Man muss an die Ursache heran gehen.

Dora

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
05.07.09
Beiträge
2.840
Der Patientenbeauftragte der Bundesregierung Wolfgang Zoeller
will weg von der Suche nach Schuldigen hin zu einer flächendeckenden Fehlervermeidungskultur.


www.ndr.de/fernsehen/zoeller107.html ;)
 

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
In der "Reportage" gehts darum, Krankenhäuser zu trainieren. Fehlerquellen werden gesucht und durch systematische Checklisten wie im Flugzeug abgestellt. Die häufigsten fatalen Fehler sind Patientenverwechslungen und Medikamentenverwechslungen, auch Röntgenbildverwechslungen, Körpersseitenverwechslungen - linkes Bein Tumor, rechtes Bein ab - blöd sowas (kam vor einiger Zeit vor, da war ein falscher Lungenflügel entfernt worden). Immer noch wird dem Patienten nur selten ein Armbändchen mit Daten verpasst. Hygienefehler gehören da auch hin.

Außerdem soll die fachbezogene Kommunikation verbessert werden, um Fehler zu vermeiden. Da wird berichtet, dass Chirurgen im Op, wenn sie sich gut kennen, über sonstwas quatschen, dass wird durch die Qualitätsanalysen und Gebote streng verboten.

Die Ärzte/ Krankenhäuser reden sich immer wieder raus, wo menschen arbeiten passieren nun mal Fehler - NEIN sage ich da, mit guten Strategien können da, wo es um Menschenleben geht (wie ja auch im Flugzeug), die allermeisten Fehler vermieden werden.

Grüße von Datura
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Oben