MMS, CDL - Pro und Contra

howdy

MMS - Wundermittel?

@Klartext

Du hattes aber meine Antwort #1218 schon gesehen oder nicht? Da dachte ich, hätte ich alles beantwortet, vielleicht haste es nicht gesehen? Sonst Mail mir lieber! Liebe Grüße
 
wundermittel
Beitritt
15.04.12
Beiträge
280
MMS - Wundermittel?

hallo zui, klartext u.a.
ich habe mich ja nicht ganz verabschiedet, sondern nur von einem, der besser bei esowatch oder ****** aufgehoben wäre. Es gäbe ja in wikipedia schon unter 'Chlordioxid' sehr erschöpfende information über unser thema. Jedoch passt dies nicht in sein konzept, bei den texten über Natriumchlorit, die von pharmaindustrie-hörigen autoren stammen ist er eher heimisch.

Meine persönlichen erfahrungen habe ich verteilt auf viele verschiedene threads im deutschen mms-selbsthilfeforum beschrieben und auch in diesem forum und thread (ab ca. s.95) veröffentlicht. Im deutschen forum ist dann nach dem ersten jahr die gefeu-lösung entstanden, weil die JH-rezeptur voller fehler steckte und in der anwendung eher dazu führte sich MMS nicht anzutun, wegen der übersäuerung die zu durchfällen führte und dem ekelbalken, der einen monate lang nicht loslässt. JH's meinung dazu war ja, das gehöre zur kur.
Ein anderer im forum(Charly) rechnete mal nach und stellte fest, dass die rezeptur nicht stimmte, weil zitronensäure 3-wertig ist und außerdem ist sie auch bedenklich, weil sie schon seit langer zeit nicht mehr aus zitronen gewonnen wird, sondern aus pilzkulturen. Dazu gibt es auch einie webseiten die vor der verwendung dieser technischen säure warnen.
Charly hatte auch nicht ganz genau gerechnet und verlor die lust am forum. Da sich keiner fand der die formeln auch für andere säuren erarbeiten wollte, habe ich mich daran versucht und es ist daraus die MMS-tropfentabelle entstanden. Für die richtigkeit der werte, waren entsprechende aktivierungsversuche erforderlich. Hierbei ist dann schrittweise die gefeu-lösung entstanden und in folge die turbo-methode. So kennen es die meisten fans meiner methode. Sie barg in ansätzen auch schon die destillierte version. In der veröffentlichung der letzteren kam mir aber Andreas Kalcker zuvor. Seine methode wird bei einem bekannten lieferanten für MMS u.a. eingesetzt um CDL zu vertreiben.

Meine erfahrungen mit MMS begannen mit einer heftigen erkältung im frühsommer 2009. Ermuntert durch heilerfolgsberichte bestellte ich MMS und säure. Bis die lieferung eintraf war ich noch kränker, mochte aber derweil die klassischen mittelchen wegen derer mäßigen erfolgsquote partout nicht nehmen. Also zuerst stur nach JH-rezeptur eingenommen, war die einnahme wie versprochen widerlich aber prompt hilfreich, sodass ich mich nach 2,5 tagen bei meinem AG, der ich allerdings selber bin, wieder gesund meldete.

Wenige wochen später erkrankte mein appenzeller SH an borreliose wegen der häufigen zeckenbisse. Er war als junghund schon mal daran erkrankt und wurde damals klassisch mit ABs kuriert, was mehr als 5 Wochen dauerte. Nun aber war er sehr viel schlimmer dran und konnte nur noch mit 3 beinen humpeln. Die frage stand im raum ihn einschläfern zu lassen, das wollte ich nicht und habe mit einer spritze aktiviertes MMS 3mal täglich 10 ml ins maul gespritzt, tief hinten in den rachen, damit er es nicht wieder ausspuckt. Nach nur 3 Tagen war der hund wieder ok, kein humpeln mehr. Fit genug wieder meinen spaziergängen (ca. 10km) zu folgen. Erfreuhlich fand ich auch, dass er es wahrnahm, dass das mittel ihm hilft, denn immer wenn ich mit den fläschchen und der spritze zu hantieren begann, war er zur stelle. Trotz dem ekelgeschmack, denn die geschmacksfreundlichere gefeu-lösung gab zu dem zeitpukt noch nicht.

