Selbsttest für Raucher: Wie süchtig bin ich?

Beitritt
21.04.05
Beiträge
337
Hallo Uta,

habs mir mal angeschaut, aber so süchtig scheine ich glücklicherweise nicht mehr zu sein.
Bin seit einiger Zeit am reduzieren und jetzt bei 3/4 Zigaretten pro Tag und werd bald ganz davon ab sein.
Bin nicht der Radikaltyp.
Was mich verwirrt hat - ist diese Seite die neue Seite von Medicin Worldwide? Das hatte ich schon immer gelinkt und da kommt jetzt auch diese Seite.

VG
 

Bei Nikotinsucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte zu rauchen, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.869
Hallo Sternenfee,
herzlichen Glückwunsch zur Rauch-Reduzierung :) . Ich habe damals von einemTag auf den anderen aufgehört und nie mehr das Bedürfnis gehabt zu rauchen. Anscheinend gelingt das, wenn man wirklich "reif" ist ;) .
Ich weiß nicht, ob das die neue Seite von Med. Worldwide ist, weil ich durch Zufal dahingeraten bin.

Grüsse,
Uta ;)
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Hallo Uta,

herzlichen Glückwunsch dass du so aufhören konntest.
Du bist die erste Frau von der ich höre dass sie von einem Tag auf den anderen aufhören konnte.
Sonst höre ich das nur von Männern. :?
Alle Frauen die es mit Reduzierung versucht haben rauchen immernoch :(

Mein Freund hat damals auch von heute auf morgen aufgehört, er ist der Meinung dass er es anders auch nicht geschaft hätte!!! Mit Reduzierung würde er wohl heute noch rauchen.

Was mir auch ein Rätsel ist, mein Freund hat das Buch "Endlich Nichtraucher" gelesen und hat danach sofort aufgehört. Er hat das Buch an mehrere Freunde weitergegeben, alle Männer konnten nach dem Lesen sofort mit dem Rauchen aufhören, alle Frauen die es gelesen haben rauchen immernoch :?

Sind Männer einfach leichter zu überzeugen, also leichtgläubiger oder sind Frauen einfach abhängiger als Männer? Echt merkwürdig, oder?

http://www.easywell.de/nr_privat/

LG
Sternchen
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.869
Hallo Sternchen,
naja ... Ich habe zwar tatsächlich von einem Tag auf den anderen aufgehört, aber es gab schon eine längere Vorbereitungszeit. Wegen meiner Kinder habe ich mir selbst in der ganzen Wohnung (zunächst außer für die Küche) Rauchverbot erteilt. Dann kam auch die Küche dran. Also stand ich sommers und winters, in Hitze, Regen, Kälte und Schnee im Zweifelsfall auf dem Balkon und rauchte dort. Das fand ich irgendwann so unwürdig, daß der Entschluß stand: jetzt höre ich auf. Und das war es dann... ;)
Das Buch von Alan Carr hatte ich übrigens auch gelesen, und es hat bei mir gar nichts bewirkt. Ich finde das schon interessant, daß Männer danach aufhören, Frauen aber nicht. Ich fand das Buch einfach nur manipulativ und mochte mich nicht manipulieren lassen! (@) Also hat es auch nicht gewirkt. Vielleicht sind Männer da einfacher gestrickt und können sich auf so eine Denk-Stütze besser einlassen?
Gruss,
Uta
 
Beitritt
07.01.04
Beiträge
327
Wegen dem Buch, ich kenn Männer die es gelesen haben, sie haben tatsächlich mit Rauchen aufgehört aber kurze Zeit... Glaub kenn ca. 10 die es lasen, die Meisten haben für eine Zeit aufgehört aber Männlein wie Weiblein wieder angefangen. Es geht nur wenns im Kopf stimmt. Ich hab früher auch schon alles mögliche versucht, verschiedene Akkupunkturen, Nikotinpflaster, Karotten essen usw. aber nach jedem Versuch rauchte ich nachher noch etwas mehr. Bin massives Süchtie, aber das wusste ich schon vor dem Test :D
 
Beitritt
21.04.05
Beiträge
337
Hallo @ all,

also ich glaube daran, das ich es auf diese Art und Weise schaffen werde, beim Reduzieren hab ich auch kein Problem, bleib immer ne Zeitlang bei einer Menge und mach dann wieder weniger.
Irgendwo hier gab es auch einen interessanten Link zum Thema Rauchen und Amalgam - das durch das Rauchen Auswirkungen von Amalgam gelindert werden.
Also denke ich mir, umso mehr Amalgam ich verliere, umso mehr vergeht mir auch die Lust zum Rauchen.
Und natürlich steckt hinter einer Lust auch immer mehr - irgendwelche seelischen Sachen.

Zu Alan Carr, von dem hab ich mal das Buch zum Abnehmen gehabt, das war mir aber zu merkwürdig geschrieben und hab dann auch ohne das zu beachten wieder abgenommen - Gewicht ist sicher auch oft eine seelische Sache.

Viele Grüße
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Ja Whitney, du hast recht, wenn es im Kopf nicht stimmt kann es auch mit dem Buch nicht funktionieren.
Aber alle Männer die hier aughehört haben wollten es wirklich und haben es jetzt schon seit ein paar Jahren geschafft. Wenn jemand nicht will, da hilft das beste Buch nichts!!!
Mein Freund raucht schon seit ca. 5 Jahren nicht mehr. Er brauchte, genauso wie Uta erst eine gewisse "Anlaufzeit" bis es im klar war dass er nicht mehr rauchen will. Dann hat er als Hilfe das Buch gelesen und sofort danach aufgehört. Es muss einem auch klar sein, dass mit dem Lesen des Buches nicht alles vorbei ist und man meint jetzt bräuchte man sich um nichts mehr kümmern. Bei meinem Freund hat es bestimmt 1 bis 1 1/2 Jahre gedauert bis die Sucht ganz vorbei war und er nicht immer mal dran denken musste.
Er ist auch der Meinung dass das wie beim Alkohol ist, wenn er jetzt eine Zigarette rauchen würde wäre er wieder Raucher...!!!
Und wie gesagt bei 5 Männern hat das Buch irgendwie geholfen (alle rauchen seit mindestens 3 Jahren nicht mehr) und bei 4 Frauen hat es garnicht geholfen, also nicht mal einen Monat oder so.
Vielleicht ist das aber auch nur alles Zufall ;)
Allerdings hatten die Frauen sich so ähnlich über das Buch geäußert wir Uta, Frauen mögen das Buch irgendwie nicht :?

LG
Sternchen
 
Beitritt
07.01.04
Beiträge
327
Jawohl Sternenfee, mit der Menge Zigaretten kannst Du das schaffen. Aber ein Satz stört mich bei Deiner Aussage: "ich glaube daran, das ich es auf diese Art und Weise schaffen werde" Der sollte heissen: Ich weiss dass ich es so schaffe!" dann bin ich mir sicher es geht. Ich rauch das 10-fache von Dir und ich rauch seit 28 Jahren. Sicher auch bei mir würde sich das meiste im Kopf abspielen, ist mir klar, aber mit der Menge müsste das ärztlich kontrolliert werden. Aber ich gebs ehrlich zu, ich hab den Willen nicht. Ich hab eine Suchttendenz.

Aber zurück zur Sternenfee he packs an! Du schaffst es!
 
Oben