Was ist das für eine Stoffwechselanomalie?

purefan2003

Hallo!
Seit längerer Zeit habe ich auch das Gefühl an folgender Stoffwechselanomalie zu leiden , die Max Daunderer in einem seiner Bücher beschrieben hat:

„Bei Weiterbestehen der Beschwerden und fehlender Giftausscheidung sollte eine Stoffwechselanomalie , bei der Nach DMPS Gabe i.v nur über den Stuhl das Quecksilber ausgeschieden wird, ausgeschlossen werden“

Kann mir jmd. vielleicht helfen welche Störung damit gemeint ist ? Habe auch das Gefühl DMSA und DMPS leiten bei mir nicht wirklich aus und verschlimmern Symptome nur !

LG
 

wege1

Du kannst mal googlen unter Stoffwechselstörung bei wikipedia.
Da wird dieser Begriff mit Stoffwechselanomalie gleichgesetzt.....

Das kann genetisch bedingt sein, oder auch (leider) durch viele Erkrankungen verursacht.

DMPS und DMSA funktionieren bei Entgiftungen bei vielen im Forum nicht.
Was Daunderer damit speziell meint, bleibt wohl sein Geheimnis.
Ich hoffe, da kommen noch weitere Beiträge.......

LG wege
 

purefan2003

Okay und wie würde man diese genetische Form behandeln ? Nach DMSA Gabe wahrscheinlich etwas bindendes für den Darm geben wie z.B Bentonit ?
 

wege1

Nee....
Die meinen mit genetischen Störungen vermutlich Probleme mit GST‘s, NAT2,
P450, wobei die GST‘s (Gluthation-S-Transferasen) meistens gestört sind.
Dagegen kannst Du nichts tun.

Um zu sehen, wo‘s ggf. genetisch hängt, wäre ein Gentest von 23andme sinnvoll gewesen. Leider nur noch in der Schweiz abrufbar. Siehe auch hier die Beiträge im Forum.

Sehr wohl kann man was gegen Fettstoffwechselstörungen tun. Man muss rausfinden, was fehlt (z. Bsp. Enzyme).
Check auf HPU, im Vollblut Check auf Vitamine - vor allem B, D, C, Zink, Phospate, Aminosäuren!

Wenn Du im Wiki schaust, siehst Du ja auch eine Auflistung der möglichen Stoffwechselstörungen, die vorhanden sein können.

Die Sache ist ja, nachdem Du jetzt schon lange ausleitest, mal wieder einen Provokationstest zu machen, um zu sehen, wo man steht. Sind die Schwermetalle runter, wenn nicht alle, welche sind noch hoch?
Ausleitungsregime wechseln, nach weiteren Störungen suchen, s. o.

Es ist schwer, aus der Ferne dazu was zu sagen. Wenn Du mehr Antworten
haben willst, musst Du schon in‘s Detail gehen, was genau los ist.

LG wege
 

purefan2003

Danke !
Ja GSTM1 sowie GSTP1 habe ich auch einen Gendefekt.

DMPS Urintest wurde auch schon gemacht , dort wurden keine erhöhten Metalle gefunden. Nur Zink und Kupfer aber das soll wohl ganz normal sein , da DMPS bevorzugt diese bindet.

Naja und DMSA bzw ALA bewirkt bei mir gar nichts .

Ich dachte halt nur an Schwermetalle , da ich einen Candida im Darm habe und immer noch die Ursache dafür suche
 

wege1

Das Problem ist, das DMSA leider auch Candida macht.
Ich habe gesehen, Du hattest ja auch schon einen thread vorher aufgemacht.

Da wurde ja so ziemlich alles vorgeschlagen, auf was gesucht werden kann,
wenn Candida da ist. Du bräuchtest einen wirklich guten Umweltmediziner, der umfassend sucht.

Vermutlich steckt da auch noch eine HPU/KPU dahinter und da wirds dann wirklich schwierig. Das würde dann auch auf die Schilddrüsenproblematik passen und die festgestellten GST‘s.

Was ist mit Histamin im Darm? Hast Du mal die Tryptase bestimmen lassen?
(Verdacht auf MCAD oder überhaupt Mastzellenproblematik)
Rantes beim IMD ob eine Amalgamproblematik dahintersteckt?

Es müsste auf so vieles untersucht werden.
Staphylokokken, Streptokokken, Parasiten, Schimmelpilze, etc.
Vielleicht hilft ein LTT 21 plus LTT auf Borrelien beim IMD Berlin. Vorher, und das ist nicht teuer, den TH1/TH2 Switch beim IMD machen lassen, um zu sehen, wohin die Richtung überhaupt geht.

Eine komplette Darmflora Analyse bei GanzImmun wäre auch noch sowas,
um zu sehen was da im Darm los ist (leaky gut, Clostridien, u.s.w).

Es klingt jetzt banal, auf jeden Fall kein Rauchen oder Alkohol. Was ist es denn für ein Candida Typ?

