Hallo und einen Wunderschönen Tag // Help wanted ;)

Themenstarter
Beitritt
19.01.21
Beiträge
1
Hallo meine lieben (Leidens-) bzw hoffentlich bald Heilungsgenossen!

Ich bin seit heute neu hier, und nach ein paar Stunden des Lesens verschiedener Threads schon recht froh euch gefunden zu haben. Ich bin weiblich, Ende 20 und schreibe gerade von meiner Arbeit aus weil ich beschlossen habe meine Gesundheit endlich mal prioritär zu sehen ;)
Ich hab - wie wahrscheinlich viele hier - auch meine Wehwechen und bin jetzt über zwei Jahre von Ärzten und vor allem auf der Klinik im Kreis geschickt worden, manchmal mit einer Diagnose, manchmal mit Medis aber nie mit wirklich sinnvollen langfristigen Zugängen.
Was mien Ausgangspunkt war und ist, sind vor allem große Problem mit dem ganzen Magen-Darm Trakt, laufende Infekte, sehr schlimme Regelschmerzen und Urtikaria und andere Hautprobleme. Psychische auch, aber da fahre ich seit Jahren mit einer sehr guten Psychothereapeutin zum Glück sehr gut.

Was ich diagnostisch auf der Klinik soweit diagnostiziert bekommen habe:
Histamin Intoleranz
Fructose Intoleranz
Reflux
chronische Gastritis
vor 5 Jahren ein zum Glück jetzt abgeklungenes Magengeschwür
genetische Bindegewebsschwäche (hat aber glaub ich wenig mim Rest zu tun)

Mir ist auch klar, dass ich aufgrund von jahrelanger (10+) mehrmals jährlicher Antibiotikaeinnahme (chronische Nebenhöhlen- und Mandelentzündungen die ich aber seit einem Jahr ganz gut im Griff habe) meine Darmflora komplett abgeschossen habe.. Und vermutlich da auch der Grundstein für die ganzen anderen übel liegt.
Leider habe ich trotz mehrjähriger Suche noch keinen wirklich guten Arzt gefunden, im letzten Jahr habe ich aber bewusst von einem sehr stressigen Job zu dem jetzigen gewechselt und jetzt auch die Energie mich selber wieder nach ganzheitlichen Lösungen umzusehen. Ernährungstechnisch war ich im letzten Jahr stressbedingt im ganz argen Bereich, Pizza Burger Zucker Rauchen und Alkohol, damit hab ich jetzt aber seit 27. Dez geschafft zum Glück aufzuhören.

Sprich mein erstes Ziel wäre jetzt die Ernährung und Darmflora in den Griff zu bekommen. Dazu habe ich jetzt in den letzten 3 Wochen xxx Bücher gelesen, welche mich aber zunehmend rat- und hoffnungslos zurücklassen, da sich sehr viel wiederspricht und scheinbar nichts übrigbleibt. Ursprünglich habe ich jetzt versucht mit einem f.x. Mayr Heilfasten daheim selber anzufangen mein Darm zu sanieren, bin aber nach einer Woche draufgekommen, dass die rein basische Gemüse Ernährung mit meiner Fructoseintoleranz gefühlt tödlich ist. Also versuche ich jetzt umzuplanen. Meine Überlegung wäre jetzt erst einmal zwei Wochen Karenzphase für Fructose und Histamin zu machen (gebe ich z, hab ich bisher nie gemacht). Da sich beide aber teils überschneiden und ausschließen wollte ich Fragen ob jemand Tipps Erfahrungen etc für mich hat.
Aja ich nehme jetzt auch immer morgens um Abends Bentonit und Flohsamenschalen ein, hätte dies jetzt für ein Monat parallel geplant..
In drei Wochen will mein neuer Arzt dann Blutbild und Ultraschall machen ob alles in Ordnung ist soweit. Da er mii aber fxmayr empfohlen hat obwohl das gefühlt mit FI gar nicht geht, zweifel ich auch ein bisschen wie sehr er sich auskennt...
Ich bin SEHR sehr Dankbar für jegliche Tipps, Infos und Unterstützungen und wünsche euch allen einen wunderbaren Tag.
Danke für die Aufnahme!

Alles Liebe
Laura
 
wundermittel
Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.475
jetzt erst einmal zwei Wochen Karenzphase für Fructose und Histamin zu machen

das ist erst mal das beste und wichtigste, wobei 4 wochen (oder mehr) besser wären, weil es etwas dauert bis der körper sich wieder beruhigt.

wenn der körper ständig mit unverträglichem (uv) und ungesundem traktiert wird, kommen immer mehr beschwerden dazu.

medikamente, auch vitaminpillen usw. würde ich erst mal weglassen, weil man sonst garnicht weiß, was wovon kommt.

bzgl. fruktose gibt es bei google infos und tabellen, auch hier im forum einiges (suchfunktion oben re.) und bzgl hi auch, aber auch da gibt es gute infos und eine gute tabelle, alles auch sehr hilfreich, wenn man kein mcas, sondern "nur" eine hi hat. ich hab jede seite mehrmals gründlich gelesen und immer wieder etwas neues entdeckt.




lg
sunny
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.631
Hallo Laura, erst einmal herzlich willkommen bei uns.

Die Rubrik, in welcher du dich aktuell befindest ist nur für eine kurze Vorstellung gedacht.

Idealerweise sollten gesundheitliche Problem und andere Fragestellungen in einer dafür passenden Rubrik eingebracht werden; schau dich einfach noch einmal um und suche dir die Rubrik heraus, die dir für deine Symptome geeignet erscheint, dort kannst du deinen Thread eröffnen. Gut wäre dafür ein aussagekräftiger Themen-Titel.

Nun wünsche ich dir einen anregenden, hilfreichen Austausch.

Gruß Ory
 
regulat-pro-immune
Oben