Nach Weisheitszähnen Antibiotika?

Themenstarter
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.697
Mir wurden ja gestern die Weisheitszähn egezogen. Leider hat der Doc mir auch ein AB verschrieben, weil der obere Zahn so tief im KNochen gewesen war.
Frage: Ist das wirklich unumgänglich? Na ja, jetzt hab ich eh schon die erste Pille genommen...absetzen kann ich es jetzt wohl eh nicht mehr bis die Packung leer ist oder? Oder doch? Ich nehme es ja nur vorsorglich sozusagen, da kann ja nichts resistent werden im Grunde... ach ich weiß nicht. Oder sollte ich jetzt doch noch lieber schnell zu was anderem natürlichen wechseln? Mir wurde Odonton Echtrolplex von Weber empfohlen?
Aber das AB das ich bekommen habe, soll auch sehr gut knochengängig sein und deshalb bei Kieferentzündungen etc. gut wirken. Wäre das vielleicht gut um eventuelle andere Entzündungen im KIeferbereich gleich mit auszumerzen wenn welche vorhanden sind?
Vorschläge? Ratschläge?
Liebe Grüße Carrie

PS: Samstag würde ich die letzten ABs nehmen. Könnte ich dann SO schon Rizinus nehmen und versucehn die AB-Gifte rauszukriegen oder sollte ich meinem KÖrper Zeit geben sich erstmal zu regenerieren? Vielleicht bekomme ich ja eh noch Durchfall vom AB? Muss ich eigentlich was beachten wenn ich AB und NEM oder Chlorella nehme? Außer ein bißchen versetzt einnehmen?
 
Beitritt
21.12.06
Beiträge
327
Hallo Carrie,

ob es jetzt unbedingt nötig gewesen wäre, kann ich dir nicht beantworten. Antikörper kannst du aber trotzdem entwickeln, auch wenn du es nur vorsorglich nimmst und keine Entzündung vorhanden wäre.

Bei NEM wäre meiner Meinung nach nichts zu beachten aber hier gibt es sicherlich Leute, die mehr Ahnung davon haben als ich.

Welches AB nimmst du denn?

Viele Grüße

Moni
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.697
Clindamycin (-hydrochlorid).
Also nehme ich es jetzt durch, sind ja zum Glück nur 4x3 Tabletten. Aber ich merke dadurch meine Histaminintoleranz wieder stärker, weil AB wohl die DAO behindert. Ich hoffe mal dass sich danach schnell weider alles regelt...wobei es ja vorher auch nicht super war.
 
Beitritt
05.01.07
Beiträge
193
Hallo Carry,

also ich denke, wenn der Doc meint der Zahn sei sehr tief gesessen, dann ist das Antibiotikum sicherlich sinnvoll. Denn wenn sich in eine solche Wunde Bakterien einnisten, kann das ganz schön böse werden.
Aber ich würde dir empfehlen, während der Einnahme nicht zusätzlich auszuleiten. Also ich musste neulich auch mal 12 Tage lang Antibiotika nehmen und mein Hp sagte mir, dass wir mit der Ausleitung erst mal warten, bis die Einnahme vorüber ist, denn sonst würde das den Körper zu sehr belasten.
Und zu den anderen Entzündungen im Kiefer: Ich denke mal, dass das evtl. schon kurzfristig hilft, die Entzündungen zu bekämpfen, aber wenn es ein Herd ist, wird der dadurch nicht weg gehen - leider....

Grüssle
 
Themenstarter
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.697
Danke für die Tipps.
Im MOment schwebe ich mal wieder so im Nichtwisssenwiesweitergehensoll...
Hab demnächst noch einen Termin bei einem anderen Umweltmediziner.
Na ja, ich warte jetzt erstmal ab. Wenn sich mein ZUstand nach dem AB also bessert, würde das ja evtl. heißen dass ich Her4de im Kiefer hab, die dann kurzzeitig stillgelegt sind...dann wüsste ich ja vielleicht dqass da noch was zu machen ist...?
 
Beitritt
05.01.07
Beiträge
193
Könnte sein, aber i.d.R. ist es so, dass durch das Antibiotikum erst mal sämtliche Bakterien vernichtet werden und das führt oft dazu, dass man sich vorübergehend besser fühlt, da ja der Körper mit weniger Bakterien zu kämpfen hat.
Und diese Bakterien sind ja im ganzen Körper und nicht nur in den Zähnen bzw. Kiefer. Doch sobald die Wirkung des AB nachlässt, kann man wieder in ein Loch fallen, da ja auch die guten Bakterien weg sind.
Also als sicheres Indiez kann man das also nicht sehen.
Aber ich glaube, es gibt ein Verfahren, bei dem irgendwas unter einen kranken Zahn gespritzt wird und der somit für gewisse Zeit still gelegt wird. Wenn es einem danach deutlich besser geht (solange die Wirkung anhält) ist das ein Zeichen dafür, dass der Zahn krank ist.
Mehr weiß ich leider selbst nicht - vielleicht weiß Jmd. im Forum Bescheid?
 
Themenstarter
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.697
Was mich einfach auch noch interessieren würde, ist ob ich die Packung nun wirklich zu Ende nehmen muss oder auch vorher aufhören kann. Ich will ja nicht mehr als nötig AB nehmen, aber es heißt ja immer, man muss die Packung leer machen.
Kann mir ja fast egal sein ob ich dann resistent gegen das AB werde, ich will ja sowieso mein restliches Leben auf so nen Chemiemüll verzichten ;)
Hole mir gleich noch Mariendistel, um meiner armen Leber wenigstens zu helfen.
 

u.s.

AB immer aufbrauchen - besonders, wenn Du sie einmal angefangen hast!
 
Oben