Nachhaltiger Aufbau der Darmflora überhaupt möglich?

Themenstarter
Beitritt
10.12.10
Beiträge
9
Hallo zusammen! :wave:

Mich beschäftigt gerade ein Umstand, dessen Logik ich derzeit nicht ganz nachvollziehen kann, und vllt. gibt es hier ja jemanden, der sich mit dem Thema ein wenig genauer auskennt und meine kleine logische Welt wieder in Ordnung bringen kann!? :idee:

Zum Thema:
Ich leide seit meiner Kindheit an Nahrungsmittelunverträglichkeiten, die später versch. allergische Reaktionen auslösten. Allerdings ist mir erst seit einiger Zeit die Ursache meiner Allergien bekannt, weil ich angefangen habe, meine Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen, und ich versuche nun seit etwa einem Jahr selbstständig, meine gestörte Darmflora, die neben den Unverträglichkeiten auch noch durch einige Antibiotikakuren stark angeschlagen wurde, wieder aufzubauen. Das tue ich mit Symbioflor, bestimmten Milchsäurebakterien und Inulin. Zusätzlich hatte ich vor kurzem beschlossen, eine einmalige 4-wöchige Immunkur mit Kijimea zu machen und arbeitete mich durch die Website des Kijimea-Teams, um mich kundig zu machen. Was ich dort fand, war folgende Aussage (Quelle: https://www.kijimea.de/immun/haeufige-fragen):

Um optimale Ergebnisse zu erzielen, sollte Kijimea immun mindestens über zwei Wochen, besser über vier Wochen kontinuierlich verzehrt werden, da die probiotischen Mikrokulturen sich nicht langfristig im Darm ansiedeln.

:idee:

Und genau daraus ergab sich mein Logikproblem: Wie lässt sich eine zerstörte Darmflora dauerhaft wieder aufbauen, wenn sich die Mikrokulturen nicht langfristig ansiedeln? Auf Nachfragen beim Kijimea-Team erhielt ich folgende Antwort per Mail:

Probiotische Kulturen siedeln sich nur vorübergehend, einige Tage bis wenige Wochen, im Darm an und sollten deshalb regelmäßig eingenommen werden. Derzeit sind keine Studiendaten verfügbar, wie lange der positive Effekt auf das Immunsystem genau anhält, da dies auch von Person zu Person sehr verschieden ist. Wir gehen davon aus, dass die Wirkungen von Probiotika einige Zeit (bis mehrere Wochen) nach Einnahme anhalten.

Na, super! Heißt das nun, ich muss lebenslang Bakterienkulturen zu mir nehmen, damit ich dauerhaft einigermaßen gesund leben kann? Ich hatte in meiner Unwissenheit und Naivität geglaubt, irgendwann - nach ca. 1-2 Jahren - sei meine Darmflora wieder so gut wie in Schuss, und ich könnte den ganzen Kram endlich mal wieder vergessen. Mein kleiner Verstand will gerade einfach nicht begreifen, weshalb die kleinen Freunde sich nicht dauerhaft in meinem Bauch niederlassen wollen. Weshalb sind die alle nur auf der Durchreise? Jetzt waren wir kurz auf Besuch, und tschüss das war's, mach's gut? :zunge:

Aber im Ernst: Wie ist es dann mit der natürlichen Darmflora, die sich normalerweise ja bereits im Kindesalter ansiedelt? Ein gesunder Erwachsener, der sich um seine Darmflora nicht groß kümmert, nimmt doch auch keine Bakterienkulturen als Nahrungsergänzung zu sich, und trotzdem befinden sich im günstigsten Fall ständig etwa 1,5 Kg Bakterien in seinem Darm. Wieso ist dessen Darmflora denn nicht schon längst wieder komplett ausgewandert, wenn er keinen regelmäßigen Nachschub gewährleistet? Ich glaubte bisher allen Ernstes, wenn ich meinem Darm bestimmte Mikrokulturen zuführe, dass diese sich dort dauerhaft ansiedeln und vermehren, regelmäßig natürlich immer wieder Bakterien absterben, immer wieder aber auch neue entstehen. Und da Bakterien sich doch normalerweise ziemlich schnell vervielfachen - vorausgesetzt sie finden ein ideales Umfeld vor - müsste meiner Logik nach eine gut wiederaufgebaute Darmflora doch auch nachhaltig sein, insofern man sie nicht wieder zerstört. Nach obigen Aussagen zwingt sich mir aber der Eindruck auf, dass die komplette Mikrokultur nach kurzer Zeit vollkommen wieder aus dem Darm verschwunden ist. Wo ist da die Logik? Oder wo ist da mein Denkfehler? :confused:

