so das es ein im andere einbeschlossen ist.

Hoffe ich kann damit klar machen wie ich das erfahre.

Ich werde noch ein neus thema eröffnen über das liebe Ego,was vielseitig ist.


mit liebe grüss und viele dank

Soul:kraft:
 
Oben