Borrliose ist wie viele patienten berichten eine sehr häßliche geschichte. Nur wenn man das anfangsstadium sofort behandelt, wird es eine relativ kurze geschichte. Leider ist unsere klassische medizin sehr schlecht oder gar nicht informiert, deswegen wird z.t. gar nicht falsch oder unzureichend behandelt. Falschdiagnosen sind keine selteheit.
Die folge ist, dass sich die LB voll ausbreitet und sich auch wegen der wandlungsfähigkeit der borrelioten bestens verstecken kann und immer wieder ausbricht. AB-behandlung ist nicht nur limitiert anwendbar sondern auch belastend für die inneren organe. Wegen der atomaren größe der ClO2-moleküle, können diese die LB-keime aber überall aufspüren und vernichten. Haben sich die erreger in körperzellen eingenistet, können sie erst verfolgt werden, wenn die wirtszellen zerplatzen. Das ist einer der gründe, dass die LB- behandlung auch mit ClO2 manchmal sehr lange dauern kann.

weitere berichte später
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
19.09.12
Beiträge
393
MMS - Wundermittel?

Borrliose ist wie viele patienten berichten eine sehr häßliche geschichte. Nur wenn man das anfangsstadium sofort behandelt, wird es eine relativ kurze geschichte. Leider ist unsere klassische medizin sehr schlecht oder gar nicht informiert, deswegen wird z.t. gar nicht falsch oder unzureichend behandelt. Falschdiagnosen sind keine selteheit.
Die folge ist, dass sich die LB voll ausbreitet und sich auch wegen der wandlungsfähigkeit der borrelioten bestens verstecken kann und immer wieder ausbricht. AB-behandlung ist nicht nur limitiert anwendbar sondern auch belastend für die inneren organe. Wegen der atomaren größe der ClO2-moleküle, können diese die LB-keime aber überall aufspüren und vernichten. Haben sich die erreger in körperzellen eingenistet, können sie erst verfolgt werden, wenn die wirtszellen zerplatzen. Das ist einer der gründe, dass die LB- behandlung auch mit ClO2 manchmal sehr lange dauern kann.

weitere berichte später

Danke......:)
 
regulat-pro-immune

howdy

MMS - Wundermittel?

Absolut wahr, deswgen versuche ich den Menschen immer wieder mitzuteilen, das der wirkungsvollste Weg ist, das das Immunsystem selbst wieder alle Erreger erkennen muss, auch diejeinigen die im Lymphsystem bleiben könnten und uns erneut infizieren. Die beste Wirkung ist wie gesagt kostenlos. Ich bin gespannt, wann die ersten berichten werden. Danke für die Infos!

Übersicht meiner Kosten:

Tach-O-Splash: ca. 15€
Jim Humble´s MMS: ca. 25€
DMSO: ca. 17€
EU-Flaschen-Nosode: Ist kostenlos und ist mit der wichtigste Teil der Entgiftung! Wird völlig verkannt dessen Wirkung, weil es zu einfach erscheint! Manchmal reicht die Nosode völlig aus, um Erfolg zu haben!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
MMS - Wundermittel?

Hierbei ist dann schrittweise die gefeu-lösung entstanden und in folge die turbo-methode. So kennen es die meisten fans meiner methode. Sie barg in ansätzen auch schon die destillierte version. In der veröffentlichung der letzteren kam mir aber Andreas Kalcker zuvor. Seine methode wird bei einem bekannten lieferanten für MMS u.a. eingesetzt um CDL zu vertreiben.


Servus gefeu, nur ganz kurz, welche Säure sollte man bevorzugen?
Hab mir zum Anfang ein Set (MMS-Natriumchloritlösung nach Originalformel plus Wasser, Salzsäure (HCl) ca. 5%) gegönnt,
bei dem man 1:1 mischt und nach ca. 40Sek. das Endprodukt erhält.
Ist doch auch OK. oder?
Hab keine Fertigmischung (CDL) gekauft, da ich denke frisch gemischt ist immer besser.

Was ist denn Deine Meinung zum Vorwurf, dass MMS die Mitochondrien schädigen würde (z.B. Dr. Mutter)? Gibts da irgendwelche gesicherten "Studien" /Erfahrungen dazu?
Das wäre fatal für mich, da ich fast keine guten und funktionierenden Mitos mehr habe (so fühlt es sich zumindest an bei CFS).

