Quantcast

Nahrungsmittelunverträglichkeitstest per IgG

Themenstarter
Beitritt
26.08.04
Beiträge
4
hallo,
möchte Nahrungsmittelunverträglichkeiten per IgG Bluttest testen lassen. Da gibt es ja die verschiedensten Institute, z.B ImuPro, Yorktest, Cytolabor, Pulsamed...Kennt jemand gute, seriöse Institute, bei denen er den Test gemacht hat?
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Catgirl222,

hast Du einen Partner, Freundin, Familienmitglied oder eine andere Person Deines Vertrauens, mit der Du zusammen den kinesiologischen Test erlernen kannst? Oder traust Du Dir zu, das Pendeln mit Pendeltafeln zu erlernen? Wenn ja, dann ist dies der bessere Weg. Dann kannst Du Deinen Körper selbst fragen, welche Speisen ihm bekommen, welche nicht. Ebenso kannst Du Medikamente und deren Dosierung, die beste Butter/Magarine, das beste Wasser und Salz, Haarwaschmittel, Seife.....selbst austesten. Da braucht man keinen Allergietest mehr!
Übrigens, die beste Butter/Margarine für mich und meine Frau ist Alsan-S. Eine milchproduktfreie Margarine.
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.084
Hallo Catgirl,
ich wäre zurückhaltend mit diesen Tests. Sie sind mehr oder weniger sehr teuer, und sie sind auch nicht wirklich zuverlässig. Außerdem ist die Einhaltung einer Diät ziemlich schwierig, vor allem, wenn viele Lebensmittel als unverträglich herauskommen. - Ich weiß, wovon ich rede... :( :p .
Dazu kommt, daß diese Tests nur für eine Weile gelten, sozusagen. Wenn Du auf Nahrungsmittel testest, die Du die ganze Zeit gegessen hast, ist die Wahrscheinlichkeit durchaus groß, daß sie als unverträglich im Test erscheinen, während andere Nahrungsmittel, die Du lange nicht gegessen hast, als verträglich erscheinen. Das kann sich aber ändern, und zwar ab dem Moment, in dem Du die als verträglich getesteten Nahrungsmittel vermehrt ißt.

Die sogenannten Antigen-Antikörper-Komplexe, die der Körper bildet, um Unverträglichkeiten anzuzeigen bzw. bekämpfen zu können, lösen sich nach einer Weile des Meidens der entsprechenden Nahrungsmittel von allein wieder auf. Dann z eigt eben der Test nichts an. Das kommt wieder...

Insofern finde ich Kinesiologie oder selbst Pendeln mindestens genau so zuverlässig , und man ist nicht abhängig von teuren und aufwendigen Tests.

Gruß,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
26.08.04
Beiträge
4
Hi, was ist denn Kinesiologie und Pendeln? Will alles versuchen, was mir Aufschluss darüber bringen kann
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.084
Hallo :) ,
gibt doch mal oben rechts "search" ein mit den Stichworten Kinesiologie, Psychokinesiologie, Pendeln oder geh zu google und schau' dort nach. Du wirst eine Weile damit beschäftigt sein... ;) .

