Kaum ein Sättigungsgefühl

Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.354
Ih esse extrem langsam und wenn ich mih nicht satt esse bekomme ich sogar noch mehr Hunger weil es meinen Körper extrem stresst. Den Magen behandelt ich schon mit tcm und anderen Naturheilverfahren. Manchmal muss ich auch nicht soviel essen, ist aber leider sehr selten. Ih esse sehr viel pürierte Suppe um es meiner Verdauung etwas leichter zu machen. Aber danke für deinen Tipp und ih hoffe auch das ich bald eine Lösung finde die nicht beinhaltet etliche Tabletten schlucken zu müssen.
Lg

Kauen macht schneller und länger satt als Suppe.

Vielleicht fehlen die Bitterstoffe.

Hast du darüber nachgedacht ob die Psyche eine Rolle spielen könnte.
Essen müssen .... sonst Stress ... - daran könnte man sich gewöhnen.

Ich war mal auf einer psychosomatischen Reha vor Jahren, da hat mir ein Mann erzählt (Adipositas), dass er sich immer nur zufrieden und ruhig gefühlt hat, wenn sein Bauch total voll war.
Auf der Reha hat er gelernt seine Verhaltensweise zu ändern und war sehr froh darüber.

Das ist nur eine Idee von mir,
ob es auf dich zutrifft kannst du selbst prüfen.

Mara
 
wundermittel

Forenmitglied 60874

Hallo Nentschal,

hast Du schon mal eine Blutzuckerprofil über mehrere Tage o. Wochen gemacht. Z.B. vor dem und nach dem Essen. Das gleiche vor längerer Bewegung. Vorm Schlafen, während und danach. Messgeraete gibt es in der Apotheke. Nutzen auch gesunde Menschen. Sport ist nicht gleich Sport.
Hast du andere Laborparameter überprüfen lassen z.B. Darm, Schilddruese, Langzeitblutzucker, Mineralstoffe, Hormone, groesseres Blutbild allgemein usw.?

LG
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.849
Danke, das mit der amygdala wußte ich nicht.
Hier die mir verloren gegangene Quelle:
"Amygdala –, der für „das dominante neuronale Event des Hungergefühls" verantwortlich ist".
Hier wird der entsprechende Signalstoff des Appetits – das Protein PKCdelta – durch nahrungsbezogene Gefühle ausgelöst. Dieser Signalstoff ist wiederum zentral für die Appetitkontrolle, da er dem Körper nicht nur als Hunger-Anzeige dient, sondern auch reguliert wie viel Nahrung aufgenommen werden muss, damit ausreichend Nährstoffe vorhanden sind. Dabei stellten die Forscher fest, dass die Anzahl der PKCdelta-Proteine im Blut das Appetitgefühl direkt beeinflussen. Je weniger dieser Hungerenzyme ausgeschüttet wurden, desto größer wird der Hunger empfunden – und umgekehrt.
*Nahrungsbezogene Gefühle.
Gemeint ist wohl damit: Emotionen verändern das Essverhalten und Essverhalten verändert Emotionen.

Gruß Ory
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
11.12.21
Beiträge
20
Kauen macht schneller und länger satt als Suppe.

Vielleicht fehlen die Bitterstoffe.

Hast du darüber nachgedacht ob die Psyche eine Rolle spielen könnte.
Essen müssen .... sonst Stress ... - daran könnte man sich gewöhnen.

Ich war mal auf einer psychosomatischen Reha vor Jahren, da hat mir ein Mann erzählt (Adipositas), dass er sich immer nur zufrieden und ruhig gefühlt hat, wenn sein Bauch total voll war.
Auf der Reha hat er gelernt seine Verhaltensweise zu ändern und war sehr froh darüber.

Das ist nur eine Idee von mir,
ob es auf dich zutrifft kannst du selbst prüfen.

