Magen oder doch etwas anderes?

Themenstarter
Beitritt
10.02.20
Beiträge
150
Hallo,

kann mir jemand sagen ob er sowas mal hatte und der Magen schuld war an den Beschwerden?
Ich habe bereits seit einigen Monaten immer wieder an einer gut lokalisierbaren Stelle schmerzen. Bei den ersten Malen war ich nicht beim Arzt. Beschwerden sind wieder verschwunden.
Die Stelle ist direkt unter dem linken Rippenbogen ca 10 cm entfernt von der Mitte. Es fühlt sich oberflächlich an, also nicht tief innen.
Beim 3ten Mal meinte dann eine Internistin zu mir, das wäre der Magen. Also da wo die Stelle ist, wäre der Magen. Ich war total verblüfft, ich bin gar nicht vom Magen ausgegangen, weil sich Magenschmerzen bei mir, die ich sehr selten habe, ganz anders angefühlt hatten bisher. Eher mittig, nicht auf eine Stelle lokalisiert und stechen über längere Zeit. Dieser Schmerz war bisher eher so ein Druckgefühl mit leichten Schmerzen. Er kommt auch immer nur für ein paar Sekunden und verschwindet dann wieder.
Ich habe keine Übelkeit, keine anderen Beschwerden, bis auf ab und zu Sodbrennen. In den Schwangerschaften durchgehend extrem da ich einen Zwerchfellbruch habe. Hatte jetzt aber irgendwie einen Magendarm Infekt mit Durchfall, Hitzewallungen und extrem Sodbrennen. Hatte dadurch extrem Schmerzen zwischen den Schulterblättern. Höllische Schmerzen, ich vermute Speiseröhre.
Seit heute geht es mir besser, aber dieser dumpfe Schmerz ist jetzt intensiver und zu einem Stechen geworden. Kommt auch wieder immer nur für kurze Zeit und geht. Sonst habe ich nichts.
Ich habe gestern allerdings auch Zwerchfell Übungen gemacht.

Kennt jemand diesen Schmerz und ist es wirklich der Magen oder sollte ich doch noch ein MRT machen? Was könnte es sonst sein?
Vor einer Magenspiegelung habe ich Angst, kann nicht mal Tabletten schlucken. Außerdem was bekommt man denn dann? Auch nur Pantoprazol oder? Das vertrage ich leider nicht, bekomme Herzrasen. Gibt es irgendwie eine Art Magenkur die ihr empfehlen könnt? Vielleicht könnte sich der Magen dann selbst wieder heilen. Vitamin C?

Liebe Grüße
Agnes
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
1.074
Hallo Agi,

was du genau hast kann ich dir nicht sagen, da kenne ich mich zu wenig aus.

Ich möchte dir nur mitteilen, dass du vor einer Magenspiegelung keine Angst zu haben brauchst. In der Regel wird die in Kurzzeitnarkose gemacht, da bekommst du überhaupt nichts mit, das tut weder weh, noch spürst du den Schlauch im Hals. Du legst dich nur hin, bekommst die Kurznarkose und wenn alles vorbei ist wachst du wieder auf.
Es gibt nur noch ganz wenige Ärzte (vermute ich), die eine Magenspiegelung ohne Kurznarkose durchführen. Da müsstest du dich informieren wie der jeweilige Arzt das handhabt.

Wenn die Internistin meint, es sei der Magen, würde ich das auf jeden Fall abklären lassen, es könnte ja auch ein Geschwür sein. Und dann kannst du dich immer noch selbst behandeln. Von Pantoprazol und sonstigen Protonenpumpenhemmern halte ich auch nichts, aber Heilerde oder Zeolith wären unterstützend oder bestimmte Kräutertees, basische Ernährung (kaum Milchprodukte, Fleisch, Mehlprodukte).

