Schmerzende Zähne nach Füllungen...

Themenstarter
Beitritt
23.11.11
Beiträge
332
Hallo zusammen,

bei mir wurden ja vor etwa 4 Wochen 2 tiefe (CP) Füllungen in unteren Backenzähnen ausgetauscht. Leider, das wurde mir erst nach der Behandlung und auf meine Nachfragen hin mitgeteilt, OHNE irgendwelche beruhigende Unterfüllung! :mad: Die Pulpa war laut Arzt nicht offnen. Es hätte nicht geblutet. Die Zähne schmerzten allerdings beide sehr, sodass ich einen Tag später ein Antibiotikum bekam... dann war es auszuhalten. Jetzt ziehen und stechen beide wieder sehr! Auch auf kalt und heiß reagieren sie mit Schmerzen! Dauert dann eine ganze Weile, bis sie sich wieder etwas beruhigen... war beim Arzt. Der sagt, ich soll Geduld haben. Röntgenbild, Klopftest - unauffällig.

Normalerweise wär ich für eine Unterfüllung, aber jetzt ist es wohl zu spät, oder? Hab Angst, dass ich wieder entzündete Zahnnerven hab und nicht nur gereizte. :mad:
Was meint Ihr dazu? Ideen? Anregungen?

LG Loup
 
wundermittel
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.766
Hallo Loup,

https://www.symptome.ch/vbboard/zah...384-wurzelentzuendung-kunststofffuellung.html

Meine Erfahrungen damit, könnte dir weiterhelfen.

Ich fürchte, dass es bei dir auch leider zu spät ist.

Die einzige Chance sehe ich noh sofort den Kunststoff durch Zement zu ersetzen und hoffe, dass es besser wird.

Lass mal deinen Vitamin D Spiegel kontrollieren. Könnte ein Grund sein, warum dein Zahnschmelz im allgemeinen anfällig ist.

Grüsse
derstreeck
 
Themenstarter
Beitritt
23.11.11
Beiträge
332
Hallo derstreek,

bislang hab ich Composite vertragen... unter den Füllungen war Karies, die der Ex-Zahnarzt offensichtlich übersehen hatte :-( und die wurde jetzt entfernt. War tief, eben eine caries profunda (CP). Der Arzt meinte, das beruhigt sich schon wieder, soll positiv denken... Nur wenn es jetzt immer noch bei warm/kalt schmerzt, ist es leichter gesagt, als getan. Deswegen such ich ja nach Möglichkeiten, diese stark gereizten Zahnnerven zu beruhigen... weitere Wurzelbehandlungen vertrag ich jetzt nicht mehr.

LG Loup
 
regulat-pro-immune
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.766
Hallo,

Ich vertrage Composite eigentlich auch. Probleme hatte ich immer, wenn die Füllung schon sehr Nahe am Nerv lag.

So könnte es bei dir auch sein und dann hilft nichts ausser erstmal das Composite zu entfernen.

Gruss
derstreeck
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
29.10.08
Beiträge
337
Hallo Loup,

das Problem ist die fehlende Unterfüllung, gerade bei nervnahen Füllungen muss unbedingt ein Zement o.ä. drunter (wenngleich einige Zahnärzte das anders sehen). Der hat nicht nur eine beruhigende Funktion, sondern schützt auch davor, dass der Kleber in die Pulpa eindringt. Das kommt nämlich dem Eindringen von Bakterien in die Pulpa sehr nahe und endet mit einer Nerventzündung.

Bei mir haben sich nach dem Austausch von Kunststoff-Füllungen mehrere Zähne entzündet :mad:. Es waren tiefe Füllungen, aber es war keine Karies im Spiel, das Problem waren die fehlenden Unterfüllungen (die ich bislang an diesen Zähnen hatte).

Natürlich musst Du auch an Allergien/Unverträglichkeiten denken, außerdem ist wichtig, dass der Kunstoff vernünftig ausgehärtet wird - aber die fehlende Unterfüllung ist nach meinen Erfahrungen ein extrem wichtiger Aspekt.

Ich lasse mir keine Kunststoff-Füllung mehr ohne Unterfüllung legen, auch wenn sie noch so klein ist. Dann ist zwar weniger Fläche zum Verkleben da, aber das ist es mir wert. Seitdem habe ich diesbzgl. keine Probleme mehr gehabt.

So - das nutzt Dir für Dein akuelles Problem natürlich wenig. Ich danke auch, dass Du die größte Chance hast, wenn Du die Füllung sofort gegen einen beruhigenden Zement (darunter Calciumhydroxid) austauschen lässt. Kann aber sein, dass es auch dafür zu spät ist. Dann bleibt nur die WKB oder die Ex - ein Dilemma!

