Taubheitsgefühl im Kopf, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Magenschmerzen

Themenstarter
Beitritt
20.05.10
Beiträge
5
Seit über einem Monat geht es nun so, dass ich schon beim Aufwachen so todmüde bin, als hätte ich die ganze Nacht über Sport getrieben. Mein Kopf schmerzt und fühlt sich taub an und auch mein Magen tut weh. Ich werde auch im Laufe des Tages nicht richtig wach und durch dieses Taubheitsgefühl im Kopf und die Müdigkeit bin ich kaum in der Lage klare Gedanken zu fassen (da ich demnächst mit meiner Bachelorarbeit anfangen muss/möchte, ist das ziemlich... bescheiden). Mein Magen fühlt sich besser an, wenn ich etwas gegessen habe, aber sobald ein Hungergefühl einsetzen müsste, empfinde ich wieder Schmerzen. In der Zeitspanne seit dem Beginn dieser Beschwerden gab es nur zwei Tage, an denen ich mich ganz gut gefühlt habe (sprich: Weniger Müdigkeit, keine Kopfschmerzen, keine Magenbeschwerden).

Ich war inzwischen natürlich beim Arzt und habe erst mal den Eisenwert testen lassen. Dieser lag bei 45. Obwohl es hieß, der Wert sei in Ordnung, habe ich jetzt eine Weile lang Eisenpräparate zu mir genommen (die Magenprobleme waren schon VOR der Einnahme der Eisenpräparate aktuell) . Und Vitamin D Präparate. Keine Besserung. Letzte Woche hatte ich eine Magenspiegelung, bei der rein gar nichts gefunden wurde. Anfang Juni soll meine Schilddrüse untersucht werden (wurde bisher schon öfter gemacht und nichts gefunden, deshalb erhoffe ich mir nicht sonderlich viel davon).
Ich treibe zwei bis dreimal die Woche ca. 2 Stunden Sport (was momentan echt Überwindung kostet, sehr, sehr anstrengend für mich ist und ich werde davon trotzdem nicht wach), achte auf eine ausgewogene Ernährung und trinke mindestens 2 Liter Wasser am Tag. Schlafstörungen habe ich keine.

Was ich vielleicht noch erwähnen sollte: Ich habe in dem letzten dreiviertel Jahr gewollt und beabsichtigt 18 kg abgenommen. Außerdem habe ich bis vor einem Monat noch Antidepressiva (Venlafaxin, Quilonum und zum Schlafen Mirtazapin) eingenommen, welche ich schleichend abgesetzt habe. Allerdings haben die Symptome bereits zwei Wochen BEVOR ich mit dem Absetzen begonnen habe, eingesetzt, deshalb schließe ich eher aus, dass es daran liegen könnte. Seit ein paar Wochen habe ich auch öfter einen Juckreiz am ganzen Körper, der aber nur sporadisch auftritt. Keine Ahnung, ob es da einen Zusammenhang gibt.
Jedenfalls bin ich langsam ziemlich am Verzweifeln, da dieser Zustand immer unerträglicher für mich wird und ich nicht weiß, was ich dagegen tun könnte. Vielleicht kann mir ja hier jemand weiterhelfen?
 
Beitritt
17.04.13
Beiträge
17
Taubheitsgefühl im Kopf, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Magenschme

Hallo Seelenkuchenente,

erst einmal gut das du bereits beim Arzt warst.

Was du beschreibst, klingt nach typischen Burnout-Symptomen: Burn Out Symptome - Anzeichen für Burnout

Da du ja auch bereits einmal Antidepressiva eingenommen hast, spricht es zudem dafür das deine Probleme keine physischen, sondern psychischen Ursachen haben. Wie wäre es denn, wenn du deine Problematik mal bei einem qualifizierten Facharzt mit dem Schwerpunkt Psychosmatik schilderst?

Ich wünsche dir schon jetzt gute Besserung!