Gute Besserung
wünscht Mara
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
3.379
Hallo Agnes,

deine Beschreibung ("oberflächlich, lokalisiert") klingt für mich nicht nach dem Magen, sondern nach einer muskulären Sache bzw. den Faszien. An der Stelle, von der du sprichst, setzt das Zwerchfell an und diverse Bauchmuskeln.

Du kannst im Liegen mal versuchen, mit den Fingern kräftig unter den Rippenbogen zu greifen und diese Muskeln zu massieren und durch Druck langsam zu entspannen. Auch kannst du dabei erfühlen, ob links und rechts sich das gleich anfühlt oder nicht, und ob du den schmerzenden Punkt finden kannst. Wenn er auf Druck empfindlich ist, könnte es ein Triggerpunkt sein.

Denselben Griff kann man im Stehen machen und den Oberkörper nach links und rechts neigen sowie nach links und rechts drehen, und auch dabei nach Unterschieden auf beiden Seiten suchen.

Wenn es diese Muskeln sind: sie leisten Haltearbeit, und nachdem keine Wirbelsäule perfekt symmetrisch ist (eine leichte Skoliose hat jeder), ist auch die Haltearbeit nicht perfekt symmetrisch verteilt. Da sollte man mit Gymnastik und Dehnungsübungen gegensteuern.

Übrigens reagieren die Bauchmuskeln und das Zwerchfell auf Organ- und Verdauungsprobleme und umgekehrt. Es kann also gut sein, daß der Infekt einen latenten Triggerpunkt verschlimmert hat.

Vgl. auch hier:
https://triggerpunkte.info/myofasziale-triggerpunkte-der-bauchmuskulatur/

Eine Magenspiegelung wird gerne und schnell verordnet, aber meist wird dann nichts gefunden. Ich würde an deiner Stelle erst mal drei Wochen versuchen, per Osteopathie bzw. Selbstbehandlung zu versuchen, ob sich was bessert. Wenn ja, weißt du, daß der Auslöser nicht der Magen sein dürfte.

Grüße
Malvegil
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
3.379
Es gibt nur noch ganz wenige Ärzte (vermute ich), die eine Magenspiegelung ohne Kurznarkose durchführen.
Das stimmt nicht, man kann bei allen Ärzten selbst entscheiden, ob man eine Sedierung will oder nicht. Beides hat Vor- und Nachteile.

Wenn die Internistin meint, es sei der Magen,
Ich hätte das jetzt eher so verstanden, daß die Internistin meinte, an dieser Stelle im Körper sei halt der Magen. Das ist ja noch keine Verdachtsdiagnose.
 
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.151
Die Stelle ist direkt unter dem linken Rippenbogen ca 10 cm entfernt von der Mitte. Es fühlt sich oberflächlich an, also nicht tief innen.
Also ich kann mich daran erinnern, dass ich das auch hatte. Aber schon ein Gefühl von innen, nicht auf der Haut. Ungefähr Mitten unter der linken Rippe. Ich hatte keine Magenspiegelung machen lassen, da ich der Sache nicht vertraut habe. Könnte schon vom Magen kommen. Hatte ja länger Probleme mit dem Magen.

Habe gerade kürzlich für eine Freundin nach Optionen gesucht, was gegen Übersäuerung angeboten wird. Sie wollte ein homöop. oder pflanzl. Mittel und hatte Tage davor Omeprazol verschrieben bekommen, dass sie gar nicht vertragen hat. Vielleicht ist für dich auch eine Anregung dabei.

Sehr interessant: Melatonin for the treatment of gastroesophageal reflux disease - PubMed (nih.gov)
Das ist genau betrachtet Melatonin mit diversen Vitamine, die man eine gewisse Zeit lang dazu einnehmen soll.
Eine andere Seite empfiehlt Omega 3-Öl.