Bin gespannt auf eure Antworten ...

LG, knowledge
 
wundermittel

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.150
Hallo,

ich versuchs mal;)

Die Darmflora richtet sich danach, wie du dich ernährst und was so an Krankheitsprozessen in deinem Körper abläuft.

Ernährung: die Darmflora muss ja die Reste deines Essens verarbeiten und wenn du ihr einen reich gedeckten Tisch aus guter Bionahrung bietest, wird sich schon die richtige Zusammensetzung ansiedeln.

Krankheiten: die können z.B. den pH-Wert verschieben und die Umgebung für die "richtigen" Bakterien lebensfeindlich machen. Medikamente aller Art, nicht nur Antibiotika, können auch das Millieu verschieben.

Ich vergleiche jetzt mal so ganz salopp:rolleyes:: Wenn du z.B. ein Heilmittel gegen Erkältung hast, schützt dich das immer noch nicht vor einer Neuinfektion, aber du weißt, was du im Falle des Falles machen kannst.

LG
 
Themenstarter
Beitritt
10.12.10
Beiträge
9
Danke für deine schnelle Antwort! :)

Ernährung: die Darmflora muss ja die Reste deines Essens verarbeiten und wenn du ihr einen reich gedeckten Tisch aus guter Bionahrung bietest, wird sich schon die richtige Zusammensetzung ansiedeln.

So dachte ich mir das. Deshalb ist mir ja von mir oben zitierte Aussage suspekt.

Krankheiten: die können z.B. den pH-Wert verschieben und die Umgebung für die "richtigen" Bakterien lebensfeindlich machen. Medikamente aller Art, nicht nur Antibiotika, können auch das Millieu verschieben.

Das ist mir ja klar. Aber nicht wirklich, wie man die Aussage treffen kann, dass sich Probiotika nicht dauerhaft ansiedeln und sie generell regelmäßig eingenommen werden sollte. Angenommen die Kulturen in Kijimea oder ähnlichen Probiotika fühlen sich im vorgefundenen Darmmillieu wohl, weshalb sollten sie sich dann nach kurzer Zeit wieder komplett verabschieden? Das ist es, was mir unlogisch erscheint.

LG
 
regulat-pro-immune

Esther2

Es gibt Theorien, wonach die Darmflora am 7. Lebenstag festgelegt ist. Änderungen sind später nicht mehr möglich, weil das Immunsystem eine andere Darmflora nicht akzeptiert.

Demnach wäre aber auch eine Verschiebung ins Negative kaum möglich.

Auch wenn die Theorie nicht ganz schlüssig klingt, ist es schon eine Überlegung wert: Das Immunsystem bestimmt, wer sich in unserem Darm niederlassen kann und wer nicht.

Demnach sollte eine Darmsanierung in erster Linie nicht probiotische Keime für den Darm beinhalten, sondern psychokinesiologische Arbeit, die das Immunsystem moduliert.