Liebe Grüße

Sabine
 

Bei Kopfschmerzen kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Hypnose arbeitet dort, wo die Wahrnehmung des Schmerzes liegt – im Gehirn. Es gibt kein stärkeres, natürlicheres Schmerzmittel als die Hypnose. Der Zustand der Hypnose alleine wirkt bereits schmerzlindernd. Schmerzfreie Geburt, schmerzfreie Zahnextraktion u.a. wird alltäglich mit Hypnose gemacht. Auch bei Kopfschmerzen/Migräne wirkt Hypnose.

Hypnose wird von Schmerzkliniken, Hypnosetherapeuten u.a. erfolgreich angewendet, egal ob diffus, chronisch, akut, lokalisiert. Wenn Schmerzen seelischer Natur sind, ist die aufdeckende Hypnosetherapie das wirksamste Mittel. Vor dem Gang zum Hypnosetherapeuten vorab medizinisch abklären lassen.
mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.553
Taubheitsgefühl im Kopf, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Magenschme

Hallo Seelenkuchenente,

welcher Eisenwert war der mit "45"?
www.eisen-netzwerk.de/eisenmangel/diagnose-vier-laborwerte.php

Hast oder hattest Du Amalgamfüllungen im Mund. Durch Abnehmen werden im Fettgewebe gespeicherte Schwermetalle freigesetzt, was zu unangenehmen Symptomen führen kann...
Beratungsservice - NATUR & HEILEN

Wie ernährst Du Dich im allgemeinen?
Weißt Du etwas von Lebensmittel-Allergien bzw. Allergien überhaupt?
Weißt Du etwas von Nahrungsmittelintoleranzen?
Bist Du evtl. Wohngift-belastet, z.B. mit Schimmel, Formaldehyd ...?
Nimmst Du irgendwelche Medikamente ein?
Ist Deine Schilddrüse schon untersucht worden?

Das Jucken am ganzen Körper könnte mit der Ernährung zusammen hängen, z.B. mit Intoleranzen, und da denke ich vor allem an die Histaminintoleranz. Allerdings auch an Allergien. Mich juckt es z.B., wenn ich Mariendistel-Präparate versuche einzunehmen.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
15.05.13
Beiträge
1.719
Taubheitsgefühl im Kopf, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Magenschme

Hallo Seelenkuchenente,

folgende Laboruntersuchungen wären für Dich interessant:

Nitrosativer Stress

1) NO-Konzentration der Ausatmungsluft
2) Citrullin im Urin als indirektes Maß für nitrosativen Stress - Citrullin fällt bei erhöhter NO-Synthese vermehrt an
3) Methylmalonsäure im Urin als Maß für Defizite des "NO-Fängers" Vitamin B12 - siehe Untersuchungen auf Mikronährstoffmängel
4) Nitrotyrosin im EDTA-Blut als Maß für Gefährdung bzw. Schäden durch Peroxinitrit (von anderen Autoren wird 3-Nitrotyrosin im Liquor als stabiler Marker für nitrosativen Stress und Bildung von Peroxinitrit angesehen) - das aggressive NO-Folgeprodukt Peroxinitrit fällt vermehrt bei einer Blockade der mitochondrialen Atmung und bei Entzündungen an


Mitochondriale Energiegewinnung

1) Laktat-Pyruvat-Verhältnis im NaF-Blut - eine Erhöhung zeigt Störungen des mitochondrialen Energiestoffwechsels bzw. eine vermehrte Nutzung der anaeroben Energiegewinnung an
2) Evtl. Messung der mitochondrialen ATP-Synthese
3) Evtl. Untersuchungen von organischen Säuren im Urin, die Aussagen zur mitochondrialen Energieproduktion und Funktion des Citratzyklus (zentraler Kreislauf biochemischer Reaktionen im Zell-Stoffwechsel, dient v.a. dem oxidativen Abbau organischer Stoffe) machen

Dazu siehe hier: Kuklinskis Diagnostik des nitrosativen Stresses


Grüße
Miglena
 
Oben