Oft krank/kränklich, oft tagsüber müde, ...

Themenstarter
Beitritt
26.07.13
Beiträge
7
Hallo!

Ich lese immer wieder in verschiedensten Gesundheitsforen und habe mir gedacht ich schreib jetzt mal selbst und schau ob jemand Ideen zu meinen "Problemen" hat...

Ich habe seit längerem immer wieder gesundheitliche Probleme - nie wirklich schwerwiegend, aber doch...

Schon seit letztem Herbst/Anfang Winter bin ich immer wieder krank. Nie etwas wirklich schlimmes, meistens eine Verkühlung oder maximal leichtes Fieber. Oft war es auch so, dass ich gar nicht wirklich Symptome hatte sondern mich einfach nur sehr oft müde und irgendwie nicht ganz fit gefühlt habe.
Ja - das ging bis in den späten Frühling so. Immer wieder verkühlt, immer wieder ein bisschen kränklich, dann wieder eine Woche gesund, dann hat schon wieder irgendwas neues angefangen. Also seit letztem Herbst hatte ich eigentlich keine Phase, wo ich mich wirklich über längere Zeit vollkommen gesund und fit gefühlt habe - aber wie gesagt: auch nie etwas wirklich schlimmes.

Ich war 2x beim Hausarzt, 2x Blut abnehmen - beim ersten Mal hat sie glaub ich nur so ein Standard-Blutbild gemacht und ich hatte überall super Werte und beim 2. Mal ist ein bisschen mehr bestimmt worden und da ist dann Vitamin-D Mangel herausgekommen. Mein Wert war glaub ich 14,8. Hab dann Vitamin-D Tropfen genommen und hatte schon das Gefühl, dass meine Krankheitsanfälligkeit ein bisschen besser wird, aber so richtig gut ist es trotzdem nie geworden - war immer noch öfters krank. Seitdem die Sonne wieder mehr scheint leg ich mich jetzt öfters in die Sonne und habe daher mit den Vitamin-D Tropfen aufgehört.
Einmal war ich auch beim Urologoen, da ich immer wieder milchig-trüben Harn habe - so vielleicht 1x am Tag, oder manchmal auch nicht. Dort ist bei der Untersuchung aber auch nichts herausgekommen, obwohl die mir auch Blut abgenommen und eine Harnprobe gemacht hat.

Ja, und ich bin auch sehr oft nach dem Aufstehen sehr lange müde. Es dauert oft bis in den Nachmittag, dass ich so richtig munter und fit werde. Es ist nicht jeden Tag so, aber schon öfters. Es ist keine extreme Müdigkeit, ich kann trotzdem ganz normal Dinge machen, aber ich merke es halt schon und es ist schon unangenehm. Und an diesen Tagen an denen ich so müde bin hab ich auch oft ein bisschen ein komisches Gefühl im Magen. Wieder nicht so schlimm - keine Übelkeit - eher so als würde mein Magen sich irgendwie ein bisschen verkrampfen bzw. er macht dann auch oft hörbare Geräusche...
Am Abend ist dann oft wieder alles ganz normal - der Abend/Nacht ist dann also oft die Tageszeit, an der ich am fittesten überhaupt bin...
Ich habe nicht das Gefühl, dass diese Müdigkeit sehr mit der Dauer des Schlafes zusammenhängt. Manchmal schlaf ich 9 Stunden und bin danach so lange so müde, manchmal viel weniger und ich bin viel weniger müde. Und manchmal auch wieder umgekehrt...

So, also nochmal kurz zusammengefasst für die, die nicht so viel lesen wollen:
Symptome:
- oft leicht krank, verkühlt, nicht ganz fit
- oft tagsüber müde/am Abend fit
- manchmal milchig trüber Harn

Kennt jemand von euch sowas, was habt ihr für Erfahrungen? Habt ihr Tipps für mich auf was ich achten kann/soll bzw. was ich untersuchen lassen könnte?
Denkt ihr ich sollte weiterhin Vitamin-D nehmen, auch wenn ich jetzt öfters in der Sonne bin?

danke fürs lesen :)
liebe grüße
 
wundermittel
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.596
Hallo chaalax,

wie ernährst Du Dich?

Und zu welchen Zeiten isst/trinkst Du was für gewöhnlich?

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Beitritt
19.07.13
Beiträge
290
Hallo Chaalox,

herzlich willkommen!

