Regena-Therapie

Themenstarter
Beitritt
31.07.04
Beiträge
106
Hallo miteinander,

hat jemand Erfahrungen mit Regenaplex gemacht? Entweder funktioniert bei mir die Suchemachine momentan nicht oder es war tatsächlich noch kein Thema hier.

Meine Heilpraktikerin will mich demnächst mit Regenaplex als eine Art Aufbauprogramm (Entgiftung nach OP, Antibiotikagabe usw.) behandeln. Sie schwärmt davon, wie die Behandlung bei verschiedenen Erkrankungen ihrer Patienten geholfen hätte, und natürlich liest man auf der offiziellen Homepage der Firma auch nur Positives. Kann mir jemand etwas Selbsterlebtes über Regena berichten?

Freundlichen Gruß,

Monzo
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.929
Hallo Monzo,
mir hat auch eine Zeitlang eine Heilpraktikerin Regenaplex-Mittel empfohlen. Was mich daran gestört hat: ich wußte eigentlich nie so recht, welches Mittel nun warum wirken sollte. Sie sagte dann eben z.B. (erfunden), daß ich nun Nr. XY und Nr. AZ und Nr. BK im Wechsel nehmen sollte.
Mir haben diese Mittel jeweils nicht geholfen, keine Ahnung, warum.

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
31.07.04
Beiträge
106
Hallo Uta,

danke für deinen Erfahrungsbericht! Schade, dass Regena nicht gewirkt hat, doch geschadet hat es dir anscheinend auch nicht.

Ich werde Regena vermutlich antesten (außer ich erhalte noch katastrophale Geschichten darüber), vielleicht hilft es ja, schließlich stirbt die Hoffnung gern zuletzt.

Gruß, Monzo
 
Beitritt
17.11.05
Beiträge
80
Hallo Monzo,

Mein Arzt therapierte mich erfolgreich bei meinen schwer entzündeten Finger mit Regenaplex und auch bei weiteren,er kannte den Erfinder oder besser Produzenten persönlich.Wie überall kommts darauf an ,wie tief der Heilkundige in der Materie ist,damit meine ich daß er auch wirklich dich sieht und nicht sich und genaue Kunde der Auswahl auch der Selteren. hat.Ich habe schon das öfteren bemerkt das die meisten immer nur die Klassischen einsetzen.Falls du Fragen solltes haben,könntest du Dr.Burkhardt in München(Hausarzt) anrufen

Alles Gute
Anita-Christina
 
Beitritt
15.02.05
Beiträge
7
Hallo zusammen,

nehme selbst seit über 8 Wochen Regenaplexe ein und bin total begeistert!!!

Habe sehr, sehr viel Energie, fühle mich wesentlich besser, vertrage die Sonne WESENTLICH besser und habe seit über 20 Jahren zum ersten Mal keine geschwollenen Beine im Sommer (obwohl ich schon sehr, sehr viel ausprobiert habe - was Regenaplex in kurzer Zeit erreicht habt, haben die anderen Homöopathika (klass. Homöopathie später auch Komplex-Mittel nicht geschafft).

Habe zuerst # 6, 50A, 62B, 39A, 33/1 36A eingenommen und therapiere mich jetzt weiter mit Regenaplexen z.B. für Entzündungen # 48A, (Blinddarm-OP), Mandel-OP # 45 B, 26A usw.

Regenaplexe hat auch super Präparate für die Zähne / Nieren / Unterleib / Wechseljahre etc. etc. ...!!

Habe mir beide Bücher von Mario Campana besorgt.

Wichtig ist: langsam anzufangen und ausreichend zu trinken. Man kann auch eine Hotline bei Regena in Konstanz befragen.

Viel Erfolg!!!

Schmetterling
 
Themenstarter
Beitritt
31.07.04
Beiträge
106
Hallo,

ich nehme Regena seit 3 Wochen und bin mir noch nicht sicher, ob es mir was bringt. Am Anfang passierte gar nichts, jetzt fühle ich mich auch kräftiger, doch kann das auch psychische Ursachen haben.

HP meint, es hätte gewirkt, weil auf Mora die Werte der Entgiftungsorgane plötzlich optimal sind - doch wie gesagt spielt auch die Psyche bei mir eine Rolle, bin noch skeptisch. Werde Regena zunächst weitereinnehmen.

