Rätselhafter Schmerz, wer weiß Rat ?

Themenstarter
Beitritt
16.10.05
Beiträge
22
Hallo zusammen,
bin recht besorgt weil ich jetzt zum 2. mal einen bisher unbekannten, sehr sehr starken Schmerz hatte, der mir echt Sorgen macht.
Versuche ihn mal zu beschreiben: Es beginnt mit einem Stechen im Brustwirbelbereich (mittig), der sich recht schnell steigert, so als ob mir jemand von hinten mit einem spitzen Gegenstand in die Wirbelsäule reinsticht. Der Schmerz breitet sich innerhalb mehrerer Sekunden auf den ganzen oberen Rücken aus und schließlich auch auf den Brustkorb (starker Druck). Es tut so weh, dass ich denke es ist nicht aushaltbar und richtig panisch werde.

Die üblichen Interventionsmaßnahmen wie Massage, spezielle Bewegung/Gymnastik, Basenmittel trinken, haben nichts geholfen. Interessanterweise hat mir beim ersten mal das Trinken einer kleinen Flasche Muttersaft (ich glaub Granatapfel) geholfen, der Schmerz war so schnell weg wie er gekommen war.
Heute Nacht hab ich es erst mal mit Wasser trinken probiert, kein Effekt. Dann Cranberrysaft. Nach jedem Schluck war der Schmerz kurz vorbei und kam dann nach ca. 1 min wieder. Schließlich nahm ich ein paar Korodin Tropfen, dann blieb der Schmerz weg......????? Für mich total mysteriös. Das ganze ging heute Nacht insgesamt gefühlte 30 min. Bei beiden Ereignissen gab es keinen erinnerbaren Auslöser, auch keine speziellen Nahrungsmittel oder Medis, die ich sonst nicht nehme.

Kurz zu meinem Hintergrund: Leide schon seit längerem am Erschöpfungssyndrom. CFS, Mitchondropathie, Nitosativer Stress wurden diagnostiziert. Ich hab chronische Schmerzen im Rücken, besonders im Kreuzbeinbereich, im Nacken und eben auch im Brustwirbelbereich.
Mein Stoffwechsel ist glaub sehr durcheinander. Gerade der Säure-Basenhaushalt fühlt sich an, als sei er sehr aus dem Ruder. Beispielsweise helfen mir Mineralstoffe manchmal richtig gut gegen Rückenschmerzen, manchmal wirken sie aber gar nicht oder bewirken das Gegenteil und die Schmerzen werden stärker oder mir wird total schwindlig davon.

Bin mir bewusst, dass meine Erkrankung sehr komplex ist und ich euch nur einen kleinen Teil geschildert hab. Aber vielleicht hat ja jemand von euch ähnliches erlebt und kann sich einen Reim darauf machen.

Grüße Franc
 
Beitritt
06.05.07
Beiträge
1.013
Ist denn schonmal ein MRT von deiner WirbelSäule gemacht worden? Verdacht auf Bandscheibenprobleme ...
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
09.09.08
Beiträge
10.566
Wuhu Franc,
wie toxdog
... Ich hab chronische Schmerzen im Rücken, besonders im Kreuzbeinbereich, im Nacken und eben auch im Brustwirbelbereich...
schon meinte, sollte da mal an der Wirbelsäule inklusive der HWS (Halswirbelsäule) - zB mittels Magnetresonanz - nachgesehen werden; Auch die Muskeln, Bänder & Co können durch zB langes oder vermehrtes liegen (zB wegen CFS) sich verändern und dann womöglich eingeschränkter funktionieren, was dann auch Schmerzen kann; Am Besten via einem "guten" Orthopäden, der sich zB mit "manueller" Therapie auskennt bzw eben allumfassend um seine Patienten kümmert...

Alles Gute :wave:
 
Beitritt
16.08.10
Beiträge
210
Hast du schon mal dein Herz anschauen lassen? EKG geschrieben? Das kann auch für diese Art von Schmerzen verantwortlich sein.

Ferner denke ich auch immer an Zosterschmerzen, die können auch ohne Gürtelrose einhergehen.

LG

Aspi
 
Themenstarter
Beitritt
16.10.05
Beiträge
22
Vielen Dank erst mal für die Antworten.
MRT von Lendenwirbelsäule hab ich machen lassen, keine großen Auffälligkeiten, ist aber zugegebenermaßen schon eine Weile her. Von meinem Nacken hab ich sogar schon ein funktionelles MRT machen lassen (Verdacht auf instabiler HWS), da kam heraus dass mein Nacken eine Kyphose hat, also "falsch" gekrümmt ist. Der Verdacht auf instabiler HWS erhärtete sich. Brustwirbelsäule ist glaub noch nie gecheckt worden.