Es wäre hilfreich, wenn du deine Blutwerte einstellen würdest (einfach beim Arzt anfordern, falls du sie nicht daheim hast). Das wäre für uns interessant, weil Ärzte die Werte manchmal nicht richtig deuten.

Hat sich in letzter Zeit dein Körper verändert, dh. z.B. Zu- oder Abnahme, Hautveränderungen, Schwitzen etc.?

Nimmst du genug Flüssigkeit zu dir?

Viele Grüße,
Bennita
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
26.07.13
Beiträge
7
Hallo :)

Zum Frühstück esse ich meistens Joghurt mit Müsli und Obst, manchmal auch Brot mit Honig, Nutella oder Marmelade. Dazu öfters einen Kakao oder Orangensaft.

Mittagessen ist immer unterschiedlich, kann ich gar nicht wirklich zusammenfassen, weil es eben wirklich sehr verschieden ist. Wenn ich alleine bin schon manchmal wohl nicht so gesunde Dinge wie Fertigpizza, Kebap oder Fischstäbchen mit Reis und Gemüse, aber ich bin auch ziemlich oft bei verschiedenen Leuten zum Essen eingeladen und da gibt es dann halt wirklich alles Mögliche...

Und Abendessen normalerweise Brot mit Käse, Wurst oder einfach nur mit Frischkäse und Tomaten und danach auch noch oft ein bisschen was Süßes (z.B. Honigbrot). Manchmal ess ich aber auch am Abend was gekochtes.

Dazwischen ess ich eigentlich nicht so viel, manchmal vielleicht am Nachmittag irgendein Obst oder wenn ich wo eingeladen bin einen Kuchen oder so...

Die Essenszeiten sind wenn ich wie jetzt Ferien habe ca.:
- Frühstück 9:30 - 10:00
- Mittagessen 13:00 - 14:30
- Abendessen: 19:00 - 21:00
- ca. 00:00 - 01:00 geh ich dann meistens schlafen
also alles im Gegensatz zum "normalen" Tagesablauf ein bisschen nach hinten geschoben - da ich wie schon im ersten Post erwähnt ein Abend/Nachtmensch bin...

Während dem Studium ist alles ca. 1-2 Stunden nach vorne verschoben...

liebe grüße
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.13
Beiträge
7
das Trinken hab ich vergessen:
ich trinke eig. den ganzen Tag über regelmäßig, ich denke auch genug. schon mindestens 1,5 - 2 Liter, wenn nicht mehr. Ich muss dann wenn ich diese Müdigkeitsphasen und so ein bisschen ein komisches/verkrampftes Gefühl im Bauch habe auch manchmal sehr oft aufs Klo und der Urin ist dann immer ganz durchsichtig, einfach nur wie Wasser. Da denk ich mir dann manchmal ich trinke zu viel und reduziere die Trinkmenge dann ein bisschen...

Das genauere und neuere von den beiden Blutbildern:
bilderhost.com/ImageHosting/20401_001.jpg.html
bilderhost.com/ImageHosting/20402_002.jpg.html

Sonst habe ich keine Veränderungen an meinem Körper wahrgenommen. Ich bin männlich, 22, 193cm groß und wiege ca. 80kg. Das ist eher wenig, aber ich denke noch im Normalbereich...

Danke und liebe Grüße :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
19.07.13
Beiträge
290
Ich muss dann wenn ich diese Müdigkeitsphasen und so ein bisschen ein komisches/verkrampftes Gefühl im Bauch habe auch manchmal sehr oft aufs Klo und der Urin ist dann immer ganz durchsichtig, einfach nur wie Wasser. Da denk ich mir dann manchmal ich trinke zu viel und reduziere die Trinkmenge dann ein bisschen...

Weshalb? Das ist doch super. Wie möchtest du denn, dass dein Urin aussieht? Zu viel sind 1,5 Liter sicher nicht, eher zu wenig. Was trinkst du denn?

Die Dateien mit deine Blutergebnissen lassen sich leider nicht öffnen.

Zu deiner Ernährung: Du isst ziemlich viel (leere) Kohlenhydrate... :rolleyes: Es kann nicht schaden, wenn du dich ein bisschen gesünder ernähren würdest.
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.13
Beiträge
7
naja, wenn ich alle 40 minuten aufs klo muss und ich da dann immer nur eine menge "wasser" ausscheide, dann denk ich mir mein Körper braucht das viele Wasser scheinbar nicht und ich trinke weniger. Bzw. ich trinke dann vor allem weniger weil es natürlich nervig ist so oft aufs WC rennen zu müssen...