LG, Esther.
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.612
Nach meiner Kenntnis hat jeder Mensch ähnlich wie ein Fingerabdruck seine eigene individuelle und einzigartige Darmflora. Im Gegensatz zum Fingerabdruck ist diese jedoch veränderlich. Ein "Aufbau" der Darmflora heisst nur, dass man nach einer Schädigung (zB. durch Antibiotika) dass der Startschuss neu gegeben wird. Der Rest hängt wie schon oben beschrieben von vielen unterschiedlichen Faktoren ab.
Bei der Einnahme von "Starterkulturen" wie Probiotika stellt der Magen -besser die Magensäure- eine starke Schranke dar. Nur ein ganz geringer Prozentsatz (bei probiotischem Joghurt = 0) erreicht den Darm.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.822
Es ist ja auch bekannt, daß diese gerne angepriesenen Yogurts mit speziellen "Kulturen" im Darm zwar wirken können, aber eben auch nur so lange wie man sie nimmt.

Dazu kommt, daß diese zugesetzten Kulturen jeweils nur einen Stamm enthalten, während die normale Darmflora aus einer Vielzahl von Bakterien besteht. Einseitigkeit ist sicher auch hier nicht gut.

Gruss,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
10.12.10
Beiträge
9
@ Esther2 und James

ich danke euch herzlich für eure Antworten! :)

Ich denke, so langsam begreife ich. In erster Linie ist das eigene Immunsystem mit den richtigen Verhaltensweisen zu stärken, wodurch sich wahrscheinlich auch die noch übriggebliebene eigene Darmflora nach und nach wieder regeneriert, und bis das geschafft ist, können entsprechende Probiotika bei der Immunabwehr unterstützend wirken, indem man sie regelmäßig einnimmt. Würdet ihr das ähnlich sehen?

@ Oregano

danke auch dir! :)

Würdest du es also ablehnen, Probiotika allgemein von Außen zuzuführen? Es gibt ja auch z.B. Symbioflor1, das nur eine spezielle Kultur enthält.

LG
 

Esther2

Es gibt auch Probiotika in magensaftresistenten Kapseln.

Was du probieren kannst, ist Eigenstuhltherapie. Du entnimmst kleine Mengen von unterschiedlichen Stellen deines Stuhls, potenzierst sie und nimmst sie wieder ein. Das ist aber eine sehr potente Therapie, die eventuell starke Reaktionen hervorruft.

Wenn du nicht selber potenzieren kannst, gibt es auch Apotheken, die dir das machen (inkl. Einnahme-Anleitung).

LG, Esther.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
10.12.10
Beiträge
9
Es gibt auch Probiotika in magensaftresistenten Kapseln.

Ja, ich weiß. :) Nachdem ich eben noch einiges gelesen habe, frage ich mich übrigens gerade, ob natürliche Mittel, wie z.B. Brottrunk, nicht evtl. doch besser wären. Und da dieser ja selbst schon ziemlich sauer ist, müssten die darin enthaltenen Bakterien doch die Magensäure ebenfalls gut überstehen können.
Oder seh ich das wieder logisch falsch?^^

Was du probieren kannst, ist Eigenstuhltherapie.

Das hört sich alles andere als dumm an, aber ich glaube, die Vorstellung stößt mich eher ab. Leider! Trotzdem danke für den Vorschlag.

LG
 

Esther2

Ja, ich weiß. :) Nachdem ich eben noch einiges gelesen habe, frage ich mich übrigens gerade, ob natürliche Mittel, wie z.B. Brottrunk, nicht evtl. doch besser wären. Und da dieser ja selbst schon ziemlich sauer ist, müssten die darin enthaltenen Bakterien doch die Magensäure ebenfalls gut überstehen können.
Oder seh ich das wieder logisch falsch?^^

Weiß nicht. Jedenfalls kommt bei der ganzen Sache dann noch das Thema Biofilm. Dazu gibt es verschiedenste Meinungen, ich glaube langsam, dass der einfache Apfelessig in warmem Wasser morgens die Lösung dazu ist.

Das hört sich alles andere als dumm an, aber ich glaube, die Vorstellung stößt mich eher ab. Leider! Trotzdem danke für den Vorschlag.

