HPU als Folge von kaputtem Darm?

Themenstarter
Beitritt
18.01.13
Beiträge
30
Meine Frage ist bereits im Titel :)

Kann es sein, dass das schlechte Funktionieren des HPU schlicht eine Folge eines durcheinandergebrachten Darmes ist? Kann eine umfassende Darmsanierung die HPU derart mildern, dass sie nicht mehr relevant ist?

Liebe Grüsse
Arcobaleno
 
wundermittel
Beitritt
26.08.11
Beiträge
1.179
Mein gefährliches Halbwissen dazu:

Hatte mal ein deutsches HPU Buch gelesen von einem Arzt, der meinte die Ursache sei nicht bekannt, es gebe nur Vermutungen (Theorie 1). An anderer Stelle, ich glaube es war bei Natasha CampbellMcBride (ebenfalls Ärztin), wird beschrieben, dass HPU eine Folge vom kaputten Darm ist (Theorie 2).

Laut Logik der Theorie 2 müsste sich der Schluss ziehen lassen, wenn die Ursache bekämpft wird, verschwindet auch das symptom (HPU).
 
Themenstarter
Beitritt
18.01.13
Beiträge
30
Hallo Malk,

Danke für deine Antwort! Das klingt spannend. Natasha Campbell McBride ist ja die GAPS-Frau... Du kannst nicht zufälligerweise nachschauen, was sie genau dazu schreibt?

Liebe Grüsse
Arcobaleno
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.02.12
Beiträge
2.916
Also meines Laien-Wissens nach gibt es angeborene und erworbene HPU.

Wobei ich vermute, dass die erworbenen (u.a. in Zusammenhang mit chronischen Infektionen) in der vergangenen Zeit mehr Beachtung gefunden haben.

Ich selbst habe auch eine Zeit lang Depyrrol bzw. entsprechend hoch dosiert die NEMs nehmen müssen, benötige sie aber jetzt nicht mehr. Der Körper kommt jetzt mit den Nährstoffen aus der Nahrung wieder zurecht. Mein Darm war aber auch überhaupt nicht in Ordnung nach einer Kindheit mit regelmäßigen und vielen Antibiotika-Gaben.

Allerdings spielt neben dem Darm auch die Methylierung eine große Rolle.

Grüße

hitti
 
Beitritt
26.02.12
Beiträge
2.916
Liebe Hitti,

Wie wusstest du denn, dass du keine NEM's mehr brauchst?

Lg Arcobaleno


Wie gesagt, ich lasse seit gut 3,5 Jahren alles nur noch kinesiologisch nach Dr. Klinghardt austesten und behandeln.

Hört sich mysteriös an, aber seitdem komme ich nach vielen elenden Jahren und Jahrzehnten erstmals vorwärts. (Mich hat quasi der Leidensdruck in diese Richtung und anfangs Naturheilkunde überhaupt getrieben :))

Grüße

hitti
 
Beitritt
26.08.11
Beiträge
1.179
Natasha Campbell McBride ist ja die GAPS-Frau... Du kannst nicht zufälligerweise nachschauen, was sie genau dazu schreibt?

Nein leider nicht, da ich das Buch gerade nicht da habe, daher schrieb ich auch "ich glaube". Ich kann mich auf jeden Fall daran erinnern, dass der Autor die Erklärung für HPU ganz wissenschaftlich sachlich auf Ernährungsprobleme zurückgeführt hat und die Zusammenhänge genau dargelegt hat. Wäre wahrcheinlich auch zu Umfangreich um es hier darzulegen. Daher bin ich mir ziemlich sicher, dass es das GAPS Buch war.
 
Oben