Gruß, Monzo
 
Beitritt
20.03.07
Beiträge
723
Frohe Weihnachten,

ich kenne regnaplexe schon lange. hatte früher zig nummern ausprobiert. da wird ja immer ganz viel kombiniert: hatte früher nr. 6, 50 a, 33/1, 33/3, 34a, 56a, 59a, 64a, 81 AN, 62a, 97a mir hatten besonders regenaplexe gegen blutungen gut geholfen u. magentropfen.

tina
 
Beitritt
28.11.08
Beiträge
517
Ich habe jetzt zum 2. Mal mit Regenaplexe begonnen, da sie beim ersten Mal schon sehr gute Arbeit geleistet haben. Ich nehme

Regenaplex 105 (entsäuert)
Regenaplex 100/1 (reguliert den PH-Wert)
Regenaplex 100/3 (gegen Strahlungsschäden)
Regenaplex 6 (Reinigung Lymphsystem)

Regenaplex 29 (LWS-Bereich entgiften)
Regenaplex 67 (HWS-Bereich entgiften)
Regenaplex 73 AN (Knochen entgiften)
Regenaplex 48a (Blutentgiftung)

Regenaplex 50a (Nierefunktion fördern)
Regenaplex 54a (Darmentgiftung)
Regenaplex 79 (Leberfunktion fördern)
Regenaplex 211a (Pfordader Stärkung)

jetzt seit einer Woche und meinem Rücken geht es schon wieder viel besser.
(ist aber recht kostenintensiv, bei apo-rot am günstigsten)

siehe auch:
Regenaplex-Therapie
 
Beitritt
25.09.07
Beiträge
9.569
Hallo Runaway,

im Zusammenhang mit welchen Beschwerden hilft Dir die Regena-Therapie denn :rolleyes:?
Vielleicht helfen Deine Erfahrungsberichte anderen Interessierten im Umgang mit dieser Heilmethode :).


Liebe Grüße :wave:.

Heather
 
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.818
Mir haben Regenaplexe auch schon oft geholfen. Für die Erstversorgung habe ich immer die wichtigsten Mittel vorrätig.

Geholfen haben sie bei Erkältung (sie ist nach 7 Tagen rum und es gibt keine Nachwirkungen wie Bronchitis oder Nebenhöhlenprobleme), Blasenentzündung (spürbarer Effekt nach einem halben Tag), Magen-Darm Infekt (schneller rum), Magen verdorben, Zahnschmerzen bzw. Granulom, Hämorrhoiden.

Es gibt ca. 200 Mittel und es werden immer mehrere miteinander kombiniert, Grundmittel sind immer die 50a (Niere), 6 (Lymphe), 62a (Darm) und dazu die spezifischen Mittel bzgl. der Symptome.

Ich habe bereits sehr viele naturheilk. Mittel ausprobiert, aber die Regenaplexe sind die einzigen, die immer wieder spürbar wirken. Leider kostspielig, aber effektiv.

VG
julisa
 
Beitritt
28.11.08
Beiträge
517
Hallo Runaway,

im Zusammenhang mit welchen Beschwerden hilft Dir die Regena-Therapie denn :rolleyes:?
Vielleicht helfen Deine Erfahrungsberichte anderen Interessierten im Umgang mit dieser Heilmethode :).


Liebe Grüße :wave:.

Heather
Ich litt unter häufigen Hexenschuss, Nackenschmerzen und Mausarm, genau genommen waren das alles Auswirkung durch Übersäuerung.

Die Regenaplexe, die ich genommen hab, waren darauf abgestimmt aber auch auf die gesamten Ausscheidungswege, um diese zu stärken.

Es ist wirklich sehr viel besser geworden, einen Hexenschuss hatte ich seit dem nicht mehr und mein Arm/Schulter schmerzt auch nicht mehr. Mit dem Nacken hab ich schon immer noch hier und da Probleme aber viel weniger ...
 
Zuletzt bearbeitet:

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
5.621
Tatsächlich habe ich davon noch nie vorher gehört.:eek:)

Liegt wohl daran, dass ich zwar homöopathisch orientiert bin, aber die klassische Homöopathie bekannterweise eine Therapie mit vielen verschiedenen Mitteln ablehnt. Im Gegenteil sollen möglichst wenige passende Einzelmittel eingesetzt werden.
Während dessen es zwar auch diverse homöopathische Komplexmittel in meist niedrigen Potenzen gibt, die dann aber schon nicht mehr so recht Hahnemanns Lehre entsprechen, setzt die Therapie mit Regenaplexen auf den Einsatz zahlreicher homöopathischer Mittel.
So enthält schon ein Regenaplex um die 10 homöopathische Einzelmittel in völlig unterschiedlicher Potenzierung zwischen D2 und D30.