Lakritze. How Black Licorice Helps Acid Reflux (leaf.tv)

Vielleicht sind hier auch Tips zu finden, die Du nicht kennst, wie z.B. viel Kaugummi kauen. Home Remedies For Gastroesophageal Reflux Disease (GERD) | Speedy Remedies

Homöopathie bei Sodbrennen: Welche Mittel gibt es? | sodbrennen.de

Eine Leseprobe mit Rezepten und Beschreibung, wie Sodbrennen entsteht: Gesundheitsratgeber-Sodbrennen-Miriam-Schaufler.22716_1.pdf (narayana-verlag.de)

Eine Leseprobe: Die-50-besten-Saeure-Killer-Maria-Lohmann.25113_2.pdf (narayana-verlag.de)

Eine Leseprobe für hom. Mittel. Eins zu ätzender Magensäure. Leider nur ein kurzer Einblick. Magen-Leber-und-Galle-Erkrankungen-Adolf-Voegeli.01070_1.pdf (narayana-verlag.de)

Netter Zufallsfund. hommagen-darm-homopathie.pdf (naturheilpraxis-buerkert.de)

Die Empfehlungen von Gräber Sodbrennen | Ursachen - Symptome - Therapie (yamedo.de)

Laut einer Studie ist die Wirkung von Quittensirup bei Sodbrennen gleichwertig zu IPP Finden Sie die Medizin der Zukunft (carstens-stiftung.de)

Amla Amla - Wirkung, Dosierung und Risiken (Update 2021) (superfoods-online.org)

Eines der ausführlichsten Kompendien ist hier, wenn man sich ein Mittel in seiner gesamten Wirkung ansehen möchte: Einleitung - Materia medica - Narayana Verlag, Homöopathie, Naturheilkunde, gesunde Ernährung (narayana-verlag.de)

Auf den nachfolgenden Seiten kann man sich die Mittel auch mit Kurzbeschreibung einzeln ansehen.
Reflux, gastroösophagealer (repertorium-online.de)

Refluxösophagitis (repertorium-online.de)

Refluxösophagitis (homoeopathie-liste.de)

Homöopathie bei Sodbrennen: Welche Mittel gibt es? | sodbrennen.de

Habe auch in meinem hom. Rep. die Mittel bei Übersäuerung nachgeschaut.
Hauptmittel: Robinia, Natrium phosphoricum, Iris
Weitere: Nux vomica, Belladonna , Capsicum, Natrium chloratum

Besser würde ich ein homöopathisches Komplexmittel finden. Das enthält gleich mehrere Mittel:

WALA Robinia comp., Globuli velati bei Sodbrennen – WALA Arzneimittel - WALA Arzneimittel

WALA Gentiana Magen Globuli velati bei Übelkeit und Blähungen - WALA Arzneimittel

Gastricumeel®-Tabletten 100 St - shop-apotheke.at (shop-apotheke.at)

Tabletten gegen Magenbeschwerden „Similasan“ 60 St - shop-apotheke.at (shop-apotheke.at)

Ohne Bewertung JSO-Bicomplex Heilmittel Nr.16 150 Stück N1 online bestellen - Seite 10 - medpex Versandapotheke

Das Mittel finde ich besonders interessant, da entkrampfend. SPASCUPREEL Tabletten 50 Stück N1 online bestellen - medpex Versandapotheke

Oder Du gehst in die Apo, die sich bei euch gut mit Homöopathie auskennt und lässt dich einfach mal beraten.

Pflanzliches Mittel. Auch entgiftend. Von Weleda. AMARA Tropfen Dilution 50 Milliliter N1 online bestellen - medpex Versandapotheke

Das ist auch pflanzlich. Hat aber fürchterlich viele negative Füllstoffe. Da könnte man gleich Melissenblätter probieren. Gastrovegetalin 225mg 100 Stück N3 online bestellen - Seite 8 - medpex Versandapotheke

Basenpulver gegen Übersäuerung ALKALA N Pulver z.Herst.e.Lösung z.Einnehmen 150 Gramm online bestellen - Seite 9 - medpex Versandapotheke

2 Studien:
https://www.researchgate.net/public...e_and_Role_of_Polychrest_Homoepathic_Remedies
https://www.citefactor.org/article/...e-and-role-of-polychrest-homoepathic-remedies
Zu den sogenannten Polychresten zählen u.a. Sulphur, Calcium carbonicum, Lycopodium, Sepia, Natrium muriaticum, Silicea oder Phosphorus.