Gruß
Rübe
 
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
MMS - Wundermittel?

Achso, hier auch nochmals ganz interessante Berichte/Kommentare/Antworten:

Sind diese MMS Tropfen gut, oder grenzt es an Humbug? (Medikament)

Guter Kommentar:
Ich stehe MMS zwar sehr kritisch aber nicht ablehnend gegenüber. In den bisherigen Beiträgen finde ich besonders interessant, das die "Gegner" nie persönlichen Kontakt mit MMS hatten während die "Benutzer" durchgehend positive Berichte erstellen. Solange kein negativer Bericht eines " Benutzers" erscheint, halte ich MMS nun doch für eine geniale Entdeckung. Die Zukunft wird zeigen, ob dem so ist. Übrigens "teste" ich MMS seit 2 Tagen und auch mein Magen ist noch nicht geplatzt.
 
Beitritt
04.08.12
Beiträge
383
MMS - Wundermittel?

Ich zittiere von obiger Seite:
Trinke man einige Tropfen davon mehrfach täglich, soll es auf für die Wissenschaft unerklärliche Weise angeblich so ziemlich alle Krankheiten kurieren können – von Fußpilz über Grippe bis hin zu Krebs und natürlich Aids, fabuliert zumindest der wundertätige „Bischof Humble“.

So einen Schwachsinn habe ich noch nie gesehen: kein Mensch bei klarem Verstand wird MMS (Natriumchlorit) pur und unverdünnt zu sich nehmen.:bang:

Ist auch kaum vorstellbar, da MMS ja furchtbar schmecken würde.:bier:
 
Beitritt
07.08.10
Beiträge
1.678
MMS - Wundermittel?

kein Mensch bei klarem Verstand wird MMS (Natriumchlorit) pur und unverdünnt zu sich nehmen.

soweit ich weiss nimmt man die auch nicht nicht unverdünnt, sondern mit Wasser verdünnt. und niemand sollte einfach mal ein paar Tropfen nehmen sondern mit 1 pro Tag beginnen....

Ausserdem: wäre schön wenn man auch ein ärztlich verschriebenes Medikament so hiterfragen würde...z.B. ABs oder noch besser: Chemo. Ich denke wenn man sich mal ernsthaft informieren würde was Chemotherapie anrichtet würde man wohl nicht mehr Therapieren. Von MMS fallen noch nicht mal Haare aus;-)

LG
 
regulat-pro-immune
Beitritt
07.08.10
Beiträge
1.678
MMS - Wundermittel?

Was ich hier aber eifach auch mal sagen möchte. Kein Mittel, keine Substanz, rein gar nichts macht uns auf lange Zeit heil wenn wir nichts dazu beitragen. Gesetzt den Fall dass MMS das Wundermittel ist wie manche sagen, die Ursache der Erkrankung ist nicht gelöst, der Konflikt ist durch MMS noch immer da - nur die Sympthome sind fort und: man hat die Chance mit viel mehr Energie und mehr Motivation sein Leben zu ändern.........den/die Konflikte zu lösen.

Schlussendlich heilt sich kan sich der Körper blos selbst heilen, egal ob Chemie, MMS, göttlich Energie - es sind Hilfsmittel - ohne Veränderung kommt ein Rückfall mit Sicherheit.

und jetzt könnt ihr weiter fachsimpeln;-)

Gruss Therakk
 

howdy

MMS - Wundermittel?

Es sei denn, man arbeitet auf feinstofflicher und grobstofflicher Ebene! Bewusstsein entsteht ebenfalls mit mehr Reinheit von Körper und Geist, MMS alleine reicht nicht bei allem (Borreliose ging zunächst bei mir so nicht weg), aber ich habs ja schon oft genug geschrieben.:-(

Unser Immunsystem ist Bewusstsein! Erst wenn alle Ebene behandelt werden, wird auch alles erfüllt, damit Selbstheilung dauerhaft voranschreitet.

