Warum triggert Grapefruit Saft Herpes?

Themenstarter
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.721
Bei Kaffee, Kakao oder Alkohol als Trigger versteh ich's ja. Auch bei Nüssen oder Argininhaltigen Nahrungsmitteln. Aber warum Grapefruit? Ist es der reinigende Effekt?
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.991
alles, das irgendwie indiviuell uv ist, kann herpes triggern. man muß aber noch nicht mal etwas zu sich nehmen. streß usw. triggert auch.


lg
sunny
 
Upvote 0
Beitritt
07.05.09
Beiträge
574
Hallo Carrie,

hast Du nur zufällig Grapefruitsaft getrunken oder hast Du Grapefruitkapseln eingenommen? Wenn es der Saft ist, kann auch die Säure ein letzter Auslöser gewesen sein und Dein Herpes war sowieso schon (aufgrund anderer Trigger) auf dem Vormarsch. Grundsätzlich ist es in der Theorie so, dass bei erhöhter Aktivität von Viren oder Bakterien der oxidative Stress überwiegt.

viele Grüsse
 
Upvote 0
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.285
Hallo Carrie,

evtl. hat das damit zu tun:
...
Immer wieder wird in Publikumsmedien über die Wechselwirkungen von Grapefruitsaft und Arzneimitteln berichtet – bedauerlicherweise oft ungenau. Der Beitrag stellt die Fakten zum Mechanismus der Grapefruit-Interaktionen dar und leitet daraus konkrete Empfehlungen für die Praxis ab.

Die Grapefruit, Citrus paradisi L., beeinflusst die Pharmakokinetik zahlreicher Arzneistoffe. Der wichtigste Mechanismus ist die irreversible Hemmung des Cytochrom-P450-Isoenzyms CYP3A4 in der Darmwand. Dieses Enzym katalysiert den oxidativen Metabolismus vieler Arzneistoffe bei der Absorption über die Darmschleimhaut und ist somit für den intestinalen oder präsystemischen First-Pass-Effekt verantwortlich. Wird das Enzym durch Grapefruitsaft inaktiviert, verringert dies den intestinalen First-Pass-Effekt und die Bioverfügbarkeit des Arzneistoffs nimmt zu.
...
In einer Studie mit gesunden Probanden wurde nach Einnahme von täglich 300 ml Grapefruitsaft über einen Zeitraum von sieben Tagen ein etwa um die Hälfte verminderter Gehalt an CYP3A4-Protein in der Dünndarmschleimhaut gemessen. Da jedoch kein verringerter Gehalt an CYP3A4-mRNA gefunden wurde, scheint Grapefruit die Proteolyse von CYP3A4 zu beschleunigen. Vermutlich binden Grapefruit-Inhaltsstoffe beziehungsweise deren Metabolite kovalent und irreversibel an CYP3A4 und das so inaktivierte Isoenzym wird schneller abgebaut. Dieser Vorgang, der als Selbstmord-Inhibition bezeichnet wird, ist bereits vier Stunden nach Einnahme von Grapefruit voll aktiv und hält länger als 24 Stunden an. ...

...​

Die Grapefruit – unerwünschte „Nebenwirkungen“

Die Grapefruit hat allerdings auch unerwünschte „Nebenwirkungen“: Sie verstärkt viele Medikamente, wie z.B. Antidepressiva, Herzmittel, Antibiotika, Immunsuppressiva, Schmerzmedikamente, Blutdrucksenker, Krebsmittel und die Anti-Baby-Pille. Die für den Körper verfügbare Wirkstoffmenge bestimmter Cholesterinsenker steigt sogar bis auf das 16-fache des Normalwertes, wenn dazu Grapefruits gegessen werden oder der Saft getrunken werden. Ein massiver Abbau der Muskulatur mit Schmerzen, Schwindel und Schwächegefühl ist eine mögliche Folge. Grapefruits können auch Potenzmittel wie Viagra verstärken. Manche Nutzer entwerfen eigene Rezepte, wie man am besten Viagra mit der Grapefruit gemeinsam einnimmt, um die Potenz zu steigern. Das ist nicht ungefährlich: Es kann zu einem Blutdruckabfall während des Verkehrs und zu einer schmerzhaften Dauererektion kommen.

