Spritzenalbtraum

Themenstarter
Beitritt
31.07.04
Beiträge
106
Hallo miteinander,

ich habe immer größere Probleme damit, beim Zahnarzt eine Spritze gesetzt zu bekommen. Damit meine ich nicht, dass ich Angst vor Spritzen hätte, sondern dass die Zahnärztin bei mir Probleme mit dem Spritzen hat. Schon öfters kam sie nicht richtig in das Gewebe, doch letzte Woche bekam ich beim Setzen der Betäubung an den 16er einen richtigen Schlag, der mir bis ins Auge und die Stirn gezogen ist. Doch den Schmerz stand ich kurz vollkommen neben mir, die Behandlung konnte ich aber durchführen lassen.

Die Zahnärztin meinte, so etwas käme manchmal vor, wenn man einen Hautnerv erwischt hätte. Ich habe bereits genügend Probleme mit den Nerven im Gesicht und frage mich nun, was wirklich geschehen ist. Weiß jemand Rat?

Gruß, Monzo
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
Mir fällt leider zu Deinem Problem nichts ein. Aber ich würde an Deiner Stelle evtl. den ZA wechseln. Vielleicht kann Deine ZÄ einfach nicht gut spritzen? Könnte ja sein... Auf jeden Fall klingt Deine Schmerzgeschichte so, als ob sie tatsächlich direkt einen Nerv erwischt hat. Pfui Teufel :mad: .

Es gibt verschiedene Arten der Betäubung, aber alle werden - außer Vollnarkose - mit einer Spritze vorgenommen. Um die kommst Du also nicht herum.
www.medizinfo.de/zahnmedizin/chiranae.htm

Gruss,
Uta
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Hallo Monzo!

Könntest Dich ja vielleicht auch schlau machen ob Du nicht einen Zahnarzt findest, der mit Hypnose arbeitet. Bei uns im Zahnsanierungsforum hat jemand einen Link reingesetzt unter dem Beitrag Zahnärzte, über ganzheitlich arbeitende Zahnärzte. Vielleicht wäre ja das ein Möglichkeit für Dich.
Den Nerv direkt zu treffen - denk das muss man beim Spritzen auch erst mal schaffen. Ich würd wechseln!

Lieber Gruss Karin
 
Beitritt
30.09.05
Beiträge
11
Hallo Monzo,

sorry, aber warum hat deine ZÄ die Stelle an der sie spritzen will nicht vorher betäubt, das ist doch allgemein üblich? Oder hab ich da was falsch verstanden?

LGruß
Angi
 
Themenstarter
Beitritt
31.07.04
Beiträge
106
Hallo,

danke Uta, Santa, Angi und Mike für eure Antworten und die Links!

Darüber, den Zahnarzt zu wechseln, habe ich auch schon nachgedacht. Bereits vor diesem Erlebnis hatte ich einen Termin bei einer anderen ganzheitlichen Zahnärztin ausgemacht, nächste Woche weiß ich dazu mehr. Meine bisherige Zahnärztin nennt sich auch ganzheitlich, doch habe ich nach einem Jahr Behandlung bei ihr das Gefühl, dass ich ganzheitlicher eingestellt bin als sie. Ist der Begriff ganzheitlich eigentlich geschützt? Muss man einen Kurs oder ein Seminar besucht haben, um sich ganzheitlicher Zahnarzt nennen zu dürfen - oder kann man das einfach so?!?

Die neben der Hypnose erwähnten Betäubungsmethoden kannte ich bisher nicht. Wäre schön, einen Zahnarzt, der mit Luftdruck arbeitet, zu finden, aber bisher hatte ich das Glück nicht.

Gruß, Monzo
 
Beitritt
06.01.04
Beiträge
174
hallo monzo

das mit dem wechsel des zahnarztes finde ich eine gute idee. ich hatte bei meinem zahnarzt noch nie das problem, dass eine spritze weh tat. klar der erste einstich merke ich schon, aber nachher ist alles gut.

wichtig ist vor allem, dass der zahnarzt das spritzen beherrscht. es gibt ja auch ärzte, welche einfach nicht spritzen können, oder arzthelferinnen, welche bei der blutabnahme probleme haben.

ich wünsche dir einen guten nächsten zahnarztbesuch.

gruss vreni
 
Beitritt
25.10.04
Beiträge
2.427
Hallo Monzo, bei mir ist das auch vor einigen Tagen das erste Mal passiert. Mein Zahnarzt spritzte und plötzlich ging ein Blitz in Nase, Wange und bis ins Ohr. Ich habe mich auch total erschrocken. Ich bin noch nicht lange bei dem Zahnarzt, aber ich finde ihn eigentlich sehr gut. Er ist ganzheitlich, arbeitet sehr genau und bei den vorigen Betäubungen ist das nicht passiert. Er meinte auch, dass das schonmal vorkommt. Ich glaube das auch. Es tat auch nur in diesem Moment weh, danach war die Behandlung wie gewohnt und nach der Betäubung tat nichts mehr weh. Also, ich finde es wichtig, dass der Zahnarzt ganzheitlich arbeitet, man sich aufgehoben und gut beraten fühlt. Ich würde meinen Zahnarzt deswegen nicht wechseln. Bist Du allerdings aus anderen Gründen auch noch unzufrieden, ist das schon ein Grund. Viele Grüße Kerstin
 
Oben