LG

Was ich hier aber eifach auch mal sagen möchte. Kein Mittel, keine Substanz, rein gar nichts macht uns auf lange Zeit heil wenn wir nichts dazu beitragen. Gesetzt den Fall dass MMS das Wundermittel ist wie manche sagen, die Ursache der Erkrankung ist nicht gelöst, der Konflikt ist durch MMS noch immer da - nur die Sympthome sind fort und: man hat die Chance mit viel mehr Energie und mehr Motivation sein Leben zu ändern.........den/die Konflikte zu lösen.

Schlussendlich heilt sich kan sich der Körper blos selbst heilen, egal ob Chemie, MMS, göttlich Energie - es sind Hilfsmittel - ohne Veränderung kommt ein Rückfall mit Sicherheit.

und jetzt könnt ihr weiter fachsimpeln;-)

Gruss Therakk
 
Beitritt
15.04.12
Beiträge
280
MMS - Wundermittel?

@Rübe,
ich verwende lieber balsamico essig (6%), er ist unproblematisch und liefert die anzeige für die komplette aktivierung gleich mit, weil die dunkelbraune farbe komplett verschwindet.
Bei salzsäure sind die konzentrationen oft nicht gesichert, weil wenn in der apo hergerichtet, das personal vom herstellen korrekter konzentrationen keine ahnung hat. Es könnte also zu wenig oder zu viel säure sein. Man kann es an der reaktion nicht sehen, weil beide komponenten farblos sind. Außerdem ist die resultatmenge nur 80% der anderen chlorit/säure mischungen. (s.link in beitrag 1149 s.115). Weiterhin kannst du den essig ja zum salat anrichten verwenden, solltest keine lust auf ClO2 mehr haben. HCl ist dafür nicht geeignet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
MMS - Wundermittel?

Alles klar.
Also quasi 1 Tropfen Natriumchlorit mit 3 Tropfen Balsamico, richtig?

Möchte man also z.B. 3 Tropfen "fertiges" MMS ,
wären das dann 3 Tr. Natriumchlorit aktiviert mit 9 Tr. Balsamicoessig, oder?

Nur mal kurz zum Verständnis, weshalb vom Essig 3 Tr. und von der Salzsäure nur 1 Tr. (wie z.B. hier beschrieben),
obwohl beide ca. 6% Säureanteil haben?

Was ist denn Deine Meinung zum Vorwurf, dass MMS die Mitochondrien schädigen würde (z.B. Dr. Mutter)? Gibts da irgendwelche gesicherten "Studien" /Erfahrungen dazu?
Das wäre fatal für mich, da ich fast keine guten und funktionierenden Mitos mehr habe (so fühlt es sich zumindest an bei CFS).

Gefeu?
Oder andere Experten, die etwas dazu sagen könnten?

Gruß
Rübe
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
15.04.12
Beiträge
280
MMS - Wundermittel?

Rübe,
die säuren haben unterschiedliche molekulargewichte, demnach berechnen sich für die jeweiligen konzentrationen verschiedene ausgangsmengen, damit gleiche ClO2-mengen entstehen. Das ganze macht aber nur sinn, wenn die komponenten in einem geschlossenen raum mit einander reagieren und das wertvolle gas ClO2 nicht entweichen kann. Die krux ist die: chlorit und säuren gibt es durchaus in hohen konzentrationen, das produkt ClO2 aber ist ungern mit dem wasser zusammen. Bei raumtemperatur und normaldruck schafft man nur etwa 0,3%. Heißt für 3g ClO2 brauchst du 1000g wasser.
Kühlt man das wasser unter 11° schafft man schon höhere konzentrationen, aber es wird immer noch sehr wasserlastig. Für unsere kleinmengen passt das wohl, wenn man aber viele tonnen braucht, müsste man einen see an wasser bereitstellen. Deshalb wird die aktivierung immer unmittelbar vor ort gemacht.

Meine methode befasst sich nicht mit einzelnen tropfen sondern gleich mit ml damit man eine größere menge parat hat und dann bei bedarf eine ration entnimmt und in ein glas wasser gibt.

Das fläschchen mit der gefeu-lösung steht also immer griffbereit im kühlschrank und reicht mehrere wochen bis monate, Dann erst macht man sich neue gefeu-lösung. Du sparst dir damit viel zeit fürs aktivieren. Es dauert für 4 tropfen genauso lang wie für 4 ml. Dort wo dich der link hinführt ist doch alles beschrieben. Hast schon mal durchgelesen? Am ende kommen die rezepte für 50 und 100 ml gefeu-lösung.

