Sakroillitis

Themenstarter
Beitritt
01.11.13
Beiträge
5
Guten Abend

Ich habe vor gut einem Monat Sakroillitis diagnostiziert bekommen. Habe vom Arzt das Medikament ,,Tilur'' erhalten. Habe keine Besserung verspürt. Ebenso ging ich fleissig zum Masseur.

In einer guten Woche kann ich entlich zum Rheumatologen.

Könnt ihr mir sagen, was der Rheumatologe untersuchen kann oder machen kann?

Danke für eure Feedbacks.

Gruss
Muggl
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.225
Themenstarter
Beitritt
01.11.13
Beiträge
5
Hallo Muggl,

wer hat denn diese Diagnose gestellt, wenn Du noch gar nicht bei einem Rheumatologen warst?

Offensichtlich wird eine Sakroillitis mit Medikamenten und Krankengymnastik behandelt, wie man u.a. hier nachlesen kann.
Ich nehme an, daß der Rheumatologe auch untersuchen wird, ob etwas für MB = Morbus Bechterew spricht.

Fragen zur Sakroillitis
Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew e.V. - Bundesverband: Morbus Bechterew



Hallo

Ich war im Spital. 2 MRT's ein mit und eins ohne Kontrastmittel. Danach hat mein Hausarzt das Resultat daraus schriftlich erhalten.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.596
Hallo Muggl,

wenn Du keinen Unfall hattest und die Sakroillitis mit der Zeit von selber entstanden ist, dann kann das durchaus den Beginn einer Morbus Bechterow Tendenz anzeigen.

Das wiederum ist eine rheumatische Erkrankung und die hängen unter anderem in der Regel auch sehr stark mit der Ernährung zusammen.

Darf man fragen wie Du Dich ernährst?

Also was isst und trinkst Du alles und wie alt bist Du jetzt?

Lieb grüße tarajal :)
 
Themenstarter
Beitritt
01.11.13
Beiträge
5
Hey

Ich hatte keinen Unfall. Hatte schon im kindheits Alter Rückbeschwerden doch die ärzt wollten nichts finden. Danach hatte ich noch einen riss in einem wirbel. Doch diese schmerzen blieben. Durch die geburt wurde es dan nochmals schlimmer.

Ich ernähre mich vegetarisch. Bin 22ig.

Liebe Grüsse
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.596
Hallo Muggl,

vegetarisch kann viel heißen, erkläre uns dass doch bitte einmal genauer, was Du so alles isst und trinkst (möglichst genau bitte).

Rheumatische Erkrankungen müssen wirklich nicht sein.

Man sollte nur die Ursache/n für Deine Beschwerden heraus finden und Du bist noch so jung, dass ich an Deiner Stelle sehr danach suchen würde.

Warst Du eigentlich schon einmal beim Osteopathen?

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Themenstarter
Beitritt
01.11.13
Beiträge
5
Ich esse morgens einen Joghurt oder eine Frucht. Dann mittags koche ich warm für die ganze familie (salad,reis/teigwaren oder kartoffel, gemüse & soja/tofaprodukte). Abends ein brot meistens aber nur joghurt & frucht.

Nein war ich noch nie. In einer guten woche kann ich zum rheumatologen.

Lieber Gruss
Muggl
 
Themenstarter
Beitritt
01.11.13
Beiträge
5
Oh trinken - ich trinke Wasser zum mittag essen ab und zu sirup und abends noch milch.
 
regulat-pro-immune
Oben