Massive Angriffe auf die Bürgerwelle!

Themenstarter
Beitritt
30.01.13
Beiträge
74
Hallo liebes Forum,

sind Mitglieder der Bürgerwelle da? Ich habe gerade mit ihr telefoniert wegen einer Flyerbestellung. Da meinte sie, es ist nicht sicher, wie es mit der Bürgerwelle weitergeht. Die Fakten: Es gibt massive Drohungen von Seitens verschiedener Parteien, unter anderem einer Sekte. Sie verlangen die Herausgabe der Mitgliederdaten. Bislang weigert sich die Bürgerwelle. Es sieht so aus, als käme es zu einem Rechtsstreit.
Einen Hinweis auf ihrer Webseite wollen sie nicht stellen. Doch ich finde, dass man das Problem öffentlich machen sollte.
Hat die Bürgerwelle eine Lobby? Kann man eine Petition einrichten? Ich weiß es nicht. Aber ich finde, die Bürgerwelle ist ein wichtiges Sprachrohr unserer Gesellschaft, die Elektrosensiblen eine Stimme gibt. Sie darf sich nicht unterkriegen lassen von irgendwelchen dubiosen Sekten, die wie ich meine, sicherlich von der Mobilfunkindustrie gefördert werden.

Ich bin bereit und willens, etwas dafür zu tun um die Machenschaften öffentlich zu stellen und die Bürgerwelle zu unterstützen. Im Moment weiß ich noch nicht wie das gehen soll. Vielleicht jemand von euch eine Idee?

LG Kallisto
 

Windpferd

Hallo Kallisto,

danke für Deinen Hinweis.

Ich bin nicht Mitglied der Bürgerwelle, aber ganz Deiner Meinung.

Einer Petition würde ich mich anschließen. Allerdings habe ich nicht das Knowhow und die Zeit, Derartiges zu initiieren.

Bitte berichte weiter, sobald Du Neues hörst.

Liebe Grüße
Windpferd
 

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.
mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
26.06.10
Beiträge
1.812
Was hat denn die Bürgerwelle mit einer Sekte zu tun?
 

Windpferd

Guten Morgen,

heute morgen erhielt ich von einem - mir bisher völlig unbekannten - User eine PN mit wilden Behauptungen, u.a. dahingehend, daß die Bürgerwelle gegen das Vereinsrecht verstoße, daß sie bereits 4 Prozesse verloren habe und daß sie die in die Tasche von Familienangehören wirtschafte, somit auch den Grundsatz der Gemeinnätzigkeit verletze.

Keine dieser Behauptungen dieses Buegers wird in irgendeiner Weise belegt. Z.B. wird weder angegeben, woher das angebliche Zitat aus dem Vereinrecht stammt (das ja schließlich Paragraphen (§§) hat); ebensowenig ist die Behauptung über die verlorenen Prozesse nachprüfbar (üblicherweise werden in solchen Fällen Gericht und Aktenzeichen genannt); ferner hat - wenn es um Tatverdacht geht - auch die Staatsanwaltschaft Ort und Aktenzeichen.

Mit scheint, daß hier eine Kampagne eines Buergers auch ins Forum hereinschwappt. Scheint mir recht engagiert aber eher für Dumme. Und schon sehr schmierig.

Vermute, daß auch andere das Zeug von diesem Buerger kriegen.

Liebe Grüße,
Windpferd


@Magg: Deine Frage, was denn die Bürgerwelle mit einer Sekte zu tun habe, scheint mir abwegig und zeigt, daß Du nicht genau gelesen hast. (Was hat denn z.B. das Opfer eines Angriffs von Rechtsradikalen mit deren Gruppen zu tun??)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Windpferd

PS: Ich vergaß, daß dieser Buerger in seiner PN die Adressen + Telefonnummern seiner Adressaten fordert (was den Prinzipien diese Forums zuwiderläuft). Seine eigenen Daten teilt er wohlweislich nicht mit. (Und im Forum hält er sich ja schamhaft bedeckt.

