Spenglersan Kolloide

Themenstarter
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo,

ich habe in Natur und Heilen gelesen, dass Spenglersan Kolloid K auch bei Toxinen angewendet werden kann.
Hat vielleicht schon jemand bei der Amalgamausleitung damit Erfahrungen gemacht? Das würde mich interessieren.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Themenstarter
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo,

hat denn wirklich niemand Erfahrungen mit Spenglersan?

Liebe Grüße
Anne S.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
27.03.04
Beiträge
511
Hallo Anne,
Spenglersan G ist meine Grippeimpfung (im Herbst und bei Bedarf) und Spenglersan T hilft bei Husten. Mehr hab ich noch nicht ausprobiert.
Grüsse
grufti
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.933
In Kolloid K sind drin:
Antigene D9 aus Streptococ. lanc, Staphylococ. aur. Diplococ.pneumon., Antitoxine D9, gewonnen aus den oben genannten Stämmen.
Anwendungsgebiete: Bei kreislaufstörungen, venösen Erkrankungen, Koliken, allergischen Leiden wie Asthma, Heuschnupfen usw. ...

(Steht so auf der Flasche).

Streptokokken und Staphylokokken haben ja nicht unbedingt etwas mit Toxinen wie Quecksilber & Co.- Ich nehme eher an, daß hier die Toxine gemeint sind, die die STreptokokken udn Staphylokokken produzieren, und die im schlimmen Fall zur sogenannten Herxheimer-Jarisch-Reaktion führen können, bei der es dem Patienten ganz schön dreckig geht. - Die tritt aber nicht bei den Kolloiden von Spenglersan auf sondern bei der Einnahme von "richtigen" Antibiotika wie z.B. bei einer Borreliose-Antibiose.

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo,

danke für eure Antworten, Borreliose habe ich ja auch, vielleicht versuche ich es dann mal bezüglich der Borrelien.

Liebe Grüße
Anne S.
 

sal

Beitritt
14.01.09
Beiträge
1
ich habe einen befund erhalten, auf dem steht:
d kopf-herd +++
dx körper-herd ++
om magen darm bis zu karzinom

kann mir irgendjemand helfen und sagen, was es bedeutet oder was ich jetzt tun muss?
alles, was ich bis jetzt gelesen habe, kapier ich irgendwie nicht.
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
hallo,

ich habe lange spenglersane genommen und eigentlich war es okay.
irgendwann wurde es zu viel alles und seit einer weile habe ich eh kein geld mehr für so sachen.
ich werde aber meine alten reste mal noch aufbrauchen.

ach ja; so einen spenglertest haben wir auch mal gemacht, doch bekam ich die mittel auch, wenn schulmedizinisch was gefunden wurde.

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.933
Hallo sal,

Spenglersan Kolloid D und DX
hierbei handelt es sich um zwei Präparate, die nur zu Testzwecken empfohlen sind, nämlich um Entzündungsherde zu lokalisieren.

Reagiert Spenglersan Kolloid D, so handelt es sich meist um Herde im oberen Bereich des Körpers, Zähne, Mandeln, Tonsillen.

Wird Dx positiv, so sind meist Zonen der unteren Körperhälfte betroffen, Gallenblase, Appendix oder rheumatische Herde der Extremitäten
.......

Spenglersan Kolloid Om
ist ähnlich wie K zu verwenden. Es eignet sich auch zur Schmerztherapie, besonders bei Tumorpatienten. Reagiert es im Test positiv, so weiß man, dass das Immunsystem sehr schlecht reagiert. Meist ist die Inaktivität des Immunsystems wiederum auf eine intestinelle (innere) Pilzerkrankung zurückzuführen.
.....
Spenglersan Kolloid K

eignet sich zur Therapie von Kreislaufstörungen, venösen Erkrankungen, Koliken, allergischen Leiden wie Asthma und Heuschnupfen. Es ergänzt sehr gut die Therapie mit homöopathischen Mitteln und lässt sich oft mit Spenglersan T oder auch G kombinieren.
Spenglersan-Therapie

Für mich deutet Dein Befund auf irgendwelche Prozesse im Kopfbereich hin, die erst einmal gefunden werden sollten und dann natürlich behandelt. Je nachdem, was es ist, könnte dann mit Kolloid G oder einem anderen Kolloid mitbehandelt werden.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.933
Inzwischen gibt es noch mehr Kolloide, nämlich 8 verschiedene + 2 Test-Kolloide.
Das sind
Kolloid A,E,G,K,M,Om,R,T
und die Testkolloide D und Dx.-


Mehr dazu hier: http://www.spenglersan.de/pdf/heuschnupfen_2.pdf
und hier
Spenglersan-Therapie

Bei Kolloid E steht im zweiten LInk:
... besteht aus Antigenen und Antikörpern von Treponema pallidum, dem Erreger der Syphillis. "E" wie alte Erbgifte.
Da Treponema pallidum mit dem Borreliose-Erreger verwandt ist, wäre zu überlegen, ob das Kolloid E nicht unterstützend bei Borreliose angewandt werden kann?

Grüsse,
Oregano
 
Oben