Indien hat mit der WHO eine Sonderregelung. Daher sind homöopathische Mittel in Indien von der WHO anerkannt.
Eine indische Studie mit Empfehlung einiger Mittel. Studie:
An open-label pilot study to explore usefulness of Homoeopathic treatment in nonerosive gastroesophageal reflux disease
https://www.ijrh.org/article.asp?is...=10;issue=3;spage=188;epage=198;aulast=Mittal
Homoeopathic Medicines

Lycopodium clavatum , Nux vomica, and Pulsatilla nigricans were the commonly indicated medicines [Table 4].
Seven patients were prescribed Lycopodium and all were male patients; Nux vomica was prescribed in 4 male patients, whereas Pulsatilla was prescribed in 1 male and 4 female patients.
Less indicated medicines were Phosphorus (4), Cinchona officinalis (4), Arsenicum album (2), and Sepia (2).

Es gibt auch H2-Rezeptoren, die wie Ranitidin wirken. Nebenwirkungen müsste man checken. PharmaWiki - H2-Rezeptor-Antagonisten
Das Omeprazol ist jedenfalls das Schlimmste. Da ist selbst Pantoprazol noch harmloser: Nierenerkrankungen und Elektrolytstörungen durch Protonenpumpenhemmer | Gelbe Liste (gelbe-liste.de)

Gräber bestätigt mit der Studie auch meine Beurteilung, dass H2-Rezeptoren eine harmlosere Behandlung als PPI sind.
Eine Studie der Washington School of Medicine verglich das Sterblichkeits-Risiko der beiden Antazida in einer aufwendigen Langzeit-Studie.
Das Risiko eines frühzeitigen Todes war in der Gruppe der PPIs nehmenden Teilnehmer um 25 % höher als bei den Patienten, die H2-Blocker eingenommen hatten. (https://bmjopen.bmj.com/content/7/6/e015735).
Nicht zu empfehlen sind Mittel, die sehr viel Aluminium enthalten.

Du siehst es gibt eine Unmenge an Möglichkeiten, die dir zur Verfügung stehen. Manche davon sehr interessant.
Das soll nur eine Übersicht und keine Werbung für eine Apo, einen Hersteller oder ein Mittel sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
16.02.18
Beiträge
1.074
Das stimmt nicht, man kann bei allen Ärzten selbst entscheiden, ob man eine Sedierung will oder nicht. Beides hat Vor- und Nachteile.
Das stimmt nicht. ;)

Der Internist bei dem ich im letzten Jahr zur Magenspiegelung war macht ausschließlich mit Sedierung.
Er begründet das so, dass er bis in den Zwölffingerdarm schauen möchte und eine Gewebeprobe entnehmen, falls nötig.

Ich hatte nachgefragt, ob es ohne Narkose möglich wäre, da ich das bevorzugt hätte. Früher wurde eine Magenspiegelung ohne Narkose gemacht, vielleicht gibt es Ärzte, die das noch so machen.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
4.569
"Unsere Mission ist "Das Ende der Symptombekämpfung"


das steht hier auf der ersten seite. aber meist werden nur alle möglichen pillen, pulver usw. empfohlen, die nur symptome bessern.

sodbrennen kann man meist mit besserer ernährung (bio, frisch und schonend selbst zubereitet ohne tüten, dosen usw.) und meiden von uv nahrungsmitteln und getränken beseitigen und erreicht nebenbei auch noch eine allg. besserung der gesundheit.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
3.379
Beitritt
12.05.11
Beiträge
3.379
Ja. Aber wie schon gesagt, ich sehe den Nutzen einer Magenspiegelung hier eh nicht.

