Ständiger Stuhlgang/Blähungen/Bauchschmerzen.

Themenstarter
Beitritt
12.07.11
Beiträge
3
Hallo Community,

ich habe mich gerade eben erst registriert und bin seit mehreren Jahren schon verzweifelt.
Ich bekam damals zu meiner Schulzeit "ploetzlich" extreme Magenbeschwerden, in der Schule bekam ich dann öfters Blähungen oder musste zur Toilette was dann durch Nervosität sich extrem verschlimmert hatte da ich natuerlich versuchte sie einzuhalten. Ich brach die Schule dann kurze Zeit später ab und das ist nun ca 4-5Jahre her und seitdem hat sich das quasi auf mein ganzes Leben uebertragen, ich kann nicht einmal wirklich die Haustür raus ohne schon bald auf Toilette zu muessen / nervös deswegen zu werden. Das es zum Teil an mittlerweile an der Psyche legt bin ich mir sicher aber seit einem halben Jahr ca gehe ich wieder teilweise zu Aertzten und gehe zmndst ein wenig raus..
Quasi muss ich fast sofort auf Toilette nach dem ich gegessen habe und das bis zu 5x oder mehr am Tag, mein Stuhlgang ist dabei meistens "breeig/eher leicht" aber dafuer auch seltener nur Durchfall.

Bisher habe ich eine Magen,- und Darmspieglung gemacht die "nichts" ergeben hat, letzte woche einen Laktoseintoleranztest der nicht eindeutig war sprich ich sollte jetzt 4 wochen lang versuchen Laktose weg zulassen und dann schauen ob sich meine Beschwerden legen.
Was ich noch zusaetlzich erwaehnen kann ist das bei meinem Vater der aehnliche Probleme hat Laktoseintoleranz und Pilze in der Magenregion festgestellt worden sind.

Um das einmal zusammenzufassen ich kann wirklich nicht viel machen momentan und bin ratlos.. ich bekomme ständig das gefuehl Stuhlgang zu bekommen was dann auch der Fall ist, eine Busfahrt/Spazieren im Park oder durch die Stadt zu gehen ist momentan unmoeglich.

Meine Frage nun ist was könnte die Ursache sein? Derzeit bin ich zu einer Hausaertztin gewechselt die auch Naturheilkundlerin ist oder Naturheilkunde praktiziert, ich habe von ihr die ueberweisung auf einen Laktosetest bekommen und werde sie dann diese Woche noch einaml erneut, speziell auf eine ggf. Pilzinfektion ansprechen.

Stuhlgang prüfen evtl. noch sinnvoll?
Röntgen? Könnten evtl organe verknotet sein oder aehnliche Dinge?
Ich wäre wirklich froh wenn es eine Lösung gäbe, kurz oder langfristig, ich möchte einfach nur wissen was ich habe und wie ich es dazu bringe das es verschwindet...

Zur evtl. Laktose intolleranz kann ich nur sagen das ich nach 1-2 glaesern milch wenn ich sie schnell trinke schon reagiere und evtl durchfall bekomme, keinen schlimmen glaube ich und es bei laktose freier milch ein wenig besser ist. Generell kann es aber nicht der einzige grund sein denn auch wenn ich jetzt nur 2 aepfel 2 brote und einen liter wasser am tag trinke und evtl am vortag habe ich beschwerden.

Bis Anfang des Jahres habe ich extrem viel gerraucht und mich auch extrem ungesund ernaehrt, viel Cola und viel Fastfood. Das hat sich geaendert und mir geht es minimal besser aber das Problem besteht.

Hoffe jemand kann mir einen Rat geben, gerne was ich meine Hausaertztin noch fragen könnte. Bisher wollte ich nur explizit auf eine eventuelle Pilzinfektion eingehen aber es kann ja auch evtl andere Krankheiten o.ä. geben an die ich nicht denke.

Mfg
 
wundermittel
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.766
ständiger Stuhlgang/Blähungen/Bauchschmerzen.

Hallo Archangel,

Der plötzliche Beginn ist bedenklich. Das passt halt nicht so wirklich zu den Intoleranzen, die sich zwar auch später erst entwickeln können aber man hat halt nicht plötzlich Magenschmerzen.