Das mit mito's ist dort auch erwähnt. Ich habe auch eine übersetzung gemacht von texten des dr- lee thomas hesselink zu inkompatibitäten mit verschiedener nahrung und medizin. Gleich anschließend folgen einige sätze zu roten und weißen blutkörperchen. Bei letzteren gibt es sowohl positive reaktionen (wenn die rationen klein sind und somit nur stimulierend wirken) und auch negative reaktionen (einstellen ihrer tätigkeit), wenn man zuviel ClO2 gibt. Dies liegt nach vermutung des doktors daran, dass die botenstoffe nicht mehr ausreichend entstehen können und folglich werden auch weder genug immunstoffe erzeugt und landen auch nicht mehr an der bedarfsstelle.
Insbesondere bei AIDS/HIV und anderen autoimmun-krankheiten gibt es daher nicht die erfolgsrate die JH immer behauptet.
Als nichtbetroffener und nichtarzt kann man hierzu keine sicheren empfehlungen aussprechen. Betroffene haben verständlicherweise nicht die notwendige geduld, wenn sich über längere zeit kein erfolg oder keine besserung einstellt. Deshalb sind positive rückmeldungen in den foren äußerst rar und daher wenig aussagekräftig.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
MMS - Wundermittel?

Meine methode befasst sich nicht mit einzelnen tropfen sondern gleich mit ml damit man eine größere menge parat hat und dann bei bedarf eine ration entnimmt und in ein glas wasser gibt.

Vielen Dank für Deine Antwort!
Das wäre dann quasi diese CDS/CDL-Fertigmischung.

Das mit den Blutkörperchen hab ich hier gelesen, deshalb werde ich aufgrund zu wenig weisser Blutkörperchen eher zu geringen Dosen MMS greifen (max. 6 Tr. auf einmal und höchstens 2-3 mal täglich).

Zu Mitochondrien habe ich leider nichts gefunden, evtl. überlesen.
Werde nochmal suchen.

Gruß
Rübe
 
Beitritt
15.04.12
Beiträge
280
MMS - Wundermittel?

ein bisschen was zum blättern:
Werner B. | Jim Humble MMS
www.klinik-st-georg.de/fileadmin/publikationen/informiert/10_KSG_DrDouwes_Info_MMS.pdf
MMS
Helferzelle :: Thema anzeigen - MMS-Selbsthilfeforum
MMS – Ganzheitliche Medizin – Dr. Peter Löffler – Karben & Usingen – Über 30 Jahre Erfahrung!

einige beiträge sind schon etwas älter und evt. nicht mehr uptodate, habe nicht alles gecheckt ob es dein thema trifft
ergänzung gefunden::zunge:
https://www.praeventivmedizinberlin.de/files/KM5_10_Loeffler_oW.pdf
achtung: hier kommt die abkürzung MMS auch vor steht aber für etwas anderes!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
MMS - Wundermittel?

Aber woher das mit der angeblichen Schädigung der Mitochondrien durch MMS kommt, weiß keiner oder was es genau auf sich hat?
 
Beitritt
15.04.12
Beiträge
280
MMS - Wundermittel?

Aber woher das mit der angeblichen Schädigung der Mitochondrien durch MMS kommt, weiß keiner oder was es genau auf sich hat?
image93.png

In den meisten fällen hat der anwender sich zuviel zugemutet und damit eher schaden angerichtet, anstatt nutzen.
Am aufschlussreichsten sind die untersuchungen die dr.hesselink gemacht hat. Orientiere dich daran, dass das ClO2 als oxidant ein sehr breites wirkungsfeld hat. Deswegen werden sehr viele stoffe dadurch verändert, wie er ja auch belegt mit den inkompatibitäten mit nahrungsinhalten, antioxidantien, enzymen, phenolen, proteinen etc. die körperzellen sind eine hochkomplexe chemieküche die längst noch nicht verstanden ist. Man kann daher an keiner stelle über die wirkungsmechanismen eines mittels sagen, es hätte nur eindeutig positive oder negative auswirkungen, was ja wertungen sind, die der mensch postuliert, aber nicht die natur!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
MMS - Wundermittel?