Hier habe ich anhand der diversen geposteten Links gleich eine kleine Recherche gemacht, um hier einen Eindruck und eine Übersicht zu bekommen.

Hierbei bin ich auf Folgendes gestossen:

Die Regenaplex-Hausapotheke
Hinweis: Diese Informationen beruhen auf Überlegungen, Beobachtungen und praktischen Erfahrungen, die ich und Tausende anderer Therapeuten mit der Regena-Therapie im Laufe von mehreren Jahrzehnten gesammelt haben. Sie werden aber von der offiziellen Medizin als “wissenschaftlich nicht bewiesen” angesehen, da ihr das Verständnis für die die Prinzipien der biologischen Medizin weitgehend fehlt.
Es empfiehlt sich, eine Grundausstattung mit den wichtigsten Mitteln vorrätig zu haben. Hiermit können Sie fast alle akuten Erkrankungen abfangen. Nehmen Sie dann zu dem/n Mittel/n für die betreffende Krankheit immer auch ein oder zwei Blut-/Lymphentgiftungsmittel (Nr. 6, 510a, 26a oder 48a) und ein oder zwei Mittel für die Entgiftungsorgane (meist Nr. 50a, 62a oder 79) hinzu.

  • Nr. 3 bei “Kopfgrippe” und allen Entzündungen im Kopfbereich
  • Nr. 4 bei akuter Bronchitis, Husten (+ 38a oder 5)
  • Nr. 5 bei schwerer Bronchitis oder Lungenentzündung (+ 38a)
  • Nr. 6 bei allen Entzündungen als Lymph-Entgiftungsmittel dazu nehmen
  • Nr. 26a bei Entzündungen mit Tendenz zu Eiterbildung
  • Nr. 38a bei Husten und/oder Bronchitis, (+ 4, 5 oder 42)
  • Nr. 41a bei hohem Fieber zusätzlich / auch zur Grippeprophylaxe
  • Nr. 45a bei akuter Mandelentzündung / Halsschmerzen
  • Nr. 50a bei Nierenproblemen, zu allen akuten Entzündungen dazu nehmen
  • Nr. 62a bei Durchfall und allen akuten Darminfekten (+ 62b, 510a)
  • Nr. 62b mit Nr. 62a und speziell bei stinkendem oder knolligem Stuhl
  • Nr. 71a bei Nebenhöhlenentzündung, Schnupfen
  • Nr. 71b Ergänzung zu 71a / bei beginnender Mittelohrentzündung (+ 215)
  • Nr. 86a bei Blasenentzündung (evtl. + 50a, 6, 62a)
  • Nr. 215 bei Mittelohrentzündung (+ 3, 6, 50a, 71b)
  • Nr. 510a universelles Entgiftungsmittel / Insektenstiche
  • Haut-Fluid W für Wunden, Verbrennungen, Prellungen, Blutergüsse, Juckreiz, Insektenstiche, Ekzeme, Zahnschmerzen

  • Erweiterter Bestand für spezielle Fälle:
  • Nr. 3a bei Hirnhautentzündung (Arzt!), starken Kopfschmerzen
  • Nr. 13 bei Kreislaufproblemen
  • Nr. 29 bei Hexenschuss, Ischias, Unterleibskrämpfen
  • Nr. 34a bei zu starken oder unnatürlichen Blutungen
  • Nr. 48a bei Blinddarmentzündung - Arzt! (+ 6, 50a, 26a, 62a, 41a)
  • Nr. 64a,b bei akuten Magenbeschwerden, Erbrechen / verdorbener Nahrung
  • Nr. 65a,b,c bei Darmentzündungen, Colitis, Durchfall
  • Nr. 67 bei Halswirbelsäulen-/Nackenproblemen / Schulter-Arm-Syndrom
  • Nr. 79 bei Leber-/Galleproblemen
  • Nr. 114 bei Augenentzündungen
  • Nr. 200a bei Herzinfarkt (Notarzt rufen!)und akuten Durchblutungsstörungen
    Regena Hausapotheke
Wenn ich merke, es zieht eine Erkältung auf oder wenn ich plötzlich Halsschmerzen bekomme, nehme ich aktuell das Einzelmittel Ferrum Phos. C30. Vereinzelt habe ich es auch schon 2-3 Tage jeweils nach Bedarf ca. 2x täglich genommen. Oft genügt es mir aber vollkommen, wenn ich davon am gleichen Abend 3 Globuli nehme und die Sache ist erledigt.