Mara
Ich esse auch feste Nahrung. Ich meinte das ich keine 3 oder 4 Portionen von festem essen esse sondern den Rest mit Suppe auffühle. Ich nehme genug Bitterstoffe tu mir. Bin in tcm und kenne mich damit aus. War auch in psychotherapie. Da ich so schlechte blutwerte habe und extreme Beschwerden bekomme wenn ich weniger esse ist es körperlich. Es ist kein hunger wie bei anderen adipösen die ich kenne. Die bekommen keine roten Flecken km Gesicht, geschwollene Augen und dergleichen wenn sie nicht essen. Die haben auch keine Schlafstörungen und dergleichen. Leider mache ich immer wieder die Erfahrung auch mit Ärzten das man verglichen wird aber glaub mir, es ist nicht psychisch. 15 Jahre Erfahrung mit allen möglichen Therapien. Anfänglich sogar nur auf der psycho-seelenebene. Auch psychokinesiologie, vitalfeldtherapie und was weiß ich was. Der Stress kommt in Form von Schmerzen am ganzen Körper weil mein cortisolspiegel abfällt weil es für meinen Körper eben so ist als würde ich hungern. Mein Bauch bläht sich dann auch auf und ich bekomme Kopfschmerzen. Die ursprüngliche Frage wird hier leider meistens ignoriert. Ich wollte wissen ob jemand weiß warum histamkn in meinem Gehirn fehlt und was man dagegen machen kann. Da ich mitbekommen habe durchs mitlesen das hier viele mit histamknnzu tun haben dachte ich es weiß vielleicht jemand etwas. Im netzt findet man halt nur Tabletten dagegen aber eben nicht den Grund geschweige denn zb nahrungsergänzungsmittel, enzyme oder so. Das wollte ich wissen. Auf den anderen Ebenen wurde alles schon abgeklärt. Auch kenne ich keinen adipösen der solche Symptome wie ich entwickelt. Nur histaminiker.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.848
Beim Stichwort „Amygdala“ denke ich an das Gupta-Training:


Die Userin sunny sunshine schreibt hier immer wieder über die Krankheit AIP, bei der Nichtesen = Fasten zu unguten Zuständen führt. Hast Du in der Richtung schon einmal gedacht und so eine Krankheit ausschließen können?:

... Auslösung der Symptomatik

Intermittierende hoch symptomatische Attacken der AIP werden häufig durch innere hormonelle Umstellungen des Stoffwechsels, Krankheiten und Umweltfaktoren ausgelöst. Dazu gehören

  • Alkohol, der die Induzierbarkeit der PBGD erhöht ,
  • Stress,
  • zyklische Hormonumstellungen (bei Frauen),
  • Infektionen und fieberhafte Erkrankungen,
  • Fasten und
  • bestimmte Medikamente (siehe hier). ...


Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
11.12.21
Beiträge
20
Hallo Nentschal,

hast Du schon mal eine Blutzuckerprofil über mehrere Tage o. Wochen gemacht. Z.B. vor dem und nach dem Essen. Das gleiche vor längerer Bewegung. Vorm Schlafen, während und danach. Messgeraete gibt es in der Apotheke. Nutzen auch gesunde Menschen. Sport ist nicht gleich Sport.
Hast du andere Laborparameter überprüfen lassen z.B. Darm, Schilddruese, Langzeitblutzucker, Mineralstoffe, Hormone, groesseres Blutbild allgemein usw.?

LG
Die blutparameter habe ich alle überprüfen lassen nur so ein blutzuckerprofil über mehrere Wochen nicht. Darm, Schilddrüse, langzeitblutzucker, hormone, und jnd und ist alles überprüft und minerallstoffe und Co werden genommen. Alles was nicht gepasst hat wurde in Angriff genommen und ausgebessert. Keine Wirkung auf mein sättigungsgefühl. Deswegen kam mein Arzt auf histamin und es ist das Problem. Schulmedizin kennt das, sie weiß nur nicht warum das so ist knd darm jnd magenbehandlungen habe ih viele verschiedene gehabt. Auch jetzt gerade wird das behandelt. Aber naturheilkundlich da die Schulmedizin einen Mangel oder ein zuviel an Bakterien nicht als Problem sieht. Ich habe schon geschrieben das bei sowas wie bei mir meistens Ritalin oder ähnliches gegeben wird jnd das versuche ich zu vermeiden. Scheint nur schwerer als gedacht da leider immer alle die selben Sachen vermuten die ich schon gecheckt habe. Ist nicht böse gemeint aber mein Arzt ist da echt gut und checkt immer extrem viele verschiedene Sachen. Der Schlafmangel durch das ganze befeuert auch noch meinen Hunger nur Schlaftabletten funktionieren nicht bei mir. Das hat Ärzte schon verzweifeln lassen. Scheint nicht in meinem Hirn anzudocken oder so. Habe keine Wirkung auf viele Tabletten.
Lg
 
Themenstarter
Beitritt
11.12.21
Beiträge
20
Hier die mir verloren gegangene Quelle:
"Amygdala –, der für „das dominante neuronale Event des Hungergefühls" verantwortlich ist".

