Hormon – Unverträglichkeit ?

Jut

Themenstarter
Beitritt
09.05.06
Beiträge
2
Hallo zusammen,

ich bin neu im Forum, mein Name ist Jutta.
Ich habe in einem Beitrag von Sternchen gelesen das Sie künstliche Hormone nicht verträgt, mich würde interessieren welche Symptome aufträten.

Ich habe Hashimoto thyreoiditis, meine letzten fT 3 und fT 4 Werte sind so weit in Ordnung es hat sich nichts nennenswertes getan. Habe aber trotzdem einen Untersuchungstermin ausgemacht.

Jedes mal wenn ich meine Hormone einnehme, zwei Tage hintereinander, 1 Tag da geht es mir nicht schlecht aber auch nicht gut. 2 Tag da wird es richtig ungut, ich weis nicht wie ich das ausdrücken soll, ich hatte mal eine leichte Lebensmittelvergiftung und dieser Zustand, nach der Einnahme von den Hormonen, ist dieser sehr ähnlich.

Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, das ich auch mit Vitamin- und Mineralstoff-Tabletten ebenfalls ein Problem habe, mir wird immer schlecht und hab ein ungutes Gefühl. Hör dann nach zwei drei Tagen wieder auf damit.

Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen, das wäre ganz nett.

LG Jutta
 

Malve

Halllo Jutta,

wenn Du möglicherweise "künstliche" Schilddrüsenhormone nicht verträgst, solltest Du es vielleicht einmal mit der natürlichen Variante probieren.
Es gibt ein Schilddrüsenpräparat aus den USA, das aus Schweineschilddrüsen hergestellt wird (hört sich ziemlich heftig an, aber es ist für manche Hashimoto-Betroffene die verträglichere Alternative).

Möglicherweise bist Du aber auch noch nicht bei der richtigen Dosis bzw. Deiner Wohlfühldosis angelangt? Selbst wenn den Normwerten nach die Werte in Ordnung sind kann es sein, dass sie für Dich dennoch nicht "passen" und Du weiter ausprobieren musst.

Bei den Vitaminen und Nahrungsergänzungsmitteln gibt es auch Unterschiede, nicht alle sind "nur Natur"...

LG,

Malve
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bei Schilddrüsenproblemen kann der Baubiologe hilfreich sein

Forschungen zeigen den Einfluss von elektromagnetischer Strahlung auf hormoneller Ebene.
So werden Stresshormonspiegel erhöht und die der glücklich machenden Nervenbotenstoffe vermindert. Gleiches gilt für Testosteronwerte bei Männern. Weiter wird die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin gehemmt usw.

Solche hormonellen Störungen bleiben nicht ohne Folgewirkung im menschlichen Körper. Deshalb gilt es, sich möglichst vor hoher elektromagnetischer Strahlung zu schützen.

Der Baubiologe kann die Intensität von Elektrosmog im Wohn- und Arbeitsumfeld messen, beurteilen und Lösungen vorschlagen.
mehr

mehr

mehr

mehr

Jut

Themenstarter
Beitritt
09.05.06
Beiträge
2
Hallo Malve,

entschuldige das ich mich erst jetzt melde, mir geht’s nicht besonders ich glaube ich habe noch zusätzlich ein Problem mit Jod, was ich da machen kann weis ich nicht wirklich. Ich bedanken mich für den Tipp.

LG Jutta
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Hallo Jutta,

habe das leider erst jetzt gelesen:eek:)

Alsooo, wenn ich über Hormone spreche dann meine ich zB. die Pille und zB. Hormone für die Wechseljahre. Über die Schilddrüse habe ich noch nicht viel nachgedacht, die soll bei mir nämlich ok sein.

Ich hatte diese Symptome:

Ständige Übelkeit, besonders wenn ich mal nicht regelmäßig gegessen habe.
Dann kam auch noch zitterige Beine und Hände dazu, so als wenn ich unterzuckert bin.

Herzrasen

Schwindel, der Schwindel war mit am schlimmsten, so als wenn man ständig neben sich steht bis hin das man nur noch im Bett liegen kann.

Ich hätte niemals gedacht das es mit dem Absetzen um sovieles besser wird.
Allerdings bin ich es nicht 100% losgeworden. Ich denke das da auch noch andere Dinge mitspielen, meine Endometeriose zB.

Bitte nicht wundern wenn ich in den nächsten Wochen nicht antworte, bin nämlich wechhh......;):):D



also bin dann
 
Beitritt
22.05.06
Beiträge
10
Hallo Jut ,
Deine Symptome könnten auch mit einer Stoffwechselerkrankung ( genannt HPU ) in Verbindung stehen . Das würde dann nämlich bedeuten , daß Du die Schilddrüsenprobleme , also den Hashimoto , ganz anders behandeln müßtest ! Du findest weitere Infos über HPU im Forum unter Kryptopyrrolurie oder im Internet unter www.keac.nl
Grüße Paulina
 
Oben