Das wird ja hochpotenziert, da ist nichts mehr drin, ... ;)
Aber wenn´s dich trotzdem abstößt kannst du sehen, wie stark das Mentalfeld ist :D

LG, Esther.
 
Themenstarter
Beitritt
10.12.10
Beiträge
9
Hab gerade gelesen, dass die Bakterien im Brottrunk säureresistent sind. Na, dann dürfte ihnen die Magensäure nichts anhaben.

Jedenfalls kommt bei der ganzen Sache dann noch das Thema Biofilm.

Was ist das denn nun schon wieder? :confused:

Dazu gibt es verschiedenste Meinungen, ich glaube langsam, dass der einfache Apfelessig in warmem Wasser morgens die Lösung dazu ist.

Ich habe vor einiger Zeit schon mal 'ne kurze zeitlang Brottrunk zu mir genommen und hatte ein Telefongespräch mit Herrn Kanne. Er hat mir jedenfalls dringend von Essig abgeraten, da dieser auch die nützlichen Bakterien eher zerstören würde. Oder ist das speziell bei Apfelessig nicht so?

Das wird ja hochpotenziert, da ist nichts mehr drin, ... ;)

Macht das übrigens jede Apotheke? Wie hoch sind denn die Kosten?

Aber wenn´s dich trotzdem abstößt kannst du sehen, wie stark das Mentalfeld ist :D

Es würde mich nicht abstoßen, meine körpereigenen Bakterien wieder zu schlucken, wenn sonst nichts mehr drin ist.^^ Im Gegenteil, wäre mir sogar lieber als welche zu nehmen, die sich mir vorher nicht vorgestellt haben. :cool:
Nur die Vorstellung im eigenen Kot zu kramen, ekelt mich ein bißchen. :D

Wie genau ist denn die Vorgehensweise? Las gerade, dass deine Tochter eine solche Therapie erfolgreich gemacht hat.

LG
 

Esther2

Ja, in dem Moment, wo du auf den Biofilm losgehst, störst du auch die guten Bakterien dort. Aber sonst wirst du der schlechten nicht Herr, weil sie zu gut versteckt sind.

Warst du schon mal am Meer oder einem See? Wenn du ins Wasser greifst und einen Stein hochholst, dann hat der auf der Unterseite eine mehr oder weniger ausgeprägte, schmierige Schicht. - Das ist Biofilm in der Biologie.

Und in deinem Körper hast du auch Biofilme, gute und schlechte. Das einfachste Beispiel hier ist Zahnbelag.

Das Problem am Biofilm: Das ist eine Schutzschicht, durch die du mit Antibiotika oder was auch immer nicht durchkommst.
In diesem Sinne musst du den Biofilm zerstören, gleichzeitig gegen ungewollte Mitbewohner, die sich da verschanzt haben, vorgehen, und dann gute Mitbewohner und Biofilm wieder installieren.

Such dich mal durch´s Borreliose-Forum, da sind die Biofilm-ler unterwegs.

Eigenstuhl potenzieren macht nicht jede Apotheke, aber vermutlich doch einige. Vor allem kannst du in guten Apotheken nachfragen, die leiten dich in der Regel weiter.

LG, Esther.
 
Themenstarter
Beitritt
10.12.10
Beiträge
9
Vielen Dank für die Info!

Such dich mal durch´s Borreliose-Forum, da sind die Biofilm-ler unterwegs.

Ja, das werd ich bei Gelegenheit mal machen. :)

Das Schlimmste an allem ist, egal wieviel man liest und sich erkundigt, man wird zwar schlauer aber auch immer verwirrter. :idee:

Ich denke, es führen viele Wege nach Rom und jeder muss seinen eigenen finden ...

Bis bald mal, und herzlichen Dank noch mal an alle für den netten Austausch!

LG, knowledge :wave:
 
regulat-pro-immune

ArmesHaschel

in memoriam
Beitritt
11.04.10
Beiträge
1.092
Thema Biofilm. Dazu gibt es verschiedenste Meinungen, ich glaube langsam, dass der einfache Apfelessig in warmem Wasser

Hallo Esther2,

ich muss mal nachfragen, du hast da einige sehr interessante Punkte genannt.