Wenn dieser neu aufgetretene, sehr heftige Schmerz durch Bandscheibenprobleme hervorgerufen wird, kann ich mir jedoch nicht vorstellen, dass er in kürzester Zeit verschwindet aufgrund der Einnahme von Granatapfelsaft !?? Ich hab regelrecht bei jedem Schluck gemerkt, wie die Säure des Saftes schmerzlindernd gewirkt hat.

Das Herz hab ich erst kürzlich checken lassen, ohne Befund. Von Zosterschmerzen hab ich noch nie gehört, das check ich mal.
LG
Franc
 
Beitritt
23.11.12
Beiträge
378
die gleichen schmerzen habe ich auch plus im Kopf, aber ich habe auch keine ahnung woher die kommen. Zoster war im LTT nur bei 6, also nicht stark erhöht, aber HSV1 war bei 40 also stark erhöht.

Vielleicht solltest du mal das checken lassen oder Aciclovir oder Zostex/Brivudin probieren eine Woche ob es dann besser wird..?
 
Themenstarter
Beitritt
16.10.05
Beiträge
22
die gleichen schmerzen habe ich auch plus im Kopf, aber ich habe auch keine ahnung woher die kommen. Zoster war im LTT nur bei 6, also nicht stark erhöht, aber HSV1 war bei 40 also stark erhöht.

Vielleicht solltest du mal das checken lassen oder Aciclovir oder Zostex/Brivudin probieren eine Woche ob es dann besser wird..?
Interessante Rückmeldung...
Ich glaub der Sache werde ich echt mal nachgehen. Kann mich erinnern, dass bei mir vor Jahren bei einer Elektroakkupunktur mal Herpes Zoster diagnostiziert wurde. Ich hab das damals aber gar nicht ernst genommen.

Hab ich das richtig verstanden, um Zoster zu untersuchen bietet sich an LTT und HSV1. Gibt es noch andere ?
LG
Franc
 
Beitritt
23.11.12
Beiträge
378
Interessante Rückmeldung...
Ich glaub der Sache werde ich echt mal nachgehen. Kann mich erinnern, dass bei mir vor Jahren bei einer Elektroakkupunktur mal Herpes Zoster diagnostiziert wurde. Ich hab das damals aber gar nicht ernst genommen.

Hab ich das richtig verstanden, um Zoster zu untersuchen bietet sich an LTT und HSV1. Gibt es noch andere ?
LG
Franc
Am besten LTT (TCH-praxisprofil) im IMD Berlin Labor machen lassen, da werden 22 wichtigsten Bakterien, Viren (Herpesviren,etc.) gecheckt und zu schauen was gerade bei dir aktiv ist
 
Themenstarter
Beitritt
16.10.05
Beiträge
22
Am besten LTT (TCH-praxisprofil) im IMD Berlin Labor machen lassen, da werden 22 wichtigsten Bakterien, Viren (Herpesviren,etc.) gecheckt und zu schauen was gerade bei dir aktiv ist
Hallo,

den empfohlenen LTT Viren und Bakterien und noch zwei andere Tests habe ich mittlerweile machen lassen und möchte sie hier einbringen.
Epstein Barr, Herpes Simplex und Varizella Zoster haben Werte zwischen 7 und 10, für Candida ist der Wert 23,9. Wie aussagekräftig das jetzt ist bzw. wie groß die Aktivität ist, kann ich nicht einschätzen. Wegen dem auffällig hohen Candida-Wert wurde noch das Zonulin im Serum bestimmt, um leaky gut auszuschließen, der Wert war aber im Normbereich.

Ich hab auch nochmal nach einem 2 Jahre alten Histamintest (DAO) geguckt und war doch etwas überrascht, dass er mit 5,4 U/min erniedrigt ist. Das hatte ich so gar nicht mehr auf dem Schirm und hab ehrlich gesagt nicht wirklich darauf geachtet. Mir ist keine starke Reaktion nach histaminhaltiger Nahrung aufgefallen, aber wer weiß. Immer wieder mal hab ich Durchfall oder bin sehr müde unmittelbar nach dem Essen aber es ist für mich sehr schwer die Ursache herauszubekommen.

Die Methylmalonsäure im Urin liegt im absoluten Normbereich, 1,3 mg/g Kreatinin, und dass, obwohl ich viele Tage davor kein B12 zu mir nahm. Ich frag mich ob ich dann überhaupt eine Supplementierung benötige ?

Nachdem mein GST theta Wert von 0,3 µmol total überraschend kurzfristig auf 1,8 gestiegen ist, befindet er sich jetzt wieder bei konstanten 0,3 - also an der Grenze zum Nulltypverdacht (keine Konjugation).

Der oben beschriebene Schmerz ist übrigens nicht mehr aufgetaucht.
lieben Gruß
franc
 
Oben