Kur?

Themenstarter
Beitritt
25.10.04
Beiträge
2.427
Hallo Ihr,

hat jemand von Euch schonmal eine Kur gemacht?
Mein Arzt will mich in Kur schicken und ich bin auch nicht abgeneigt, aber ich habe keine Ahnung, was mich da so erwartet. Es soll eine psychosomatische Kur werden (Vergiftungen werden natürlich schulmedizinisch nicht anerkannt)...Weiß einfach nicht, ob es etwas bringen würde.
Deshalb wollte ich Euch mal fragen, ob Ihr Erfahrungen mit einer Kur gesammelt habt, ob ihr es für sinnvoll haltet und ob ihr eine Klinik empfehlen könnt?
Würde mich über Antworten freuen!

Liebe Grüße Kerstin
 
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Huhu liebe Kerstin,

können uns ja zusammen anmelden in der gleichen Klinik. Wären wir nicht so alleine *g*

Ne, also ich war auch noch nie in Kur. Man hat mir aber auch schon angeraten, mal in eine Klinik zu gehen für mehrere Wochen wegen meiner Angst- und Paniksymptome. Bin hin und her am überlegen, ob ich den Schritt wagen soll...

Kenne auch nur Leute, die in einer "normalen" Kur waren (z.B. nach Operationen). Du könntest aber mal in diesem Chat nachfragen, da gibt es einige die schon mal in psychosomatischen Kliniken waren.

http://panik-attacken.mainchat.de/

LG
himmelsengel
 
Themenstarter
Beitritt
25.10.04
Beiträge
2.427
Hallo Engelchen!

Das wär gut, dann wäre ich nicht so alleine!
Ich habe schon eine Klinik ins Auge gefasst, die sehr gut sein
soll...Taubertalklinik in Bad Mergentheim.
Ist nur die Frage, ob ich die Kur überhaupt bewilligt kriege und dann natürlich ob ich DA hinkomme...
Ja, wag doch auch diesen Schritt! Leicht fällt es mir auch nicht, aber mal wegkommen und mit Menschen zusammenzusein, die ähnliche Probleme haben,bringt einen bestimmt weiter. Schon allein um die letzte Zeit aufzuarbeiten und zu lernen mit körperlichen und psychischen Problemen umzugehen.
Also, raff Dich auf... ;) liebe Grüße Kerstin
P.S. danke für den link!
 
Beitritt
25.07.05
Beiträge
295
hallo Kerstin9
ich war schon mal in einer Kur in Bad wildungen. Altes Haus aber alle waren dort recht nett.
Die Ärzte und die verschriebenen Anwendungen waren ok. Meine Panikattacken wurde ich dadurch zwar nicht los, das dauert halt etwas, aber ich lernte dort auch mich nicht von ihnen beherschen zu lassen. Irgendwann später zu Hause hatte ich sie auch besiegt.

Bei mir spielte die Schilddrüse eine große Rolle bei den Attacken. Das war ein Faktor den ich allerdings erst nach der Kur entdecken konnte.
LG Klaudi
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Hallo Kerstin,

ich war schon mal zur Kur wegen meinem Schwindel.
Das war aber so eine "normale" Kur.

Rehbergklinik St. Andreasberg.
Klinik für Orthopädie und Innere Medizin.

http://www.tiscover.de/de/guide/5de,de,SCH1/objectId,INF103466de,curr,EUR,parentId,RGN29de,season,at1,selectedEntry,infra/intern.html

Geholfen hat sie eigentlich nicht...jedenfalls nicht direkt!
Aber ich war damals so verzweifelt das ich nicht wusste, was ich noch alles machen sollte?
Die Kur war beruhigend und erholsam, ich habe viel nachgedacht und danach ging es dann tatsache aufwärts.
Aber nicht wegen der Kur, sondern weil mir dort einiges klar geworden ist was ich ändern könnte;)

LG
Sternchen
 
Beitritt
26.07.04
Beiträge
132
Hallo Miteinander,

eine Kur ist nicht schlecht.