Ist der Biofilm das gleiche wie CWD Formen von Bakterien ?

Und um den Biofilm aufzulösen reicht morgens ein Glas verdünnter, warmer Apfelessig ?

Eigenstuhlnosode:
Hast du das einmal selber durchgeführt. Wie kann ich mir das vorstellen, du nimmst eine Stuhlprobe und verdünnst in Alkohol und dann ? Wieviel Prozent hat der Alkohol, den du nimmst. Welche Potenzen nimmst Du.
Benutzt du eine Adjuvans ?

Ich freu mich über deine Antwort,
Gruss Das Haschel.
 
Beitritt
04.01.07
Beiträge
810
Hallo knowledge,

unsere Flora ist schon steuerbar, aber NUR über die Bedingungen, die wir im Darm schaffen. Nach diesen Bedingungen bildet sich die Flora aus, auch ohne Probiotika. Schau mal in unser Wiki.

Viele Grüße
Baffo
 

Esther2

Ist der Biofilm das gleiche wie CWD Formen von Bakterien ?
Nein, der Biofilm ist nichts Lebendiges. Der Biofilm ist die "Schutzschicht", in der viele Keime leben. Zum Teil machen sie sich diese Schutzschicht selber, zum Teil bringen sie durch ihre Absonderungen den Wirtskörper dazu, ihnen diese Schutzschicht zu machen.

Und um den Biofilm aufzulösen reicht morgens ein Glas verdünnter, warmer Apfelessig ?
Ja und Nein. Angesichts der Einfachheit und des unschlagbaren Preises wäre das mein erster Ansatz. Dann weitersehen, was damit nicht zu schaffen ist.
Vorsicht: Wenn du den Biofilm aufmachst, kann es sein, dass die Infektionen richtig aufblühen. Also unbedingt gleichzeitig anti-alles arbeiten.

Eigenstuhlnosode:
Hast du das einmal selber durchgeführt. Wie kann ich mir das vorstellen, du nimmst eine Stuhlprobe und verdünnst in Alkohol und dann ? Wieviel Prozent hat der Alkohol, den du nimmst. Welche Potenzen nimmst Du.
Benutzt du eine Adjuvans ?
Habe das mit Stuhl mal bei meiner Tochter durchgeführt mit durchschlagenden Erfolgen. Damals noch von der Apotheke hergestellt.
Selber hab ich das schon mit diversen anderen Körpersekreten gemacht. Aber ganz im Ernst - wenn dein System blockiert ist, kann es sein, dass die Sache in die Luft geht wie ein Dampfdruckkochtopf.
30%iger Alkohol, Stuhl (Urin, Nasensekret, Speichel, Eiter, was auch immer) vermischen, ein paar Stunden stehen lassen - verschütteln, das ist die 1. Potenz. Dann den Großteil davon wegschütten, mit Alkohol wieder auffüllen, schütteln (in die Hand schlagen) ... das ist die 2. Potenz. Usw., usf.

Das Mengenverhältnis Stuhl zu Alkohol bestimmt die Verdünnung
1:9 sind D-Potenzen
1:99 sind C-Potenzen
1:50000 sind Q-Potenzen
1:5 sind H-Potenzen ... unüblich und in der Regel nicht käuflich zu erwerben.

Welche Verdünnung du nun nimmst, ist sekundär, ich würde am ehesten H-Potenzen machen und mit der H6 oder H7 anfangen. Am besten wird natürlich kinesiologisch getestet, welche Potenz gut ist.
Du musst überhaupt nicht genau arbeiten, schätz einfach.

3-4 x tgl. 5 Tropfen, bis das Fläschchen fast leer ist oder alle Reaktionen abgeklungen sind. Dann das Fläschchen wieder auffüllen, verschütteln, damit hast du die nächste Potenz und kannst weiter einnehmen.
Jede Potenz mindestens 5 Tage einnehmen.

