Ist das ein Wespennest?

Themenstarter
Beitritt
05.04.08
Beiträge
2.875
Hallo ihr Lieben,

wir sind ja seit Tagen am Zusammenpacken wegen Umzug und waren heute in unserem einen Bad, das wir als Abstellkammer benutzen, am Wirken. Wir haben das nie benutzt.

Jetzt haben wir hinter der Tür das entdeckt:

IMG_20210720_134812.jpg
Wisst ihr was das ist? Wie ihr sehen könnt, gibt es an der Seite eine Reihe Löcher.

Da es in der Türkei alles mögliche an Insekten gibt, gruselt es mich gerade etwas, was das sein könnte.

Was Lebendiges konnte ich nicht sehen - ich habe aber auch keine Lust, länger dort zu verweilen - das kleine Klappfenster steht übrigens immer offen, ich denke da sind die rein gekommen.

Könnte es ein Wespennest sein? Allerdings, sahen die, die ich schon gesehen habe, etwas anders aus.

Habt ihr eine Idee, was das ist? Ich habe schon versucht mit Google Lens, aber da kam nichts.

Und vor allem, wie entferne ich das am Besten?

Lieben Gruß
 
wundermittel
Beitritt
12.05.11
Beiträge
4.441
Nein, eindeutig kein Wespennest. Es gibt aber Hunderte von Insekten, die Nester aus Lehm bauen. Wie groß ist das denn? Diese Insekten (Mörtelbienen, Töpferwespen etc.) bilden keine Völker, sondern es sind immer Einzeltiere und die Nester meist nur ein paar Zentimeter groß.

Höchst schützenswert!

Wobei ich aber auch sagen muß, daß die Mörteltechnik für mich seltsam ausschaut. Jedenfalls kenne ich das Insekt nicht, wenn es eines ist.

Manche Naturschutzorganisationen helfen bei der Bestimmung, wenn man ihnen Fotos schickt.
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.777
Nein, eindeutig kein Wespennest
Ich bin mir da nicht so sicher, Malvegil, wenn ich an die vielen Wespenarten denke. Ich habe schon die schönsten und immer anders aussehende Kunstwerke in meinem Garten gesehen, im Schuppen, in der Laube und im Freien. Es waren aber immer Nester von der gewöhnlichen Wespe.

Liebe Laurianna, da hilft nur beobachten und einen vom Naturschutz? anrufen. Eigentlich ist aber der Vermieter zuständig. In der Wohnung möchte ich so ein Nest auch nicht haben und schon bei dem Gedanken, ich denke da an die Nacht, bekomme ich Gänsehaut.
Andere Arten wie die Mauerwespe z.B. sind friedlich.

Schade, liebe Laurianna, ich würde so gern mit der Kamera vor deinem Nest sitzen und vielleicht wüssten wir dann mehr.🐝🐜

Fliegt denn etwas und summt es im Nest? Irgendwie spannend, auch wenn es das letzte ist, was du zur Zeit brauchst.🤗😘

Liebe Grüße von Wildaster🌺🌼🌸
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
05.04.08
Beiträge
2.875
Wie groß ist das denn?
Es ist ca. 10-11 cm in der Länge und 2 cm breit. Also nicht sehr groß.

Nochmal eine Seitenansicht von den Löchern - so groß werden die Tiere dann auch sein, denke ich.

IMG_20210720_155339.jpg
Ich war jetzt ein paar Mal drin, aber nichts regt sich. Vielleicht ist es schon verlassen?

Ich habe mit diesem Foto nun nochmals gesucht und jetzt etwas gefunden:

IMG_20210720_161055.jpg
Ich denke das ist es, eine Schlamm Dauber Wespe? Die mit der ganz dünnen Taille, die gibt es hier viele. Sie sehen gefährlich aus, aber ihr Stich ist anscheinend harmloser. Wenn das Nest leer ist, kann man es abmachen mit einer Art Schaufel.

IMG_20210720_161421.jpg
 
Themenstarter
Beitritt
05.04.08
Beiträge
2.875
Schade, liebe Laurianna, ich würde so gern mit der Kamera vor deinem Nest sitzen und vielleicht wüssten wir dann mehr.🐝🐜
Das kann ich mir gut vorstellen 🙂😘

Aber du dachtest auch an Wespen, da lagen wir doch nicht falsch, wenn es das ist, was ich gefunden habe.

Jetzt bin ich aber etwas erleichtert, wir haben ja auch Kakerlaken manchmal und ich dachte noch so etwas gruseliges in der Richtung. Ich habe Mal eine halbe Nacht verbracht um eine riesige Schabe zu fangen, die sich unterm Bett rumtrieb. DIe Vorstellung sowas krabbelt nachts auf mir herum, lässt mich kein Auge zumachen ☺️

Aber wieder etwas gelernt 🙂
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
4.441
@Laurianna: Das sieht mir nach Volltreffer aus! :) Das Nest enthält die Larven oder Puppen, vermutlich die Nachkommenschaft und Lebensarbeit einer einzigen Wespe. (Außer es ist schon ein altes, verlassenes Nest.) Ich würde versuchen, es möglichst im Ganzen abzumachen und an einen trockenen Ort (Schuppen) zu legen, damit die Jungtiere (nächstes Jahr?) ausschlüpfen können.

Daß die Löcher offen sind, könnte dafür sprechen, daß die Tiere schon geschlüpft sind. Denn die Brutzellen werden vom Muttertier nach der Befüllung mit Lebendfutter und einem Ei erst mal mit einem Lehmstöpsel verschlossen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.05.11
Beiträge
4.441
Ich bin mir da nicht so sicher, Malvegil, wenn ich an die vielen Wespenarten denke.
Du hast natürlich recht, Wildaster, ich meinte das landläufige Wespennest. Ich kenne und beobachte in meinem Garten auch allerhand andere Wespen (Feldwespen, Sandwespen, Töpferwespen). Aber die alle sind harmlos, und die meisten Leute wissen nicht mal, daß es sie gibt, so unauffällig sind sie. ;)
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.777
Jetzt bin ich aber etwas erleichtert, wir haben ja auch Kakerlaken manchmal und ich dachte noch so etwas gruseliges in der Richtung. Ich habe Mal eine halbe Nacht verbracht um eine riesige Schabe zu fangen, die sich unterm Bett rumtrieb.

Kakerlaken, liebe Laurianna, die beherrschen diese Kunst des Bauens nicht, sondern sind Meister im Verstecken und Erschrecken. 😳

Liebe Grüße😘
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
05.04.08
Beiträge
2.875
Kakerlaken, liebe Laurianna, die beherrschen diese Kunst des Bauens nicht, sondern sind Meister im Verstecken und Erschrecken. 😳

Liebe Grüße😘
Ja liebe Wildaster, ich wollte damit nur die Kategorie wuselnde Insekten umschreiben ☺️, aber wahrscheinlich gibt es da nicht so viele, die so bauen würden, höchstens Termiten fallen mir da ein...
 
Oben