Ich weiss bald nicht mehr, was ich noch schreiben soll.:(
 

purefan2003

Vielen Dank!
HPU wurde bereits bei KEAC ausgeschlossen.

Histamin im Darm habe ich auch schon durch Stuhltest getestet, alles okay.

Tyramin im Blut? Aber hat MCAS etwas mit Candida zu tun ?

Leaky Gut wurde auch schon bestätigt. Amalgam hab ich noch nie gehabt. Es ist Candida Albicans.

Borrelien und Parasiten wurden auch schon ausgeschlossen.

An MCAS denk ich manchmal auch , aber dann würde es nicht passen dass mein Histamin im Darm sowie die DAO und sogar das Enzym HNMT komplett unauffällig sind.

Vielen lieben Dank dir für deine Mühe
 

wege1

Ja, das ist alles Sch......im wahrsten Sinne des Wortes.
Wenn Du schon mthfr nachgewiesen hast, wird das nicht alles sein.
Dazu kommt meistens noch mao-, com-t Defekte und weitere Scherze hinzu.
Was Du genetisch schon mütterlicherseits mitbekommen hast, toppt das Ganze noch. Ärzte kommen sehr schnell an ihre Grenzen. Multisystemerkrankungen sind im Studium nicht vorgesehen.

Ich spreche aus eigener Erfahrung. Deshalb habe ich überhaupt geschrieben.
Kriege selbst meinen candida glabrata nicht weg, Schwermetalle sind nicht mehr nachweisbar, leaky gut nicht in den Griff und in die Histaminkiste ( hnmt) habe ich auch gegriffen.

Nichts hilft, tausend NEM‘s probiert, Antimyotika nach Antimyose - nada.

Irgendwann ist das Fass übergelaufen und man weiss nicht, wie man es wenigstens etwas leert.

Wünsche Dir trotzdem, das es noch irgendwie klappt. Ein ganz dickes Lob an deine sachlich konstruktiven Beiträge und die Empathie, die hier rübergekommen ist. Alles Gute 🎰
 

purefan2003

Danke !
Ja MTHFR hab ich auch , COMT funktioniert Gott sei Dank noch !

Meinst du deine Beschwerden kommen auch von genetischen Defekten ?
 

wege1

Zum grössten Teil‘s ja. Ich habe ja meine 23andme Auswertung, auffällig sind die mthfr Mutatationen, MAO-A, Com-T verschiedene Mutationen, Neurotransmitterlevels (rs6323) und selbstverständlich MTRR (folate metabolisms).

Dazu kommen noch HPU, leaky gut, hnmt genetisch und Candida, nicht zu eliminieren trotz Voriconazol.
Nachgewiesen im LTT Borre, beide Chlamydienarten, yersinien, Herpes Virus eins. Th2 Switch. Nach Behandlung kein Switch mehr, aber zig Interleukine
auffälig - vorher nicht! Auch gings mir bei weitem nicht so schlecht, vor der Behandlung mit allem möglichen „Dreck“, wie heute.

Das sieht verflucht nach CFS aus - das Immunsytem macht keinen Reset mehr, obwohl der LTT sauber ist.

Sozusagen nach dem „Rundum sorglos Paket“.

Es ist Dein Thread und meine Probleme sind hier unwichtig. Jeder hat seinen individuellen Problematiken, man sollte nicht von sich aus auf Andere schliessen und seine Meinung immer im Konjunktiv halten.
Dafür sind hier einige user nicht in der Lage, Ignorierliste ist bei mir voll.

Trotzdem finde ich das Forum wertvoll, gerade für Anfänger, die gute Tips bekommen, welche auch manchmal helfen.

Leider taucht mir zuviel esoterischer Müll auf, wobei z. Bsp Phytotherapie im HP Bereich durchaus sinnvoll sein kann.

Noch ein letzter Satz zu dem Thema Genetik: Du musst alles per Labor nachprüfen lassen, da ein „schlechtes Gen“ nicht unbedingt auch ein direktes Problem nach sich zieht. Bei mir hat allerdings alles gestimmt und ich habe aufgefüllt, entgiftet, Bakterien bekämpft, etc., pp.

Die Labore sind jetzt bis auf den scheiss Candida und das Histamin sauber, Neurotransmitter immer noch unten.

Und ich habe kein psysiches Problem, aber ein massives Problem mit Superversagern auf der Therapeutenseite, die einem den Psychostempel aufdrücken wollen. Das hilft deren Kollegen ungemein, da steht ja eine (falsche) Diagnose. Da hilft nur die Umschulung zum Friseur. 🤣

Alles Gute, ich klinke mich jetzt hier aus und drück Dir alle Daumen 👍
 

purefan2003

Dann wünsche ich dir natürlich alles Gute und hoffe du wirst auch bald Genesung finden. Ich werde weiterhin versuchen Schwermetalle auszuleiten, da ich denke die Probleme kommen daher. Viele Grüße
 
Oben