Gruß,
Uta
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo zusammen,

habe oben gepostet, das Alsan-S die beste Margarine für mich und meine Frau ist. Ist überholt. Meine Frau brachte gestern Alsan Bio mit. Damit Catgirl222 gleich eine Vorstellung bekommt, wie man so etwas testet, hier eine kurze Beschreibung. Wir wollten einen Doppelblindtest machen, damit niemand das Ergebnis beeinflußt. Das heißt, Tester und Testperson dürfen nicht wissen, welche Substanz gerade getestet wird. Ich habe daher von Alsan-S und Alsan Bio kleine Klümpchen in zwei Kompottschüsselchen aus Glas (kein Metall, kein Plastik!!!) gegeben. Die eine hat meine Frau rechts auf den Tisch gestellt, die andere links. Ich habe dies nicht gesehen, folglich wußte nur meine Frau, welche Margarine in welcher Schale ist. Meine Frau hat sich entspannt auf den Rücken gelegt, die Arme locker hinter den Kopf gelegt. Tester und Testperson müssen vorher alle Metallgegenstände, Brillen, Uhren usw. abgelegt und von sich entfernt haben. Ich habe mich hinter den Kopf meiner Frau gesetzt, die Handgelenke locker (!) umfaßt und laut gesagt "Bitte Nullstellung". (Man kann bei diesem Test auf Ausgangsstellung auch gar nichts sagen oder "Bitte Ausgangsstellung" oder irgend etwas ähnliches.) Dann habe ich eine Sekunde gewartet und die Arme meiner Frau zu mir herangezogen, bis sie ganz gestreckt waren. (Keine Gewalt! Handgelenke immer noch locker umgriffen) An den beiden nebeneinanderliegenden Daumen habe ich dann die Armlängen verglichen. Bei diesem Anfangstest müssen beide Arme gleich lang sein (wegen ein paar Millimeter streiten wir nicht!), wenn nicht, nicht weitertesten! Dann schob ich die Arme wieder halb zurück. Dann folgte die Frage "Darf ich testen?", eine Sekunde warten (das Unterbewußtsein braucht etwas Zeit), erneutes Ziehen. Jetzt muß ein deutlicher Längenunterschied zu sehen sein (bedeutet hier: JA). Wenn nicht, nicht weitertesten. Arme wieder halb zurückschieben. Danach holte ich mir das erste Schälchen vom Tisch (meine Frau konnte nicht sehen, welches) und stellte es meiner Frau auf den nackten Bauch zwischen Nabel und Rippenanfang (Solarplexus-Bereich). Frage: "Ist diese Substanz gut für Dich?" Test ergab Längenunterschied = JA. Schalen gewechselt. Erneut die Frage: "Ist diese Substanz gut für Dich?" Test ergab erneut Längenunterschied = JA. Neue Frage: "Ist diese Substanz besser für Dich, als die vorher getestete?" Test ergab keinen Längenunterschied = nein. Kein Unterschied kann aber auch bedeuten: Antwort verweigert! Daher Gegentest. Schalen wieder getauscht und erneut die Frage: "Ist diese Substanz besser für Dich, als die vorher getestete?" Diesmal Längenunterschied = Ja. Ich habe dann noch ausgetestet, was an dieser Probe besser ist: "Weniger Schadstoffe?" "Weniger negative Schwingungen?" "Ist der Unterschied gering?" "Ist der Unterschied deutlich?" usw. Es waren die Schwingungen und der Qualitätsunterschied war deutlich. Dann habe ich meiner Frau gesagt, daß die rechte Probe besser war und meine Frau verriet mir, es sei Alsan Bio gewesen. Dann hatten wir mit getauschten Rollen diese Prozedur wiederholt, mit gleichem Ergebnis. Das war ganz kurz und vereinfacht die Vorgehensweise bei einem solchen Test (mit dem Armlängenreflex nach Raphael van Asche, es gibt auch andere Muskeltests).
Wer häufiger testet, sollte mehr beachten: kein Switching, offene Regulation, symbolisches Ein- und Ausschalten, Energiehaushalt und Erdung. Wer ernsthaft daran interessiert ist, muß sich unbedingt schlau machen. Wichtig ist, daß Tester und Testperson "leer" bleiben, also völlig neutral. Sonst beeinflußt man das Ergebnis. Und genau überlegen, wie man fragt - das Unterbewußtsein macht feine Unterschiede! "Kann ich...", "Soll ich...", "Darf ich...", "Muß ich..." oder "Ist es gut für mich..." sind durchaus unterschiedliche Fragestellungen (hier als Formulierung für den Selbsttest). Und immer den gesunden Menschenverstand einschalten!
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Hallo an alle,

meine Schwägerin hat gerade so einen Lebensmittelunverträglichkeitsbluttest gemacht, sie ist total begeistert. Davon abgesehen das der Test Sau-Teuer ist (ca. 500,- Euro), bin ich wie immer skeptisch.
Verstehe ich das jetzt richtig, ihr seid nicht so überzeugt von dem Test?

Ist das eigentlich der gleiche Test mit dem Nahrungsmittelallergien getestet werden?
Ich habe Kreuzallergien auf Hasel und Birke und wollte mal die Nahrungsmittel austesten lassen.
Mir wurde aber abgeraten da auch dieser Test ungenau sein soll.
Hat jemand Erfahrung damit? Oder die gleichen Probleme?

Habe schon einiges selber herausgefunden, durch Eigenversuch.
Ich probiere aus ob das Nahrungsmittel im Mund brennt, dann vertrage ich es auf keinen Fall.
Das nutzt mir aber nichts wenn es erst im Darm reagiert, dann bekomme ich zuviel Luft im Bauch die nicht hinaus will. Leider weiß ich dann meistens nicht mehr an welchem Nahrungsmittel es liegen könnte.

Vom Pendeln halte ich nicht viel. Ich habe mal ein Bericht über Pendeln im Fernsehen gesehen.
Dort wurde ein Versuch gestartet (weiß leider nicht mehr genau wie er ging, zulange her), der beweist das dass Pendel extrem durch unsere Gedanken beeinflusst wird.
Na ja, ich muss zugeben, bei meiner Freundin wurden die Nahrungsmittel auch ausgependelt und die Nahrungsumstellung hat sehr geholfen. Sie hatte starke Akne.
Aber wer weiß, vielleicht hätte genau diese Umstellung auch bei jedem anderen funktioniert!?!
Ich bin da eben sehr skeptisch!

Mit Kinesiologie kenn ich mich nicht aus, ist bestimmt teuer zu so jemanden zu gehen!
Obwohl sich das gut anhört was ich bis jetzt gelesen habe.
Einen Besuch dort wird hier in Deutschland wohl keine Kasse bezahlen......

Puuh, das ist alles sehr schwierig, besonders da mir jeder etwas anderes erzählt und jeder ist überzeugt von seiner Sache.