Wurde auf diesen link aufmersam gemacht:
Helferzelle :: Thema anzeigen - MMS-Selbsthilfeforum
MMS & Glutathion/Mitochondrien

„Viele Therapeuten empfehlen statt Antiobiotika die Gabe von Chlordioxid (CLO2) in Form von MMS (Miracle Mineral Supplement). Aufgrund meiner schlechten Erfahrungen damit, rate ich von der Gabe dieses Mittels ab, denn es kann verstärkten oxidativen Stress verursachen und zu Schäden an den Mitochondrien und zu Glutathionmangel führen.“

Quelle: Dr. med. Joachim Mutter: Gesund statt chronisch krank!, S. 286

„ Es bestehen Anzeichen dafür, dass auch Radikalbildner, wie z.B. das oft in alternativen Kreisen zur Behandlung von Krankheitserrgern verwendete Miracle Mineral Supplement (Chlordioxid) über die Zerstörung von Glutathion zu mitochondrialen Schäden führen könnte. "

Quelle: J. Mutter, a.a.o; S. 386

Kommentar

Dies bestätigt meine eigene Beobachtung und Erfahrung mit 3 HIV-Patienten, die ich ausführlich am Anfang dieses Threads in der „Warnung vor MMS bei HIV-Patienten“ beschrieben habe.
Hier zu Antibiotika:
Mitochondrien – Antibiotika als Killer mitochondrialer Strukturen? | Doc-Blog – Dr. med. Alexander Michalzik
Das Mitochondrium wird durch eine fatale Verwechselung durch ein Antibiotikum geschädigt.

[Link zum PDF korrigiert]
Antibiotika – Was Ihnen Ihr Arzt nicht darüber erzählt (findedeinemitte.at)

Also man sollte MMS, als auch ABs immer mit Bedacht einsetzen und ziemlich gut abwägen.
Jedoch zumindest nicht dauernd und exzessiv einnehmen.

Weiss jetzt auch nicht genau, was ich machen soll.
Ich weiß ich habe unliebsame Mitbewohner, welche mir das Leben schwer machen.
Ich weiß aber auch, dass ich zu wenig gute und funtionierende Mitochondrien habe und mein Glutathion-Spiegel im Keller ist.
Also was machen?
So lassen und vor sich hin siechen und warten bis der Sensemann einen holt?
Oder doch etwas unternehmen und einen vorschtigen Versuch starten?
Schwierig, schwierig.
V.a. weil niemand einem sagen kann, was ist zuviel und zu lange bzw. wie dosiere ich genau so, dass unliebsame Mitbewohner dezimiert werden, nicht aber Mitos und zuviel Glutathion?
Und wie lange am Stück und wie oft am Tag, usw.?
Bin jetzt gerade wieder soweit wie vorher.

Es ist zum Kotzen!:mad:

Gruß
Rübe
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Beitritt
28.03.04
Beiträge
101
MMS - Wundermittel?

was du nicht machen solltest ist zu viel und zu lange einnehmen.

des weiteren ist im körper auch ein komplexes system aus oxidation/reduktion im gange.
ohne oxidation gehts nicht aber zu viel ist genauso schlecht.

führe mit mehrstündigem abstand zu mms antioxidantien zu und achte darauf , dass deine vitamin/mineralienspeicher nicht leerlaufen.

schau dir das video vom letzten donnerstag zu mms im kulturstudio an. da werden viele fragen beantwortet.
diesen donnerstag gibts da übrigens eine fortführung.

von dr. mutter halte ich viel, aber die obigen absätze sind durchzogen von : "kann... , es bestehen anzeichen... etc" das sind auch nur vermutungen.
er meint den vermehrten oxidativen stress, den man aber prima in grenzen halten kann, wenn man zurückhaltend und vorrausschauend dosiert.

und immer die ernährung (vitalstoffe) im auge behalten.
 
Beitritt
20.08.09
Beiträge
5.175
MMS - Wundermittel?

Du könntest pflanzliche Antibiotika nehmen. Die kannst Du so lange anwenden, wie Du willst. PC Samento, Neem, Myrrhe, Knoblauch gefriergetrocknet, VC/Salz?
 
Oben