*Nahrungsbezogene Gefühle.
Gemeint ist wohl damit: Emotionen verändern das Essverhalten und Essverhalten verändert Emotionen.

Gruß Ory
Ah, ok. Ich habe mir schon psychokinesiologish austesten lassen von 2 verschiedenen ob da emotional etwas nicht passt. Nix gefunden. Andere emotionale Traumata über 2 Jahre lang behandelt und aufgelöst, nix hat sich verändert. Leider. Aber vielleicht probiere ich es ja ein drittes mal 😉. Normale psychotherapie hat auch nichts gebracht da bei mir wirklich der Körper die Kontrolle hat wenn zb der Hunger kommt jnd ih nicht schlafen kann. Da kann ich psychisch machen was ich will. Trotzdem danke.
Lg
 
Themenstarter
Beitritt
11.12.21
Beiträge
20
Beim Stichwort „Amygdala“ denke ich an das Gupta-Training:


Die Userin sunny sunshine schreibt hier immer wieder über die Krankheit AIP, bei der Nichtesen = Fasten zu unguten Zuständen führt. Hast Du in der Richtung schon einmal gedacht und so eine Krankheit ausschließen können?:



Grüsse,
Oregano
Danke, das hab ich sogar schonmal gegoogelt. Muss ich mir nochmal anschauen. Eins meiner Probleme ist ja das ich mich teilweise überhaupt nicht mehr konzentrieren kann wenn der Hunger kommt und dann so Sachen so gut wie unmöglich sind für mih. Aber ich beschäftige mich auf jeden fall noch einmal damit 👍
Lg
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
11.12.21
Beiträge
20
Beim Stichwort „Amygdala“ denke ich an das Gupta-Training:


Die Userin sunny sunshine schreibt hier immer wieder über die Krankheit AIP, bei der Nichtesen = Fasten zu unguten Zuständen führt. Hast Du in der Richtung schon einmal gedacht und so eine Krankheit ausschließen können?:



Grüsse,
Oregano
Diese porphyrie klingt interessant. Das werde ich auf jeden fall mal abchecken lassen. Danke
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.618
Dann hatte ich einen Infekt mit 27 und alles ging los.
Hm, hast du da Medikamente eingenommen?
Und wurde da vielleicht auch untersucht, was für eine Infektion das war?
Also Bakterien oder Viren genau bestimmt?

Hast du mal an Heilfasten gedacht? In deinem Fall würde ich sagen, auf jeden Fall mit erfahrener Hilfe, vielleicht sogar in einer entsprechenden Klinik.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.848
Ich habe mir schon psychokinesiologish austesten lassen
Hallo Nentschal,

ich finde die Kinesiologie hochinteressant und oft auch erfolgversprechend bzw. - bringend.
Man muß allerdings aufpassen und sich genau erkundigen, welche Ausbildung diese Kinesiologen haben.
Ich würde mir einen TherapeutIn suchen mit dieser Gesamt-Ausbildung:
...
Ablauf der Ausbildung zum/r PK-Therapeut/in oder PK-Berater/in:

1. Schritt: Autonomer Response Test I (ART I)
2. Schritt: Psycho-Kinesiologie I (PK I)
3. Schritt: MFT I*
4. Schritt: ART II
5. Schritt: PK II
6. Schritt: PK III
7. Schritt: PK IV**
Prüfung mit Zertifikat (PK-Therapeut/in / PK-Berater/in) ...

Es gibt beim INK alleine schon 4 Pschokinesiologie-Kurse: https://www.ink.ag/ausbildung/psycho-kinesiologie-pk/

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
11.12.21
Beiträge
20
Hm, hast du da Medikamente eingenommen?
Und wurde da vielleicht auch untersucht, was für eine Infektion das war?
Also Bakterien oder Viren genau bestimmt?

Hast du mal an Heilfasten gedacht? In deinem Fall würde ich sagen, auf jeden Fall mit erfahrener Hilfe, vielleicht sogar in einer entsprechenden Klinik.
Leider habe ich das damals nicht allzu ernst genommen und nichts gemacht sondern nur gewartet bis es vorbei war. War eigentlich nicht so schlimm da ja nur Schnupfen und kein Fieber. Doch die Beschwerden kamen dann sehr schnell und auch während der Infektion war der Schlaf nicht so toll. Ich hatte aber trotzdem genug Energie und habe eben nicht viel darüber nachgedacht. Fasten geht bei mir nicht, meine nebennieren halten das nicht aus. Cortisol sinkt rapide und dementsprechend geht es mir auch. Aber danke für den Tipp.
Lg
 