Ursache für diese Wechselwirkung mit Medikamenten sind die beiden Inhaltsstoffe der Grapefruit Naringin und Bergamottin. Gemeinsam sorgen sie dafür, dass ein bestimmtes Enzym in der Leber blockiert wird und dadurch bestimmte Wirkstoffe schlechter abgebaut werden. Dadurch kann die Konzentration bestimmter Medikamente im Blut ansteigen, ihre Wirkungen und Nebenwirkungen verstärken sich. Bei regelmäßiger Einnahme von Medikamenten sollte daher auf Grapefruits verzichtet werden.
...

Grüsse,
Oregano
 
Upvote 0
Beitritt
17.03.16
Beiträge
934
Als ich, bevor ich CDL kennenlernte, oft unter Lippenherpes litt, wurde dies oft durch Berührung mit sauren Früchten ausgelöst. Zitrusfrüchte, Ananas, Rhabarber, Kiwis und andere reizten die Lippen und weckten die schlafenden Viren. Da Herpes normalerweise nach momentaner Abheilung im Ruhezustand im Gewebe lebenslang überdauern, werden sie durch örtliche Reizung vital. Backpulver oder Natron sind basisch und können, mit etwas Wasser als Paste aufgetragen, die Abheilung beschleunigen.
 
Upvote 0
Beitritt
18.01.14
Beiträge
339
"Da Herpes normalerweise nach momentaner Abheilung im Ruhezustand im Gewebe lebenslang überdauern, werden sie durch örtliche Reizung vital."

Vital? Nach gängiger wissenschaftlicher Meinung sind Viren nicht vital. Wie du sagtest, sind sie bereits da, in den Nerven des Peropheren Nervensystems werden sie unter bestimmten Umständen (in diesem Fall Fruchtsäuren als Auslöser) produziert und machen sich schmerzhaft bemerkbar (Gürtelrose, Herpes zoster, shingles usw.)
Herpes zoster und Herpes simplex sind verschiedene Viren, die Namensähnlichkeit fande ich oft irritierend.

Aus meiner Familiengeschichte: Mein ältester Sohn litt jahrelang an wiederkehrendem Herpes simplex, bei ihm Lippenherpes.
Schließlich gelang es ihm, die Herpesviren von der Hautoberfläche durch ein elekrisches Gerät zu vertreiben, worüber er sehr glücklich war.

Weniger glücklich war er, als er in der Folge dieser Selbstbehandlung Gürtelrose bekam.
Ein Zusammenhang, eine Korrelation? Alles Spekulation.

Jahre später fand ich in einer Fallsammlung des englischen Arztes und Homöopathen J. Compton Burnett den Fall einer Heilung von Gürtelrose mit der Variola-Nosode. Variola = Pocken
Das wiederum fand/finde ich auch irritierend.
Heilung durch Anwendung des Ähnlichkeitsgesetzes?

Grüezi
Maheeta
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Upvote 0
Beitritt
17.03.16
Beiträge
934
Herpes Zoster wird durch die Viren der Windpocken ausgelöst. Auch die überdauern nach einer Infektion im Kindesalter im Organismus, bis es ihnen gelingt, das Immunsytem zu überwinden, meistens im Alter, wenn oft eine Immunschwäche entsteht.
 
Upvote 0
Themenstarter
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.721
Danke Euch für Eure Antworten. Hm spannend. Hatte ewig keinen Ausbruch mehr (gutes Immunsystem nehme ich an). Habe jetzt vor vermehrt Grapefruitsaft zu trinken u.a. weil es ja auch sehr gut sein soll, um Biofilm zu lösen... und da fiel mir wieder ein dass Grapefruit Herpes triggern kann und ich meine mich zu erinnern dass es das auch in der Vergangenheit bei mir getan hat. Hm. Vielleicht ist da doch noch mehr in der Grapefruit, wie auch in dem Beitrag von Oregano angedeutet...
 
Upvote 0
Beitritt
17.03.16
Beiträge
934
Wenn du verschreibungspflichtige Medikamente nimmst, solltest du abklären, ob sie sich mit Grapefruit vertragen. Einige können von Grapefruit verstärkt werden, so dass die Dosierung nicht mehr stimmt.
 
Upvote 0
Oben