Wichtig: Die Potenz nicht erhöhen, solange du Reaktionen hast. Und damit leben, dass du gewaltige Reaktionen haben kannst.

LG, Esther.
 

ArmesHaschel

in memoriam
Beitritt
11.04.10
Beiträge
1.092
Ja und Nein. Angesichts der Einfachheit und des unschlagbaren Preises wäre das mein erster Ansatz. Dann weitersehen, was damit nicht zu schaffen ist.
Vorsicht: Wenn du den Biofilm aufmachst, kann es sein, dass die Infektionen richtig aufblühen. Also unbedingt gleichzeitig anti-alles arbeiten.
Aha, danke, das wußte ich noch nicht. Was bedeutet "Also unbedingt gleichzeitig anti-alles arbeiten."



30%iger Alkohol, Stuhl (Urin, Nasensekret, Speichel, Eiter, was auch immer) vermischen, ein paar Stunden stehen lassen - verschütteln, das ist die 1. Potenz. Dann den Großteil davon wegschütten, mit Alkohol wieder auffüllen, schütteln (in die Hand schlagen) ... das ist die 2. Potenz. Usw., usf.

Das Mengenverhältnis Stuhl zu Alkohol bestimmt die Verdünnung
1:9 sind D-Potenzen
1:99 sind C-Potenzen
1:50000 sind Q-Potenzen
1:5 sind H-Potenzen ... unüblich und in der Regel nicht käuflich zu erwerben.

Wichtig: Die Potenz nicht erhöhen, solange du Reaktionen hast. Und damit leben, dass du gewaltige Reaktionen haben kannst.

LG, Esther.

Vielen Lieben Dank, ich glaub ich lag mit meiner Vermutung schon ganz gut. Wobei ich für die "Urtinktur" eher >=70% Alkohol genommen hätte, man weiss ja nie.

Und ich glaube für mich wäre ich mit 'ner C-4 oder so angefangen, da neben der informatorischen Stimulation auch eine Biochemische Stimulation hätte (Cooles Bild mit dem Druckkochtopf).

Aber noch mal die Frage: was nimmst Du als gerade bei diesen tiefen Potenzen als Adjuvans ???

Naja, wenn Du austesten willst, welche Potenz paßt, mußt Du die ja vorher schon gemacht haben ?

Ich bin ganz entzückt... Das Haschel...
 

Esther2

Aha, danke, das wußte ich noch nicht. Was bedeutet "Also unbedingt gleichzeitig anti-alles arbeiten."
Du solltest die Keime, die da freigelegt werden, abtöten. Das einfachste Anti-Alles-Mittel nennt sich (roher) Knoblauch.

Wobei ich für die "Urtinktur" eher >=70% Alkohol genommen hätte, man weiss ja nie.
Du führst dir nur Dinge zu, die sowieso in deinem Körper sind, also wieso so zimperlich? :D
Du kannst natürlich auch Weingeist nehmen.

Und ich glaube für mich wäre ich mit 'ner C-4 oder so angefangen, da neben der informatorischen Stimulation auch eine Biochemische Stimulation hätte (Cooles Bild mit dem Druckkochtopf).
Wenn du oben Weingeist genommen hast, ist es mit der Biochemie vorbei.

Mal ein bisschen Mathematik (weil ich das so gut kann:)): Eine C4 ist 10 hoch -8 (zumindest von der Größenordnung her). Das ist physikalisch/chemisch gesehen dasselbe wie eine D8 oder (ungefähr) eine H10.
Energetisch gesehen ist die H10 aber viel potenter als die D8, und diese stärker als die C4.

Aber noch mal die Frage: was nimmst Du als gerade bei diesen tiefen Potenzen als Adjuvans ???
Nix. Was stellst du dir denn als Adjuvans vor?