Derartiges Verhalten nenne ich hinterhältig

M.E. handelt es sich bei dieser PN um Verleumdung / üble Nachrede, möglicherweise auch noch um andere Straftatbestände.

Ich habe den Vorgang der Moderation gemeldet. Ich werde gleichfalls die Bürgerwelle in Kenntnis setzen, so daß diese Strafanzeige stellen kann.

Liebe Grüße
Windpferd
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.511
Guten Morgen Kalisto:)

seit gestern Abend bin ich im Netz unterwegs und lese alles über die,,Bürgerwelle in Deutschland" ,was ich so finden konnte.
Ich bin kein Mitglied,aber schätze die Menschen,die sich für UNSERE Gesundheit einsetzen.
Die Artikel die ich fand sind sehr aufschlussreich und erschreckend.
In meinem Bekanntenkreis gibt es jemanden,der elekrosensibel ist und mich schon auf einiges aufmerksam gemacht hat.

Ich bin dem Thema gegenüber sehr aufgeschlossen und hoffe,dass die Bürgerwelle Bestand hat.

Liebe Grüße von Wildaster
 
Themenstarter
Beitritt
30.01.13
Beiträge
74
Ich habe die dubiose Nachricht vom Mitglied "Buerger" ebenfalls bekommen. Dass er einen auffordert, die persönlichen Daten herasuzugeben ist schon mehr als dreist. Ich sehe das so:
Wisst ihr, wie das in China läuft? In China gibt es Menschen, die speziell vom Staat dafür bezahlt werden, ins Internet in die verschiedenen Foren zu gehen. Sobald sie dort einen Systemkritischen Beitrag entdecken sind sie dazu angehalten einen entsprechenden Gegenbeitrag zu verfassen. In dem Jargon "Das System ist ganz toll" Pro Beitrag kriegen sie in etwa 1 Euro. Das sind die sogenannten 1 Euro Schreiber, die vom Staat bezahlt werden und die systemkritische Meinungen unterdrücken sollen.

Aus dem Grund sollte man solchen Nachrichten nicht allzu viel Aufmerksamkeit schenken. Ich möchte mich viel lieber auf das Wesentliche konzentrieren.
@ Windpferd: Wenn sich die Bürgerwelle äußert, könntest du dann Bescheid geben?

LG Kallisto
 

Windpferd

Hallo Kallisto,

ja freilich, so funktioniert das. Hierzulande nennt man solche Typen seit langem "Mietmäuler". Sie schreiben für wen auch immer.

Gut, von diesem Buerger können wir nichts behaupten. (Lohnt auch nicht die Mühe des Recherchierens.)

Stil und Inhalt seiner PNs sprechen freilich gar nicht für irgend ein intellektuelles Niveau. Intelligenz eher sehr mäßig- Wirkt schlampig abgekupfert.

Es genügt, solche Typen so früh wie möglich bloßzustellen. Auch wenn sie dann gleich in der nächsten Verkleidung auftauchen.

Und sich nicht zu fürchten.

Liebe Grüße
Windpferd
 
Beitritt
25.05.13
Beiträge
5
Ich bin bereit und willens, etwas dafür zu tun um die Machenschaften öffentlich zu stellen und die Bürgerwelle zu unterstützen. Im Moment weiß ich noch nicht wie das gehen soll. Vielleicht jemand von euch eine Idee?
Da ich mich von der Thematik sehr betroffen fühle (ich lebe ca. 100m von einem ständig erweiterten Mobilfunkturm weg) schließe ich mich hier an.:idee:
 
Beitritt
26.06.10
Beiträge
1.812
Deine Frage, was denn die Bürgerwelle mit einer Sekte zu tun habe, scheint mir abwegig und zeigt, daß Du nicht genau gelesen hast.
Ich finde die Frage schon gerechtfertigt. Was für eine Sekte soll das denn bitte sein? Die Anbeter des heiligen Mobilfunkgerätes?

Es gibt massive Drohungen von Seitens verschiedener Parteien, unter anderem einer Sekte. Sie verlangen die Herausgabe der Mitgliederdaten. Bislang weigert sich die Bürgerwelle. Es sieht so aus, als käme es zu einem Rechtsstreit.
Auf welcher rechtlichen Basis denn? Für mich klingt das einfach nur wie wirres Gelaber.
 
Beitritt
30.01.11
Beiträge
89
Hallo,

soweit ich weiß, wird der Bürgerwelle bzw. deren Vorstandsmitgliedern und vor allen Dingen Siegfried Zwerenz vorgeworfen, Gelder zu veruntreuen und den Verein für persönliche Bereicherung zu nutzen. Es stehen desweiteren Vorwürfe im Raum, dass Mobilfunkvertreter Mitglied der Bürgerwelle seien, um mitzuverfolgen, was die Initiativen gegen E-Smog tun und planen.

Die Bürgerwelle ihrerseits behauptet, die Kläger wollten den Verein schädigen und eine Datenherausgabe erzwingen.

Die gerichtlichen Auseinandersetzungen ziehen sich wohl schon seit Jahren hin.

Wer genauseres wissen will, sollte lieber nicht spekulieren, sondern beide Parteien anrufen, um sich ein Bild zu machen.

Siegfried Zwerenz anrufen, oder aber die "Gegenpartei" befragen, bestehend aus u.a. Ana Scheiner (Frau vom verstorbenen Dr. Chr. Scheiner), Uli Weiner oder Ulrike Hölzel von der BI Funkstille-Gaildorf, und wird gewiß Auskunft bekommen. Die Telefonnummern findet man im Internet.

Viele Grüße,

Kristelle
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
16.11.11
Beiträge
55
Hallo liebes Forum,
sind Mitglieder der Bürgerwelle da? Ich habe gerade mit ihr telefoniert wegen einer Flyerbestellung. Da meinte sie, es ist nicht sicher, wie es mit der Bürgerwelle weitergeht.
Ich bin Mitglied der BW. wärest Du es ebenfals, hättest Du auch die beiden Informationsbroschüren zu den Fragen und Ungereimtheiten in der BW. Ein Treuhänder hat von der BW einen Datensatz der Mitgliederliste erhalten und die Broschüren an Mitglieder verschickt (komisch nur dass einige mir bekannten Mitglieder diese nicht erhielten, aber andere, die schon jahrelang nicht mehr Mitglied sind diese erhalten haben).
Die Fakten: Es gibt massive Drohungen von Seitens verschiedener Parteien, unter anderem einer Sekte. Sie verlangen die Herausgabe der Mitgliederdaten. Bislang weigert sich die Bürgerwelle. Es sieht so aus, als käme es zu einem Rechtsstreit.
Mit wem von der BW hast Du telefoniert und wer hat Dir gegenüber diese unwahren Äußerungen getätigt?
Es gab bereits mehrere Rechtsstreite die allesamt von BW kostenpflichtig verloren wurden! (Laut Langericht wäre bereits nach dem ersten Urteil der Datenerhalt direkt ohne Treuhänder möglich gewesen. s.Anhang)
Einen Hinweis auf ihrer Webseite wollen sie nicht stellen..
Warum werden von der BW die Fakten nicht veröffentlicht? Sondern wie Du schreibst, Anrufern gegenüber unwahre/unrichtige Behauptungen und Unterstellungen gemacht.
Doch ich finde, dass man das Problem öffentlich machen sollte. Hat die Bürgerwelle eine Lobby? Kann man eine Petition einrichten? Ich weiß es nicht. Aber ich finde, die Bürgerwelle ist ein wichtiges Sprachrohr unserer Gesellschaft, die Elektrosensiblen eine Stimme gibt. Sie darf sich nicht unterkriegen lassen von irgendwelchen dubiosen Sekten, die wie ich meine, sicherlich von der Mobilfunkindustrie gefördert werden.
Der Wiederstand gegen die Missstände und Ungereimtheiten in der BW, hat bisher um Schaden von der BW abzuhalten versucht dis OHNE Öffentlichkeit zu erreichen. Darum auch das Angebot an die ersten Poster direkt, dass sie bei Interesse die Unterlagen direkt erhalten, bei weiterem Interesse können diese dann auch Ihre tel.Nr. hiterlassen um die genauen Sachverhalte und Rückfragen nichtöffentlich darzulegen.
Die Zeiten, dass sich die Bürgerwelle als ein wichtiges Sprachrohr der Gesellschaft handelt sind längst Vergangenheit und wo und in welcher Form gibt die BW den Elektrosensiblen eine Stimme oder vertritt deren Interessen.
Ich bin bereit und willens, etwas dafür zu tun um die Machenschaften öffentlich zu stellen und die Bürgerwelle zu unterstützen. Im Moment weiß ich noch nicht wie das gehen soll. Vielleicht jemand von euch eine Idee?
Seit mindestends September 2012 ist es nach einem reinen Vorstandsbeschluß, ohne Abstimmung in der Mitgliederversammlung, nicht mehr möglich Mitglied bei der BW zu werden. Es werden nur noch Unterstützer (Zahlende) aufgenommen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
16.11.11
Beiträge
55
Sehr geehrte Moderatoren,
ich bitte Sie mir nachzusehen, dass ich aufgrund der öffentkichen Postings von Kallisto und Windpferd (die meiner Meinung nach gegen mehrere Forumsregeln verstoßen) deren Behauptungen hier ebenfalls öffentlich richtigzustellen.

Keiner der Beiden ist anscheinend Mitglied der BW,damit haben sie keine Unterlagen zu den Fragen und Ungereimtheiten in der BW.
Kallisto hat etwas am Telefon gehört, diese "Hörensagen" gibt er wahrscheinlich ungeprüft(?), und ohne die tatsächlichen Vorfälle zu kennen in seinem Posting wieder.
Windpferd greift diese auf und macht diese Aussagen ohne die Tatsachen hierzu zu kennen zu seiner Meinung. Aufgrund seiner Berufsmeldung sollte er eigendlich Wissen wie schnell auf diese Art und Weise Stimmungsmache und Gerüchte entstehen.

Der Wiederstand gegen die Missstände und Ungereimtheiten in der BW, hat bisher um Schaden von der BW abzuhalten versucht dis OHNE Öffentlichkeit zu erreichen. Darum auch das Angebot an die ersten Poster direkt als private Nachricht, dass sie bei Interesse die Unterlagen direkt erhalten, bei weiterem Interesse können diese dann auch ihre Tel.Nr. hinterlassen um die genauen Sachverhalte und Rückfragen nicht öffentlich darzulegen. Darin habe ich Ihnen ein paar Fakten und zu den unrichtigen Behauptungen des dargestellten Telefonates beschrieben.
Einer Petition würde ich mich anschließen. Allerdings habe ich nicht das Knowhow und die Zeit, Derartiges zu initiieren.
Ich frage mich ernsthaft , wie kann Windpferd der, laut Anzeige seiner Postings die vergangenen Monate täglich bis 10 oder mehr Postings pro Tag zu den verschiedensten Themen einstellt, kund tun keine Zeit zu haben, bzw. als "Universalgenie" etwa nicht wissen. Laut den verschieden Themen könnt man zum Schluß kommen er sei Mediziener (alle Fachrichtungen vom Allgemeinarzt über Hautarzt, Orthopäde, Onkologe, Neurologe, Proktologe, Psycholog, Zahnarzt), Astrologe, Biologe, Pharmakologe, Physiker Nachrichtentechniker, ...., mach auch noch vielfach Werbung für Produkte, Firmen, Labore, Untersuchungsmethoden und Diagnosen/Krankheitsbilder.