1. Man hat Zeit für sich selbst

2. um die alltäglichen Dinge wie Essen putzen waschen bügeln muss man sich keine Sorgen manchen, man wird versorgt....

3. man konzentriert sich auf sich selbst

4. und man kommt manchmal auf eine andere Sichtweise der Dinge die einen belsasten....
 
Themenstarter
Beitritt
25.10.04
Beiträge
2.427
Hallo Ihr,
jetzt ist es soweit...die Kur ist bewilligt...und ich bin aufgeregt.
Aber erst Weihnachten! Ich denke, dass ich dann Weihnachten auch nicht nach Hause komme, oder?
Wahrscheinlich Weihnachten, weil dann nicht so viel los ist.
Ich komme nach Bad Mergentheim in die Taubertalklinik. Das hatte ich auch als erste Wahl angegeben. Soll sehr schön dort sein.. aber trotzdem habe ich gemischte Gefühle...:) :eek:)

Es ist eine psychosomatische Kur. Ich weiß garnicht, ob ich da überhaupt mit meiner Quecksilbervergiftung anfangen soll :confused:... oder gerade? Naja, ich denke, es wird mich irgendwie weiterbringen. (hoffe ich).

Naja, dann muß ich jetzt wohl noch 3 Monate warten.

Liebe Grüße
Kerstin
 
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Hallo Kerstin,

schön das du dich dazu durchgerungen hast und es bewiligt wurde. Sicher hast du komische Gefühle, aber wenn du erstmal da bist, wird es bestimmt besser. Vorm Urlaub ist man ja auch erstmal aufgeregt.
Klar, würd ich das mit der Quecksilberausleitung sagen. Wirst ja sehen, wie sie darauf reagieren. Angeben würde ich es auf jeden Fall.

Ich bin auch drauf und dran, mich um einen Therapieplatz in einer Klinik anzumelden. Wie lange hat das denn alles gedauert? Hast du zuerst in der Klinik angerufen ob was frei ist? Oder zu erst die KK? Konntest du dir einen Wunschtermin aussuchen? Wie lange bist du denn dort? Lauter Fragen... ;-)

LG
himmelsengel
 
Themenstarter
Beitritt
25.10.04
Beiträge
2.427
Hallo Himmelsengel,

ich habe ein Rezept für eine Kur von meinem Arzt bekommen und das Rezept zur Krankenkasse geschickt. Von denen habe ich Unterlagen von der BFA (die bearbeiten die Kuranträge und entscheiden, ob er angenommen wird) bekommen und musste dort meine Krankheitsgeschichte etc. eintragen.

Diese Unterlagen schickt oder gibt man seinem Arzt, der auch noch die Krankengeschichte einträgt. Bei ihm habe ich auch die Klinik angegeben, zu der ich gerne wollte. Das hat er auch hineingeschrieben. Ein Datum hat er nicht angegeben, allerdings hat er geschrieben, es ist dringlich, da ich nicht arbeiten kann.
Mir wäre es wie gesagt lieber früher gewesen, aber ich denke in 3 Monaten ist erst etwas frei gewesen. Als ich den Brief wieder zur BFA geschickt habe, hat es nur anderthalb Wochen gedauert, bis ich Bescheid bekommen habe. Hätte ich nicht gedacht, dass es so schnell geht.
Du hast recht, ich werde auf jeden Fall über die Vergiftung sprechen...worüber auch sonst? Damit habe ich mich schließlich das ganze letzte Jahr unfreiwillig beschäftigt.

Finde ich gut, dass Du Dich auch um eine Kur bemühst. In irgendeiner Weise bringt es einen bestimmt weiter.
Ich kann bis zu 6 Wochen dort bleiben. Mal schaun...

Dir alles Gute :)
Kerstin
 
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Guten Morgen Kerstin,

danke für die Infos. :)

Na ja kümmern... ich weiss noch nicht so recht, ob ich das wirklich machen soll. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich das schaffe. Denke, ich werde vor Angst dort verrückt werden und nur unter starken Medikamenten stehen. So dreckig, wie es mir vor einigen Jahren noch ging, will ich nie wieder haben. Das ist meine Angst, dass das alles wieder hochkommt.

Zumindest erkundige ich mich schon mal, ob ich das dann wirklich umsetzte, weiss ich ehrlich gesagt noch nicht. Ich soll ich auch in eine psychosomatische Klinik. Der Aufenthalt würde auch 6 Wochen betragen. Für mich ne halbe Ewigkeit...

LG
himmelsengel
 
Themenstarter
Beitritt
25.10.04
Beiträge
2.427
Hallo ihr Lieben,

jetzt ist es soweit, morgen fahre ich in Kur. Ich bin mittlerweile sehr aufgeregt, weil ich nicht weiß, was mich erwartet. Außerdem habe ich dort kein Internet (kann mir garnicht vorstellen, hier 6 Wochen nicht ins Forum zu schauen), keinen Fernseher (nur gegen Gebühr) und kein Radio. Sehr asketisch... Hab mir viel zu lesen, malen, und basteln (mache zur Zeit Ringe selber) mitgenommen.
Auch hoffe ich, dass es mir psychisch einigermaßen gut geht (ist schon eine lange Zeit) und zum Einstieg habe ich mal wieder Zahnschmerzen. Naja, dort gibt es ja auch Zahnärzte...:schock:

Außerdem bete ich, dass meine Eierstockszyste nicht noch mehr wächst und ich ins Krankenhaus muß. Das ist schon eine ziemliche Horrorvorstellung.
Ich habe mir letzte Woche extra noch meinen Frontzahn ziehen lassen, weil er im Verdacht stand, die Zysten zu verursachen. Ich hoffe, dass ein Sörfaktor mehr, schonmal beseitigt ist.
Mein Zahnarzt hat eine interessante, neue Methode angewandt, bei der er meinen eigenen Zahn wieder eingesetzt hat. Sieht fast aus wie vorher! Ein paar Leute fragten mich, welcher Zahn denn jetzt gezogen sei.
Er hat ihn einfach an den Nachbar zähnen befestigt.
Er machte während der Behandlung Photos und meinte, die würden vielleicht demnächst in einer Ärztezeitschrift erscheinen.
Habe ich Glück gehabt, dass ich zu ihm gegangen bin... es sieht gut aus und kann ein paar Jahre drin bleiben. Kostet so um die 200 Euro, aber besser als ein Implantat oder Brücke! Außerdem wäre ein Vorteil, dass sich über dem Zahnstumpf (er hat die Wurzel abgeschliffen) besser neues Gewebe bilden kann, weil sich das Blut etc da sammelt. Dadurch zieht sich das Zahnfleisch nicht soweit nach oben und man kann später besser ein Implantat einsetzen.


Ich wünsche Euch allen schöne Weihnachten und einen guten Rutsch!

Viel Spaß mit der Rubrik "Leben" und vielleicht kann ich ja doch zwischendurch mal reinschauen.

Alles Liebe Kerstin :wave:
 
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Hallo Kerstin,

ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass die Klinik dir viel bringen wird und es dir gut geht.

Auch dir eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Übergang ins Jahr 2006 :)

Liebe Grüße + alles Gute für dich :wave:
himmelsengel
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.871
Hallo Kerstin,
die Zeit wird sicher ganz schnell vergehen, denn in der Kur gibt es ja bestimmte jede Menge Anwendungen.
Ich wünsche Dir auch alles Gute, viele neue Erkenntnisse und ganz viel zunehmende Gesundheit !

Liebe Grüsse,
Uta
 
Oben