Dahingegen müsste ich nach der Regenaplex-Therapie die Nr. 4, 5, 38a plus, wie oben beschrieben, wenigstens je ein Mittel für Blut-/Lymphentgiftungsmittel und die Entgiftungsorgane nehmen, wie z.B. Nr. Nr. 6 und 50a.

Damit würde man dann folgende Mittel in Tropfenform in abgekochtem Wasser zu sich nehmen.
www.regenaplex.de/de/regenaplexe/arzneimittel/regenaplexe-de.html

Nr. 4-

Aconitum napellus D6,
Allium sativum D2,
Angelica archangelica e rad. sicc. D8,
Aurum metallicum D20,
Bryonia D4,
Ferrum phosphoricum D12,
Peucedanum ostruthium e rad. rec. D4,
Solanum dulcamara D6

oder

Nr.5-
Acidum nitricum D8,
Aconitum napellus D10,
Allium sativum D10,
Bryonia D4,
Ferrum phosphoricum D10,
Peucedanum ostruthium e rad. rec. D4,
Solanum dulcamara D6,
Veratrum album D12
Nr. 38a-
Aesculus hippocastanum D4,
Angelica archangelica e rad. sicc. D12,
Apisinum D12,
Arnica montana D12,
Cetraria islandica D3,
Cuprum aceticum D8,
Glechoma hederaceae e herba rec. D3,
Thuja occidentalis D20
Nr.6-
Aesculus hippocastanum D3,
Bellis perennis D2,
Ceanothus americanus D6,
Echinacea D3,
Mercurius solubilis Hahnemanni D30,
Sulfur D20,
Viscum album D20,
Vitex agnus-castus D4
Nr. 50a-
Acidum nitricum D6,
Aconitum napellus D4,
Aesculus hippocastanum D2,
Arnica montana D12,
Atropa belladonna D8,
Chondrodendron D3,
Eucalyptus globulus D2,
Solanum dulcamara D6

Damit komme ich auf um die 30 Einzelmittel, was ich auf den ersten Blick für eine gewaltige Menge halte.
(Ganz zu schweigen von der von runaway aufgeführten Behandlung, die über 100 Einzelmittel enthält.:eek:)

Zur weiteren Erklärung der Regenaplex-Therapie gibt es auch ein Handbuch für den Umgang mit Regenaplexen, mit einer Indikationsliste zu den verschiedenen Krankheitsbildern und einem Repertorium in Form der oben aufgeführten Hausapotheke.

Der Sinn der folgenden Indikationsliste besteht darin,
a. das Hauptmittel anzugeben (eventuell reicht dieses bei einer einfachen, akuten Krankheit auch als Einzelmittel aus),
Gut zu wissen, falls man es doch Mal mit einem Mittel probieren möchte.;)
b. die Mittel zu nennen, die am häufigsten bei der betreffenden Krankheit eingesetzt werden,
c. Ihnen bei der täglichen Arbeit als praktische Gedächtnisstütze und Anregung zum kreativen Einsatz der Regenaplexe zu dienen.

http://www.dr-blome.de/pdf/Regenaplex-Handbuch-Leseproben.pdf

Interessant, ja.
Aber halt doch sehr, sehr viele Mittel, die man gegebenenfalls einnehmen soll.
Ich denke, Hahnemann würde sich im Grab umdrehen.:D
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.929
Da schließe ich mich Deinen Überlegungen doch gleich an, nichtderpapa.
Danke für die Aufstellungen.

Gruss,
Uta
 

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
5.621
Mein Mann meinte gerade, das wäre wohl eine homöopathische Breitstreumethode, bei der das passende Mittel/die passenden Mittel dann schon irgendwie dabei wären.:cool:

Ich bin ja überzeugt davon, dass man mit dem Einsatz der richtigen Mittel sehr viel erreichen kann. Wobei mMn. die führenden Homöopathen in Indien sitzen. Hier habe ich etliche Dokumente, insbesondere auch über Dr. Ramakrishnans erfolgreiche homöopathische Behandlung schulmedizinisch austherapierter Krebskranker gesammelt.

