HPU/KPU-Behandlung Erfolgsberichte/Scheiterberichte

Themenstarter
Beitritt
27.03.10
Beiträge
374
Hallo Ihr Lieben!

Ich würde gerne wissen, ob und wie häufig bei einer durch Blut- und Urinanalyse festgestellte HPU/KPU erfolgreich mit NEMs behandelt wurde (oder eben auch nicht.)

Das Internet berichtet viel, aber eben nicht von Betroffenen selbst.

Auch hier im Forum gibt es zwar schon solche Threads, aber ich habe keinen gefunden, in dem echte Erfolgsberichte aufgeführt worden wären.
Falls ich das übersehen habe, sorry, dann können die Admis mich gern darauf hinweisen.

Wenn ihr also eine sicher diagnostizierte HPU oder KPU habt, evtl. auch diagnostizierte Vitalstoffmängel, und eine Depyrroltherapie macht oder gemacht habt und diese erfolgreich oder auch nicht erfolgreich war, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir darüber berichtet.

Ich selbst könnte HPU haben, mein Pyrrolwert beim KEAC Institut im 24h-Urin war stark positiv, jedoch ist nicht klar, ob es auch eine andere Ursache wie Morbus Meulengracht (was ich aufgrund meines erhöhten Bilirubins zu haben scheine) oder ähnliches dafür verantwortlich ist. Ich hatte aber auch einen starken Zinkmangel im 24h-Urin und Blut.Beim HPU Test von Dr. Kamsteeg habe ich die volle Punktzahl erreicht.

Jetzt interessiert es mich natürlich brennend, ob die Behandlung mit aktivem B6, Zink, Mangan und Magnesium wirklich etwas bringt oder ob es immer nur in Artikeln so beschrieben ist bzw. durch Dr.Kamsteeg.

Mir selbst geht es von Jahr zu Jahr immer schlechter und ich bin wegen meiner Beschwerden bereits mit 36 in Frührente.

Mich interessieren auch Berichte, die von ausbleibendem Erfolg berichten.

Ich habe auch Bedenken, dass wie in anderen Foren augeführt, stark erhöhte B6 Werte im.Blut bei Behandlung zu finden sind, sich aber keine Besserung zeigt. Zu hohe Dosen an Nährstoffen sind schädlich, zu viel Zink verdrängt Kupfer, Mangan und Chrom, etc., also ist hier Vorsicht geboten.
Ich möchte einfach durch etwaige Erfolgsberichte feststellen, ob an HPU wirklich etwas dran ist.

Fragen beantworte ich Euch gern.

LG!
 
Beitritt
20.09.14
Beiträge
1.656
Wenn ihr also eine sicher diagnostizierte HPU oder KPU habt, evtl. auch diagnostizierte Vitalstoffmängel, und eine Depyrroltherapie macht oder gemacht habt und diese erfolgreich oder auch nicht erfolgreich war, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir darüber berichtet.
Hallo Froschkönigin,

eine abschließende Erfolgsmeldung habe ich zwar noch nicht, aber ich denke, ich bin jetzt endlich, nach zwei vergeblichen Versuchen, auf dem richtigen Weg. Meinen aktuellen Stand kannst Du hier nachlesen:
Vertiefende Analyse und Behandlung der HPU, #76

Viele Grüße
Hans
 
Oben