Keine Einschlafprobleme mehr - Melatonin

Themenstarter
Beitritt
12.02.10
Beiträge
208
Ich habe meine chronischen Einschlafprobleme , die ich seit Kindheit habe, gelindert.
Ich hab eigentlich alles erdenkliche probiert. Benzos machen sofort süchtig.
Remeron machte ein haufen Nebenwirkungen wie z.b chronischen Hunger und kaum mehr rauskommen aus dem Bett am morgen.
Pflanzliche Mittel wie Baldrian und Hopfen beruhigen mich nur, aber nicht schläfrig. homöopathie war für die Katz.

Nun hab ich Melatonin probiert. Mit Erfolg :)
5mg dragees welche unter die Zunge gelegt werden. Schon nach 15 min. werd ich schläfrig. Manchmal nehm ich auch zwei.

Nehme jetzt schon seit einigen Monaten Melatonin und kann keinerlei Nebewirkungen festellen, bin putzmunter am nächsten Morgen. Auch keine Abnahme der Wirkung oder so. Wirklich erstaunlich.

Ich muss dazu sagen, dass ich auch eine andere Form melatonin probiert haben, welches slow release über die ganze Nacht wirkt. Aber damit komm ich nicht über die EInschlafschwelle. Nur mit den Dragees unter der Zunge.

Falls sich jemand interessiert, kann ich die Bezugsquelle nennen. Ich hab nämlich einigie online shops abgegrast und viele haben kein melatonin Sortiment.
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
11.01.13
Beiträge
414
Keine Einschlafprobleme mehr

Melatonin ist ein Hormon und es bestehen
Gesundheitsgefahren. Das hört sich nicht gut an.

Die Ursache, warum Du nicht einschlafen kannst,
ist damit nicht behoben.
Ich würde solche Dinger nicht einnehmen und kann
manchmal auch nicht einschlafen.

Liebe Grüße
der Abendschein
 

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Keine Einschlafprobleme mehr

Hallo, Sarmiento,

könntest Du mir bitte die Bezugsquelle nennen? Ich möchte das gerne versuchen, habe auch schon verschiedenen sorten Melatonin versucht, ohne Erfolg, auch 5HTP ohne Erfolg.

Ich habe auch seit Jahrzehnten Schlafstörungen und suche einen Weg.

Ich würde solche Dinger nicht einnehmen

Abendschein, das musst Du auch nicht, aber jahrelange Schlafstörugen sind auch gesundheitsgefährdend, des halb ist Melatonin nicht das schlechteste, besser jedenfalls als Schlaftabletten.

Wenn Du "manchmal nicht einschlafen kannst", weißt Du nicht, wovon die reden, die jahrzehntelang nicht einschlafen können und sich täglich damit quälen.

Wenn Du weißt, wie man die Ursache findet? Nur her damit. Ich jedenfalls habe jahrzehntelang nach der Ursache gesucht. Womöglich ist tatsächlich Melatoninmangel die Ursache bei manchen oder eine Umwandlungsstörung? Oder eine früher durchgemachte Enzephalitis mit Narbenbildung, die an irgendeiner Stelle den Schlafstoffwechsel stört? Wenn dann Melatonin hilft und man ein gutes leben dadurch hat....

So eine Aussage

Melatonin ist ein Hormon und es bestehen
Gesundheitsgefahren. Das hört sich nicht gut an.

ist ohne Quellenangabe nicht viel wert.

Grüße von Datura
 
regulat-pro-immune
Beitritt
22.01.11
Beiträge
2.239
Keine Einschlafprobleme mehr

Moin,

Melatonin ist ein Hormon und es bestehen
Gesundheitsgefahren. Das hört sich nicht gut an.

Die Melatonin-Bildung lässt mit fortschreitender Alterung immer weiter nach und bei einem gestörten Stoffwechsel hat man immer (zusätzlich) auch einen gestörten Hormonhaushalt. Schlafentzug ist da nicht wirklich erstrebenswert, denn der macht alles noch schlimmer.

Allerdings sind 5mg schon ganz schöne Dosen (ich nehme so 0,75-1,5) und nach meiner Erfahrung setzt nach 1-2 Jahren durchaus ein Gewöhnungseffekt ein - d.h.: Man tut gat daran, aller paar Monate mal zu versuchen, auch ohne auszukommen.

Da der psychische Druck weg ist (man weiss ja, wie es geht :) ) sind dann imho ein paar Tage schlechterer Schlaf das kleinere Übel.