Mir bzw. meinem Mann haben bei seinem Asthma gerade die Dokumente zu Dr. Ramakrishnan schon sehr geholfen, da er durch die dort angewendeten und nach meiner Anregung von ihm ausgetesteten Mittel seine schulmedizinischen Mittel seit Jahren massiv einschränken und ein Mittel sogar komplett weglassen kann. Zufrieden bin ich freilich noch nicht. Das wäre ich wohl erst, wenn es ihm noch besser ginge.

Wenn ich mir das mit den Regenaplexen so recht überlege, dann sollte ich vielleicht einfach aus den bei der indischen Asthmabehandlung eingesetzten Mitteln mein spezielles Asthma-Komplexmittel herstellen.:D Mein Mann ist jedenfalls jederzeit zu allem bereit.:hexe:

Unter dem Gesichtspunkt Asthma werde ich mich aber dennoch auch mit den Regenaplexen noch genauer auseinandersetzen.;)

In Sachen Prostata bin ich aber gerade soweit, dass ich sagen würde, nichts geht über Broccoli.:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.818
Was nur mal wieder zeigt, dass viele verschiedene Glaubenssystem nebeneinander Bestand und ihre Berechtigung haben. :D

Da fällt mir folgender Spruch ein: "Ein homöopathischer Therapeut sucht so lange nach dem richtigen Mittel bis der Patient tot ist." :rolleyes:

Ich hatte mit klass. Hom. bisher null Erfolg bei meinen Symptomen, mit Regena dagegen zahlreiche. Daher fiel mir die Entscheidung nicht schwer. :)

Bei nahender Erkältung nehme ich die 41a 2-3x hintereinander mit 20 Tr. in Wasser ein ... dann kommt meist nichts mehr nach. Sehe ich aber auch nur als Notlösung an, wenn es grade mal gar nicht in den Kram paßt. Denn so eine Erkältung hat ja durchaus seinen Sinn, der Körper befreit und reinigt sich.

VG
julisa
 
Beitritt
02.11.09
Beiträge
492
Ich mache mir ja oft so meine Gedanken über die Homöopathie und darüber, ob nun klassisch besser ist oder doch die Komplexmittel.
Es gibt eindeutige Beschwerden mit dem genau passenden Mittel und das ist dann auch berechtgt und wirkt gut.
Aber auch wenn mir die klassischen Homöopathen jetzt den Kopf abreisen, so bin ich doch zu dem Entschluß gekommen, dass die klassische Homöopathie nicht mehr so gesehen werden kann, wie zu Hahnemanns Zeiten.
Er hatte damals die vier Miasmen und weitere Belastungen von außen oder auch innen gab es kaum.
Heute ist es aufgrund der Umwelt schon nicht mehr so einfach DAS einzig richtige Mittel zu finden.
Es gibt Handys, Autos, Nahrungszusatzstoffe, Mehrfachimpfungen und vieles mehr, was es zu Hahnemanns Zeiten nicht gab und was er deshalb gar nicht berücksichtigen konnte. Deshalb halte ich es durchaus für möglich, dass ein Mensch mehrere Mittel braucht und man mit einem einzelnen Konstitutionmittel nicht jedem helfen kann. Vielleicht dann, wenn man zum Kern vorgedrungen ist, z.B. mit Regenaplexen oder anderen Komplexmitteln.
Die Idee von nicht derpapa für ihren Mann ein Komplexmittel herzustellen, finde ich gut. Dann hat man das individuelle Mittel, auch wenn es ein Komplexmittel ist.
 

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
5.621
Da fällt mir folgender Spruch ein: "Ein homöopathischer Therapeut sucht so lange nach dem richtigen Mittel bis der Patient tot ist." :rolleyes:

VG
julisa
Das ist eigentlich ein Medizinerspruch. Da kann ich mich nur wundern.:D
Wobei auch der beste Homöopath nicht immer auf Anhieb das richtige Mittel/die richtigen Mittel erwischen muss. Aber das tut auch ein Schulmediziner nicht immer und wenn der nicht weiter weiß, weicht er allzu gerne auf Psychopharmaka aus, wie wir wissen.

Ich kann mich in Sachen Homöopathie nicht beschweren. Sie hat uns schon viele Dienste erwiesen.
Wenn man aber grundsätzlich gleich 30 oder gar 100 verschiedene Mittel nimmt, ist zumindest die Chance höher, dass das/die richtige/n Mittel dabei ist/sind.:p)

Auch der Ansatz ist ein ganz anderer, wenn ich deiner Auslegung folge:
Sehe ich aber auch nur als Notlösung an, wenn es grade mal gar nicht in den Kram paßt. Denn so eine Erkältung hat ja durchaus seinen Sinn, der Körper befreit und reinigt sich.

VG
julisa
Nach dieser muss der Körper bei jeder Krankheit vollständig entgiftet werden, wobei er das eigentlich am Besten dadurch kann, dass er krank wird. So ausgedrückt finde ich das aber etwas unlogisch.:cool:

Die Homöopathie geht dagegen davon aus, dass sie den Körper mit dem/n richtigen Mittel/n unterstützt und stärkt, damit er nicht krank bzw. wieder gesund wird.

Habe zur weiteren Klärung der Regenaplexe eine banale Indikation wie Schnupfen gewählt.
Wenn ich einen richtig schlimmen Fließschnupfen habe und Ferrum nicht reicht, hilft mir Cinnabaris wirklich sehr gut und schnell.

Cinnabaris ist in den für Schnupfen empfohlenen Regenaplex-Mitteln 71a+b aber gar nicht enthalten.
Doch was ist enthalten?
Habe mir jetzt die Arbeit gemacht und hinter die Mittel zur Verdeutlichung dessen, was ich meine, grob (falls vorhanden) die in Bezug auf Schnupfen festgestellte Wirkung laut meinem DHU Repertorium bzw. aus dem www geschrieben.

71a
Acidum nitricum D8, (Schleimhautentzündung am Übergang von Haut zu Schleimhaut)
Acidum silicicum D20, (Stärkungsmittel für schwächliche Menschen bei Erkältungsneigung)
Aconitum napellus D8, (Erstmittel akute fieberhafte Erkältungsphase mit großer Unruhe, die schnell vergeht- durch Wärme schlimmer) verstopfte Nase
Convallaria majalis D4, (Stenocardische Beschwerden mit Atemot, Herzinsuffizienz)
Euphrasia 3c D6, (Erkrankungen der Schleimhaut der oberen Luftwege)
Ferrum phosphoricum D10, (akute Erkältungsphase mit Gliederschmerzen, aber auch Bronchopneumonie, Pneumonie,) auch Pleuritis, Grippe, Tracheobronchitis, Pharyngitis, Laryngitis, starker Fließschnupfen mit häufigem Niesen
Kalium bichromicum D12, (bei Schnupfen mit grünem Schleim)
Lachesis D30, (Kitzel und Wundheit im Hals, keuchender Husten mit zähem Schleim) fiebriger Schnupfen mit beissender Absonderung
Ruta graveolens D3, (körperlicher Zerschlagenheitsschmerz) Niesen und Frösteln
Semecarpus anacardium D12. (Appetitlosigkeit, Erschöpfung) verstopfte Nase

71b
Acidum nitricum D6, (Schleimhautentzündung am Übergang von Haut zu Schleimhaut)
Aloe D12, (Stuhlinkontinenz, Durchfall, Blähungen)
Aurum chloratum D8, (wie Aurum metallicum, aber bevorzugt für gynäkologische Anwendung) )
Aurum metallicum D30, (TBC, Myome, Depris, etc ) bei Ozaena/Stinknase mit scheinbarem Stockschnupfen
Euphorbia palustris e herba rec. D6, (Schleimhautkatarrhe der oberen Luftwege)
Fucus vesiculosus D3, (Jodmangel)
Hydrastis canadensis D6, (chron. Katarrhe der oberen Luftwege) gelblich/grüne Absonderung
Pulsatilla pratensis D8, (akute und chron. Rhinitis) grüne Absonderung
Sulfur D8, (subakute und chron. Katarrhe der oberen Luftwege)
Verbascum densiflorum D6. (Katarrhe der oberen Luftwege)