Was meinst du mit "leere Kohlenhydrate"? Was würdest du sagen dass in meiner Ernährung fehlt?

Die Links für das Blutbild hab ich oben nochmal ausgebessert - bei mir funktionieren sie, ich hoff bei dir auch :)

Danke :)
Lg
 
Beitritt
19.07.13
Beiträge
290
Was meinst du mit "leere Kohlenhydrate"? Was würdest du sagen dass in meiner Ernährung fehlt?
Brot, Pizzaboden, Kuchen, Reis, Nutella, Marmelade... sind leere Kohlenhydrate, weil sie dir zwar Energie liefern, aber kaum Vitamine und Spurenelemente.

Dein Blutbild sieht (für mich) gut aus, mir fällt nur der TSH-Wert auf. Die Obergrenze wurde inzwischen auf 2,5 herabgesetzt. Mein Wert ist so wie deiner und ich bin auch immer total k.o.. Seit über einem Monat habe ich auch eine Erkältung, die nicht besser wird.

Äh, also, dein Wert und deine Symptome KÖNNEN auf eine latente Schilddrüsenunterfunktion hindeuten, müssen aber nicht. Wenn du einen zugänglichen Arzt hast, kann es nicht schaden, wenn du weitere Werte überprüfen lassen würdest.

Nochmal meine Frage: WAS trinkst du?
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
26.07.13
Beiträge
7
Brot, Pizzaboden, Kuchen, Reis, Nutella, Marmelade... sind leere Kohlenhydrate, weil sie dir zwar Energie liefern, aber kaum Vitamine und Spurenelemente.
Ok, versteh ich. Aber was wär dann richtig bzw. besser? Einfach nur wie immer mehr Obst und Gemüse?! ;)

Nochmal meine Frage: WAS trinkst du?
Haupsächlich Wasser, manchmal auch verdünnte Früchtsäfte.

Wie kommst du auf das mit der Schilddrüsenunterfunktion? Wegen dem TSH-Wert?
Ja, sicher ich kann wieder mal zum Arzt gehen - aber irgendwie ist das halt immer schwer, weil ich ihm ja gar nicht so richtig konkrete Symptome sagen kann - öfters müde, öfters ein komisches Gefühl im Bauch, öfters ein bisschen krank... aber das ist halt alles so schwammig und für den Arzt dann natürlich auch nicht leicht was zu sagen... Hab mich damals richtig gefreut wie der Vitamin-D Mangel rausgekommen ist, weil ich mir dachte: ENDLICH ist irgendwas konkretes rausgekommen bzw. ist vielleicht ein Grund für meine Beschwerden gefunden...
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.596
So wie Du Dich ernährst wäre ich ehrlich gesagt auch oft müde und käme nicht mehr richtig "in die Puschen".

Deine Leber ist überlastet und deshalb fühlst Du Dich auch nach neun Stunden Schlaf nicht richtig wach.
Dass Du abends fitter wirst, liegt daran, dass die Leber in der Zeit von 1-3 Uhr nachts am stärksten arbeitet.
Wenn Du abends Wurst- und Käsebrote isst, braucht das für die Verdauungsorgane einige Zeit um alles sortieren und verarbeiten zu können.
Leichter ist mal eine Suppe und das späteste um 18.00 Uhr.
Krieg Deinen Hintern morgens mal früher aus dem Bett raus und geh laufen, schwimmen oder was Du sonst an Sport magst.
Dein Kreislauf soll dabei richtig ins schwitzen kommen und zwar jeden morgen.
Je länger Du schläfst, desto müder wirst Du nachher und phlegmatischer obendrein, Dein Immunsystem braucht die Bewegung um fit zu bleiben.
Probiere es ruhig auch mal aus, wenn Du morgens mal nur Obst frühstückst.
Zucker macht müde und die Leber braucht eine Menge Arbeit um ihn abzubauen.

Trinkmenge auf zwei bis drei Liter erhöhen hilft Dir Deine Essenabbaustoffe leichter hinaus zu schwemmen.

Viel Spaß beim sporteln,

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.13
Beiträge
7
danke für deine antwort :)

wie ernährst du dich denn? bzw. was isst du denn z.b. zu Abend oder in der Früh? Weil ok, eine Suppe ist leicht verdaulich, aber ich kann es mir nicht vorstellen jeden Abend nur eine Suppe zu essen - besonders jetzt, wenn es so heiß ist nicht ;)

Und wegen früher aufstehen und Sport machen:
Ich mache eigentlich schon halbwegs Bewegung, nur normalerweise eher am Nachmittag/Abend, weil ich da halt meistens erst fit werde. Ich hab es auch schon ein paar Mal versucht morgends laufen zu gehen, aber das war meistens nicht so toll und ich hab mich nachher noch fertiger/müder gefühlt...

