Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, Haarausfall

Themenstarter
Beitritt
06.11.09
Beiträge
71
Hallo zusammen
Seit ca Dezember 2019 habe ich folgende Probleme die schleichend immer schlimmer wurden.
Ich begann im sommer 2019 eine Ausbildung zur Fitnesstrainerin. Täglich 4 bis 5 Stunden Sport 5x die Woche. So im Dezember tat mir einfach alles weh. Ich ging zum Arzt dieser meinte ich wäre Verspannt. Ich bekam eine Physio Verordnung und macht Physio. Im Januar begannen meine Haare auszufallen. Büschelweise. Ich habe keinen Kreisrunden Haarausfall. Aber habe sicher 2/3 meiner Haare verloren.
Und schleichend wurden auch die Muskel und Gelenksschmerzen schlimmer. Ich kann manchmal kaum gehen. Ich mache immer noch täglich ca 2 Stunden Sport. Aber kann dies fast nicht mehr wegen den Schmerzen. Meine Ärztin sagt es sei alles Psychisch. Da ich 4 Kinder habe und eben 100% arbeite und so viel Sport mache.
Heute ist es wieder besonders schlimm.
Mir schlafen ständig die Arme ein. Mein rechter Zeh ist taub. Dort könnte man reinstechen und ich würde nichts merken. Meine Schultergelenke tun soooo weh. Meine Waden fühlen sich an als steckt ein Messer drin.
Bitte helft mir. Was könnte mein Problem sein?
Was soll ich testen lassen?
Eisen, b Vitamine etc sind gut. Habe Vitamin D mangel und zink. Nehme ich aber ein täglich.
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
838
Schilddrüse überprüfen lassen und Hormone beim Frauenarzt abtesten lassen, das würde ich tun.

Ganz ehrlich, wenn ich 4 Kinder noch zuhaus hätte und einen Vollzeitjob mit täglich 2 - 5 Std. Sport, Haushalt, kochen, einkaufen, Wäsche ... puuuuuhh, da kann einem die Puste ausgehen. Die Psyche wird stark gefordert, da du ja kaum mehr Zeit zum Ausruhen hast und in dich gehen.

Alles Gute wünsche ich dir, sicher können andere noch dienlichere Tipps geben.
Mara
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.275
Hallo kiaaa,

Maras Tipps schließe ich mich gleich an :) .

Vielleicht hast Du es mit dem Sport (und sonst auch) übertrieben und evtl. noch die falschen Schuhe dazu angehabt?
Hier werden Ursachen für taube Zehen genannt:


Wannimmer ich Schmerzen an meinem "Gestell" habe, gehe ich erst einmal zu meinem wirklich sehr guten Osteopathen, damit er mal schaut, wo es "klemmt". Meistens hilft eine der regelmässigen Behandlungen schon weiter.

Schmerzen zeigen ja meistens an, daß etwas nicht stimmt und der Körper klagt und warnt. - Vielleicht solltest Du besser auf ihn hören und Dich nicht ständig überfordern?

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.098
um diese ärztin solltest du einen sehr großen bogen machen. und um den arzt besser auch.

auf jeden sollte erst mal bei einem guten neurologen geprüft werden, was da los ist.

um schnell einen termin zu bekommen, ruft man am besten alle an, die irgendwie erreichbar sind. da es ja meist nur 1 termin ist oder max. 2, kann es ja auch weiter weg sein.

außerdem sollte dem körper ruhe und entspannung gegönnt werden. so viel sport ist selbst für junge und gut vortrainierte zu viel.

außerdem könnte es auch sein, daß in dem raum irgendwas ist, das triggert. z.b. chemikalien, die aus boden usw ausgasen.

darauf kann auch der krasse haarausfall hinweisen. so viele in so kurzer zeit fallen nicht ohne grund aus und auch nicht durch eine schilddrüsenstörung usw., zumal es dann auch massive andere symptome geben würde.

oder du hast evtl. mehr und anders gegessen und da irgendwas nicht vertragen.

ein evtl. vorhandenes mcas kann durch alles mögliche heftiger werden und dann genau solche beschwerden machen.

ich hatte die mangels infos auch lange. in den schultern so heftig, daß das re. schultergelenk komplett versteift war und operiert werden sollte, weil es angeblich nichts anders zu bessern war.
die physiotherapien usw. hatten es nur noch schlimmer gemacht.

durch ruhigstellen, nicht belasten und meiden von allen uv nahrungsmitteln usw. kam es aber von selbst wieder in ordnung.

ebenso alles andere, das teils auch von schlecht informierten ärzten als nur psych-som. bezeichnet worden war, obwohl jeder arzt, der auch nur ein winziges bißchen ahnung hat weiß, daß es z.b. kein psych-som. nierenversagen gibt, vor allem, wenn beim ultraschall (beim nephrologen) deutliche organschäden zu sehen sind usw usw

meine haare sind damals innerhalb weniger wochen fast alle ausgefallen. ich hab dann zwar auf kosten der kasse eine perücke bekommen, weil die wenigen restlichen große teile der kopfhaut garnicht mehr bedecken konnten, also zum großen teil glatze vorhanden war.
aber da perücken auch synthetisches material enthalten, konnte ich sie immer nur wenige minuten tragen. gsd sind die haare wieder gewachsen als ich alle trigger meiden konnte.

da gibt es infos zu mcas (ich hab alle seiten mehrmals gründlich gelesen und jedes mal noch etwas neues entdeckt)


es sollte also bei dir auch erst mal von fachärzten genau untersucht werden, was da los ist.
wobei man auch da oft erst zu mehreren gehen muß, weil nicht alle wirklich gut sind.
bei mir sagte z.b. mal ein arzt in der ambulanz, die verletzung beim knie wäre nur eine prellung.

am nächsten tag war ich beim orthopäden, der mir eine überweisung zum mrt gab und da zeigten sich massive blutungen im gelenk (die dann auch eine üble thrombose ausgelöst haben, weil sie nicht sofort richtig behandelt worden waren) , eine fortgeschrittene arthrose, ein meniskusschaden usw.

deswegen sind zwar alle möglichen therapien gut, aber erst wenn man genau weiß, was wirklich los ist.


lg
sunny
 
Oben