Die nun folgenden Postings verstoßen eklatant gegen die Forumsregeln. Nicht nur daß die Inhalte einer Pn veröffentlicht werden, es werden auch die darin gemachten Äußerungen unrichtig dargestellt.
Guten Morgen,
heute morgen erhielt ich von einem - mir bisher völlig unbekannten - User eine PN mit wilden Behauptungen, u.a. dahingehend, daß die Bürgerwelle gegen das Vereinsrecht verstoße, daß sie bereits 4 Prozesse verloren habe und daß sie die in die Tasche von Familienangehören wirtschafte, somit auch den Grundsatz der Gemeinnätzigkeit verletze.
- mir bisher völlig unbekannten - ist falsch.
Wir haben bereits über das Forum mehrfach diskutiert, einen technischen Sachverhalt habe ich zusätzlich nochmals direkt als PN erklärt, trotzdem wurde er nicht verstanden.
Die "wilden Behauptungen" sind Tatsachen die den BW Mitgliedern bekannt sind und in den angebotenen, aber nicht angeforderten Informationen zur BW enthalten sind. Die im Rest des Abschnitts falsch dargestellten Tatsachen sind absolut falsch wiedergegeben und damit sind die Behautungen von Windpferd eine böswillige Unterstellung/Verleumdung.
Keine dieser Behauptungen dieses Buegers wird in irgendeiner Weise belegt. Z.B. wird weder angegeben, woher das angebliche Zitat aus dem Vereinrecht stammt (das ja schließlich Paragraphen (§§) hat); ebensowenig ist die Behauptung über die verlorenen Prozesse nachprüfbar (üblicherweise werden in solchen Fällen Gericht und Aktenzeichen genannt); ferner hat - wenn es um Tatverdacht geht - auch die Staatsanwaltschaft Ort und Aktenzeichen.
Die Behauptungen sind Tatsachen die den BW Mitgliedern bekannt sind und in den angebotenen, aber nicht angeforderten Informationen zur BW enthalten sind. Es ist doch komisch dass hier auf Quellen und Belege wert gelegt wird, während in den ersten Postings ungbelgte telefonisch gemachten Äußerungen als Behauptung zur Stimmungsmache ausreichen. Ob die am Telefon gemachten Äußerungen richtig sind wurde wahrscheinlich nicht belegt/geprüft, noch ob Behauptungen inhaltlich überhaupt den im Telefonat gemachten entsprechen.
Mit scheint, daß hier eine Kampagne eines Buergers auch ins Forum hereinschwappt. Scheint mir recht engagiert aber eher für Dumme. Und schon sehr schmierig.
Vermute, daß auch andere das Zeug von diesem Buerger kriegen.
Ihr solltet einmal die Anfangspostings genau lesen!
Ich bot Euch im PN an, unter Aufzählung einiger belegter Fakten die gesamten den BW-Mitgliedern bekannten Unterlagen "privat" zukommen lassen, eine Kampagne wurde durch erste Posting von Kallisto gestartet.
PS: Ich vergaß, daß dieser Buerger in seiner PN die Adressen + Telefonnummern seiner Adressaten fordert (was den Prinzipien diese Forums zuwiderläuft). Seine eigenen Daten teilt er wohlweislich nicht mit. (Und im Forum hält er sich ja schamhaft bedeckt.
Derartiges Verhalten nenne ich hinterhältig
Auch dies ist so eine Falschbehauptung.
Ich habe im Forum schon mehrfach gepostet, aber im Gegensatz zu anderen zu Dingen bei denen ich mich auskenne, zum Oberthema Elektrosmog Elektrosensibilität,
M.E. handelt es sich bei dieser PN um Verleumdung / üble Nachrede, möglicherweise auch noch um andere Straftatbestände.
Ich habe den Vorgang der Moderation gemeldet. Ich werde gleichfalls die Bürgerwelle in Kenntnis setzen, so daß diese Strafanzeige stellen kann.
Mit Äußerungen dieser Art ist vorsichtig umzugehen. Eure durch telefonisches Hörensagen gestartete Kampagne ist durch nichts belegt.
Im Gegensatz dazu habe ich die Euch in der PN erwähnten Fakten sowie Eure daraus entstandenen verdrehten Behauptungen in schriftform vorliegen. Die Veröffentlichung meines Schreibens als PN auch in der verdrehten und sinnverändernden Form verstößt gegen die Nutzungsbedingung § 2 Abs. 2 § 4 Abs. 1, Abs. 3 Forumsregeln E 1, E 2, es verletzt das Briefgeheimnis (PN wurde NICHT als "offener Brief" verschickt) und das Copyright.
P.S. Der BW und deren Mitglieder sind alle erwähnten Fakten bekannt.


