Quelle für unbedenkliches Natto?

Themenstarter
Beitritt
17.11.12
Beiträge
859
Kennt jemand eine Quelle für unbedenkliches Natto?
Also möglichst aus genfreiem Soja und nicht aus Japan.
Ich bin bisher selbst nicht fündig geworden
und vielleicht gibt es das auch gar nicht.
Freue mich aber über Antworten.

Liebe Grüße
Rauke
 
wundermittel

Windpferd

Hallo,

es gibt 'Yamaki' Mame Miso (Vertrieb Makrobiotik -Versand Hohrenk, 22607 Hamburg). Aus kontrolliert biologischem Anbau (Muso, Osaka). Vor allem unpasteurisiert!

Dürfte aus Japan kommen aber wohl nicht genmanipuliert.

Sonst gibt es halt die verschiedenen Misoarten in den Naturkostläden; die sind alle pasteurisiert. (Soviel ich weiß, wird Vit. K2 durch Pasteurisieren nicht abgebaut; ich weiß nicht, wie es sich mit den weiteren Inhaltsstoffen verhält.

Gruß,
Windpferd
 
Themenstarter
Beitritt
17.11.12
Beiträge
859
Hallo Windpferd,

lieben Dank für Deine Antwort.

Ja, es geht mir hauptsächlich um das Vitamin K2,
dass im Natto in großer Menge vorkommt.

Ich habe aber derzeit noch Bedenken bei Produkten, die aus Japan kommen.
Aber Alternativen zu japanischen Natto-Produkten scheint es nicht zu geben?

Liebe Grüße
Rauke
 
regulat-pro-immune

Windpferd

Hallo Rauke,

warum hast Du Bedenken gegen japanische Produkte? (Osaka ist sehr weit von Fukushima entfernt.) Vielleicht bin ich naiv - aber wenn ein deutscher Vertrieb draufschreibt "kontrolliert biologischer Anbau", dann müßte das Produkt doch vermutlich wenigstens den EU-Normen entsprechen (wenn auch nicht den deutschen)?

Übrigens - das hab ich erst heut erfahren - ist das genannte Produkt zwar tatsächlich nicht pasteurisiert, aber dafür gekocht. Wie kann denn das sein? Einfach: ersteres nach dem Fermentieren, letzteres davor. Na ja, die Bakterien bleiben dann erhalten. Und ganz unerhitzt - entweder geht das nicht oder es wär zu teuer.

Vitamin K2 gibt es übrigens auch als Kapseln.

Man muß beim Einnehmen beachten, daß es fettlöslich ist.

Übrigens, ich kenne Miso seit sehr langer Zeit. Eine Shiatsu-Lehrerin hat es mir empfohlen als Mittel gegen Erschöpfung. Miso und Ingwer seien am stärksten von allen Nahrungsmitteln "Yang", ihre Begründung. Bei mir wirkt's noch heute - noch nachhaltiger als Schießpulver (ich mein Gunpowder :freu: ). (Allerdings nur der herbe Hatcho-Miso [aus Soya], nicht die milderen, süßlichen Sorten aus anderen Getreiden.) Die Mischung mit (viel) Ingwer schmeckt mir auch sehr.

Alles Liebe
Windpferd
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
17.11.12
Beiträge
859
Hallo Windpferd,

Du meinst doch dieses Produkt?
Mame Miso unpasteurisiert 500g - Makrobiotik

hier steht
Es reift über mindestens 2 Jahre in hölzernen Fässern.
und
Es wird hauptsächlich in drei Präfekturen im zentralen Japan produziert.

Meine Einwände dazu:
Etwa vor 2 Jahren war das schreckliche Unglück.
Was heißt hauptsächlich im zentralen Japan?

Vielleicht bin ich naiv - aber wenn ein deutscher Vertrieb draufschreibt "kontrolliert biologischer Anbau", dann müßte das Produkt doch vermutlich wenigstens den EU-Normen entsprechen (wenn auch nicht den deutschen)?

Kontrolliert ökologischer Anbau, hat sicher nichts mit einer Kontrolle
der radioaktiven Belastung zu tun.
Ich habe schon Berichte gesehen, wo die in Deutschland ankommende
Fracht nur sehr großzügig und stichprobenartig kontrolliert wurde.
Wie genau die Fracht aus Japan noch auf Radioaktivität untersucht wird,
weiß ich nicht. Ich bin da eher skeptisch.

