Quantcast

Unverträglichkeit von Narkosemitteln - bitte um Rat!!

Themenstarter
Beitritt
23.11.05
Beiträge
1
Hallo ihr Lieben,

bin neu hier im Forum aber habe seit einem knappen Jahr den Test bei KEAC machen lassen und habe auch HPU - nehme seither anfangs depyrrol plus und jetzt depyrrol basis - manche sympthome sind besser geworden. ich leide auch unter hashimoto thyreoiditis... meine Mutter hat auch beides. Nun zu meinem eigentlichen Problem - ich wurde noch nie richtig operiert. Ein paar ambulante Eingriffe seit meinem 10. Lebensjahr oder so.

Ich bekam die Spritze und wenn ich dann "fertig" war, bekam ich immer Probleme mit dem Kreislauf - entweder merkte ich dies sofort auf der Liege noch oder nachdem ich aufgestanden war und dann noch warten musste nach den Spritzen. Nun wollte ich mir im Oktober einen Leberfleck entfernen lassen und sprach meine Hautärztin auf meine Situation an. Sie wollte die ambulante OP nicht durchführen und bat mich, mich erst mal zu informieren, was mir denn da jeweils gespritzt wurde. Nun, dies habe ich getan. einmal wurde es nicht notiert, die Arzthelferin meinte es wird das selbe gewesen sein, wie die jetzige Ärztin verwendet, das wäre das selbe wie die andern Ärzte und das 3. war es ganz was anderes. Nun habe ich ja auch das HPU-Buch gekauft und habe den Abschnitt über Narkosemittel gelesen aber ganz so schlau bin ich nicht daraus geworden.

Weiß denn jemand von euch konkret ob das sein kann oder meint ihr, dass einfach mein körper so reagierte auf die Eingriffe. Ich muss morgen nun in die UniKlinik und muss mich vorstellen (Hautklinik) um dort dann alles klar zu machen für eine Untersuchung auf Narkosemittel... wenn ich ja nun wüsste dass es daran liegt, könnte ich mir das ganze doch ersparen oder??

danke mal für eure antworten

Sina :hexe:
 
Oben