Mal wieder melden - Generation Z

Themenstarter
Beitritt
13.03.11
Beiträge
319
Hallo,

ich wollte einfach mal wieder vorbeischauen.

Leider ist mir das seit nunmehr 1/2 Jahr extrem erschwert worden und wird es nach wie vor, da mir mein Netz-/Telefon-/TV-Anbieter einfach nicht die Leitung herstellt! (Einmal ging sie ein paar Tage im Mai.) Ich muss also immer von irgendwo auswärts schreiben, bin ansonsten seit 6 Monaten nur in Sachen Leitung wiederherstellen unterwegs. Der Weg zur Filiale, wo ich im Oktober den Vertrag abgeschlossen habe aus Anlass der bundesdeutschen Abschaltung der TV-Übertragungstechnik, ist eine Strecke von ca. 11 km. Ich fahre Fahrrad. Musste schon 2x tgl. dieselbe Strecke fahren, also 44 km an einem Tag. Bin sowas von bedient! Habe schon alle erdenklichen Informations- und Hilfequellen angezapft, aber man ist immer jeweils nicht zuständig (der Anbieter schon gar nicht, der nur noch höchst sarkastisch reagiert und weiter "lustig" Beträge vom Konto abbucht!!!) und verweist mich auf jemand anders. Da fahre ich bereits die 2. Runde Karussell. Immer wieder
Deja vu ->
a) in der grundsätzlichen Angelegenheit:
Rechtsanwalt, Verbraucherzentrale, Bundesnetzagentur, Rechtsanwalt, ...
b) in dem Bemühen, die Abbuchungen zu stoppen:
Einzugsermächtigung zurücknehmen
(bei der Bank: geht nicht, muss der Anbieter machen;
beim Anbieter: geht nicht, wir dürfen das nicht, schreiben Sie an die Zentrale;
Freunde und Anwalt, die sagen, es geht sehr wohl bei der Bank, aber nur jeweils direkt nach dem Abzug hinfahren und zurückholen)
Alles wg. Umzug zur Jahreswende!


Was ich aber eigentlich mal sagen wollte:
Ich hörte heute morgen im Radio einen Beitrag darüber, ob denn die Generation Z wirklich so ichbezogen ist wie viele der Älteren meinen, und dass es dazu eine Studie einer Pharmafirma gibt (die aber trotzdem irgendwie unabhängig und seriös sein soll).

Ich musste mich erstmal schlau machen, nachdem ich zunächst den Begriff das erste Mal gehört habe (wie gesagt, meine nahezu komplette Informations- und Kommunikationstechnik geht nicht) und glaubte, das sei wegen
a) Z wie Zwerg (Kind) oder
b) Z wie Menschen am Ende der Entscheidungskette wie Z am Ende des Alphabets ist.

Es ist aber (hoffentlich korrekt) https://de.wikipedia.org/wiki/Generation_Z

...also eine sehr vielschichtige Definition.

Ob es lohnt, darüber in diesem Strang einen Gedankenaustausch zu starten?;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.09.08
Beiträge
9.770
Wuhu philia,
... Es ist aber (hoffentlich korrekt) https://de.wikipedia.org/wiki/Generation_Z

...also eine sehr vielschichtige Definition.

Ob es lohnt, darüber in diesem Strang einen Gedankenaustausch zu starten?;)
unter Generation Z versteht man wohl tatsächlich überwiegend die Sozialisation von bestimmten Geburts-Jahrgängen, in dem Fall eben 1997 bis 2012.

Interessant wirds ja, welchen Buchstaben die nächste Tranche erhält, beginnt man da dann im Alphabet am Anfang, also A? :D

Die Generation zuvor nennt man schließlich Generation Y und dieser wiederum vorliegend jene, zu der ich auch gehöre, der Generation X.

Wie jede Generation wird jede neue von älteren hören, dass vieles was sie gar nicht anders kennen, früher nicht existent und natürlich jeweils nicht nur positiv besetzt war bzw ist.

Aber grade die letzten Jahrzehnte sind jene, wo es relativ große Veränderungen bzw Umbrüche gab - eben Digitalisierung -, was zwar viele positve Seiten hat (haben kann), aber leider auch viele negative...


Ps: bei Deinen Problemen mit dem Anschluß an die digitale Welt wünsch ich Dir eine rasche Abwicklung/Erledigung!
 
Beitritt
04.07.19
Beiträge
10
Die verschiedenen Generationen zeigen ja auch einen bestimmten Paradigmenwechsel auf. Das Umfeld sozialisiert den Menschen und so hat man eben in der Generation Y den Computer bzw. das Internet als starken Einflussfaktor auf die Sozialisation der Menschen. Mittlerweile versteht man das Internet zu nutzen und entwickelt sich weiter. Die Generation Z wächst jetzt unter der Globalisierung und der Digitalisierung auf, was wiederum starken Einfluss auf ihre Identität hat.
Ob jetzt jeder Mensch einer dieser Generationen die Merkmale hat, die der Generation zugeschrieben werden, bleibt zu bezweifeln. Damit wird aber versucht die Einstellungen und Handlungen ein wenig zu erklären und zusammenzufassen.
 
Themenstarter
Beitritt
13.03.11
Beiträge
319
so hat man eben in der Generation Y den Computer bzw. das Internet als starken Einflussfaktor auf die Sozialisation der Menschen. Mittlerweile versteht man das Internet zu nutzen und entwickelt sich weiter. Die Generation Z wächst jetzt unter der Globalisierung und der Digitalisierung auf, was wiederum starken Einfluss auf ihre Identität hat.
Ob jetzt jeder Mensch einer dieser Generationen die Merkmale hat, die der Generation zugeschrieben werden, bleibt zu bezweifeln. Damit wird aber versucht die Einstellungen und Handlungen ein wenig zu erklären und zusammenzufassen.
Das sehe ich auch ähnlich. Zu einer "Generation" kann man eigtl. nie alle während dieser Zeit lebenden Menschen einer bestimmten Alterskategorie zählen, denn es gibt immer z. B. Totalverweigerer bzgl. des Internet. Und auch die Begriffe Globalisierung und Digitalisierung sind viel zu komplex, als dass man diese bestimmten Menschen zuordnen könnte.

Jeder sieht andere Aspekte im Vordergrund. Auffällig ist aber m. E., dass die früher ganz normale Kommunikation zwischen Menschen, die außer dem wörtlichen Gedankenaustausch ja auch die Mimik, Gestik usw. beinhaltet und bestenfalls körperliche Interaktionen (was digital ja unmöglich ist), irgendwie verlernt wird dabei.
 
Oben