Themenstarter
Beitritt
11.12.21
Beiträge
20
Hallo Nentschal,

ich finde die Kinesiologie hochinteressant und oft auch erfolgversprechend bzw. - bringend.
Man muß allerdings aufpassen und sich genau erkundigen, welche Ausbildung diese Kinesiologen haben.
Ich würde mir einen TherapeutIn suchen mit dieser Gesamt-Ausbildung:


Es gibt beim INK alleine schon 4 Pschokinesiologie-Kurse: https://www.ink.ag/ausbildung/psycho-kinesiologie-pk/

Grüsse,
Oregano
Ok vielen Dank. Das erste war psychokinesiologie nach dr. Klinghardt. Die war auch auf der offiziellen webseite. Bei der anderen habe ich leider vergessen welche Form aber es war auch anders. Bei der ersten hab ich bei ein paar Sachen die wir bearbeitet haben extreme Gefühle gespürt die durch die Behandlung dann verschwunden sind. Bei der zweiten waren es eher körperliche Sachen wie zwicken oder ziehen an bestimmten Körperteilen. Ich glaube auf jeden fall an solche sachen da ich zumindestens bei anderen sachen erfolg hatte. Hier in Wien ist es nur gerade sehr schwer eine zu finden wegen der coronaregeln und da ich kein 2g habe. Aber ich gebe nicht so schnell auf 😉.
Danke für deine Hilfe,
Lg
 
regulat-pro-immune
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.354
Der Stress kommt in Form von Schmerzen am ganzen Körper weil mein cortisolspiegel abfällt weil es für meinen Körper eben so ist als würde ich hungern. Mein Bauch bläht sich dann auch auf und ich bekomme Kopfschmerzen.
Da würde es evtl. Sinn machen mal den Cortisolspiegel zu testen.

Ehrlich gesagt würde ich lieber eine geringe Menge Cortison einnehmen als so zu leiden.

Die ursprüngliche Frage wird hier leider meistens ignoriert. Ich wollte wissen ob jemand weiß warum histamkn in meinem Gehirn fehlt und was man dagegen machen kann.
Hier eine sehr aufschlussreiche Seite über Histamin mit ganz vielen Infos, gut und verständlich formuliert.

 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.618
Fasten geht bei mir nicht, meine nebennieren halten das nicht aus. Cortisol sinkt rapide und dementsprechend geht es mir auch.
Ich würde versuchen, das nicht ganz so eingleisig zu sehen.

Also einmal ist Fasten kein Hungern für den Körper, auch nicht für den Geist. Man weiß ja, dass man nicht Angst haben muss vor dem Ver-hungern, wenn man freiwillig für eine kurze Zeit nichts isst.

Dann gilt ja nicht immer, 1 Aktion hat genau 1 Folge oder 1 Wirkung. Das heißt, beim Heilfasten versucht man, es dem Körper möglichst leicht zu machen, sich auf keine Nahrungsaufnahme und auf Ausscheiden umzustellen. Und da passiert im Körper sicher mehr als nur etwas in den Nebennieren. Der gesamte Stoffwechsel muss ja auf ein alternativ-Programm umschalten. Man weiß unter anderem, dass allein 1/3 der aufgenommenen Energie für die Verdauung verbraucht wird.
Es muss dann ohne Essen kaum noch Speichel, Magensaft, Verdauungssäfte, oder weniger Hormone und Enzyme produziert werden.

Ein erfahrener Fastenarzt / -ärztin wüsste sicher mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
11.12.21
Beiträge
20
Da würde es evtl. Sinn machen mal den Cortisolspiegel zu testen.

Ehrlich gesagt würde ich lieber eine geringe Menge Cortison einnehmen als so zu leiden.


Hier eine sehr aufschlussreiche Seite über Histamin mit ganz vielen Infos, gut und verständlich formuliert.