Was die Schulmedizin für diese Zwecke mit der Schöpfkelle austeilt - das ist wirklich schädlich, hat meist eine lange Liste an Nebenwirkungen, macht süchtig und bekämpft erst recht keine Ursachen....

Gruss
Karl
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.790
Keine Einschlafprobleme mehr

Melatonin ist ein Hormon und es bestehen
Gesundheitsgefahren. Das hört sich nicht gut an.

Gesundheitsgefahr liest sich schon einmal besser als Krankheitsgefahr :)

Würdest Du bitte die Quellen dazu angeben, wenn Du soetwas schreibst. Danke!

Grüsse von Kayen
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.740
Keine Einschlafprobleme mehr

Hallo,

Interessant dazu ist das Zusammenspiel zwischen Serotonin, Melatonin und Histamin.

Serotonin gilt als Glückshormon. Doch es aktiviert nicht nur das Stimmungszentrum und wirkt antidepressiv, sondern hemmt auch Entzündungen, dämpft Schmerzen, steuert das Sättigungsgefühl und
regelt den Schlaf-Wach-Rhythmus, in dem es Melatonin abbaut.
Auch für das „Bauchgefühl“ im Darmnervensystem (Neurogastroenterologie) sowie für die Peristaltik des Dünndarms ist Serotonin zuständig.

Nachts ist der Histaminspiegel normalerweise bei Null. Melatonin ist das Schlafhormon, Histamin sozusagen das Aufwachhormon. Bei einer Histaminose ist der Histaminspiegel zu hoch und das könnte der Grund sein, warum das körpereigene Melatonin nicht reicht um in den Schlaf zu kommen und man zusätzlich Melatonin einnehmen muss (kann).

Histaminose und Serotoninmangel: Häufige Auslöser für Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien | Suite101.de

https://www.vitatest.de/fileadmin/user_upload/Aufsaetze/darm/TrilogieNeurotransmitter1Histamin.pdf

HIT > Histaminose > Histaminstoffwechsel

Ich hatte auch jahrelange Schlafstörungen und hätte sicher ebenfalls zum Melatonin gegriffen, wenn ich das damals schon gewusst hätte.

Es gibt auch noch GABA (Neurotransmitter welcher im Gehirn wirkt und bei dem auch ein Mangel bestehen kann) und Tryptophan (Aminosäure welche in Serotonin umgewandelt wird, angewendet bei Serotoninmangel)

Nun habe ich mich hier viel der Histaminose (Histaminintoleranz) beschäftigt und konnte einige Ursachen bei mir rausfinden. Vitamin D Mangel, KPU, Milcheiweissunverträglichkiet, Fruktoseintoleranz, gestörte Darmflora, ...

Seitdem ich meine Ernährung an die Intoleranzen angepasst habe und meine Mikronährstoffmängel angehe, sind meine Schlafstörungen weg und das hat am Ende sicher auch mit dem Verhältnis von Histamin und Melatonin im Gehirn zu tun.

Grüsse
derstreeck
 
Themenstarter
Beitritt
12.02.10
Beiträge
208
Keine Einschlafprobleme mehr

Melatonin ist ein Hormon und es bestehen
Gesundheitsgefahren. Das hört sich nicht gut an.

Ich kann an mir überhaupt gar keine Negativeffekt in irgend einer Form feststellen. Ich denke dafür sind diese Substanze auch viel zu gering dosiert sind um den Körper zu schaden.
Wie auch schon von anderen bemerkt ist die Wissenschaft nicht neutral, sondern pharmafreundlich. Die wollen natürlich das niemand die Probleme in die eigene Hand nimmt sondern lieber benzos nimmt.
Klar muss man alles was man einnimmt auch mal überprüfen.


So viel ich weiss ist Melatonin eine Substanz welche im Koerper gebildet wird wenn es dunkel ist und sich der Körper auf den Schlaf vorbereitet.
Bei KPU ist diese Melatoninbildung gestoert, darum habe ich ein lebenlang Einschlafprobleme.
Ich denke auch, Schlaf ist etwas vom wichtigsten was der Mensch hat. Dabeierholt sich der Körper. Ohne geregelten Schlaf wird man zu einem gesundheitlichen und psychischen Wrack.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
12.02.10
Beiträge
208
Keine Einschlafprobleme mehr

könntest Du mir bitte die Bezugsquelle nennen? Ich möchte das gerne versuchen, habe auch schon verschiedenen sorten Melatonin versucht, ohne Erfolg, auch 5HTP ohne Erfolg.

Ich habe auch seit Jahrzehnten Schlafstörungen und suche einen Weg.