Die beiden folgenden Postings spiegeln den Sprachgebrauch anderer bekannten Forumen wieder. Auch hier wird gegen die oben aufgeführten Regeln verstoßen!
http://www.symptome.ch/vbboard/newreply.php?do=newreply&p=926059
http://www.symptome.ch/vbboard/newreply.php?do=newreply&p=926067
Die Bezeichnungen bezahlte Schreiber oder Mietmaul trifft doch eher auf den 2. Link zu!
Wer ist schon, wie bereits weiter oben eläutert, in der Lage innerhalb von ca. 2,5 Jahren 1586 teilweise extrem lange und aufwändige Beiträge zu verfassen deren wissentlicher Inhalt sehr oft aus anderen Foren zu kommen scheint.

Es stellt sich insgesamt die Frage was dieses Thema überhauft mit Gesundheit und Symptomen zu tun hat. Da beide Poster nicht Mitglieder der BW sind, lässt die Vermutung/ aufkommen, dass hier gezielt eine Kampagne gegen den "Wiederstand" in der BW, der gegen die Missstände und Ungereimtheiten in der BW anzukämpfen versucht, aufgebaut werden soll.
 
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.605
Hallo Wildaster,

Du schreibst:
seit gestern Abend bin ich im Netz unterwegs und lese alles über die,,Bürgerwelle in Deutschland" ,was ich so finden konnte.
Bist Du dabei auch auf die Seite des IZgMF-Forum (Informations-zentrum gegen Mobilfunk ) gestoßen?

Das klingt für Sensiblenohren hilfreich, war das ja auch mal vor Jahren eine Stelle, wo man sich beklagen konnte und schlau gemacht wurde. Inzwischen steht nur noch das kleine g fälschlicherweise für "gegen" wird aber beibehalten und ist irreführend für Menschen die Probleme mit elektromagnetischen Quellen haben.

Wenn nicht, sollte sich da mal einer nach dem Verein Bürgerwelle erkundigen.
Aber vorsicht, da gibt es schnell Zunder, wenn man falsch anfängt mit fragen.
Ich habe mich dort jahrelang vergeblich abgestrampelt um Verständnis für Elektrosensible. :D
Gruß Rota
 
Themenstarter
Beitritt
30.01.13
Beiträge
74
Toll, dass so viele Tatfreudige hier sind. Wenn man sowas angehen will braucht man eine Vision. Ich melde mich nacher noch mal, wenn ich etwas mehr Muße und Zeit zum Schreiben habe.
LG Kallisto
 
Beitritt
15.08.11
Beiträge
65
Ich kenne ein Mitglied der BW das 100%ig in keiner Sekte ist und die Anschuldigungen zu der Führung der BW eher bestätigt.
Meine eigene Erfahrung ist folgende. Ich wollte Mitglied werden und wurde auf ein PDF als Mitliedsantrag auf der hp verwiesen. Ich wunderte mich jedoch das nur im Dokumentenname "Mitgliedsantrag" stand. Im eigentlichen "Antrag" stand nur was von Förderer! Als ich darauf hin nachfragte ob man damit kein Mitglied würde, schrieb mir der Zwerenz, dass es aus besonderem Anlass zur Zeit einen Aufnahmestopp von Mitgliedern geben würde und ich so eine art Förderer werden könne.
Darauf hin erwiderte ich das dieses Vorgehen die Satzung nicht erlaubt , was er nicht mehr kommentierte.

Ein ganz perfides Vorgehen also. Lässte den Antragsteller im Glauben Mitglied zu werden faktisch ist es dann aber keins! Und das ganze Gestzeswidrig entgegen der Satzung und ohne Beschluss der MV.
 
Oben