Und ist beim Frühstück etwas gegen Müsli+Obst+Joghurt einzuwenden? Weil nur Obst wär mir wohl auch zu wenig... Wie soll ich da jemals auf meinen Tagesumsatz kommen, wenn ich am Morgen nur Obst und am Abend nur eine Suppe esse? ;)

Und ich schaue meistens dass ich so 8 Stunden schlafe - ist ja auch eher normal und nicht zu viel, oder?

lg
 
Beitritt
19.07.13
Beiträge
290
Hey, ich nochmal! :)

Wie kommst du auf das mit der Schilddrüsenunterfunktion? Wegen dem TSH-Wert?
Ja, sicher ich kann wieder mal zum Arzt gehen - aber irgendwie ist das halt immer schwer, weil ich ihm ja gar nicht so richtig konkrete Symptome sagen kann - öfters müde, öfters ein komisches Gefühl im Bauch, öfters ein bisschen krank... aber das ist halt alles so schwammig und für den Arzt dann natürlich auch nicht leicht was zu sagen... Hab mich damals richtig gefreut wie der Vitamin-D Mangel rausgekommen ist, weil ich mir dachte: ENDLICH ist irgendwas konkretes rausgekommen bzw. ist vielleicht ein Grund für meine Beschwerden gefunden...

Ja. Je höher der TSH-Wert ist, desto wahrscheinlicher ist eine SD-UNTERfunktion. Vielleicht liest du dich mal ein?

Deine Symptome können aber alle möglichen Ursachen haben, die du unmögliche gleichzeitig ausschließen kannst. Ich kann dich sehr gut verstehen, ich hätte auch gerne eine Diagnose. Deine Beschreibung deutet aber darauf hin, dass die Vitamin D-Zufuhr deine Symptome nicht positiv beeinflusst hat? Du musst natürlich selbst entscheiden, welche Untersuchungen du nun noch durchführen lässt oder ob du einfach eine eingeschränkte Lebensqualität hinnehmen willst. Wir können nur Anregungen geben. :)

Ok, versteh ich. Aber was wär dann richtig bzw. besser? Einfach nur wie immer mehr Obst und Gemüse?! ;)
Vorausgesetzt, du hast keine Überempfindlichkeiten gegenüber diesen Lebensmitteln: Gemüse, Salat, Obst, Vollkornprodukte (Vollkornbrot, -reis, -nudeln, Müsli), Geflügelfleisch, Joghurt ist super, Kartoffeln (keine Pommes), gesunde Fette und Öle, wie Raps- und Olivenöl. Abends würde ich keine Rohkost mehr essen, da der Magen diese abends nicht mehr verdauen kann und das Zeug dann in deinem Bauch gärt. Eher etwas Leichtes, wie Tarajal schon geschrieben hat. Schön viel Wasser trinken, auch wenn du dann öfter zum Klo musst. Und Bewegung ist natürlich auch wichtig. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
19.07.13
Beiträge
290
Fisch/ Meerestiere und Nüsse hab ich vergessen, sorry, die sind auch wichtig!

Gibst du uns Bescheid, wie du nun weiter vorgehen möchtest?
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.13
Beiträge
7
Zuerst mal:
Danke für eure Anregungen/Gedanken!

Gibst du uns Bescheid, wie du nun weiter vorgehen möchtest?

Hmm, ich werd wohl einfach versuchen mich gesünder zu ernähren... Arztbesuch find ich grad nicht wirklich sinnvoll - weil es mir jetzt grad eh wieder ganz gut geht und ich ihm da nur dieselbe lange Geschichte erzählen könnte, die ich eh auch schon hier geschrieben habe und ich denke nicht, dass da was neues rauskommen würde (besonders weil ich dem Arzt das meiste ja auch schon damals erzählt habe, als ich diese Blutuntersuchung hatte, von der ich den Befund gepostet habe)...
Hab vor ein paar Tagen einen Tag gemacht, an dem ich nur Obst/Gemüse und leicht verdauliche Dinge gegessen habe, ich denke das hat mir schon gut getan... Ev. werd ich jetzt jede Woche so einen Tag machen...

liebe Grüße
 
Oben