Mit 54 bananensüchtig geworden

Themenstarter
Beitritt
13.11.13
Beiträge
0
mein erster Beitrag in diesem Forum, also:
hoi Zämä, ein herzliches Hallo an Euch alle

Noch vor 3 Wochen - wäre mir eine Banane angeboten worden, hätte ich bestimmt wieder mal meinen wirklich dummen Spruch angebracht: Bananen sind mir zu gesund, ich esse lieber meinen Lieblingssalat - Wurstkäsesalat.


Meine Geschichte:

Im Fitnessstudio treibe ich seit Jahren tagtäglich exzessiven Ausdauersport. Mein T- Shirt nach dem Training - tropfnass... ausserdem bin ich ein passionierter Saunagänger.

Schwitzen, denke ich mal, ist gesund: es werden viele Giftstoffe ausgeschwemmt.

Was ich schon gewusst habe:

Sportler haben einen erhöhten Magnesiumbedarf, weil eben beim Schwitzen auch dieses Mineral ausgeschieden wird…

Ich hatte mal wieder Muskelkrämpfe. Okay, Dagegen hilft Magnesium.

Das habe ich auch schon gewusst.

Ich nahm also Magnesium zu mir…

Beim Googeln danach wollte ich dann eigentlich lediglich noch rausbekommen, wie lange es dauert, bis das Granulat, das ich eben eingenommen hatte, seine Wirkung ausbreiten würde.

Weiss ich bis heute nicht, denn ich stiess ganz zufällig auf andere wichtigere Informationen, die für mich absolut neu waren:

unter andern Elementen ist Magnesium auch wesentlich am reibungslosen Funktionieren des Nervensystems beteiligt, und so verursacht also ein Magnesiummangel nicht lediglich Muskelkrämpfe, sondern auch erhebliche nervliche Probleme.

Das wusste ich nicht.

Endlich hab ich etwas begriffen, was mir zuvor unerklärlich erschien:

in früheren Zeiten war ich nach meinen sportlichen Aktivitäten mit Saunaabschluss immer total entspannt, und dann - angefangen ungefähr vor einem Jahr - hat sich das schleichend ins Gegenteil gewendet: nach dem Sport bin ich zappelig und nervös.

Es fiel mir wie Schuppen von den Augen:

Romano Paolo, du leidest unter Magnesiummangel !

Habe mich dann weiter im Web informiert und rausgekriegt, dass ich auch Mängel an anderen Mineralien, die wichtig für das Funktionieren des Nervensystems seien, haben müsste, denn auch diese würden beim starken Schwitzen ausgesondert.

Das wusste ich auch nicht.

Ja - und so kam ich beim Weitergoogeln auf die Banane:

Dieses krumme Ding beinhaltet offenbar verschiedene Substanzen, die unsere Nerven beruhigen…

Okay, ich bin jetzt bananensüchtig.

Kürzlich sagte einer meiner Freund zu mir: Du und deine Bananen. Iss doch mal einen Apfel. Bananen haben so viele Kalorien.

Einerseits gebe ich ihm Recht: man sollte eben Nichts übertreiben. Auf der anderen Seite möchte ich trotzdem einwenden:

Wir nehmen doch eigentlich Nahrung zu uns, um

Energie zu tanken.
Energie, die uns antreibt
Energie – eben diese verpönten Kalorien


Übrigens:
Sport und Sauna sind für mich mittlerweile schon wieder leichte Beruhigungsmittel geworden - noch nicht zufriedenstellend.

So - ich hab nun wenigstens mal eine Frucht in meinen Speiseplan eingebaut – ein Ansatz

Es würde mich freuen, wenn Ihr mir zusätzliche Ernährungs- und andere Tipps geben würdet, mit denen ich dann mein seelisches und körperliches Gleichgewicht weiter erhöhen könnte.

Geniesse jetzt vorerst mal meine Bananen, nehme - von meinem Hausarzt verschrieben - regelmässig Magnesiumgranulat zu mir, ein Vitamin B Präparat, und natürlich miteingeplant: dann und wann ein herzhafter Wurstkäsesalat.
 

darleen

Hallo Romano

Schon 3 mal angesetzt dir zu antworten

schon mal schön das du Bananen eingebaut hast in deinen Ernährungsplan

hier im Forum gibt es so einige Threads die sich mit verschiedenen Ernährungsmodellen beschäftigt , das muss dann auf Jeden passen , wie die Vorlieben so sind

neben Magnesium sind auch die B-Vitamine , nebst B 12 für die Nerven und Entspannugszustand des Körpers wichtig , sowie gute Fette im guten Verhältnis zwichen Omega 6 und 3 --> Nüsse zBsp

liebe grüße darleen :wave:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
13.11.13
Beiträge
0
Vielen Dank darleen

Du hast Recht:
Ich stehe wohl ganz am Anfang einer gesunden Ernährung!

Du hast mich aber dazu motiviert,
mich vorerst still in diesem Forum zu informieren,
um weitere wertvolle Ernährungstipps zu erhalten,
statt ganze Romane niederzuschreiben.

♥-liche Grüße an Dich :wave:

Romano Paolo
 

darleen

hallo Romano, bitte :)

ich finde so Misch-Ernährung am besten, weil ich finde jede Ernährung die extrem in eine Richtung geht , zu einseitig ,ich praktiziere Low carb, nicht zu streng

aber da ist meine alleinige Meinung

Falls du dich für Glutenfreie Ernährung zBsp. entscheidest , daran denken das dir dann Proteine wegfallen

liebe grüße darleen :wave:♥
 
Beitritt
23.08.12
Beiträge
124
ich ergänze meine glutenfreie ernährung mit moringa olifeira pulver. das soll 30 % eiweiß, daneben relativ hohen gehalt an verschiedenen mineralstoffen und vitaminen haben.
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Meiner Ansicht nach braucht man bei gf Ernährung nicht mit Eiweiss oder sonstigen Präparaten ergänzen. Gf ist artgerecht und man spricht in unseren Breiten auch immer mal wieder von der Eiweissmast.
Die meisten essen dann eh Buchweizen, Hirse, Amaranth oder andere Getreide anstatt.....
Ich lebe seit 4 Jahren gf und habe keinen Eiweissmangel oder bin mangelernährt dadurch. Das Gegenteil ist eher der Fall, weil der Darm wieder anständig aufnimmt.

Alles Gute.
 
Themenstarter
Beitritt
13.11.13
Beiträge
0

Danke an Euch 3 für die guten Tipps :wave:♥

Liebe Grüsse
Romano​
 
Oben