Übrigens - das hab ich erst heut erfahren - ist das genannte Produkt zwar tatsächlich nicht pasteurisiert, aber dafür gekocht. Wie kann denn das sein? Einfach: ersteres nach dem Fermentieren, letzteres davor. Na ja, die Bakterien bleiben dann erhalten. Und ganz unerhitzt - entweder geht das nicht oder es wär zu teuer.

Keine Ahnung, vielleicht sollen auch unerwünschte Keime abgekocht werden?:idee:

Vitamin K2 gibt es übrigens auch als Kapseln.

Man muß beim Einnehmen beachten, daß es fettlöslich ist.

Danke, überlege ich mir.

Übrigens, ich kenne Miso seit sehr langer Zeit. Eine Shiatsu-Lehrerin hat es mir empfohlen als Mittel gegen Erschöpfung. Miso und Ingwer seien am stärksten von allen Nahrungsmitteln "Yang", ihre Begründung. Bei mir wirkt's noch heute - noch nachhaltiger als Schießpulver (ich mein Gunpowder ). (Allerdings nur der herbe Hatcho-Miso [aus Soya], nicht die milderen, süßlichen Sorten aus anderen Getreiden.) Die Mischung mit (viel) Ingwer schmeckt mir auch sehr.

Ich mag diese traditionellen japanischen Lebensmitel oder Gewürze auch sehr.
Miso, Natto, Ingwer, Gunpowder und co. wirken auch bei mir kurzfristig gegen Erschöpfung.

Viele Grüße:wave:
Rauke
 
Beitritt
01.11.13
Beiträge
1
Das Natto soll NICHT aus Japan kommen, sondern Tausende Kilometer entfernt im Minimum. Fukushima enthält das Hundertefache von Tschernobyl.

Hallo,

es gibt 'Yamaki' Mame Miso (Vertrieb Makrobiotik -Versand Hohrenk, 22607 Hamburg). Aus kontrolliert biologischem Anbau (Muso, Osaka). Vor allem unpasteurisiert!

Dürfte aus Japan kommen aber wohl nicht genmanipuliert.

Sonst gibt es halt die verschiedenen Misoarten in den Naturkostläden; die sind alle pasteurisiert. (Soviel ich weiß, wird Vit. K2 durch Pasteurisieren nicht abgebaut; ich weiß nicht, wie es sich mit den weiteren Inhaltsstoffen verhält.

Gruß,
Windpferd
 
Beitritt
15.02.09
Beiträge
97
Hallo Rauke,
weil das was man sich schicken lassen kann, mir zu teuer ist, und es auch keins bei mir in Dresden zu kaufen gibt, habe ich mir die Bakterien über ebay aus Japan schicken lassen. Ich hab dann welches aus Biosoja selbst gemacht. Es schmeckte gar nicht schlecht. Ich muß mal wieder welches machen.
Übrigends hat rohes Sauerkraut auch viel Vitamin K2. Laut "Handbuch Nährstoffe" von Burgerstein sind in 100g Sauerkraut 1500µg Vitamin K2.
 
Themenstarter
Beitritt
17.11.12
Beiträge
859
Danke euch für die neu dazu gekommenen Beiträge.
Ich werde wohl auch eher auf rohes Sauerkraut zurückgreifen.

Liebe Grüße
Rauke
 
regulat-pro-immune
Beitritt
02.02.11
Beiträge
85
Übrigends hat rohes Sauerkraut auch viel Vitamin K2. Laut "Handbuch Nährstoffe" von Burgerstein sind in 100g Sauerkraut 1500µg Vitamin K2.
Mal abgesehen davon, dass im Handbuch nur von Vitamin K und nicht von K2 (das ist schon ein Unterschied ;)) die Rede ist, möchte ich bezweifeln, dass dieser Wert auch nur annähernd stimmt. Ich hatte hier schon einmal darauf hingewiesen, was bei einer, im Auftrag der Deutschen Herzstiftung, durchgeführten Analyse herausgekommen ist ...

Vielleicht erreicht das eine oder andere selbst fermentierte Sauerkraut ja etwas höhere Werte, aber viel dürfte dies auch nicht ausmachen ...
 
Themenstarter
Beitritt
17.11.12
Beiträge
859
Hallo julisa,

ich hatte eigentlich Natto als Lebensmittel gesucht und nicht in Kapseln.
Wenn Kapseln Sojazutaten haben, kriegt man schlecht raus, woher sie kommen
und ob das Soja genfrei ist.

Liebe Grüße
Rauke
 
Oben