Cortison habe ich schon probiert nur leider hat es zu Herzrasen geführt. So als hätte ich eine Kanne espresso getrunken. Am 7ten Februar bin ih aber wieder bei meinem Arzt und dann schauen wir ob vielleicht ein anderes Präparat funktioniert. Glaube langsam auch das ich nicht ohne auskommen. Die Seite mit dem histamin kenne ich, danke. Da steht ja eh auch das es das sättigungsgefühl und den schlafrythmus beeinträchtigt nur eben nicht warum mein hypothalamus zu wenig davon herstellt. Oder ob es eben zu schnell abgebaut wird. Das versucht ja gerade auch mein Arzt herauszufinden. Ist aber scheinbar nicht so einfach da noch sehr vieles unbekannt ist. Auf jeden Fall beeinflusst es meinen dopamin und noradrenalinspiegel. Beide zeitweise erniedrigt. Dann bin ich immer komplett platt, motivationslos und hungrig. Leider ist es gerade bei solchen Sachen so das da die Schulmedizin noch in den Kinderschuhen steckt und halt einfach alles mögliche verschreibt. Danke auf jeden fall für deine Mühe.
Lg
 
Themenstarter
Beitritt
11.12.21
Beiträge
20
Ich würde versuchen, das nicht ganz so eingleisig zu sehen.

Also einmal ist Fasten kein Hungern für den Körper, auch nicht für den Geist. Man weiß ja, dass man nicht Angst haben muss vor dem Ver-hungern, wenn man freiwillig für eine kurze Zeit nichts isst.

Dann gilt ja nicht immer, 1 Aktion hat genau 1 Folge oder 1 Wirkung. Das heißt, beim Heilfasten versucht man, es dem Körper möglichst leicht zu machen, sich auf keine Nahrungsaufnahme und auf Ausscheiden umzustellen. Und da passiert im Körper sicher mehr als nur etwas in den Nebennieren. Der gesamte Stoffwechsel muss ja auf ein alternativ-Programm umschalten. Man weiß unter anderem, dass allein 1/3 der aufgenommenen Energie für die Verdauung verbraucht wird.
Es muss dann ohne Essen kaum noch Speichel, Magensaft, Verdauungssäfte, oder weniger Hormone und Enzyme produziert werden.

Ein erfahrener Fastenarzt / -ärztin wüsste sicher mehr.
Ich kann nur nicht nix essen weil ich extreme Symptome bekomme von Schmerzen überall bis eben komplett schlecht sehen, Kopfschmerzen und kann dann tagelang nicht schlafen. Da ich schon extrem geschwächt bin und auch mein Immunsystem nicht richtig funktioniert ist das definitiv nichts für mich. Ich bin auch bei einer tcmlerin in Behandlung und habe starken yin Mangel. Da ist Fasten auch aus dieser Sicht mehr als kontraproduktiv. Trotzdem danke.
Lg
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.578
Hallo Nentschel,

hattest du auch schon ein MRT vom Kopf?

Es gibt auch gutartige Hypophysentumore/ Adenome, die das verursachen können (kein Sättigungsgefühl), die sind auch nicht immer so leicht zu entdecken, dazu braucht es wohl ein "feineres" MRT.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
11.12.21
Beiträge
20
Hallo Nentschel,

hattest du auch schon ein MRT vom Kopf?

Es gibt auch gutartige Hypophysentumore/ Adenome, die das verursachen können (kein Sättigungsgefühl), die sind auch nicht immer so leicht zu entdecken, dazu braucht es wohl ein "feineres" MRT.
Ja, hatte ich schon. Ich weiß halt nicht ob es 'fein' genug war um alles zu entdecken aber es wurde nichts gefunden. Ich persönlich bin ja überzeugt davon das es mit meinen darm jnd vielleicht auch ein bisschen mit meinem Magen zu tun hat. Das war das erste was nach dem Infekt anders war und Sachen die ich vorher vertrage habe gingen plötzlich nicht mehr. Aber danke für deinen Tipp.
Lg
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.618
Ich bin auch bei einer tcmlerin in Behandlung und habe starken yin Mangel.
Ich kann mir nur vorstellen, dass mehrmals täglich große Mengen essen müssen, über Jahre hinweg, auch das gesamte körperliche und energetische System total überlastet bis überfordert. Der Stoffwechsel muss ja in irgendeiner Weise das ganze 'Material' irgendwie be- und verarbeiten, also verdauen.
Da ich schon extrem geschwächt bin und auch mein Immunsystem nicht richtig funktioniert ...
Dann hast du vermutlich häufig Infektionen?
Ich kann nur nicht nix essen weil ich extreme Symptome bekomme von Schmerzen überall bis eben komplett schlecht sehen, Kopfschmerzen und kann dann tagelang nicht schlafen.
Un-Mengen essen müssen kann ja nicht das Mittel sein gegen allgemeine Schmerzen oder gegen gestörten Schlaf. Da ist 'im System' ja etwas völlig aus der Ordnung geraten.
 
Oben