Schmerzfreiheit (Heilung) der Fibromyalgie

1gisa

Hallo zusammen,

am 14.12.2013 hielt Fr. Dr. Hopf-Seidel bei der fatigatio - Regionalgruppe Regensburg, einen Vortrag über Borreliose und CFS.

Dabei nannte Frau Dr. Hopf-Seidel einen Arzt - Professor Bauer - der durch eine innovative Operationsmethode in der Schweiz wohl schon viele Fibromyalgie-Patienten geheilt hat. Die Theorie dahinter ist, frei wieder gegen, dass es immer einen oder evtl. zwei auslösende Punkte am Körper gibt, wo die sogenannten Akupunkturpunkte im Gewebe verklebt sind (meist am Knöchel oder Arm). Wird dieser Punkte (oder Punkte) durch eine Operation wieder gelöst, dann verschwinden automatische alle anderen Schmerzen im Körper mit (da der auslösende Punkt ständig einen Reiz ins Gehirn sendet und das dann auf den ganzen Körper reflektiert wird).

Näheres darüber ist auf der Webeseite von Professor Bauer

Fibromyalgie, Fibromyalgia, FMS - Prof. Dr. Johann Bauer

zu erfahren.

Ich selber befand mich nicht auf diesem Vortrag, gebe wieder, was mir mitgeteilt wurde.


Schönen Gruß
1Gisa
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
9.720
Wuhu Gisa,
das
... Akupunkturpunkte im Gewebe verklebt sind (meist am Knöchel oder Arm). Wird dieser Punkte (oder Punkte) durch eine Operation wieder gelöst, dann verschwinden automatische alle anderen Schmerzen im Körper mit...
sind ja schon mal gute Nachrichten heuer :)

Fragen würde ich mich nun, warum "das Gewebe verklebt" - könntest Du da noch nachfragen?! Also den Auslöser (die Ursache)... Seinen Vortrag auf DVD kann man sich zwar kostenlos bestellen, aber auf die Schnelle wird Deine Quelle bereits mehr erzählen können?!

Jedenfalls lehnt sich Dr. Bauer
ziemlich aus dem Fenster:
Sie hinterfragen meine Methode? Das steht Ihnen zu.
Aber bitte hinterfragen Sie fairer Weise auch die Methoden, die von den Krankenkassen angeboten werden, und hinterfragen Sie Folgendes in der gleichen Weise wie bei mir: Welche Studie kann die Kasse vorweisen, die beweist, dass die vorgeschlagene und von den Krankenkassen bezahlte multimodale Therapie den Patienten bleibend beschwerdefrei macht?
Ich weiss, dass es keinen einzigen solchen Patienten gibt. Wie könnte es auch? Die Fibromyalgie ist nach gängiger Schulmeinung unheilbar.
Sollten Sie tatsächlich positiv erfahren, dass ein Patient bleibend beschwerdefrei geworden ist, fragen Sie wie bei mir, ob man mit dem Patienten in Kontakt treten kann, um zu kontrollieren, dass die Aussage auch korrekt ist.
Meine beschwerdefreien Patienten stehen alle untereinander in Kontakt.
Die Fibromyalgie ist ein von der Pharmaindustrie gewünschtes, von den Ärzten unterstütztes und von den Krankenkassen geduldetes Perpetuum mobile.
Ist aber auch so, dass es einigen wenigen nicht geholfen hat:
5. "Ich kenne 4 Patienten, bei denen die Operation nichts gebracht hat."

Antwort:
Dann frage nach den Hunderten, bei denen sie etwas gebracht hat.
Es gibt keine Operation, die bei allen Patienten erfolgreich ist. Wird etwa
die Bandscheibenoperation angegriffen, obwohl sie bis zu 50% Misserfolge
aufweist? Es kommt auf die Ergebnisqualität an.
Fibromyalgie, Fibromyalgia, FMS - Fragen & Antworten
 

mehr

mehr

mehr

mehr

1gisa

Hallo alibiorangerl,

hierzu:

Fragen würde ich mich nun, warum "das Gewebe verklebt" - könntest Du da noch nachfragen?! Also den Auslöser (die Ursache)...
kann ich leider nichts zu sagen bzw. nachfragen. Fr. Dr. Hopf-Seidel erwähnte diese Operationsart. Ihr Themengebiet und der Vortrag handelte von CFS und Borreliose.

Bin zudem in diesem Bereich überhaupt nicht involviert. Vielleicht wäre es günstig, sich direkt an Prof. Dr. Bauer zu wenden.

Des weiteren halte ich mich auch aus einer weiteren Diskussion hier heraus und möchte als Ansprechpartner - aus obigen Gründen - verständlicherweise nicht gesehen werden,

Schönen Gruß
1Gisa
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
9.720
Wuhu,
alles klar Gisa, diesbezüglich
... Fragen würde ich mich nun, warum "das Gewebe verklebt" - könntest Du da noch nachfragen?! Also den Auslöser (die Ursache)... Seinen Vortrag auf DVD kann man sich zwar kostenlos bestellen, aber auf die Schnelle wird Deine Quelle bereits mehr erzählen können...
fand ich nur das hier bei seinen Fragen und Antworten:
Was sind die Ursachen der Fibromyalgie?

Allgemein gilt folgende Einstellung der Ärzte: Pathogenese unklar, Diagnose schwierig, Behandlung symptomatisch. Die Fibromyalgie ist unheilbar.
Erstmalig eröffnet die Erkenntnis, dass bei der Fibromyalgie die als Akupunkturlöcher erkannten Akupunkturpunkte verkleben, neue Wege, sowohl bezüglich der Treffsicherheit der Diagnostik, als auch bezüglich der ursächlichen Behandlung. Infolge körperlichen und/oder psychischen Stresses schwitzen die freien Nervenenden u.a. Eiweiss aus, das vor Ort gerinnt und die Löcher verklebt. Die verklebten Löcher können chirurgisch so frei gelöst werden, dass sie möglichst nicht wieder verkleben. Aufgetretene Spannungen in den Faserbündeln können beseitigt werden, Entlastungsschnitte sind sinnvoll, kurzum, die Feinheiten der Handchirurgie und peripheren Nervenchirurgie inklusive der mikrochirurgischen Techniken sind nötig. Die Erkenntnis, dass es regelrechte "Schaltkästen der Meridiane" an Arm und Fuss gibt, ermöglicht die Operation, bei der von einem Schnitt aus die 6-8 Akupunkturpunkte aufgesucht werden, die einen Quadranten beherrschen. Die Stress-Theorie deckt mühelos alle bekannten Faktoren ab, die eine bestehende Fibromyalgie verschlimmern oder eine latente zum Ausbruch kommen lassen können: Wetter, Luftzug, Kälte, zu scharfes Training, Hausbau, Renovieren, hormonelle Veränderungen, Schicksalsschläge und Psychostress. Aber auch Erkrankungen, Infektionen durch Viren, Bakterien, Verletzungen, echtes Rheuma, Lupus, Schilddrüsenerkrankungen. Viele Faktoren, aber nur ein Mechanismus!
Fibromyalgie, Fibromyalgia, FMS - Artikel 02

Das gibt ja schon mal ein paar Hinweise...
 
Oben