Wurde denn an Infektionen wie dem Darmbakterium Clostridium difficile gedacht und darauf untersucht? Weiter kommen auch Darmparasiten wie Lamblien in betracht.

Gab es andere mögliche Auslöser? Hattest du eine Zahnbehandlung, Operation, Antibiotikabehandlung, Medikamente, warst du im Ausland, hast du Haustiere?

Hast du noch weitere Symptome?

Hattest du vor dem plötzlichem Auftreten auch schon Verdauungsprobleme?

Hast du bekannte Allergien?

Möglich ist eine Glutenintoleranz/Zölikie:
Gluten-Intoleranz

Neben Laktoseintoleranz gibt es auch Fruktose- und Sorbitintoleranz. Bei allen treten Blähungen auf:
Fructose-Intoleranz


Mögliche Auslöser auch Nickel oder Salicylat, welche in Lebensmittel enthalten sind.
https://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?id=59081

Pseudoallergie fördert Nasenpolypen Patienten-Uni 2008 Patienten-Uni Dossiers Wissen Nachrichten / HAZ - Hannoversche Allgemeine

Dann gibt es noch das seht komplexe Thema der Histaminintoleranz. Hier kannst du dich erstmal informieren:
Histamin-Intoleranz

Neben Laktose können es bei der Milch auch die Milcheiweisse sein auf die man reagiert.
Meist liegt es schon seit der Kindheit vor und löst ADHS ähnliche Symptome aus. Milchweiweissunverträglichkeit muss jedoch nicht zwangläufig zu Verdauungsproblemen führen. Zur Milcheiweissunverträglichkeit, von der ich auch betroffen bin, gibt es keinen sicheren Test. Ich kann dir nur aus eigener Erfahrung sagen, dass die Symptome, die von dem Milchweiweiss verursacht werden schon nach wenigen Tagen verschwinden, wenn man auf Milchprodukte verzichtet. Du kannst es einfach ausprobieren.

Tip am Rande, Vitamin D Mangel ist sehr häufig und könnte auch eine Rolle spielen. Du kannst deinen Hausarzt bitten, deinen Vitamin D Wert im Blut zu messen.

Ob du eine der Intoleranzen hast, kannst du ganz einfach selbst rausfinden, indem du eine Zeitlang, vielleicht 2 Wochen, alle möglichen Auslöser meidest.

Das bedeutet nur selbstgekochten Reis und selbst zubereitetes frisches Fleisch wie Hühnchen essen und als Getränk Wasser.

Die Beschwerden sollten sich dann deutlich bessern. Wenn nicht, hat es wahrscheinlich andere Ursachen wie ein Darmbakterium oder Parasiten.

Nur, wenn durch eine Zöliakie deine Dünndarmzotten zerstört sind, kann es länger als 2 Wochen dauern, bis sich eine Besserung einstellt, nachdem man eine Glutenfreie Ernährung begonnen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
12.07.11
Beiträge
3
ständiger Stuhlgang/Blähungen/Bauchschmerzen.

Danke für die schnelle Antwort, werde das alles definitiv bei meinem Hausartzt ansprechen.

Ich hatte vorher keine wirklichen Sympthome, in meiner Jugend habe ich mich auch nicht wirklich gesund ernaehrt aber es trat nichts in der Richtung auf, lediglich auf dem Rueckweg von der Bushaltestelle nach meiner Schulzeit was in etwa 10minuten fußweg entsprach hatte ich manchmal ein wenig Druck was aber denke ich normal war wenn man teilweise bis 4uhr in der Schule war und auch zwischendurch was gegessen hat, also nichts wirklich signifikantes.
Als Auslöser habe ich mir auch schon gedacht das es vllt daran lag das mein damaliger Lehrer zu dem Zeitpunkt mich einmal nicht auf Toilette gehen lassen wollte, das hatte allerdings nichts mit dem Stuhldrang zu tuen und nach 5minuten wurde es mir dann zu bunt und ich bin einfach gegangen, empfinde/empfand das auch nie als schlimm das es jetzt so haengen blieb.