LG hanah
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
23.11.11
Beiträge
332
Hallo zusammen,

bin grad so wütend, dass mir diese Füllungen ohne Unterfüllungen rein gemacht wurden.
Jetzt hab ich das Problem! Werde in Zukunft auch drauf bestehen, es sind schließlich meine Zähne!
Nur weiß ich jetzt nicht, was ich machen soll... nochmal auswechseln bedeutet ja erneuten Stress für die Zähne. Andererseits ist es vielleicht die einzigste Möglichkeit, diese Zähne zu retten. Nehme schon die ganze Zeit homöopathische Mittel. Nur es scheint ja nicht wirklich auszureichen. :-(

LG Loup
 
Beitritt
29.10.08
Beiträge
337
Hallo Loup,

zur Verdeutlichung meines Beitrages: Es KANN mit der fehlenden Unterfüllung zusammenhängen, es KANN aber auch sein, dass bei Dir durch die tiefe Karies bereits Bakterien in die Pulpa eingedrungen sind, die sich auch durch eine Unterfüllung nicht hätten aufhalten lassen.

Bei einer CP wäre es grundsätzlich gut gewesen, die nervnahen Dentinschichten abzudecken, bevor der Kunststoff plus Kleber da hin kommt.

Wenn Du das Gefühl hast, der Zahn könnte auch so die Kurve bekommen, dann warte ab. Hast Du dieses Gefühl nicht, rate ich Dir zum Austausch.

Schmerzen die Zähne auch nachts?

LG hanah
 
Themenstarter
Beitritt
23.11.11
Beiträge
332
Hallo hanah,

nein, nachts hab ich, toi,toi, toi, keine Schmerzen. Tagsüber ein ziehen, ab und zu sticht es. Sie reagieren ganz stark bei Warm/kalt, das vermeide ich natürlich.

Überleg grad, ob ich's mal mit homöopathischen Spritzen versuchen soll?
Vielleicht bringen die mehr, als nur die Globuli?

Verdammt schwierige Entscheidung, abwarten oder nochmal die Füllungen raus?
Laut Zahnarzt war es KEINE direkte Überkappung der Pulpa. Es wäre also noch eine ganz dünne Schicht Dentin drüber gewesen. Dennoch, der Kleber hat beim aufpinseln geziept. :-(
Es is so zum k..., dieses gewisse vertrauen müssen... :-(

LG Loup
 
regulat-pro-immune
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.766
Andererseits ist es vielleicht die einzigste Möglichkeit, diese Zähne zu retten.

Bei mir war es so, nach einigen Wochen, in denen es nicht besser wurde, wurde der Kunsstoff durch eine provisorische Füllung mit Zement und einem medikament erstetzt.

Dann war Ruhe. Nach zwei Wochen kam wieder Kunststoff rein und der Schmerz war sofort wieder da.

Ne Woche später wurde dieser wieder gegen eine provisorische Füllung getauscht. Diese ist nach 3 Tagen rausgefallen und trotz offenen Zahn, hatte ich keine Beschwerden.

Ich weiss nicht, ob diese Theorien aus meinen Links, warum Kunststoff den Zahnnerv reizen, richtig sind.

Meine eigene Erfahrung deutet stark darauf hin, dass es wirklich vom Kunststoff kommt.

Dazu kommt, dass ich dieses in der Vergangenheit schon mehrmals hatte. Wurzelentzündungen nach dem setzen von Kunststofffüllungen.

Mein Zahn ist inzwisschen gezogen und seitdem ist Ruhe.

Seitdem bestehe ich nicht nur auf eine Unterfüllung sondern auf eine komplette Glasiomerzementfüllung.

Meine erste Zemetfüllung, hält jetzt schon fast ein Jahr ohne Probleme zu machen und ohne auch ohne sich auch nur einen Hauch abgenutzt zu haben. Obwohl meine Zahnärztin gewarnt hat, dass Glasiomerzement max 4 Jahre hält aber momentan sieht es gut aus.

Grüsse
derstreeck
 
Themenstarter
Beitritt
23.11.11
Beiträge
332
Hallo zusammen,

hat jemand von Euch Erfahrung mit normalen Spritzen (also gewöhnliche Leitungsanästhesie bei den Zähnen im Unterkiefer) bei Zähnen, welche nach einer CP auf warm/kalt reagieren?
Der Zahnarzt hat mir dies heut vorgeschlagen! Mehrere Spritzen, über paar Tage verteilt.
Vom unterfüttern hält er nicht soo viel...

LG Loup
 
Beitritt
29.10.08
Beiträge
337
Ja, habe ich mehrfach machen lassen, um Zähne vor der Pulpitis zu retten - mir hat es nichts gebracht. Ich würde dafür auch kein Geld mehr ausgeben (habe für jede einzelne Injektion gezahlt).

Wenn Du es von der Kase bezahlt bekommst, ist es vielleicht einen Versuch wert - und wenn es nur der psychologische Effekt ist, dass Du das Gefühl hast, alles getan zu haben ;) .

Kann ja auch sein, dass es Fälle gibt, in denen das was bringt. Ich berichte hier von meinen Erfahrungen.

Alles Gute für Deinen Zahn!!!

LG hanah
 
Beitritt
29.10.08
Beiträge
337
Bitte :)

Sag mal, weißt Du überhaupt welcher Zahn (Du hast ja 2 Füllungen bekommen) der schmerzende ist?