Hallo, ich hab das Produkt von biovea . Die mit dem Erdbeergeschmack :)
Es gibt auch in 3mg oder 1mg. vielleicht reicht dir das auch schon.
Man kann mit rechnung oder paypal bezahlen etc.
SCHLAF - BIOVEA DEUTSCHLAND
 

kopf

Keine Einschlafprobleme mehr

kommt es bei melantonin nicht darauf an ,dass der wirkstoff zeitverzögert freigegeben wird ?
ich glaube ja ! hatte mich mal vor jahren damit beschäftigt .
so könnte es beispielsweise sein , melantonin retard oder time released wirkt ,
anderes nicht .

LG kopf
 

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Keine Einschlafprobleme mehr

Ich hatte auch retard versucht, hat nicht funktioniert, deshalb mein letzter Versuch mit Melatonin unter der Zunge zergehen lassen.

Grüße von Datura

PS der Threadstarter hat auch slow release versucht.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
22.01.11
Beiträge
2.239
Keine Einschlafprobleme mehr

kommt es bei melantonin nicht darauf an ,dass der wirkstoff zeitverzögert freigegeben wird ?


Tja - kommt drauf an. Wenn man nur Einschlafprobleme hat, ist zeitverzögert eher ein Nachteil - bei Durchschlafproblemen eher ein Vorteil - dann braucht man aber auch höhere Dosen.

Ich hatte immer nur Einschlafprobleme - habe mich tlw. etliche Stunden von einer auf die andere Seite gewälzt und bin dann irgendwann wieder aufgestanden...
..müde wurde ich meist dann, wenn ich aufstehen musste :D

Mir hilft ein 08/15-Standard Melatonin prima: Puritans Pride Melatonin 5mg 60 Tabs Shipped from UK Free Worldwide Shipping | eBay

Gruss
Karl
 

kopf

Keine Einschlafprobleme mehr

.ich probier das nochmal für meine mutter , 8,88€ ist ja kein betrag.
sie spielt da immer mit zopiclon und anderem zeugs rum .
eindeutig einschlafprobleme . sie steht dann um 1uhr auf nimmt doxepin bzw.zopiclon .
habs bestellt und bin gespannt ,Danke !

LG kopf.
 
Beitritt
22.01.11
Beiträge
2.239
Keine Einschlafprobleme mehr

Ich teile die 5mg zweimal mit dem Messer - dann hat man eine kleine Ecke mit 1,25mg und das ist meine optimale Dosis...
..eine 120er Dose reicht dann über ein Jahr (auch wenn man mal mehr nimmt) und kostet USD 14,50 incl. free shipping. Die bietet er aber grade nicht an.
 

kopf

Keine Einschlafprobleme mehr

ich werde das dann mal halbieren ,zum anfang . Ne Stunde vor dem zu bett gehen ,KarlG ?

LG kopf .
 
Beitritt
22.01.11
Beiträge
2.239
Keine Einschlafprobleme mehr

Ne Stunde vor dem zu bett gehen ,KarlG ?

Ich nehms nicht so genau - eher nur 1/2h als eine ganze. Länger als 1/4 h brauche ich dann fast nie zum Einschlafen. Tablettenstück einfach im Mund zerfallen lassen und dann erst mit Wasser runterspülen - dann fängts schon per Mundschleimhaut an zu wirken (vermute ich)....
 
regulat-pro-immune

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Keine Einschlafprobleme mehr

Hallo,

ich habe gestern in meinem alten Buch (deutsche Ausgabe 1996) "Melatonin" von Reiter und Robinson gestöbert und zufällig entdeckt, dass Melatonin, oral aufgenommen, ja zuerst als "first pass" in der Leber ankommt, und dort zu Abbauprodukten abgebaut wird, die direkt ausgeschieden werden und zwar von Mensch zu Mensch (und deren Abbau/ Entgiftungsmöglichkeiten) unterschiedlich.

Deshalb könnte es sein, dass manche nichts davon haben und dass diese Lutschtabletten, also umgehen des first pass in der Leber, eine gute Möglichkeit sind.

Ich hab sie jedenfalls bestellt und warte dringend drauf.

In Bananen ist nicht nur Serotonin,und Tryptophan, sondern auch Melatonin (steht auch in dem Buch). Könnte sein, dass es in seinem natürlichen Zusammenhang sowieso besser funktioniert, denn ich schlafe mit drei Bananen am Tag gut.

Siehe hier:

https://www.symptome.ch/vbboard/neu...stoerungen-mikronaehrstoffe-7.html#post911091

Grüße von Datura
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben