Wann das erste Mal zum FA

Themenstarter
Beitritt
08.07.12
Beiträge
52
Mittlerweile bin ich 18 Jahre alt und hatte noch nie einen Termin beim FA. Dies kommt aus dem Grund, dass meine Mutter denkt, man brauche erst zum FA zu gehen wenn man Sex hat und dies hat man erst wenn man verheiratet ist. Ich selber mache mir aber schon recht viele Gefanken darüber nur schon wegen Thema Verhütung. Es ist so, dass sich da etwas anbannt. Beim ersten Mal möchte ich natürlich nicht gerade Schwanger werden und ich vertraue einfach ein klein zu wenig auf Kondome.
Ich würde mir am allerliebsten eine Spirale setzen lassen, da ich nur positives gehört habe und da ich auch sehr unregelmässig arbeite, ist dies mit der Pille halt ein kleines Problem. Kann ich da einfach zum FA hin ohne, dass die Eltern dies wissen? Wie sieht es mit den Kosten aus? Das Krankenkassenkärtchen habe ich nicht, null Ahnung wos ist. Hinzu kommt, dass wir einen sehr hohen Selbstbehalt haben...

Sent from my GT-I9300 using Die Gesundheits-Community
 
wundermittel
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Wann das Erste Mal zum FA

Hallo bengeli :wave:
Mittlerweile bin ich 18 Jahre alt und hatte noch nie einen Termin beim FA.
Dann gratuliere ich dir erstmals :kiss:
Es ist so, dass sich da etwas anbannt. Beim ersten Mal möchte ich natürlich nicht gerade Schwanger werden und ich vertraue einfach ein klein zu wenig auf Kondome.
Ich würde schon mal zum Frauenarzt, und Dich erstmals gründlich untersuchen und informieren lassen-evtl. suchst Du dir eine nette Aerztin.
Ich würde mir am allerliebsten eine Spirale setzen lassen, da ich nur positives gehört habe und da ich auch sehr unregelmässig arbeite, ist dies mit der Pille halt ein kleines Problem.
Ich bekam mit 16 1/2 die Minipille von der FA verschrieben, ob das gut war weis ich nicht, mein erstes mal war dann auch nach 18
Mit ca 21 lies ich die Spirale setzten, als ich sie wechseln wollte, war sie eingewachsen. Ich lies dann später die 2. setzen, die war, als sie ausgewechselt werden sollte - ebenfalls eingewachsen. Nun ich wurde jedenfalls später nie schwanger, ob sich durch die Verwachsungen in der Gebärmutter etwas verändert hatte weis ich bis heute nicht.
Jedenfalls habe ich gehört, dass die Spirale nicht das idealste ist für junge Mädchen, dann kommt mir auch in den Sinn, ich glaube es hat auch einen Kupferfaden dran, der nicht sehr gesund ist im Körper. Aber wie schon geschrieben--ich bin nicht auf dem neusten Stand.
Kann ich da einfach zum FA hin ohne, dass die Eltern dies wissen? Wie sieht es mit den Kosten aus? Das Krankenkassenkärtchen habe ich nicht, null Ahnung wos ist.
Du bist ja nun Volljährig, und kannst zum Arzt wie Du willst. Selbstbehalt musst Du halt bezahlen. Eine neue Krankenkarte bekommst Du von der Krankenkasse, vorausgesetzt, die Post und die Prämienabrechnung kommen an Deine Adresse
HERZENSGRUESSE
KARDE
 
Themenstarter
Beitritt
08.07.12
Beiträge
52
Dankeschön :)
Ich habe eben vor kurzem einen Beitrag gesehen in dem davon erwähnt wurde von neuwn Spiralwn die auch für junge sind.
Dies mit meinen Eltern macht mir halt am meisten Sorgen. Wie und wann ich da mal zum FA gehen soll ohne dass sie was bemerken. Kann ich auch ohne Krankenkassenkarte gehen?

Sent from my GT-I9300 using Die Gesundheits-Community
 
regulat-pro-immune

Windpferd

Hallo Bengeli,

über Methoden der Empfängnisverhütung kann man sich gut in preiswerter Literatur informieren. Immer wieder neu bearbeitet wurde das Standardwerk von Döring: "Empfängnisverhütung. Leitfaden für Ärzte und Studenten", Thieme-Verl. - Wenn Du's genauer wissen willst: z.B. Petra Frank u.a.: "Natürliche Familienplanung. Physiologische Grundlagen. Methodenvergleich, Wirksamkeit", Springer-Verl.

Auch im Internet (v.a. bei Wikipedia) findet man wichtige Informationen über alle Methoden. Du brauchst also nicht notwendigerweise einen Frauenarzt zwecks Aufklärung.

Nach meinen Informationen empfehlen Frauenärzte selten die sog. "Symptothermale Methode". Die arbeitet mit Temperaturmessung und Selbstuntersuchung des Cervicalschleims - sehr verläßlich, wenn man sich an die (einfachen) Regeln hält. Setzt halt Gewissenhaftigkeit und einen solidarischen Partner voraus. (Die FÄ gehen lieber auf Nummer Sicher.) Und frau erspart sich Kupfer- bzw. Hormonaufnahme. (Beide Methoden können Nebenwirkungen haben.) Außerdem kann diese Methode die Phantasie anregen: Es ist einfach nicht notwendig, daß jedes Zusammensein auf Penetration und Ejakulation hinausläuft.

Interessant finde ich - unabhängig von der Methodenfrage - Dein Problem mit Deinen Eltern. Vielleicht liegt da für Dich, wie die Psychologen so schön sagen, eine "Entwicklungsaufgabe". Du könntest Deinen Eltern Respekt bekunden vor ihren moralischen Normen - und ihnen schlicht mitteilen, daß Du nach Deinem eigenen Gewissen entscheiden wirst. (Dein ganzes weiteres Leben; nicht nur in Hinblick auf Beziehungen.) Auch wenn Dir diese Mitteilung schwer fällt - sie kann sich sehr förderlich auswirken auf Deine altersangemessene Autonomie und auch auf Deine mögliche Partnerschaft. (Da geht's nur noch scheinbar um Sexualität sondern vielmehr um Deine Selbstachtung und - durchsetzung als Frau.)

Alles Gute wünscht
Windpferd
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.056
Hallo bengeli,

Du hast doch wahrscheinlich Freundinnen, die auch schon beim Frauenarzt waren. Wie machen die das?
Im Zweifelsfall ruf einfach bei der Krankenkasse an um zu fragen, wie Du vorgehen mußt.
Weißt Du denn, bei welcher Kasse Du versichert bist?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
08.07.12
Beiträge
52
Leider ist es so, dass solche Sachen immer wieder in einem riesen Streit enden was mir einfach etwas zu blöde ist und hewisse Sachen darum nicht mehr erzähle.

Bei welcher KK ich bin weiss ich, ja

Sent from my GT-I9300 using Die Gesundheits-Community
 
Beitritt
21.06.11
Beiträge
583
Hallo Bengeli

Also das Problem mit deinen Eltern ist ja offensichtlich untragbar. Da kommt nie was Rechtes raus.
Nachdem du offensichtlich einen Beruf hast und volljährig bist, würde ich es ernsthaft überlegen, von daheim auszuziehen. Das mag zwar auch einige Auseinandersetzungen geben, aber deine Eltern müssen auch das lernen. Die Zeit ist nun mal weiter gegangen und wir leben nicht mehr in der Zeit wo noch erwachsene "Kinder" wie Kleinkinder behandeln konnten.
Sei selbständig. Wenn du es noch nicht bist (was kein Wunder wäre bei dieser Erziehung), dann musst du es jetzt lernen. Alles einfach weiter laufen zu lassen, das ist doch keine echte Lösung.
Wünche dir alles Gute für die Zukunft. Und hab keine Angst, die Selbständigkeit haben wir alle einmal lernen müssen. Auch schwierige Zeiten gehen vorüber!
Liebe Grüße in die Schweiz (habe dort 3 Jahre gelebt!)
Werner
 