Ein halbes Jahr ca vorher nahm ich einmalig beim trainieren in Fitnesstudio eine Kapsel mit angeblichen muskelaufbaupreperaten... die ich mir bei ebay fuer vllt 15euro?! bestellt hatte.. ziemlich naiv und danach bekam ich auch bauchschmerzen, das ist alles was ich noch weiss und danach schmiess ich sie weg.
Eine 3monatige Kur von " CreaVitargo für Ihre Creatin Kur " nahm ich aber damals, soweit ich weiss ist creatin/creavitargo aber nicht gesundheitsschaedlich.

Ansonsten wuesste ich nicht was es ausgelöst hat.
Also am besten zu beschreiben sind meine Sympthome so das ich praktisch alles was in meinem Magenbereich vorgeht in meinem Kopf realisiere und teilweise einfach die Gedanken nicht frei bekomme damit. Das klingt natuerlich eher nach einem psychischem problem aber es muss definitiv primär auch koerperlich sein. Quasi fuehle ich mich als wenn ich den ganzen Tag auf Toilette gehen könnte, es ist sehr selten das ich mich einfach nur "normal/wohl" fühle.

Ich denke wichtige aspekte neben der medizin sind auch das ich zb ziemlich isoliert bin durch das problem also ich gehe nicht viel an die sonne, habe mich heute zb mit dem Fahrrad gezwungen 10minuten durch die sonne zu fahren ( was ich auch gerne tue ) weil ich gerade einen moment hatte wo es mir nicht so schlecht ging.
Mit dem Rauchen habe ich wie gesagt aufgehört.

Was gäbe es denn für methoden wo ein Artzt auf gewiese Probleme aufmerksam werden kann oder evtl den Grund meiner Probleme feststellen kann,

- Stuhlgang/Blut,- probe
- Röntgen???
- magen / darmspieglung wurde erst letzes jahr gemacht und hat nichts festgestellt
- ?
 
regulat-pro-immune
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.766
ständiger Stuhlgang/Blähungen/Bauchschmerzen.

Danke für die schnelle Antwort, werde das alles definitiv bei meinem Hausartzt ansprechen.

Den Bluttest auf Glutenintoleranz sollte er kennen. Das mit den Darmbakterien und Lamblien solltest du ansprechen.

Ansonsten erwarte nicht zu viel von ihm, man kann nicht erwarten, dass er sich mit Allergien und Intoleranzen auskennt. Am besten du informierst dich selbst über diese Themen und wie man die einzelnen Intoleranzen diagnostiziert, hier im Forum oder auf anderen Seiten im Internet. Es gibt hier auch ein Wiki und eine Suchfunktion.

Ich denke wichtige aspekte neben der medizin sind auch das ich zb ziemlich isoliert bin durch das problem also ich gehe nicht viel an die sonne
Das macht eine Vitamin D Unterversorgung noch wahrscheinlicher.

Was gäbe es denn für methoden wo ein Artzt auf gewiese Probleme aufmerksam werden kann oder evtl den Grund meiner Probleme feststellen kann,

- Stuhlgang/Blut,- probe
- Röntgen???
- magen / darmspieglung wurde erst letzes jahr gemacht und hat nichts festgestellt
- ?

Ich denke nach jeder möglichen Ursache muss Speziell gesucht werden. Im normalen Blutbild ist nichts zu sehen.

Wurde bei deiner Magen/Darmspiegelung auch auf Zöliakie getestet? Normalerweise muss aus dem Dünndarm eine Probe der Zotten genommen und diese unterm Mikroskop untersucht werden. Nur bei schweren verlauf ist eventuell mit blossem Auge die Entzündung zu sehen.

Hier steht wie das Bakterium nachgewiesen wird. Clostridium difficile

Ansonsten findest du hier alles über Parasiten:
Parasiten
https://www.symptome.ch/vbboard/bak...n-infos-bakteriellen-fehlbesiedlung-wiki.html

Und wie beschrieben ob eine Intoleranz vorliegt kannst du selbst herausfinden: 2 Wochen nur selbstgekochten Reis und selbst zubereitetes frisches Fleisch wie Hühnchen essen und als Getränk Wasser. Stilles Wasser.
 
Oben