Naja, wenn Du austesten willst, welche Potenz paßt, mußt Du die ja vorher schon gemacht haben ?
Ja und, kein Problem. H3 (wäre so die erste Potenz die ich testen würde) machen, testen. Wenn sie positiv testet, einnehmen. Wenn nicht, H4 machen und testen ... usw usf bis du die erste Potenz hast, die positiv testet.

Du fängst bei der ganzen Sache mit den niederen Potenzen, die eher auf der körperlichen Ebene wirken, an und arbeitest dich in immer geistigere Sphären vor.

Wenn du´s machst, erzähl´ wie´s dir geht.

LG, Esther.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
10.12.10
Beiträge
9
unsere Flora ist schon steuerbar, aber NUR über die Bedingungen, die wir im Darm schaffen. Nach diesen Bedingungen bildet sich die Flora aus, auch ohne Probiotika. Schau mal in unser Wiki.

Hallo Baffomelia,

was ich da gelesen habe, war - so einfach es auch klingen mag - sehr interessant, wissenswert und einleuchtend. Das hat mir meine Verwirrung genommen, ganz herzlichen Dank dafür! :)

Mittlerweile denke ich auch, dass sehr viele der s.g. Zivilisationskrankheiten Säurekrankheiten sind. Und jetzt verstehe ich auch, warum es anscheinend so viele Erfolge mit Brottrunk zu verzeichnen gibt. Einerseits gilt er als starker Darmreiniger, der gleichzeitig die körpereigene Abwehr mit seinen Brot- u. Michsäurebakterien unterstützt, die vor allem säureresistent sind und somit die Magensäure unbeschadet passieren können, andererseits wirkt er stark basisch, was einer Übersäuerung entgegenwirkt. Na ja, hört sich jedenfalls nach der besseren Wahl an, wenn man kleine Helferlein einladen will. Ich frage mich nämlich gerade, wieviele von den kleinen Freunden aus den ganzen Probiotika, die ich seit einem Jahr einnehme, meine Magensäure überhaupt überstanden haben und ob das nicht alles nur rausgeschmissenes Geld war.
Wie auch immer, ich denke, ich habe meinen Weg für die nächste Zeit erst einmal gefunden. Vllt. berichte ich euch in einiger Zeit mal, wie's mir auf ihm ihm ergangen ist ...

LG, knowledge :wave:
 

ArmesHaschel

in memoriam
Beitritt
11.04.10
Beiträge
1.092
Du solltest die Keime, die da freigelegt werden, abtöten. Das einfachste Anti-Alles-Mittel nennt sich (roher) Knoblauch.

Ahh, jetzt verstehe ich, gute Idee...


Du führst dir nur Dinge zu, die sowieso in deinem Körper sind, also wieso so zimperlich? :D
Naja manchmal halt :wave:

Energetisch gesehen ist die H10 aber viel potenter als die D8, und diese stärker als die C4.

Da muss ich noch mal nachfragen, da ich das wohl irgendwie anders verstanden habe mit den Potzenzen.

Also eine D6 enthält noch "viel mehr Stoff" und ist weniger energetisch als eine D12 oder D200

Eine H6 enthält doch noch mehr Stoff eine D6 und warum ist die dann mehr energetisch ???

Hab ich das was falsch verstanden ?

Nix. Was stellst du dir denn als Adjuvans vor?

Ich weiss leider nichts für den "Hausgebrauch", es gab mal ein Autonosodenkit da war eine Form von Silikat drinne.
Wäre doch cool, wenn man da was einfaches nehmen könnte.
Ein Adjuvans trainiert das Imunsystem ja noch etwas besser.

Vielleicht hat ja noch einer eine Idee dafür...

Wenn du´s machst, erzähl´ wie´s dir geht.

Ja keine sorge, ich werde berichten, das dauert aber noch ein weilchen, ich bin gerade an anderen Sachen dran.

Erstmal vielen Dank für deine Antwort, ich freu mich schon auf Deine Antwort

Gruss Das Haschel...
 
Oben