Toxcenter und die Zähne

Themenstarter
Beitritt
08.08.11
Beiträge
183
Hallo,

ich habe mich mal schlau gemacht, da ich ja zu meinen Problemen besonders mit dem zentralen Nervensystem auch ein paar Zahnprobleme habe. Das klingt komisch, aber ich bin einer, der immer eine gewisse Angst verspürt wenn es zum Zahnarzt geht.

Leider habe ich keine guten Zähne, derzeit Schmerzen rechts oben (lasse ich heute machen) links oben ist eine Plombe am weh tun, links unten ein Zahn vor ca. 5 Monaten abgebrochen, seitdem bricht immer mehr ab, so dass nur noch eine Seite richtig steht. Wenn ich mich nicht irre, sogar ein Zahn mit Amlagamplombe.

Jetzt steht ja beim Toxcenter doch einiges Angst einflößendes drin, wie sehr der Körper mit den Zähnen in Verbindung steht, demnach könnten ja viele Krankheiten verhindert werden, wenn man sich die Zähne anschaut.

Ich tue mich wirklich schwer, Tatsache wird sein, dass ich meine Zähne sanieren lassen werde, bei einem Umweltzahnarzt, der auf Dreifachschutz uvm. achtet. Trotzdem, der linke kaputte Zahn (Die Nerven sind ja wohl tot, sonst täte er ja weh) der schon mindestens 5 Monate ausünstet liegt mir irgendwie quer im Magen. Ich weiß ja, dass es eine gewisse Dummheit ist, solange mit dem ZIehen zu warten, aber mein alter Zahnarzt hat dies auch nicht für so erforderlich empfunden, solange keine Schmerzen vorhanden sind.

Jetzt steht ja vieles über toxische Gifte usw. auch das "Leichengifte" in den Körper geschwemmt werden, so bekomme ich hier gerade eine Panikattacke und würde mir den Zahn am Liebsten sofort selber ziehen.

Können wirklich auch tote Zähne, die abgebrochen sind (Selbst wenn es nicht Amalgam wäre) auch auf das Nervensystem EInfluss haben?
Hat damit schon jemand positive Erfahrungen gemacht. Also nach einer Zahnsanierung ging es im besser.
Oder ist diese Verbindung von den Zähnen zu den Körperteilen auch eher Quatsch.

LG

Stephan
 
Beitritt
02.04.10
Beiträge
632
Ja, tote Zähne führen sogar zu schwersten Nervenschäden!

Ja, an der Zahn-Organ-Beziehung steckt viel Wahres, zu vergleichen mit der Reflexzonenmassage an der Fußsohle.

Eine vollkommene und rasche Zahnsanierung ist wirklich notwendig, wenn Du gesund werden willst!
 
Themenstarter
Beitritt
08.08.11
Beiträge
183
Puh hallo Mundial,

vielen Dank für deine Antwort, nun ich fange ja heute schon einmal an. Leider ist das mit den guten Zahnärzten ja auch so eine Sache, ich hoffe mal darauf, dass es dann am 24.10.2011 vorwärts geht.

Tja, kommt halt eigentlich noch ein Thema hinzu, wobei die Zahnsanierung selbst war ja eh auf der Scheibe. Im Endeffekt also ist es mit der Zahnsanierung so, dass man mit dem toten Zahn und dem Amalgam direkt zwei Störfaktoren ausschalten kann. INwiefern dann weitergeschaut werden muss wird man sehen.

Ist das Ziehen eine Zahns (links unten) eigentlich mit gewissen Gefahren verbunden? Entzündet ist nichts, aber gut Aussehen ist auch was Anders, totzdem gibt es da noch etwas zu beachten? Nicht dass mein Körper dann komplett rumspinnt.

LG

Stephan
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
02.04.10
Beiträge
632
Normal dürfte nach den Ziehen eines Zahnes nichts passieren, es sei denn, Du fängst zu früh an, etwas zu essen oder (außer Wasser) zu trinken.

Bei mir wurden drei Weisheitszähne gezogen, ohne Schmerzen, ohne Entzündungen, die Wunde schloss sich von selbst innerhalb von 24h, so dass nichts genäht werden brauchte. Folglich habe ich auch keine Medikamente nehmen müssen.

Probiere doch die Rizinusöl-Methode, nachdem Du die Zahnsanierung hinter Dir hast. Sparst Dir dadurch viel Zeit und noch mehr Geld. Lies Dir im Wiki mal über Rizinusöl alles durch.
 
Themenstarter
Beitritt
08.08.11
Beiträge
183
Hallo,

ich hatte mal gelesen, dass beim Ziehen evtl. zu viele Keime in Blutlaufbahn kommen könnten (wohl aber hauptsächlich wenn es entzündet ist) daher meine Frage, ich habe etwas Resepekt bekommen, was wann wie und wo wirkt und gehe lieber auf Nummer sicher. EInen Zahn ziehen kann also auch ein normaler Zahnarzt, dafür muss ich nicht zum Umweltzahnarzt, weil ich diesen Termin erst übernächste Woche habe, 4 Tage vor meiner Hochzeit und da gehe ich kein Risiko ein. Dann den Zahn lieber noch eine Woche länger drin lassen.

LG

Stephan
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.436
Hallo Stephan,

in der Homöopathie gibt man vor dem Zähneziehen Ledum D6 (5 Globuli) um zu vermeiden, daß eben Bakterien aus dem Mundbereich über die Blutbahn in den Körper gelangen. Das wäre eine Möglichkeit.

Ich würde mir Zähne, die mehr als eine Wurzel haben, vom Kieferchirurgen ziehen lassen, weil der einfach mehr Kraft, Erfahrung und evtl. auch Werkzeug da hat.

Zahnwurzel

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
08.08.11
Beiträge
183
Hallo

so schnell geht es. Aufgrund von extremen Zahnschmerzen bin ich gestern zu einem (leider neuen) ZA gegangen, der hat mir oben rechts den Weisheitszahn gezogen, ich bin von ihm selbst aber nicht überzeugt, er verwendets zwar kein Amalgam, aber er will es auch nicht raus machen, da es nicht so schlimm wäe, sonst wären ja alle ZA und die Helferinnen komplett verseucht. (So seine Aussage) Auch den kaputten Zahn will er so erst einmal drin lassen.

Na ja, ich habe ja schon einen Termin bei einem Umweltzahnarzt und ich hoffe, dass dieser dann auch alles so akzeptier.

LG

Stephan
 
Oben