Das gehört zu den apparatemedizinischen Dingen, die zu viel und zu oft gemacht werden, weil sie gut abzurechnen sind, wie auch MRT.
 
Themenstarter
Beitritt
10.02.20
Beiträge
150
deine Beschreibung ("oberflächlich, lokalisiert") klingt für mich nicht nach dem Magen, sondern nach einer muskulären Sache bzw. den Faszien. An der Stelle, von der du sprichst, setzt
Hallo @Malvegil, das war bereits auch mein Verdacht. Die Zwerchfell Übungen von Liebscher und bracht sind genau so, wie du sie beschreibst. Kam mir so vor das es danach schlimmer geworden ist, bleibe aber dran. Da ich leider auch nicht weiß wo der Zwerchfellbruch genau ist. Hilft mir das auch nicht weiter. Sonst hätte ich vielleicht auch eine Erklärung. Das einzige was mich bei der Zwerchfell Vermutung stutzig macht, das ich es eben nicht durch Bewegung oder Druck auslösen kann, der Schmerz kommt Bewegungsunabhängig. Ist allerdings auch irgendwie komisch für den Magen weil es eben immer nur ganz kurz auftritt. Skoliose hab ich auch ja.


Ich hätte das jetzt eher so verstanden, daß die Internistin meinte, an dieser Stelle im Körper sei halt der Magen. Das ist ja noch keine Verdachtsdiagnose.

Nein sie dachte schon das es der Magen ist. Sie hat abgetastet und mir Pantoprazol verschrieben obwohl ich nicht mal Sodbrennen hatte. Hab ich aber nicht genutzt.


Also ich kann mich daran erinnern, dass ich das auch hatte. Aber schon ein Gefühl von innen, nicht auf der Haut. Ungefähr Mitten unter der linken Rippe. Ich hatte keine Magenspiegelung machen lassen, da ich der Sache nicht vertraut habe. Könnte schon vom Magen kommen. Hatte ja länger Probleme mit dem Magen.
Ja also der Schmerz ist nicht auf der Haut, also schon innen, aber sehr nah an der Haut, unter der Haut. Hoffe ihr versteht mich.


Hallo Agi,

wurde eigentlich US gemacht?
@Laurianna612
Ja, wurde gründlich gemacht auch Milz und Gallenblase waren zu dem Zeitpunkt in Ordnung.

@Mara1963
Danke für die Seiten, ich klick mich mal durch. Omega3 nehme ich ein sehr gutes mit hohem EPA und DHA Wert. Nux Vomica habe ich auch daheim. GKE versuche ich auch Mal wieder. Hatte das Gefühl es hat damals geholfen.


Sodbrennen hatte ich wie gesagt ewig nicht mehr. Nur durch den Infekt oder was das war. Mein Mann hatte auch Probleme. Hatten an diesem Tag auswerts gegessen. Schiebe es darauf.

Liebe Grüße
Agnes
 
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.151
"Unsere Mission ist "Das Ende der Symptombekämpfung"


das steht hier auf der ersten seite. aber meist werden nur alle möglichen pillen, pulver usw. empfohlen, die nur symptome bessern.
Habe wie du sehen kannst, mehrere Links mit vielen Rezepten gepostet. Zudem liegt es in der Natur der Sache, dass meist eine psychische Komponente beteiligt ist, sofern es nicht durch einen Helicobacter verursacht wird.
Die kann auch eine große Rolle spielen.
Weiters liegt eine Reizung vor, die behandelt werden sollte, damit sie abheilen kann.

@Agi1990 Du solltest dich schon entscheiden. :unsure: Oben schreibst Du mehrfach von Sodbrennen
Ich habe keine Übelkeit, keine anderen Beschwerden, bis auf ab und zu Sodbrennen. In den Schwangerschaften durchgehend extrem da ich einen Zwerchfellbruch habe. Hatte jetzt aber irgendwie einen Magendarm Infekt mit Durchfall, Hitzewallungen und extrem Sodbrennen.
weshalb ich die Links eingestellt habe, jetzt, dass du ewig kein Sodbrennen mehr hattest. Bei letzterer Aussage hätte ich so nicht geantwortet.

Allerdings habe ich erst überlesen, dass Du einen Zwerchfellbruch hattest.
Die Freundin, der ich die Tipps herausgesucht habe, hatte vor vielen Jahren auch einen Zwerchfellbruch. Das ist jetzt Zufall. Daher ist mir zufällig seit kurzem bekannt, dass Du ein Problem haben könntest, dass speziell durch einen Zwerchfellbruch entstehen kann. Sie hat dadurch einen Barrett-Ösophagus entwickelt, was wohl nicht selten ist.

Den Teil der Email, den ich hier nicht eingestellt habe, nachfolgend:
Beschreibung:
https://flexikon.doccheck.com/de/Barrett-Ösophagus
Zwerchfellbruch-Barrett https://www.sodbrennen-welt.de/gastro/hiatushernie-zwerchfellbruch.htm
Besser öfter kleine Mahlzeiten https://www.refluxgate.de/barrett-oesophagus-ernaehrung

Alter, aber nicht unbedeutender Artikel Spontane Rückbildung des Barrett-Ösophagus möglich (aerzteblatt.de)
 
Themenstarter
Beitritt
10.02.20
Beiträge
150
@nicht der papa natürlich danke für die ganzen links, hatte mich im Namen vertan. Ja ich hatte es eine ganze Weile ab und zu, war da so 1 bis 2 mal im Monat. Jetzt hatte ich es aber lange nicht mehr. Außer bei dem Infekt und in den Schwangerschaften, seit dem ist es aber viel besser gewesen und sehr selten. Habe mich falsch ausgedrückt, tut mir leid.

Ich weiß nicht, ich war mal bei einem russischen Heilpraktiker, der ziemlich osteopathisch gearbeitet hat und mit Schröpfen, er meinte damals er macht mein Zwerchfell zu, aber das würde dauern. Da meine Gebärmutter abgesenkt ist und die erst aufgerichtet werden muss. Das wusste er ohne das ich es ihm gesagt habe. Auch das mit dem Zwerchfellbruch. Beides wusste ich bereits durch Gynäkologen sowie MRT. War aber ne ziemlich kostspielige Angelegenheit. Nach 10 Sitzungen hatte ich dann keinen Termin mehr vereinbart. Kann auch sein, das es seitdem besser ist. Hab da nicht drauf geachtet. Ob der Bruch kleiner oder wirklich zu ist, könnte man ja nur mit einem MRT feststellen.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
4.569
früher hab ich einige jahre in versch. med. bereichen gearbeitet und dabei ein paar tausend patienten kennengelernt und kein einziger hatte einen zwerchfellbruch.
heute scheinbar sehr viele. und dann soll der auch noch heilen können, obwohl sich das zwerchfell pausenlos bewegt...................
 
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.151
Hier ist noch ein Link, der wegen der aufgeführten möglichen Untersuchungen vielleicht interessant ist.
Die Therapie einer Hiatushernie richtet sich in erster Linie nach ihrer Ausprägung. Der überwiegende Teil der Zwerchfellbrüche hat so geringe Auswirkungen, dass er oft nur durch Zufall erkannt wird. Untersuchungen, bei denen der Arzt einen Zwerchfellbruch diagnostizieren kann, sind zum Beispiel:

  • Magenspiegelung
  • Ultraschall
  • Röntgen
  • Magnetresonanztomografie (MRT)
  • Computertomografie (CT)
  • Speiseröhrendruckmessung


Falls Du das Zwerchfell nochmal untersuchen lassen willst, gibt es offensichtlich auch andere Möglichkeiten als eine Magenspiegelung. Nachdem du schon spezielle Übungen machst, gibt sich die Sensibilität in dem Bereich vielleicht auch bald wieder.
 

Neueste Beiträge

Oben