Beitritt
12.08.12
Beiträge
192
Hallöchen! :wave:
Im Zweifel kannst du auch erst mal ganz anonym zu ProFamilia in deiner näheren Umgebung gehen und dich beraten lassen; die haben dort auch meist direkt eine FA die dich ggf. untersuchen könnte und über alle möglichen Verhütungsmethoden ganz neutral berät, auch ohne Krankenkarte. Wenn sie dich allerdings untersuchen müsste um dir eine Pille zu verschreiben oder ein Diaphragma anzupassen oder die Spirale zu setzen kann es schon gut sein dass sie deine Krankenkarte benötigt, aber das kannst du auch direkt mit ihr vorher abklären ;).
 
regulat-pro-immune
Beitritt
06.03.13
Beiträge
8
an deiner stelle würde ich einfach reinen tisch machen, klar ist es schwer aber besser eine hürde die man zu überwinden hat anstatt viele kleine, sag ihnen das du einfach vorsorge treffen willst falls es mal soweit ist und du nicht im nachhinein dann den ganzen act haben willst,sie kann dir ja nicht verbieten zum FA zu gehen wenn du für dich selbst ne vorsorge treffen willst und auf der sicheren seite zu sein

sag ihr doch einfach

besser so als wenn ich dann irgendwann mal schwanger daheim bin...schau deiner angst ins auge und rede mit ihr
 
Themenstarter
Beitritt
08.07.12
Beiträge
52
War jetzt bereits zwei Mal beim FA und die Eltern wissen nichts davon.

Sent from my GT-I9300 using Die Gesundheits-Community
 
Themenstarter
Beitritt
08.07.12
Beiträge
52
Jap eigentlich schon. Ja ubd wenn schon, ich bin 18 und habe null Bock schwanger zu werden. Leider habe ich das letzte mal eine Frage vergessen zu stellen. Vielleicht kann sie mir ja jemand beantworten. Als ich die Pille holte sagte sie mir, sie gebe mir mal eine schwache (Meliane21) Irgendwie mache ich mir dauernd wegen dem schwach einen Kopf. Was ist wenn sie für mich zu schwach ist? Besteht die Gefahr einer Schwangerschaft?

Sent from my GT-I9300 using Die Gesundheits-Community
 
Beitritt
06.03.13
Beiträge
8
Jap eigentlich schon. Ja ubd wenn schon, ich bin 18 und habe null Bock schwanger zu werden. Leider habe ich das letzte mal eine Frage vergessen zu stellen. Vielleicht kann sie mir ja jemand beantworten. Als ich die Pille holte sagte sie mir, sie gebe mir mal eine schwache (Meliane21) Irgendwie mache ich mir dauernd wegen dem schwach einen Kopf. Was ist wenn sie für mich zu schwach ist? Besteht die Gefahr einer Schwangerschaft?

Sent from my GT-I9300 using Die Gesundheits-Community



ne des schwache ist soweit ich des noch weiß,anderst gemeint, es bezieht sich auf die nebenwirkung, ich hatte zu beginn eine doch,für mich zu starke,bekommen.
hatte zwischenblutung, schmerzen in der brust usw, hab dann auch eine schwächere bekommen,geschützt bist du, da brauchst du dir kein kopf machen aber denk bitte dran pille ist nicht alles,sie schützt zwar davor das du nicht schwanger wirst aber du kannst auch krankheiten bekommen daher würde ich dir auch wirklich ans herz legen das ein kondom auch mit dabei sein sollte wenns dann bei dir soweit ist,

und hör nicht auf dieses dummgelabber, ich hab nichts usw, den woher will er des wissen wenn er sich nie testen lassen hat und dir das auch nicht zeigen kann, diesen satz,wenn du so ein deppen erwischt, sagt er wahrscheinlich jeder nur damit er keine tüte umstulpen muss!
 
regulat-pro-immune
Oben