Sind die Beschwerden denn zumindest ein wenig besser geworden? Das ist wichtig - dass es Schritt für Schritt besser wird.

LG hanah
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
23.11.11
Beiträge
332
Hi hanah,

es schmerzen beide! :-( Beide hatten 'ne tiefe, unentdeckte Karies! :-(

Es zieht und sticht, und wenn was kaltes oder warmes dran kommt, dann schmerzt es richtig. :-( Nehm jetzt noch was homöopathisches, und vermeide eben warmes/kaltes Essen bzw. Getränke.
Hab mir erst eine Spritze geben lassen. Kann bis jetzt nicht sagen, dass die irgendwas gebracht hat...

LG Loup
 
Beitritt
29.10.08
Beiträge
337
Viel Glück !!! Mich würds interessieren, wie sich der Prozess weiter entwickelt. Aber quäle Dich nicht unnötig lange, eine bereits entzündete Pulpa ist nicht mehr zu retten. Schau aber genau, welcher Zahn die Schmerzen auslöst, es müssen ja nicht automatisch beide sein.

LG hanah
 
Themenstarter
Beitritt
23.11.11
Beiträge
332
Hallo hanah,

hab heute die 2. Spritze bekommen. Bis jetzt spür ich noch keinen Unterschied. Hab im Net folgendes zu diesen Spritzen gefunden:

Studien zu Procain
Bereits 1954 wurde an der Universität Greifswald eine Dissertation von Matthias Thiede verteidigt zum Thema „Die therapeutische Anwendung des Novocain (Procain) in der konservierenden Zahnheilkunde“. Seine Studie belegt, dass durch Procainisierung des Gewebes am Periapex des Zahnes (Injektionen einer 2%igen Lösung) eine rezidivfreie Heilung von reversiblen Pulpitiden möglich ist. Die Wirkung beruht auf einer Unterbrechung pathologischer afferenter Reize in die Trigeminusäste.
In 73 Fällen einer Karies-profunda-Therapie mit einer nicht-purulenten Pulpitis wurden mit 75%igem Erfolg die Zähne klinisch und röntgenologisch vital erhalten, auch nachhaltig. Es wurde unter Beseitigung des exogenen Ursachenkomplexes (der Exkavation der kariösen Massen) und indifferentem Verschluss der Kavität eine Injektionsbehandlung mit Procain in mehreren Sitzungen durchgeführt. In der mit Procain unbehandelten Vergleichsgruppe wurden in Abhängigkeit von der Intensität der bestehen gebliebenen, störenden Impulse festgestellt, dass Rezidive zu einer hohen Anzahl endodontischer Eingriffe führte. Durch die chronischen Reizzustände des entzündeten Gewebes kam es zudem zu Beobachtungen, die die Neuroplastizität des Nervensystems belegen.

Wie gesagt, der Zahnarzt meint, dass es noch eine reversible Pulpitis is... trotz der Schmerzen auf warm/kalt und dem Dauerziepen. Ich hoffe so sehr, dass er Recht hat!
 
Themenstarter
Beitritt
23.11.11
Beiträge
332
so, 3. Spritze bekommen. Mal kurz in den Zungennerv rein gepikst. :-( Hat jetzt einen Tag lang gedauert, bis das Gefühl wieder da war. Hatte schon Herzklopfen... hatte nämlich mal einen getroffenen Zungennerv! fast 5 Monate seltsames Gefühl! :-(

Der Zahnarzt is von dieser Methode sehr überzeugt. Sagte gleich beim rein kommen "Na, heute ist es schon besser, nicht?". Nein, ist es leider nicht! :-( Unverändert!
Überlege immer noch mit dem Austauschen bzw. dieser Unterfütterung... irgendwie ist es
russisches Roulette... :-(
 
Beitritt
19.11.04
Beiträge
578
Hallo hanah,
hab heute die 2. Spritze bekommen. Bis jetzt spür ich noch keinen Unterschied. Hab im Net folgendes zu diesen Spritzen gefunden:

Du hast eine Neuraltheraphie bekommen, damit können Nervenbahnen wie bei einem Rechner praktisch ein "Reset" und ein "Reboot" bekommen, das Schmerzgedächtnis dieser Nervenbahnen könnte gelöscht und die ursprüngliche Funktionsfähigkeit wieder hergestellt werden.

Problematisch wird es, wie auch Hanah schreibt, wenn evtl. Fremdstoffe
oder Bakterien zu weit vorgedrungen sind und die eigentliche Ursache und Quelle des Schmerzes nicht behoben ist. Dann kann man die Nervenbahnen ohne Erfolg so oft "Rebooten", wie man will, da gleich danach die Nervenbahn wieder das Signal empfängt und sich darauf einstellt.

Alles Gute!
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
23.11.11
Beiträge
332
Danke Mingus!

laut Arzt war noch eine ganz dünne Schicht Dentin vorhanden... mich beunruhigen halt diese Schmerzen bei warm/kalt. Das Ziepen kann ich ganz gut ignorieren...

LG Loup
 
Oben