Man hat mit diesen beiden Regenaplex-Mitteln, die sich einander ergänzen sollen, also nicht mein Mittel der Wahl, in jedem der beiden ein homöopathisches Hauptschnupfenmittel (Laut DHU-Register der Indikationen sind die homöopathischen Hauptmittel bei Schnupfen
Ammonium carb., Arsenicum album, Kalium bichrom., Kalium jodatum, Luffa und Pulsatilla
), insgesamt ca. 15 verschiedene Mittel für jede Art von Schnupfen- die zusätzlich zum großen Teil eine Menge anderer Hauptwirkungen haben (z.B. ist Lachesis ein homöopathisches Mittel aus Schlangengift, dass man bei vielen schweren Erkrankungen einsetzt, wie z.B. bei schweren zentralen Störungen mit Delirien, Konvulsionen, Paresen und meningitischen Symptomen, Myocarditis, Angina pectoris, Myocardinfarkt, der Gefahr von Sepsis und Nekrose. Ferner u.a. auch bei Grippe und Q-Fieber.), darunter wiederum 2 verschiedene Akut-Erkältungsmittel (eines davon auch ein spezifischeres Mittel gegen Erkältung), 2 Grippemittel -Ferrum und Lachesis, 1 spezielles Mittel zur Stärkung der Immunabwehr, 1 spezielles Mittel gegen Blähungen etc., 1 spezielles Mittel gegen Herzinsuffizienz und 1 spezielles Mittel gegen Jodmangel- das nicht bei Überfunktion eingenommen werden sollte.

Dazu kommen dann ja noch die ganzen zusätzlichen Reinigungsmittel, deren Einzelmittel auch noch vielfältige Wirkungen haben.

MMn. hat man selbst mit diesen Regenaplex gar keinen Überblick mehr, was man da genau nimmt und behandelt.:cool:

In jedem Fall ist es ein sehr großer Aufwand für einen kleinen Schnupfen.:D

@Sepia
Du hast schon recht, das ein einziges Mittel manchmal recht schwierig ist.
Obwohl es bei den ganz großen Könnern auch bei schwierigen Indikationen funktioniert. Leider kennt man die meist nicht persönlich.:D

Zudem gibt es durchaus viele Erkrankungen, bei denen die Kombination von 2 Mitteln angezeigt ist.

Ich habe auch nichts gegen 2, 3 oder auch 4 Einzelmittel, aber es sollte mMn. noch übersichtlich beiben.;)
 
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.818
Das ist eigentlich ein Medizinerspruch. Da kann ich mich nur wundern.:D
Ich kannte ihn bis vor kurzem noch nicht und finde ihn sehr passend, zu dem, was ich mit der klass. Hom. (Einzelmittelhom.) erlebt habe.

Ich war 2 Jahre in Beh. und es hat sich nichts verändert, weder körp., noch emotional und mir ging es sehr schlecht ... für mich hat diese Zeit genug Geduld beeinhaltet, damit sich eine Methode als erfolgreich erweisen kann. Das hat sie nicht. Damit habe ich sie für mich abgehakt.

Die Regenaplexe hinterfrage ich nicht, also weshalb sie wirkt und ob die vielen Mittel kombiniert gut sind etc.

Sie hat mir bereits in etlichen Momenten geholfen und das ist es, was für mich zählt. Und sie helfen immer wieder.

Was mir an dieser Methode gefällt, ist die dahinterstehende Denkweise, nämlich, dass Krankheiten immer ein Heilbestreben des Körpers darstellen und die Natur nichts unternimmt, um sich selbst zu zerstören.

Somit ist eine Erkältung eine Art Reinigung und mit den Regenaplexen stärke ich den Körper, so dass er sich von allem befreit, was raus soll und anschließend der Körper gesund ist, gesünder als vorher. Und keine chron. Sinusitis entsteht z.B.

VG
julisa
 

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
5.621
Ich gebe dir recht, dass sich das bei dir gut anhört.:)
Man darf aber auch nicht vergessen, dass es das nach einigen Beiträgen dieses Threads nicht bei jedem tut.

Habe gestern noch die asthmaspezifischen Mittel angesehen, die Regana anbietet und festgestellt, dass die spezifischen Mittel, die bei meinem Mann besonders gut helfen, da gar nicht dabei sind.

Daher gehe ich davon aus, dass bei denen, bei denen die Regenaplexe nicht halfen, auch bei Auswahl von zig Mitteln die spezifisch notwendigen Mittel einfach nicht dabei waren.
 
Oben