LG
Sternchen
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.084
Hallo Sternchen,
ich nehme an, daß es sich um einen IGg-Test handelt. Ganz schön teuer...

Vor kurzem war der Test auf Immunglobulin-Reaktionen vom Typ G schon mal die Rede:
https://www.bbv-net.de/public/druckversion/nachrichten/wissenschaft/medizin/71118
Zu den IgG-Tests gehört auch der Select 181-Test von Pulsamed.
www.pulsamed.de/forschung_select.htm

www.cytolabor.de/cyto_test_01_index.html auch.

So verlockend die Ankündigungen also klingen, daß man seine Nahrungsmittelallergien mit solchen Tests erkennen kann und in den Griff kriegt duch Meiden: scheint nichts zu nützen. Da kann man immerhin Geld sparen...

Gruss,
Uta

Mich würde interessieren, warum Deine Schwägerin so total begeistert ist? :)
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Hallo Uta,

vielen Dank für die Info, ich werde mal meinen Arzt fragen ob er mich auf Nahrungsmittelallergien testet.
Wenn es einen Test gibt den die Kasse zahlt, warum nicht ausprobieren.....

Ich glaube schon dass es so ein IGg-Test war, meine Schwägerin wusste es selber nicht so genau.
Es wurde ihr viel Blut abgenommen und dieses dann auf die Nahrungsmittel getestet.
Danach hat sie eine Liste bekommen auf der die Unverträglichkeit in Prozent ausgedrückt wird,
wonach sie sich ernähren soll, jedenfalls für die ersten sechs Monate.

Sie ist so begeistert, na ja, ich sag mal weil sie sich das erste Mal im Leben gesund ernährt und das an ihrer Gesundheit merkt.
Sie, ihr Mann und die Kinder haben immer sehr viel Fleisch gegessen und das mit allem drum und drann.
Die eine Tochter mag schon nichts andere mehr, isst nur das Fleisch und lässt das Gemüse liegen.
Alle müssen jetzt mit machen, bin gespannt wie lange sie durchhalten......

Wenn so ein Test bewirkt das jemand seine Essgewohnheiten zum positiven umstellt dann hat er ja doch eine kleine Wirkung gehabt :)

LG
Sternchen
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.084
Wenn so ein Test bewirkt das jemand seine Essgewohnheiten zum positiven umstellt dann hat er ja doch eine kleine Wirkung gehabt

Da hast Du ganz Recht, Sternchen ;) :p . Allerdings könnte man das auch wesentlich billiger haben. Aber manchmal glaubt man eben lieber an das, was schönes Papier sagt als an das, was z.B. kluge Leute im Internet quasi kostenlos sagen ;) ...

Berichte doch mal, wie lange Deine Schwägerin mit Familie durchhalten. Das ist ja immer das interesssante an solchen Sachen...

Gruß,
Uta :)
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Sternchen,

Du kannst den klassischen Versuch machen und ein Pendel nehmen (Faden mit irgend etwas drangebunden). Dann halte das Ganze bewußt still und stell Dir vor, es schwingt vor und zurück, dann seitwärts, dann im Kreis. Obwohl Du Dir keinerlei Bewegung der Hand bewußt bist, wird genau das gedachte Ergebnis eintreffen. Das ist die Schwierigkeit beim Pendeln. Wenn Du ein Ergebnis vorausahnst, wird es so eintreffen, weil Du dann das Pendel beeinflußt. Du mußt ganz neutral, "leer" sein. Dies kann man lernen. Leider geben die Meisten gleich wieder auf. Im Internet gibt es gute Pendelseiten mit guten Anleitungen. Auch soll es gute Literatur mit fertigen Pendeltafeln geben. Suche mal mit Google, z.B. Stichworte Pendeln Pendeltafel. Laß Dich von Begriffen wie Magie oder Hexe nicht abschrecken. Du befragst Dein Unterbewußtsein und es antwortet mit minimalsten Muskelbewegungen. Aber immer alles kritisch hinterfragen und keinen Kontakt zu Geistern aufnehmen!
Auch die Kinesiologie ist für Erwartungshaltungen sehr anfällig. Der Meister zeigt sich darin, daß er dies ausblenden kann. Auch als Getesteter sollte man so neutral wie möglich bleiben.
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo

IgG(4) Tests sind richtig interpretiert oft sehr gute Helfer um Hautprobleme, Gewichtsprobleme, Müdigkeit etc zu behandlen, wenn man die Diät danach auch umsetzt! Das Umsetzen ist nicht so schwierig, da nach einer gewissen zeit meist fast alles wieder gegessen werden kann (Rotationsdiät). Empfehle aber vor einem igG Test eine Gluten-/kaseinfreie Diät (gfcf), da so oft andeer NMU verschwinden (sieghe Link von Robi zur Basisallergie). Erst wenn dies nichts nützen sollte, dann ein IgG Test. Dieser wird dann zimlich sicher wesentlich weniger unverträgliche lebensmittel zutage fördern, als wenn man vorher keine gfcf Diät gemacht hätte.
 
Oben